Raumforderung am Gaumen

Themenstarter
Beitritt
25.10.10
Beiträge
7
Liebe Leserinnen und Leser

Seit einiger Zeit (seit ca. einem Jahr) kann ich mit meiner Zunge einen "Knubbel" mitten am Gaumen ertasten. Die Erhebung ist rund, nicht verschiebbar und fühlt sich hart an.
Bei einer Routinekontrolle beim Zahnarzt habe ich das Ding erwähnt. Der Doktor meinte, dass das sicher nicht von den Zähnen komme und vermutlich nicht schlimm sei. Ich solle beobachten und mir keine Sorgen machen. Ich war beruhigt und weils mich ja eigentlich nicht gestört hat, hab ich es wieder vergessen.

Seit einigen Tagen nun, fühle ich einen leichten, dumpfen Schmerz wenn ich darauf drücke oder mit der Zunge ein Vakuum im Mund mache. Aufgefallen ist mir das, beim Essen von harten Lebensmitteln. Ich habe auch den Eindruck, dass es grösser geworden ist (vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, ich weiss es nicht).

Um was könnte es sich dabei handeln?
Ab zum Arzt? ...wenn ja, zu welchem?

Herzlichen dank fürs Lesen und Gedanken machen!

Grüsse Ela
 
wundermittel
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo Eela,

ich kenne Leute, die solche Knubbel mal am Gaumen, mal in der Zunge oder im Ohrläppchen haben.
Alle verschwanden von selbst wieder. Demnach sind sie harmlos.
 

MeerSalz

Liebe Leserinnen und Leser

Seit einiger Zeit (seit ca. einem Jahr) kann ich mit meiner Zunge einen "Knubbel" mitten am Gaumen ertasten. Die Erhebung ist rund, nicht verschiebbar und fühlt sich hart an.
Bei einer Routinekontrolle beim Zahnarzt habe ich das Ding erwähnt. Der Doktor meinte, dass das sicher nicht von den Zähnen komme und vermutlich nicht schlimm sei. Ich solle beobachten und mir keine Sorgen machen. Ich war beruhigt und weils mich ja eigentlich nicht gestört hat, hab ich es wieder vergessen.

Seit einigen Tagen nun, fühle ich einen leichten, dumpfen Schmerz wenn ich darauf drücke oder mit der Zunge ein Vakuum im Mund mache. Aufgefallen ist mir das, beim Essen von harten Lebensmitteln. Ich habe auch den Eindruck, dass es grösser geworden ist (vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, ich weiss es nicht).

Um was könnte es sich dabei handeln?
Ab zum Arzt? ...wenn ja, zu welchem?

Herzlichen dank fürs Lesen und Gedanken machen!

Grüsse Ela

Liebe Ela (ich nehme an du bist weiblich),

ich würde damit zu einem HNO-Arzt gehen :).

Was mir ausserdem noch dazu eingefallen ist, dass es eventuell auch durch ein HP-Virus verursachte Schleimhautschwellung bzw. -Polyp sein könnte.

Grüßle
MeerSalz
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
09.11.13
Beiträge
41
Hallo eela,

Ich habe so knubbel in den backen mal mehr mal weniger. Bei mir kommen diese durchs knirschen und es ist so was wie hornhaut. Manchmal ist da etwas wund ode r sehr empfindlich,dann gehe ich davon aus, dass die zaehne die backe von innen erwischt haben.

Ich weiss nicht,ob es bei dir einen ähnlichen grund haben ka nn, kommt ja genau auf die stelle an.

Gute besserung
Ereschkigal
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
ich würde damit zu einem HNO-Arzt gehen :).

Das würde ich auch tun.
Ich selber habe Hautveränderungen in den Wangen seit ca 7 Jahren und sie werden nicht größer. Sie tun allerdings nicht weh. Es ist vielleicht etwas anderes.

Ich würde es anschauen lassen....ein HNO-Arzt müsste damit Erfahrung haben.

Gruß, mondvogel
 
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Hallo Ela,

hat dein ZA ein Röntgenbild machen lassen?

Ich hatte dergleichen mal, das kam bei mir von einer unerkannten Wurzelspitzenentzündung eines Schneidezahns .. es hatte sich im Kiefer eine Zyste gebildet ..

Viele Grüße :wave:
Anahata
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Hallo Eela,

wenn der HNO-Arzt nichts damit anfangen kann, würde ich zu einem Kieferchirurgen gehen.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.10
Beiträge
7
Vielen herzlichen Dank für die vielen Antworten!

Ja, ich bin weiblich, 30 Jahre alt.
Der Zahnarzt meinte, dass die Lage des halbkugeligen Ding (in der Gaumenmitte) eher untypisch wäre für ein Zahnproblem. Er hat aber trotz dem ein Röntgenbild gemacht und einmal mehr festgestellt, dass ich zu den Glücklichen gehöre, die sehr gesunde Zähne haben...

Dann werde ich mich mal bei einem HNO melden. Auf dass ich an Weihnachten auch die harten "Guezli" geniessen kann :eek:)

Ganz liebe Grüsse
Ela
 
regulat-pro-immune

Rota

in memoriam
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.604
Hallo Ela,

Ich kann mich noch gut erinnern, daß ich als Kind öfter mal mit der Stirne an etwas gerumpelt bin und davon ein "Horn" bekommen habe.
Diese Schwellung ist dann immer wieder verschwunden wenn man etwas kaltes wie eine Messerschneide flauch daraufgedrückt hat.

Der Mund ist ja häufig beim Essen von etwas Hartem, oder Scharfem attakiert. Da hat sich am Kopf offensichtlich eine besonders gute Abwehrsituation gebildet. Das Immunsystem schickt da gleich mal die "Polizeizellen" hin, wenn es nötig werden sollte.
Daß die Schwellungen (Schwellkörper abnehmen) dann wieder zurückgehen das ist ja ein Zeichen, daß Entwarnung ist. Sollte es länger dauern, hilft vielleicht ein Eiswürfel.
Also, keine Sorge, wird schon nichts schlimmes sein. :)

Übrigens, auch Spritzen die der ZA in den Gaumen setzt, können vorübergehend solche Schwellungen auslösen. Wenn er schon in der Seite eingestochen hat, merkt man oft gar nicht, daß er auch noch im Gaumen einsticht. Nerven haben geheimnisvolle Wege. :schock: ;)

Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben