Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika - Peptide

Beitritt
16.06.13
Beiträge
954
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Was hatte dein Onkel denn?

Ich tippe auf ne Abflusstörung, da kann man selber ganz gut Übungen machen, dass es besser abfliesst, einfach rechts im Oberbauch massieren - von aussen Richtung Mitte streichen unter dem Rippenbogen. Und wenn man die Papilla Vateri findet - das ist der Eingang vom Gallengang in den Zwölffingerdarm, das versuchen zu stimulieren, sanft, dass das aufmacht und die Flüssigkeit rauslässt.

Mein Bauchspeicheldrüsenmittel ist das Metaharonga von Meta Fackler, aber es gibt auch andere Sachen.

Wenn Du wirklich Angst hast dann mal ein MRI des Pankreas machen, den sieht man sehr schön darauf. Aber so wie Du es beschreibst denke ich nicht dass der Pankreas was hat. Eher die gesamte Peristaltik und "Besaftung", dafür ist zum Beispiel das Absinthium Nestmann sehr gut geeignet Absinthium Nestmann Tropfen 100 ml. Wenn es der Magen ist dann Enzian: Enzian Tropfen Bittry Salus 50 ml

LG de bear
:kraft:
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
AW: Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Hallo,

ich würde gerne mal eine "Wiederholung" zum Thema Histamin eröffnen, da das gerade mein aktuelles Thema ist, mit dem ich mich wohl intensiver beschäftigen sollte (wegen meiner Hautprobleme).

Ich bin meiner Recherche u. a. auch schon auf diese Stelle im Thread gestoßen:

https://www.symptome.ch/vbboard/ern...e-praebiotika-probiotika-121.html#post1042262

RHR: What You Should Know About Histamine Intolerance

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass meine Symptomatik histaminabhängig ist. Jetzt wäre für mich interessant, wo genau die Schwachstellen liegen: primär in der Genetik und/oder sekundär z. B. im Darm. Liegt es an zu geringem Abbau des Histamin oder zu viel Histaminproduktion (oder aber beidem)?

Als Gene/Snips sind dazu vor allem DAO, HNMT, MAO und ? interessant. Kann mir dazu jemand die relevanten Snips (rs-Nr.) mit den unerwünschten Allelen nennen?

Auch spielt wohl Kupfer eine Rolle im Zusammenhang mit Histaminabbau (bzw. DAO-Enzym-Funktion).

Nach der Histamin-Symptomatik, die ich mir nun genauer angesehen habe, werde ich wohl eine HIT haben und das schon sehr lange, nur mit jeweils unterschiedlichen Symptomen (im Laufe der Jahre: von Kopfschmerzen über Flush bis hin zu sehr starken Hautproblemen und Ödemen, was für mich als HIT-Symptome neu ist. Vermutlich habe ich sogar Mastozystose).

Ich hoffe, der Ausflug zu dem Thema ist hier erlaubt, da Histaminproduktion ja u.a. mit dem Darm zusammen hängt.

LG

hitti
 
Themenstarter
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.122
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

ich würde gerne mal eine "Wiederholung" zum Thema Histamin eröffnen, da das gerade mein aktuelles Thema ist, mit dem ich mich wohl intensiver beschäftigen sollte (wegen meiner Hautprobleme).
Als Gene/Snips sind dazu vor allem DAO, HNMT, MAO und ? interessant. Kann mir dazu jemand die relevanten Snips (rs-Nr.) mit den unerwünschten Allelen nennen?

Auch spielt wohl Kupfer eine Rolle im Zusammenhang mit Histaminabbau (bzw. DAO-Enzym-Funktion).

hitti

Hallo Hitti,

ich verlinke hier den Chris Kresser Artikel über Histaminintoleranz mit der deutschen Übersetzung: https://www.symptome.ch/vbboard/ern...e-praebiotika-probiotika-121.html#post1042262

Mutationen, die den Histaminabbau beeinflussen, sind:

DAO rs3741775 AA
DAO rs2111902 GT
DAO rs2070586 AG

MAO-A rs2072743 TT
MAO-A rs1137070 TT
MAO-B rs1799836 TT

HNMT rs1349992 GG

Ich habe bei 2 DAO heterozygot, bei einem MAO homozygot, sonst nichts. Bei mir dürfte das Histaminthema aus dem Darm kommen, da paßt der FUT2 dazu, den haben bei uns alle homozygot. Da man mit FUT2 weniger Bifidobakterien hat, und daher zu Candidaüberwucherung neigt, weil man die Bifidos zum abbauen braucht, und Candida über die Acetaldehyde Histaminausschüttung induzieren, gehört auch der FUT2 zum Histaminthema dazu.

