Sanierung, welcher Zahnarzt ?

Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
hallo leute, ich bin am überlegen wo wir die zahnsanierung meiner mutter durchführen lassen sollen. von kreger hört man oft gutes, oft aber auch merkwürdiges.... und dr. wetjen bei stuttgart wäre halt von der entfernung sehr günstig.

hat jemand erfahrungen gemacht mit dr. wetjen ?

gruss
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
anscheinend hat niemand erfahrungen gemacht mit dr.wetjen... schade, das hätte mich jetzt auch interessiert.
dr. kreger ist aus münchen, wenn ich mich recht entsinne, oder?

liebe grüße
alanis
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
ganz klar, dr. kreger. wenn geld keine rolle spielt: dr. tapparo.

greetz
human
 

u.s.

Zu Wetjen die "Rettungsinsel" von Bosch lesen (Fallbeschreibung).
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Gibt es auch gute Ärzte in Norddeutschland oder sitzen wir hier auf dem Trockenen?
 
Beitritt
03.08.06
Beiträge
197
Hallo Carrie

Vielleicht was für Dich in Hamburg:
www.konzeptpraxis.de

Bei welchen Krankheiten können wir helfen?
Aus Sicht der Naturheilkunde entstehen viele chronische Krankheiten wie
• Rheuma
• Multiple Sklerose
• Krebsleiden
• dauerhafte Kopfschmerzen
• allgemeine Kraftlosigkeit und Schwäche
durch eine langfristige Überlastung, Vergiftung und Schwächung der körpereigenen Abwehr und Entgiftungsorgane.

Falsche Ernährung und übermäßiger Genuss von Kaffee, Zigaretten, Zucker etc. und Stress tragen ihren Teil zur Veränderung der gesunden Stoffwechselsituation bei.

Zusätzliche Belastungen wie tote Zähne, Implantate, Amalgam oder andere unverträgliche Stoffe, die Zahnärzte dauerhaft in den Mund einbringen, können dann im wahrsten Sinne des Wortes das Fass zum Überlaufen bringen. Es resultiert eine chronische Krankheit.

Kontakt
• Terminvereinbarungen:
040 460 781 0
• Terminabsagen:
040 460 781 31
• Praxislabor Fragen zum Labor (Zahntechnik):
040 460 781 22
• Abrechnungen, Kostenpläne:
040 460 781 20
• Fax: 040 460 781 41

E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten
Montags bis Donnerstags von 7.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Freitags von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Brody
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Dankeschön,
das klingt ja alles super... nur dachte ich das bei meinem ja auch. Der hatte auch so was Ähnliches auf der Homepage stehen, aber dann schaut sich die Zahnärztin das OTP an und sagt, ist alles super. Man kommt wohl nicht drumherum das mal auszutesten. Freitag frag ich jetzt nochmal gezielt nach (mir wäre es ja fast lieber wenn der Chef, unter dessen Namen die Praxis läuft, sich das OTP auch mal anschaut...aber ich kenn mich da bin ich zufeige um das zu fragen. Nachher heißt es noch ich habe Vorurteile blonden jungen Zahnärztinnen gegenüber ;-)
Also wenn Freitag nix rauskommt, werd ich wohl mal die Hamburger Praxis anrufen. Istja nicht so weit weg.
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Ob ich denen mal das OTP per mail zuschicken kann? Aber da wird sich wohl keiner so zu äußern wenn ich nicht Patientin bin oder?
 

Bea

Beitritt
14.11.06
Beiträge
119
Hallo zusammen!

Die Hamburger Praxis klingt ja vielversprechend. Allerdings wird oftmals viel versprochen und hinterher ist man dann doch enttäuscht.
Kennt denn auch jemand einen "guten" ganzheitlichen Zahnarzt im Berliner Raum?
Ich würde auch bis nach Hamburg fahren...
 
Beitritt
03.08.06
Beiträge
197
Hallo Carrie

Es gibt in Pinneberg noch einen Zahnarzt der Zähne zieht und ausfräst. Er soll auch Vorträge darüber halten.

Dr. Dietrich Matthias Braun
Schumenkamp 15
25421 Pinneberg
Tel. 04101 / 62649

Brody
 
Beitritt
12.11.06
Beiträge
677
Hallo,

nach längerem Suchen habe ich jetzt einen Zahnarzt gefunden und einen Kieferchirurgen, die mich beide in meinem Ansinnen unterstützen (oder zumindest nicht zusätzlich behindern), die restlichen wurzelgefüllten toten Zähne los zu werden. Sie sind sich einig, daß es um die drei Zähne wirklich nicht mehr schade ist und sie versuchen nicht länger, mich zum Erhalt dieser Zähne zu überreden.

