Schreib-Ecke

Themenstarter
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Hallo Ihr Lieben,

Shelley und Lukas haben mich auf die Idee gebracht eine Schreib-Ecke zu eröffnen. Viele Mitglieder hier im Forum haben eine wunderschöne Art Situationen zu schildern oder sehr gut zu formulieren. Vielleicht ist ja der eine oder andere Literat zwischen uns, und weiß es nur noch nicht? (ein "knallhartes" Sachbuch geht natürlich auch)

Einige Beiträge sind voller Witz, einige strotzen vor Ironie und andere widerum sind voller Poesie oder Tragik. (einfach zwischen den Zeilen lesen;) ) Bei einigen Mitgliedern lese ich sofort die Beiträge, egal was sie geschrieben haben, da diese Zeilen zu lesen ein richtiger Genuss ist.:rolleyes:

Ich möchte hier jetzt keine Namen nennen, zeige jedoch unauffällig mit dem Finger auf unsere "Vielschreiber";)

Ich habe momentan keine Idee, was man hier schreiben könnte; jedoch wäre eine Kurzgeschichte passend.

Man könnte
ein Gefühl (Angst, Trauer, Wut, Freude, Genuss, Erwartung, Erfüllung) oder
eine alltägliche Situation
die Umwelt
eine Person
oder alles in einem beschreiben.

Habt Ihr Ideen? Oder wollt Ihr sofort losschreiben?

Liebe Grüße
Sema
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Zusatz: auch selbstgeschriebene Gedichte/fiktive Briefe bitte hier reinschreiben! (Bodo, Du weißt ja, wer gemeint ist....;) :D )
 
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
hi liebe Sema,

Ich finde dein idee super.
Möchte aber um eines bitten.
Es wäre nach meine meinung nach gut zu versprechen nicht bei jedem einzeln geschriebene ein zu gehen auf bestimmte erfahrungen.
Dazu könnte man dan zb ein thema öffnen.
Nur zur vorbeugen endlose diskussionen über gefühlerfahrungen von einzelne personen.

hoffe du verstehst was ich meine .....

lg brigit
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Liebe Brigit,

da gebe ich Dir voll und ganz Recht! Die Zeilen dürfen hier nicht auseinandergenommen und analysiert werden. Solche Beiträge werden kommentarlos gelöscht. Wobei "Kritiken" trotzdem erwünscht sind....

Danke für Deine Bedenken.

Ich frage mal Marcel, ob er eine Unterrubrik "Schreib-Ecke" einrichten kann (wenn es zuviele Beiträge werden) und jeder der was geschrieben hat, kann ein eigenes Thema eröffnen; damit kein Endlosthread entsteht.

Liebe Grüße
Sema
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodo

Ja, denke drüber nach. Aber meine Poesie trifft nicht immer auf volle Zustimmung . . . Selbst an einem Genie wie mir scheiden sich die Geister.

Bodo
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Lieber Bodo....

muss man es denn wirklich jedem Recht machen? ;) :lolli: (MIR gefallen Deine Zeilen und Anderen bestimmt auch:) )

Lieben Gruß:kiss:
Sema
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Auch Bodo, der Bukowski :D des Gesundheitsforums, sollte sein Plätzchen haben:))) :))) :))) !

Herzliche Grüße
Johann Wolfgang Leòn;)
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
Hallo Sema,

nachdem du mir sogar eine PN geschickt hast, will ich auch gerne etwas dazu beitragen.
Ohne einer klare Vorgabe wird vermutlich hier nichts entstehen. Kein Schreibseminar kommt ohne solche ordnenden Strukturen aus. Man müßte also zum Beispiel sagen:

Schreibt eine persönliche "short story" mit höchstens 1000 Worten bis zum soundsovielten zum Thema:
Meine leidvollen (guten) Erfahrungen mit einem Arzt (Ärztin, HP)
oder
Schreibt euer persönliches Frühlingsgedicht
und so weiter

Vielleicht jeweils wechselnd in einem Monatsrythmus. Man könnte dann die Forumsmitglieder als Jury ersuchen, die beste Geschichte, das beste Gedicht auszuwählen. Also, wenn hier Leben ins Leben soll, dann braucht es eine ordnende Vorgabe. Du Sema hast mit der Geschichte über die Geburt deiner Tochter ein derart gutes Beispiel geliefert (auch die Geschichte über deine Chorprobe war eine verflucht gute story), dass ich gerne weitere lesen würde. Auch von anderen vielleicht ähnlich begabten Schreibern. Aber du müßtest ordnend und animierend wirken, wenn aus der Idee Realität werden soll.

Herzliche Grüsse, Horaz
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Lieber Horaz,

wie Recht Du hast:eek:) Ich bin seit letzten Dienstag eine stolze Hundemami und war seit dem immer nur kurz im Forum. Schulligung <beschämtnachuntenschau>

Also, aufi geht's:kraft: :

Alle, die in der Schreib-Ecke mitmachen, bitte eine kleine Geschichte zum Thema: "Liebe auf den ersten Blick" schreiben. Anzahl der Worte kann und möchte ich gar nicht vorgeben. :rolleyes:

Ich fange jetzt auch mit "meiner" Geschichte an.... bis heute Abend Ihr Lieben...

Ciao
Sema
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Geschichte


Ich legte den Hörer auf und sah meine Tochter an: "Wollen wir los?"
Ihre Augen leuchteten.

Kurz darauf saßen wir in unserem roten Renault - Megane und fuhren nach Westen.
"Wir sind leicht zu finden", hatte der Bauer gesagt, und wir fanden den Resthof auch ziemlich schnell.

Rund 30 Kilometer Fahrt. "Wie die wohl sind?" fragte meine Tochter gespannt. "Und wie sie aussehen werden?"

Neugierde, Gespräche voller Spannung lagen hinter uns, als wir über eine holprig geschotterte Hofeinfahrt einbogen.

Eine Frau, einen Mann, zwei Kinder, eine alte Hündin und viele Katzen, sahen wir auf dem Hof.

"Hier," meinte ein Mann um die dreißig Jahre, "über die Beiden haben wir am Telefon geredet!" Er deutete auf einen großen Rhododenderon - Strauch. Der Mann war sicher nicht wirklich ein Bauer. Seine Familie hatte diesen Restbauernhof vor zwei Jahren gekauft. Und seit dem hatten die übernommenen Katzen einen Wurf nacheinander auf die Welt gebracht, erzählte er.

Meine Tochter und ich sahen angestrengt in den Rhododenderon - Busch. Bald bekamen wir eine Ahnung davon, was er meinte. Ein schmales und recht langes, rotgetigertes Kätzchen kämpfte mit einem Ast. Es hob immer wieder die Tätzchen und schlug gegen das vibrierende Holz.
Dahinter lag ein, gleichfalls rotgetigertes Kätzchen im Sand und döste vor sich hin. Beide waren etwa acht Wochen alt.

Vor dem Gebüsch fraßen eine alte, sandbraune Hündin, zwei große, alte Katzen und mehrere Jungtiere, aus ein und dem Selben Futternapf. Ein graues Tigerkätzchen, dürr, mit großen, dunklen Augen, hockte neben den anderen Tieren und schien zu träumen. "Die stammt aus dem gleichen Wurf!", meinte der Mann.

"Papa!" meinte meine Tochter, "die sind es!" Sie deutete auf die beiden Rotgetigerten. "Geschwister!", wie uns der Mann versicherte. Er nahm die beiden Kätzchen auf und steckte sie in unseren, vorsorglich angeschafften Korb.

Das graue Kätzchen maunzte.

Ich warf einen Blick auf das kleine, magere Tier. Es sah mit großen Augen auf. Ich konnte den Blick nicht deuten. War es die Weisheit all jener Katzendynastien, der es entstammte? Wollte es mir etwas mitteilen, etwas Bedeutsames? Oder war dies der Hilferuf: "Kümmert Euch um mich! - Nehmt mich mit"?