MAO, HNMT und DAO behandelt man über die angekurbelte Methylierung, den FUT2 behandelt man therapeutisch mit hochdosierten Probiotika und Prebiotika, und lebenslang mit einer höheren Dosierung von Fasern, fermentiertem Gemüse und der zusätzlichen probiot. Gabe von Bifidobakterien.

LG Eva
 
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Hallo Zusammen,

gestern Abend auf Arte "Planet Mensch"

Planet Mensch | ARTE

Der menschliche Körper ist wie die Erde: ein Planet, der von den schönsten und bizarrsten Lebewesen bewohnt wird. Auf diesem Planeten bilden außergewöhnliche Landschaften und faszinierende Mikroorganismen ein ausgeklügeltes Ökosystem, das der Dokumentarfilm erstmals aus nächster Nähe zeigt.

Unser Zusammenleben mit Bakterien, Viren und die wichtige Symbiose.

Das Thema HIT kann hier ruhig rein, gehört dazu finde ich. Jeder von uns, ok, fast jeder von uns hier leidet darunter.

Ich würde vorsichtig behaupten, inzwischen ist es bei mir besser geworden. Ich kann mir öfter mal einen "Ausrutscher" erlauben. Wobei Ausrutscher bedeutet, zusätzlich zu meinen 2 Tassen Kaffee und paar Stück Schoki, mal 3-4 Erdbeeren zu essen. Mal ne Aubergine in mein Gemüse zu mischen usw usw.

Heute regnet es bei uns, ich werde einen großen Topf Rinderbrühe kochen. Hatte ich schon länger nicht mehr.

Ach ja, inzwischen träume ich tatsächlich quasi jede Nacht :) ich werte das als sehr gutes Zeichen.

Viele Grüße
Anahata
 
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.167
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Mutationen, die den Histaminabbau beeinflussen, sind:

DAO rs3741775 AA
DAO rs2111902 GT
DAO rs2070586 AG

MAO-A rs2072743 TT
MAO-A rs1137070 TT
MAO-B rs1799836 TT

HNMT rs1349992 GG

Hallo Eva,

ich habe auch schon lange mit Histamin zu tun. Bei den Genen habe ich eben nachgeschaut. HNMT habe ich AG, also heterozygot. Ist das dann nicht relevant?

Bei der DAO habe ich in der LiveWello Auswertung rs3741775 CC und das ist als +/+ und rot markiert.

DAO rs2070586 hat A als minor Allele, da habe ich GG.

MAOB rs1799836 hat C als risk Allele.

Wo hast Du die Infos her?

Vielleicht sollten wir das aber doch in die Genetik Rubrik verschieben und einen Link dorthien setzen.

LG, Brigitka
 
Themenstarter
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.122
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Nein, mit heterozygoter Mutationen hast Du bestimmt kein relevantes Histaminabbauthema, der DAO hat mehrere Abbauwege, da ist eine einzige Mutation nicht wesentlich. Soviel ich weiß, hast Du auch den FUT2, der wirkt primär auf den Darm, und da könnte auch Dein Histamin-Thema liegen.

Der Zusammenhang zwischen Histamin und Candida ist in diesem Buch beschrieben: https://books.google.at/books?id=kj...G#v=onepage&q=candida bildet histamin&f=false Das mit den Fuselalkoholen (Acetaldehyde vom Candida) und Histamin ist auch hier beschrieben Acetaldehyde induces histamine release from human airway mast cells to cause bronchoconstriction

Acetaldehyd induziert auch eine signifikante Histaminfreisetzung aus menschlichen Lungenmastzellen und Degranulation von Mastzellen
Die vorliegenden Ergebnisse deuten stark darauf hin, dass Acetaldehyd die menschlichen Lunge stimuliert, aus Mastzellen Histamin freizusetzen

Mit Candida hat man also immer ein Histaminthema, und mit FUT2 tendiert man zu zuwenig Bifidos und chron. Candidainfektion.

Die Infos über Genmutationen kannst Du im PR nachlesen, Valentijn kennt sich hier am besten aus, und gibt auch gerne Auskünfte, auch inwieweit Mutationen relevant sind oder nicht. Ich habe, wie ich mich mit dem Gentest beschäftigt habe, viel im PR gelesen, und Infos gleich notiert.

Liebe Grüße aus dem heißen Salzkammergut, Eva
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.167
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Hallo Eva,

nein ich denke auch nicht, daß ich da ein relevantes genetisches Problem mit Histamin habe. Ich merke ja auch immer daß es vom Darm kommt.

Mir war nur der Unterschied zu dem LiveWello Ergebnis aufgefallen. Obwohl die manchmal auch mit Vorsicht zu genießen sind.

