Schmerz-, Alkohol- und Nikotinentzug

Themenstarter
Beitritt
12.08.13
Beiträge
2
Hallo, :wave:

hatte einen Tibiakopffraktur. Wurde operiert. :traurig:
Habe 20 Jahre geraucht und 10 Jahre lang 5-10 Gläser täglich Alkohol getrunken.
Seit der OP kein Alkohol und Zigaretten mehr ( kalter Entzug ) und das seit 2 Wochen.
Extremes Schwitzen, täglich max. 3-5 h Schlaf und mit dem Essen, wie ein 10 jähriger Junge.

Habe brutale Schmerzen am ganzen Körper. Als Schmerzmittel habe ich das erste mal die Dosis erhöht auf 15 Tabletten je 20mg Oxycodon und 5 je Ibuprofen 600 genommen aber trotzdem Schmerzen und erhöhe täglich weiterhin.:eek::traurigwink:
Kann es daran liegen das ich im Entzug bin und die Medikamente nicht so wirken wie es wirken sollte ?

Besten Dank für Antworten, Vorschläge und Tipps.

Gruß
Peter
:confused:
 

Windpferd

Schmerz-,Alkohol- und Nikotinentzug

Hallo Peter,

willst Du denn möglichst bald sterben?

Unmittelbar nach einer durchaus belastenden OP (mit Vollnarkose vermutlich), Zweifachentzug gleichzeitig, vollgepumpt mit Analgetika, die auch Nebenwirkungen haben - das ist bewußte, extreme Selbstschädigung. Durchaus gefährlich.

Hast Du eigentlich je gedacht an, gehört von schonendem Umgang mit Schwerkranken? von Respekt vor den Bedürfnissen Deines Organismus?

Dieser Entzug unter diesen Umständen erfordert zwingend kompetente ärztliche Begleitung, am besten stationär. Alles andere ist unverantwortlich. Bitte komm jetzt zur Besinnung!

Bestürzt grüßt
Windpferd
 

Bei Suchtverhalten kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich mit einem Suchtverhalten (Medikamentensucht, Spielsucht, Wettsucht uvm.) aufhören möchte, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Schmerz-,Alkohol- und Nikotinentzug

Extremes Schwitzen, täglich max. 3-5 h Schlaf und mit dem Essen, wie ein 10 jähriger Junge.
Dein Körper ist heftig am Entgiften und muss seinen kompletten Stoffwechsel umbauen. Kein gute Idee, da zusätzliche Gifte zu konsumieren, denn die Leber ist mit Sicherheit schon am Anschlag ihrer Leistungsfähigkeit. Dazu noch die Regeneration nach der OP.

Entgiftung kann man auch unterstützen; nur mal so als Stichpunkte, die natürlich eigene Recherchen nicht ersetzen können:

- Viel sauberes Wasser trinken
- Bewegung wenn möglich
- Gifte binden per Kohle/Pektin/Chlorella
- Gifte ausscheiden per Rizinus, Einläufe (Kaffeeeinläufe helfen häufig gegen aktute Schmerzen)
- Leber unterstützen mit Mariendistel/Artichoke

Da gibt es noch Einiges, was mir grad nicht einfällt....
..ein Vitalstoffprogramm wäre sicher eine gute Idee.

Gruss
Karl
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.715
Schmerz-,Alkohol- und Nikotinentzug

Hallo BigBangII,

hoffentlich hast Du einen guten Arzt, der Dich dabei begleiten kann. Ich kenne mich mit Entzug nicht aus, bin Gott sei Dank frei von allen Süchten (außer Schokolade) ;)

Mein Kräuter-Tipp zur allgemeinen Beruhigung und Entspannung und für besseren Schlaf:

1) Schoenenberger Baldrian-Heilpflanzensaft (ohne Alkohol, ohne Zusätze, Natur pur): gibt es in Reformhäusern oder im Internet.

2) Pfefferminze, entweder Tee kochen oder das reine ätherische Minzöl verdünnt in Wasser einnehmen (1-2 Tropfen in 150 ml Wasser einrühren). Das Öl darf nicht unverdünnt eingenommen werden oder auf die Schleimhäute (Augen etc.) gelangen, auf die Haut kann man es allerdings auch unverdünnt auftragen. Man kann zusätzlich 1-2 Tropfen in die Mitte eines Taschentuches träufeln und inhalieren. Die Minze wirkt beruhigend und harmonisierend auf Nerven und Herzschlag und allgemein schmerzlindernd. (Beispiele für gute Pfefferminzöl-Produkte: von Primavera oder japanisches Pfefferminzöl: z. B. im Internet suchen. Es muss naturreines, pures ätherisches Öl sein wegen der Qualität!

Ich wünsche Dir Erfolg und Gesundheit. :kraft:
Miglena
 
Themenstarter
Beitritt
12.08.13
Beiträge
2
Schmerz-,Alkohol- und Nikotinentzug

Hallo,

mir geht es wieder gut.
Zeit heilt alle Wunden.
Nächste Woche werde ich von der Reha entlassen. Laufe zwar wie ein Kind das seine ersten Schritte macht aber sicher und step by step.
Kein Alkohol, kein Nikotin.
Endlich a bisl Aufatmen !
LG
Peter
 
Beitritt
22.05.15
Beiträge
2
Hallo, Peter!

Dein Beitrag liegt zwar schon zwei Jahre zurück, aber ich will trotz allem darauf antworten. Ich hoffe, Du lebst noch alkoholfrei und bei guter Gesundheit. Ich selbst habe mich gerade hier angemeldet und ansonsten auch ein kleines größeres Alkoholproblem. Das war nicht der Grund meiner Anmeldung, aber ich will gleich versuchen, es mir hier vom Hals zu schaffen. Je mehr Leute davon wissen, desto leichter kann es vielleicht gelingen. Also, ich will in dieser Hinsicht auf Deinen Spuren wandeln und es Dir gleichtun.
 
Beitritt
11.11.14
Beiträge
11
Halo zusammen

Mich würde auch interessieren, wie es bei euch weiterging. Ich hatte gerade eine Appendektomie und es ging mir so schlecht, dass ich nicht mehr Rauchen konnte und grad damit aufgehört habe. Ich rauche "erst"seit 17 Jahren, also habe mit 30 Jahren noch angefangen und habe mit 40 mal 2 Jahre aufgehört. Damals klappte das super gut.

Dieses Mal habe ich wohl im Zusammenhang mit der heftigen Einnahme von Antibiotika 10 Tage lang und natürlich der Operation (Vollnarkose zum ersten Mal) echt Beschwerden. Wir haben gerade extreme Hitzetage und ich habe echt heiss in meiner Dachmaisonette und fürs Spazieren bin ich noch zu schwach, oder eben, es ist zu heiss.

Ich habe Angstzustände, dass es nie mehr besser wird, dann Schwindel, Juckreiz, Konzentrationsstörungen, einfach Unwohlsein den ganzen Tag, kein Appetit, alles rie ht nach Seife...etc.
Ich habe in diesem Sinne kein Problem mit Alkohol, somit einfach Entzugserscheinungen vom Nikotin und Antibiotika Beschwerden.
Was habt ihr da draussen dagegen gemacht, wann geht das vorbei? Sollte ab morgen 50% arbeiten.
Will auf jeden Fall durchhalten und so schnell wie möglich genesen. Nehme sulfur C30 zur Ausleitung von Antibiotika, trinke literweise Wasser und Pfefferminztee aus dem Garten.
Gruss an Alle
Tina
 
Oben