Wir trugen die beiden Rotgetigerten im Korb zum Auto. Ich warf einen Blick zurück und sah, wie die kleine Graue der alten, gutmütigen Hündin die Pfote auf die Nase schlug.
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Sag niemals nie

Ich muss arbeiten, obwohl ich überhaupt keine Lust habe. Heute kotzt mich alles an.:mad: Draußen scheint die erste Frühlingssonne und ich bin eingesperrt hier in diesem Büro. Das Leben ist ja sooo ungerecht zu mir. Ich erledige das Nötigste meiner Arbeit und fange an, ein bisschen zu "googeln". Was könnte mich jetzt noch aufheitern? :idee: Genau witzige Bilder. Ich schaue mir die sog. Funpics an. Irgendwann wird mir das zu blöd. Ich brauche jetzt was herzerwärmendes: Genau Babyfotos! Aha... da sind sie ja schon. Internet ist eine tolle Erfindung denke ich, schlürfe an meinem Tee und schmelze dahin. Nanu, da sind ja auch Hundebabies. Ach schauen die aber drollig aus! Was sagte meine Tochter immer: "Mama, Jack-Russel-Terrier sind so süß.... bitte bitte lass uns einen holen!" Seit ca. 4 Jahren nervt sie mich mit dieser Hundegeschichte. Nee nee, Hunde haaren nur, sie stinken, sie bellen, sie knurren und sie beißen; außerdem muss man mit ihnen immerzu Gassi gehen. Sie sind unberechenbare Kreaturen und sie sind unhygienisch. Uääääh bloß nicht! :schock: NIE UND NIMMER! Aber wie sieht eigentlich so ein Jack-Russel Terrier aus? Jetzt bin ich doch schon etwas neugierig geworden: ich gebe das Suchwort mit dem Zusatz Welpen ein und klicke auf "Fotos suchen". Bestimmt so ein kleines Monster, denke ich triumphierend. Aber mein Triumph hält nicht lange an, als ich plötzlich dieses Foto sehe:



Das gibt es doch gar nicht!!! Oh Gott, sowas gibt es einfach nicht! Ich bin sprachlos, mein Herz schlägt schneller.... schnell rufe ich alle Mitarbeiter an meinen Rechner. Jeder Einzelne hat ein "Ohhhh, wie süß" oder ein "aaah, wie niedlich" übrig. Mein Mann kommt auch hinzu, schaut kurz hin und sagt: "Ja, ganz niedlich." Und geht wieder weg! Halllloooo? Ich muss reagieren, aber wie? Voller Panik frage ich fast flehend: "Schaaaatz, kannst Du da mal dort anrufen?" und versuche dabei krampfhaft lässig zu wirken. Er schaut mich so an, als ob ich von den Toten auferstanden wäre. Sema, halt jetzt den Mund, denke ich. Bleib ruhig... ER muss jetzt was sagen. Ich beiß mir auf die Zunge, und schaue ihm bestimmt in die Augen. Oh Gott, können zwei Sekunden lang sein.... Er schaut mir auch tief in die Augen etwas suchend und freudig erregt . "Nanu, Du magst doch keine Hunde", entgegnet er. "Du magst keine Hundehaare, du magst nicht Gassi gehen und du warst schon immer eine Hundegegnerin... also wieso sollte ich da anrufen? Das ist doch verschwendete Zeit. Außerdem wieso soll ich da anrufen? Mach du es doch."
Alle Mitarbeiter starren mich jetzt an. Was wird die Frau B. jetzt antworten?
Und Frau B. antwortet: "Ich sagte ja auch nur anrufen und nicht gleich kaufen." Mist, blöde Antwort denke ich. Und ergänze ganz schnell: "Außerdem bist du der Hundekennner schlechthin, da du ja mit Hunden groß geworden bist..." Mein Mann fühlt sich geschmeichelt beharrt aber auf das Wort Zeitverschwendung. Ich denke wieder: Mist, hat er es doch nicht vergessen. Ich fühle mich durchschaut. Jetzt bin ich am Zug! Zehn Augenpaare schauen mich erwartungsvoll an, sechs davon sehr belustigt.
Ich hole tief Luft und sage: "Mein lieber Schatz, ich habe, so wie du, genug Selbstvertrauen meine Meinung zu ändern, sofern es die Situation erfordert. Und ich denke, jetzt ist so ein Zeitpunkt." Bingo, der saß! Puh, alle Mitarbeiter zischen ab. Mein Mann ruft an und vereinbart einen Termin.