Nur bei HNMT bin ich nicht ganz so sicher, weil das m.W. in jeder Zelle wirkt. Und bei so vielen Giftbelastungen mit denen ich (noch?) zu tun habe, könnten vielleicht die Kopfsymptome verstärkt werden.

Daß das Acetaldehyd Histamin aus Lungenmastzellen freisetzt, könnte vielleicht auch dafür verantwortlich sein, daß ich morgens länger am hüsteln war. Das ist jetzt viel besser. War früher schon beim Lungenarzt, aber Bakterien hat er nicht gefunden.

Liebe Grüße aus dem ebenso heißen Rhein/Main Gebiet :wave:
 

awl

Beitritt
09.05.15
Beiträge
56
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Hallo zusammen,
Der Zusammenhang zwischen Histamin und Candida ist in diesem Buch beschrieben: https://books.google.at/books?id=kj...G#v=onepage&q=candida bildet histamin&f=false Das mit den Fuselalkoholen (Acetaldehyde vom Candida) und Histamin ist auch hier beschrieben Acetaldehyde induces histamine release from human airway mast cells to cause bronchoconstriction
das Interessante ist, dass zumindest ich diverse Genpolymorphismen in den Enzymen Alkohol- (ADH) und Aldehyddehydrogenase (ALDH) habe:

Im MTHFR Variant Report V2 habe ich von den 25 SNPs, die auf der Seite "Yeast/Alcohol Metabolism" aufgelistet ist, nicht weniger als drei rot (homozygot) und sechs gelb (heterozygot)... :mad:

Wahrscheinlich ist der mangelnde Abbau von Alkoholen und Aldehyden ein Grund, warum die Histaminspiegel besonders hoch sind. Ich kann das auch auch eigener Erfahrung bestätigen: Antimykotika (Nystatin, Itraconazol, Terbinafin) haben bei mir immer auch die Histaminproblematik reduziert, und wenn der Darmpilz außer Kontrolle gerät, bekomme ich immense Probleme bis hin zu MCS-ähnlichen Symptomen, weil ich auf alles mit Histaminausschüttung reagiere... :eek:

LG & schönen gewittrig-warmen Restsonntagabend,
awl
 
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Hat jemand Erfahrung mit diesem Präparat mit DAO zum Histaminabbau

Guten Morgen Hitti,

ich hab das schonmal genommen als Ausweichlösung bei einem Städtekurztrip.

Bei mir hat es etwas gebracht, zumindest war mir nicht dauerübel. Ich hab morgens vor dem Frühstück und eine weitere vor der nächsten Mahlzeit genommen. Also 2 am Tag.

Hatte überlegt, mir Notfallmäßig hier eine Packung hinzulegen bzw mit in den nächsten Urlaub zu nehmen.

Viele Grüße
Anahata
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
AW: Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Kommt darauf an, welche Form der Hit man hat z.B, Bei HNMT wird das nichts bringen. Nur bei DAO Mangel. Den haben ich zwar auch, aber mir hat das Daosin auch nicht geholfen.
Mir helfen sehr Flohsamenschalen über den Tag vertreilt mind. 3gh. TL. Ich nehme sie trocken ein und spüle mit Wasser nach , nicht atmen wenn sie im Mund sind.

Die Diät einhalten, damit steht und fällt für mich alles.
Glutenfrei und milcheiweissfrei sind Pflicht auch nach Dr. Ledochwski, der Gluten und Milcheiweiss als histaminfreisetzende Substanzen bezeichnet.
Aber auch glutenfreies Brot mit Hefe geht leider nicht, auch wenn es sonst keine Zusatzstoffe enthät wie von DreiPauly.

Schönen Tag.
Claudia.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.167
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Im MTHFR Variant Report V2 habe ich von den 25 SNPs, die auf der Seite "Yeast/Alcohol Metabolism" aufgelistet ist, nicht weniger als drei rot (homozygot) und sechs gelb (heterozygot)... :mad:

Guten Morgen awl,

das würde mich interessieren welche das genau sind. Hast Du auch den 23andme Test gemacht? Ich habe nur die Auswertungen von GeneticGenie, LiveWello und NutraHacker.

Kannst Du das in der Genetik Rubrik posten?

LG, Brigitka
 
Beitritt
18.04.09
Beiträge
1.019
AW: Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Für den Histaminabbau wird auch Kupfer und Vitamin B 6 benötigt.

Kuki schreibt:
Die Diaminoxidase benötigt zum Histaminabbau Kupfer und Vitamin B6. Im Gehirn kommt zwar keine DAO vor, dafür laufen hier Methylierungsreaktionen ab, die S-Adenosylmethionin benötigen. S-AM braucht zur Wirksamkeit jedoch eine ausreichende Methioninversorgung über Fleisch als auch eine ausreichende Vitamin-B6-, Folsäure- und Vitamin-B12-Versorgung. Falls wenig Fleisch gegessen wird, geraten zusätzlich betroffene Personen in ein Vitamin-B6-, Vitamin-B12- und Methionindefizit. Damit kann im Gehirn und peripher nicht mehr ausreichend Histamin abgebaut werden.

