Rektale Einnahme "gesünder"?

Themenstarter
Beitritt
23.11.13
Beiträge
858
Nicht das ich das ausprobieren will, aber es interessiert mich. Manche Medikamente können ja oral und rektal eingenommen werden. Auch Junkies nehmen diverse Substanzen rektal ein, weil die Bioverfügbarkeit höher ist und man eine geringere Menge benötigt. Sie machen das zwar aus Geld Gründen und nicht wegen der Gesundheit, aber mich würde interessieren ob diese Art der Einnahme gesünder ist als oral? Ich meine dem Körper wird ja weniger der schädlichen Substanz zugeführt, bei gleicher Wirkung. Ist das dann auch schonender für den Körper/die Organe (darm(flora), leber, nieren)?
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.807
Willste den LEF Mix jetzt rektal einnehmen oder wie? :D
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.13
Beiträge
858
hi. nein, eigentlich nicht wirklich. bin eher verwirrt jetzt.
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.072
hallo motif ,

hi. nein, eigentlich nicht wirklich. bin eher verwirrt jetzt.
vielleicht magst du mitteilen was dich verwirrt !?.

fg ory
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.13
Beiträge
858
naja, laut den antworten ist es schonender für die leber, sonst ist es aber genauso ungesund. wenn die leber aber doch schonmal weniger zu tun hat ist es doch alleine deswegen schon mal gesünder.
außerdem nehmen leute die so vorgehen auch eine geringere menge der substanz ein die sie oral bräuchten, was doch auch von vorteil sein müsste.
interessieren würde mich auch ob die darmflora dadurch "verschont" bleiben würde.
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.072
hallo motif ,

warum fragst du nicht dort nach wo man dir die antworten gegeben hat :confused:

fg ory
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.13
Beiträge
858
?! habe ich doch?!
da kommt leider nichts mehr und ich hoffte hier auf mehr aufklärung
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.979
Hier gibt es drei Möglichkeiten:

1. Bestimmte Wirkstoffe lassen sich sowohl oral als auch anal einnehmen: z. B. kann man Dulcolax mit dem Wirkstoff Bisacodyl einerseits in Drageeform, andererseits in der Form von Zäpfchen einnehmen. Während Dulcolax in Drageeform im gesamten Dickdarm als Abführmittel wirkt und nach etwa acht Stunden zum Wirkungseintritt führt, vermag man den Wirkungseintritt von Dulcolax in Zäpfchenform im Enddarm nach etwa einer halben Stunde festzustellen.

2. Bestimmte Wirkstoffe lassen wohl die anale Einnahme, jedoch nicht die orale Einnahme zu: z. B. vermag man ein bis zwei Liter Seifenwasser in der Form eines Einlauf mit guten Erfolg zu sich zu nehmen, jedoch ist es nicht empfehlenswert, diese Flüssigkeit schlucken zu wollen.

3. Bestimmte Wirkstoffe lassen wohl die orale Einnahme, jedoch nicht die anale Einnahme zu: z. B. Alkohol.

Alles Gute!

Gerold
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.072
hallo motif ,

ein um vieles leichter ,würden eventuell antworten kommen ,wenn man wüsste um welches medikament /substanz es sich bei deiner frage handelt .

risiken und nebenwirkungen von zäpfchen
Potenzielle gesundheitliche Risiken können sowohl von den Wirkstoffen als auch von den Zusatzstoffen ausgehen, die in Zäpfchen enthalten sind.
In einigen Zäpfchen ist beispielsweise Laktose enthalten, weshalb diese Präparate nicht geeignet sind für Personen mit einerLaktoseunverträglichkeit.

Auch von einer Anwendung von homöopathischen Zäpfchen in Eigenregie können Risiken ausgehen; werden die Wirkstoffe etwa in zu hoher Konzentration aufgenommen, kann das zu Unverträglichkeiten oder gar zu gesundheitlichen Schädigungen führen.

Mögliche Nebenwirkungen der in Zäpfchen enthaltenen Wirkstoffe ähneln den potenziellen Nebenwirkungen, die die jeweiligen Wirkstoffe auch in anderen Darreichungsformen mit sich bringen.
Besonders, wenn Zäpfchen bei Babys oder Kleinkindern angewendet werden, sollte auf ein behutsames Einführen der Zäpfchen geachtet werden, damit es an den Schleimhäuten der jeweiligen Körperhöhle nicht zu Verletzungen kommt.
Zäpfchen - Medikamente, Arzneimittel, Medizin, Apotheke, Rezeptfrei
nicht nur bei kinder auch bei erwachsene ist eine behutsame einführung angebracht um schleimhautverletzungen zu vermeiden .

fg ory
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.13
Beiträge
858
Die Frage ist total allgemein gehalten. Kein bestimmtes Medikament.
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.072
hallo motif ,

dann hat der link ja deine frage beantwortet .

dir alles gute
fg ory
 
Oben