Vier lange Tage später:
Wir sitzen im Auto gen Hundewelpen. Unsere Auszubildende schwänzt die Schule, weil sie auch unbedingt die Welpen sehen möchte. Offiziell wissen wir natürlich nichts davon...:D Wir drei sind alle ein bisschen aufgeregt. Schnattern nur wild durcheinander. Ich betone immer wieder, dass wir nur schauen wollen mehr nicht. Und wenn sich doch was ergeben sollte, dann sowieso nur einen Rüden; eine Hündin will ich nicht: die bekommen ihre Regel und man muss noch mehr aufpassen, und bla bla bla... (Sema redet mal wieder viel, wenn der Tag lang ist.... :rolleyes: )

Wir sind da. Eine ganz freundliche Dame macht uns die Tür auf und führt uns direkt zu den Welpen in die Küche. Drei Miniatur-Hunde kommen auf mich zugelaufen und belagern mich sofort. Ich kann es nicht fassen. Ich konnte mir bis dato keine Hundebabies vorstellen. Diese hier waren ja so komplett, aber halt nur in Miniatur (sowie Bonsai-Bäumchen). Ich hocke mich hin. Ein Welpe springt mir sofort auf die Beine, legt sich auf meinen Bauch und leckt meine Hand ab. DER oder keiner. "DER ist es!!!" sage ich. "Der DER ist eine SIE", sagte die Dame lächelnd.;) "Dann eben SIE" , antworte ich zurück. Ich bin hin und weg. Oh Gott, was geschieht da mit mir? Eine Woge von Zärtlichkeit überkommt mich. Die SIE steckt ihr Schnäuzchen in meine Achselhöhle und riecht daran. Urplötzlich ist sie, in meinem Arm, während des Riechens eingeschlafen. Ich spüre ihr leichtes Atmen, ihre Wärme, ihr Vertrauen....Krampfhaft versuche ich die Tränen zurückzuhalten. Mein Herz droht zu zerspringen, ich habe weiche Knie und zittere am ganzen Körper.
Unserer Auszubildenden ergeht es nicht anders, es ist auch um sie geschehen.

Die Formalitäten bekomme ich gar nicht mit. Die Zeit ist stehengeblieben. Die kleine Hündin und ich sind Eins geworden.... Ich streichle sie und rieche an ihr. Ich sauge ihren Geruch in mich ein. (Fast wie im Film das Parfum, fällt mir jetzt so ein) Plötzlich werde ich durch "...ja wir gehen jetzt, in 14 Tagen, holen wir die Welpen dann ab" aus meiner Einheit brutal herausgerissen. Ich schlucke, versuche mir nichts anmerken zu lassen und bin ganz still geworden. Auf der Rückfahrt redet nur noch mein Mann... Die Auszubildende und ich sind wie in Trance, und meiden Augenkontakt. Dann kann ich nicht mehr: "Frau H. es mag vielleicht verrückt klingen, aber ich habe gerade Trennungsschmerz und wäre ich jetzt allein, so würde ich weinen, aber jetzt gerade geniere ich mich." Sie schaut mich dankbar an. "Wir brauchen es den anderen im Büro ja nicht zu erzählen", schlägt sie vor. Mit dieser Lösung sind wir alle drei einverstanden. Mein Mann lächelt und ist jetzt auch ganz still und wir beiden dürfen schön nach Herzenslust unseren Lieblingen nachweinen.