KFS

LG Gini
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
AW: Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Ich danke Euch allen für die Infos und Antworten :) Das ist für mich alles wirklich Neuland, in das ich mich erst einarbeiten muss und möchte.

Ich habe mir das DAOsin als kostenfreie Probe bestellt (2 Kapeseln) und ich werde es mal ausprobieren, mich interessiert es einfach. Ich könnte ja ggf. so selbst einen DAO-Mangel damit diagnostizieren. Und für Reisen, Einladungen und Heißhungerattacken fände ich es auch nicht schlecht, ansonsten sowieso sehr preisintensiv.

Gruß hitti
 

awl

Beitritt
09.05.15
Beiträge
56
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Hallo Brigitka,
das würde mich interessieren welche das genau sind. Hast Du auch den 23andme Test gemacht? Ich habe nur die Auswertungen von GeneticGenie, LiveWello und NutraHacker.

Kannst Du das in der Genetik Rubrik posten?
ja, ich habe den 23AndMe schon vor einiger Zeit gemacht.

Es ist leider übrigens auch bei weitem nicht klar, welche der o.a. 25 Gene denn nun einen wie großen Anteil an der Alkohol- bzw. Aldehydabbauproblematik haben. :confused:

Was möchtest Du genau wissen? Welche 25 SNPs (bzw. rs-Nummern) im MTHFR Variant Report V2 als relevant für "Yeast/Alcohol Metabolism" aufgelistet sind, oder welche davon bei mir homo- bzw. heterozygot sind? Ersteres gerne hier oder auch im Genetik-Thread, letzteres nur per PN... ;)

LG,
awl
 
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.167
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Es ist leider übrigens auch bei weitem nicht klar, welche der o.a. 25 Gene denn nun einen wie großen Anteil an der Alkohol- bzw. Aldehydabbauproblematik haben. :confused:
Hallo awl,
bei Nutrahacker sind manchmal Einschränkungen in % angegeben, obwohl die auch mit Vorsicht zu genießen sind.

Was möchtest Du genau wissen? Welche 25 SNPs (bzw. rs-Nummern) im MTHFR Variant Report V2 als relevant für "Yeast/Alcohol Metabolism" aufgelistet sind,
Genau das, mit Risk Allele, damit ich bei mir gucken kann. Hoffe, es macht Dir nicht zu viel Mühe. Und am besten im Genetik Faden, damit das hier nicht zu OT wird. Obwohl das schon auch eine Quelle für Histamin ist.

Wenn ich bei mir was finde, können wir uns immer noch austauschen.

LG, Brigitka
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Genau das, mit Risk Allele, damit ich bei mir gucken kann. Hoffe, es macht Dir nicht zu viel Mühe. Und am besten im Genetik Faden, damit das hier nicht zu OT wird. Obwohl das schon auch eine Quelle für Histamin ist.

Ja awl, das fände ich auch sehr interessant (im Genetik-Thread)!!!

Ich bin übrigens sehr froh, dass ich den 23andMe-Test gemacht habe, so kann ich immer selbst nachschauen, wenn sie bei mir genetisch wieder Fragen ergeben. An diese Infos kommt man sonst wirklich nicht dran (über Ärzte und Krankenkasse).

Grüße

hitti
 

awl

Beitritt
09.05.15
Beiträge
56
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Hallo zusammen,

aus aktuellem Anlass nochmal die Frage an die Miyarisan-Besteller unter Euch:

Wie geht es Euch inzwischen damit? Welche Dosis nehmt Ihr ein, und habt Ihr bereits Effekte feststellen können?

Ich bin aktuell bei zwei "Strong"-Tabletten (dem Äquivalent zu sechs "Standard") zu jeder Mahlzeit, also der angegebenen Maximaldosis. Es geht mir in den letzten Wochen tatsächlich leicht besser, was aber auch daran liegen kann, dass ich aktuell wöchentlich eine Colon-Hydro bekomme und außerdem (neben dem D-Lactate Free von Custom Probiotics) auch mit Colibiogen und Pro-Symbioflor angefangen habe. Pro-Symbioflor dosiere ich gerade hoch, danach soll ich dann Symbioflor 1 nehmen, da mir Enterokokken besonders stark fehlen.

Bin neugierig, mal Eure aktuelle Einschätzung zum Miyarisan zu hören... ;)

Danke im Voraus, LG & schönen Sonntag,
awl
 
Oben