Trotzdem geht es mir nicht wirklich gut damit.
● Es gibt keinen sterilen OP mit Schleuse, der nicht mit Straßenschuhen betreten werden darf und somit für Operationen am offenen Knochen geeignet wäre. Das wäre laut toxcenter die Voraussetzung für brauchbare Kieferchirurgie.
● Die Verwendung unterschiedlicher steriler Bestecke für jeden einzelnen Zahn ist nicht Standard.
● Das Nehmen von Abstrichen aus dem Zahnfach gehört nicht zum selbstverständlichen Leistungsumfang.
● Lokale Antibiotika – Salbenstreifen – im offenen Knochen lehnt der Chirurg ab, wegen Allergisierungsgefahr. Das sei nicht nötig, wenn das chirurgisch ausgeräumt wird.

Ich fühle mich gerade wieder wie alleine gegen den Rest der Welt.
● Wie ist es Euch ergangen?
● Kennt jemand einen Zahnarzt bzw. Kieferchirurgen, der diese Anforderungen erfüllt?
● Hat Dr. K so einen OP, der den Anforderungen von Dr. D. entspricht?
● Würdet Ihr euch so jemandem anvertrauen?
● Gibt es Abgrenzungen, was die Salbenstreifen angeht. Wann müssen die sein? Und wann sind sie eher kontraindiziert?
Ich mag nicht schon wieder von vorne anfangen mit Suchen.
Wenn ich zwei Termine mache, dann muß er zumindest für Ober- und Unterkiefer unterschiedliche Bestecke nehmen. Die beiden oberen (benachbart) haben auch schon zusammen WSR durchlitten und kennen wohl beide die gleichen Viecher.
Grüße von zorro59
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
● Es gibt keinen sterilen OP mit Schleuse, der nicht mit Straßenschuhen betreten werden darf und somit für Operationen am offenen Knochen geeignet wäre. Das wäre laut toxcenter die Voraussetzung für brauchbare Kieferchirurgie.
dann dürfte das toxcenter auch dr.k nicht empfehlen.

jetzt mach dich mal nicht verrückt. ein bisschen zuversicht brauchts schon auch :wave:
 
Beitritt
03.08.06
Beiträge
197
Dieser Zahnarzt sollte es nicht sein, welch ein Fachwissen:rolleyes: , hat von Physik wohl überhaupt keine Ahnung. Nur schlimm, die meisten Patienten glauben den Herren in weiß und gehen zum nächsten Arzt mit ihren Krankheitssymptomen.....

Hallo!

Ich habe mehrere Amalgamfüllungen und direkt daneben eine Goldkrone. Schon lange merke ich zwischendurch so eine Art "elektrischen Schlag", aber sehr sehr selten.
Weil ich eine Wunde im Mund habe, wurde heute mit Jod gespült. Kurz danach hab ich immer wenn ich mit der Zunge an den Zahn kam einen relativ starken Schlag bekommen. Das legte sich.
Aber seit heute morgen habe ich nun wie so Kriechstrom in dem Zahn.
Mal stärker, mal wie ein kribbeln.

Warum auf einmal so heftig? Das geht gar nicht mehr weg! Empflindlich ist der Zahn nicht (heiß,kalt,süß,klopfen).
Das Amalgam soll sowieso raus, brauche aber dafür einen längeren Termin.
Was kann mein Zahnarzt morgen machen?
Kann er das Amalgam außer Kontakt schleifen? Morgen ist ja Mittwoch, da hat er nicht soviel Zeit, aber es ist verdammt störend, vorallem weil der Zahn so langsam mehr meckert!!

Antwort Joachim Wagner Zahnarzt:

Hallo Cinnarnom,

Millionen, wenn nicht Milliarden von Menschen haben genau das im Mund: Amalgam in direkten metallischen Kontakt zu einer anderen Legierung wie z.B. Gold/Silber/Platin. Das macht in 99,999% keiine Probleme, insbesondere keine "Stromschmerzen". Etwas anders sieht das aus, wenn Sie die physikalischen Bedingungen ändern, z.B. auf Aluminiumfolie beißen, dann zuckts schon mal.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Iodlösung einen aggressiven Elektrolytlösung darstellt, die die Oberfläche der Metalle anlöst. Das dann aber genauso vorübergehend wie die Folie. Darüber brauchen Sie sich definitiv keinen Kopf zu machen. Wir reden von Werten unter 1 Volt und Stromspitzen im einstelligen Milliamperebereich. Nichts, was der Körper nicht bestens verkraftet.

Wenn Sie längerandauernde Schmerzen haben, dann ist das garantiert eine andere Ursache schuld.
Viele Grüße

Ohne Worte :rolleyes: :rolleyes: :bang:

Brody
 
Beitritt
03.08.06
Beiträge
197
Achso der Link von dem Wunderzahnarzt:

www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=61065&sid=8cbd3a26edc7549539884d86228f79a9&partner=medica

Brody
 
Oben