Schmeck- und Riechstörung durch FI möglich ?

Themenstarter
Beitritt
06.04.23
Beiträge
289
Hallo,

kennt jemand diese Störung in Bezug auf FI?

Ich hatte das mit meiner Coronainfektion letzten Herbst erlebt, aber nur leicht.

Und wie jedes Frühjahr fangen meine Probleme an. Erst hatte ich bis Mitte Januar ständig Rückschmerzen als Nachwirkung von Corona. Dann gings langsam besser, dann kam ein leichter Hörsturz, Tinnitus und durch den Streß machte der Magen Probleme. Druck, Aufstossen, Halskratzen, Magenknurren und Hungergefühle ohne Appetit sogar nachts.

Nach drei Tagen Säureblocker wurde das zwar etwas besser, aber plötzlich kamen dieser bittere, brennende, nicht zu erklärende, widerliche Geschmack und der komische Geruch. Wenn ich eine ordentliche Mahlzeit (Fleisch, Gemüse, Beilage) esse, wird es besser, nachts merke ich nichts.

Bis jetzt fällt es mir nur auf, wenn zu viel süss dabei ist, meine Zartbitterschoko direkt nach dem essen geht. Mir war es mal direkt nach einer süssen, roten Paprika aufgefallen, nach diesem süssen Essig mit Apfelmost und Ketchup.

Ich hatte das Problem schon einmal letztes Frühjahr ohne Schmeck-Riechstörung und meide seit her weitestgehend Obst. Vor 6 Wochen fing es wieder an und ist echt nervend auch die depressive Verstimmung will nicht weichen, habe mal gelesen, das könne wohl auch von FI kommen.

Jemand schon mal sowas erlebt?

Liebe Grüße Wolfwoman
 
Bis jetzt fällt es mir nur auf, wenn zu viel süss dabei ist, meine Zartbitterschoko direkt nach dem essen geht. Mir war es mal direkt nach einer süssen, roten Paprika aufgefallen, nach diesem süssen Essig mit Apfelmost und Ketchup.
Das läßt mich eher oder auch an eine Histaminintoleranz denken, bei der Paprika, Essig mit Most und Ketchup nicht wirklich verträglich sind.

Achtest Du auf den Histamingehalt in Lebensmitteln?

Wenn Deine Probleme im Frühjahr angefangen haben, kann das auf einen Zusammenhang zu den Frühblüher-Allergien hindeuten, die dieses Jahr besonders heftig waren, weil alle diese Pollen auf einmal geflogen sind. Dann noch eine gewisse Immunschwäche durch die überstandene Corona-Infektion dazu gerechnet: das kann heftig werden!

Grüsse,
Oregano
 
depressive Verstimmung will nicht weichen, habe mal gelesen, das könne wohl auch von FI kommen.
Dazu gibt es mehrere Threads im Forum (--> Suche):

 
Zuletzt bearbeitet:
Liebe Oregano,

Zig Allergietest zeigen bis heute kein Allergien.

Bei Histamin sind es nur bestimmte Sachen wie Rotwein, Bier und auch nur wenn ich es übertreibe. Ansonsten geht das.
Ich vertrage keine Milchprodukte, muss höllisch bei Kohl, Zwiebelgewächsen aufpassen, da bekomme ich richtig Schmerzen in der Leistengegend und wie gesagt, seit letztem Jahr Fruktose.
Ja, Corona hat bei mir gefühlt einiges angestellt. Hatte vor kurzem 10 Tage so nen richtig verrotzten (sorry) Schnupfen. Ich kenne gar keine Erkältungskrankheiten. Vll mal zwei Tage Fließschnupfen, das war es.
Mit der Fruktose merke ich auch immer mal Zahnfleischbrennen, ich habe zwar sch…. Zähne, aber angeblich ein super Zahnbett und kenne Zahnfleischentzündungen gar nicht.
 
Oben