Moral von der Geschichte:
Erstens sag niemals nie und zweitens Liebe kennt keine Zeit: ob man nun eine Minute, ein Jahr oder 50 Jahre liebt. Die Trennung tut trotzdem weh...:traurigwink:

Liebe Grüße
Sema

PS: Dies ist keine klassische Geschichte, sondern eher ein Erlebnis (hoffe das geht auch)
 
Zuletzt bearbeitet:

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
Hallo Leòn, hallo Sema,

ich bin nicht Jury, aber eure beiden Stories sind hervorragend!
Ihr geht gekonnt und locker mit Dialogen um, baut Spannung auf; man liest interessiert weiter und freut sich über die jeweilige Lösung.
Eine einzige Frage bleibt! Ist heutzutage die Liebe zwischen Mensch und Hund eher ein Thema als die Liebe zwischen Mensch und Mensch? Oder ist es purer Zufall, dass ihr beide das gleiche Thema gewählt habt? Hat man guten Grund Liebe eher zwischen Tier und Mensch zu thematisieren als dieses gebeutelte, zerbrechliche, zwischenmenschliche Pflänzchen zu betrachten, das immer und immer wieder zu unterliegen scheint?

Herzliche Grüsse, Horaz
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Lieber Horaz,

ich denke es war purer Zufall:) Zur zwischenmenschlichen "Liebe auf den ersten Blick" wollte ich zuerst eine Geschichte schreiben; dann fiel mir aber Meggy ein.....:eek:)
Und ich musste das einfach niederschreiben..;)

Liebe Grüße
Sema
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Hallo, liebe Sema -
Zeit für ein neues Thema?

Herzliche Grüße von
Leòn
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Gern..... hast Du eine Idee?

Aber eigentlich war mein Gedanke, auch wenn das jetzt strukturlos wirken mag, dass, wenn man durch Inspiration, spontan schreibt, diese dann hier in der Schreib-Ecke veröffentlichen kann.

z.B der folgende Text von RRichter :

Es ist oft nur ein kleiner Blick.....

... und der zauber ist wieder da.

unverhofft, aus dem nichts, und ohne vorwarnung.

für augenblicke spürst du das leben, du spürst was es ausmacht, was es bedeutet, intensiv und pur.
und genau in diesem augenblick kann nichts, aber auch gar nichts diesen zauber zerbrechen.

danke du unbekannte schöne.
danke für den heutigen kleinen blick und das kleine lächeln!


richter
Ich finde diese Zeilen wunderschöööön <schmelzdahin>

Mit Vorgaben können viele, besonders ich, nicht tief aus dem innern schreiben, verstehst Du? Ich möchte nichts "aufgesetztes", keine "Hausaufgaben" kein "müssen".......


Wenn die Anderen nichts dagegen haben, würde ich Richter den ersten Preis zum Thema "Liebe auf den ersten Blick" geben.:klatschen

...and the winner is....: RRichter :fans:


Liebe Grüße
Sema
 

Bodo

Wir begrüßen hiermit ganz herzlich unseren neuen Stern am Himmel, den vielversprechenden Nachwuchsautor Rudi R. und bitten um weitere, ähnlich tiefe und berührende Stücke.

Es ist immer wieder schön, wenn ein junger Mensch seine Scheu vor der Öffentlichkeit ablegt und den Mut findet, Qualität zu liefern.

Du schmeißt also Deine Perlen nicht vor Säue, gesalbt sei unser aller Haupt . . .

LG, Bodo
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Hallo Sema,
Mit Vorgaben können viele, besonders ich, nicht tief aus dem innern schreiben, verstehst Du? Ich möchte nichts "aufgesetztes", keine "Hausaufgaben" kein "müssen".......
also mir soll das absolut Recht sein! Mir geht es da genauso wie Dir.

Ich lege los!

Herzliche Grüße von
Leòn
 
Oben