Orthopäden sind keine Psychologen!

Themenstarter
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Habe gerade auf VOX die Sendung "fit for fun" verfolgt als eine Frau mit Wirbelsäulen/Beckenschiefstand und einhergehenden unterschiedlich langen Beinen von einem Orthopäden untersucht wurde.

Danach ging das Kamerateam und diese Frau (irgendwas zwichen 30 und 40) zu einem Geisterheiler (120€) der das "Problem vor laufender Kamera in ca. 5 Sekunden "gelöst" hat. Nach einer Masssenheilung gab's für diese Frau noch ein 5 Minuten Gespräch nach dem Motto "erzähle mir warum Du Dich schlecht fühlst" bei dem Ihr die Augen mit einem Lappen zugehalten wurden.

Die nächste Szene war wieder beim Orthopäden der keine Veränderung des Schiefstands mit modernen bildgebenden Verfahren in der nachfolgenden Kontrolle feststellen konnte. Jetzt kommt der interessante Teil, bei dem die Frau fragte wie er (der Orthopäde) sich das erklärte das vor der Kamera und an dem Tag alles scheinbar okay war mit Ihrem Schiefstand.

Der Orthopäde antwortete das er das nur durch den 'tiefen Blick' des angeblichen Geistheilers erklären könne, bei dem Ihr scheinbar Spannungen psychischer Art gelöst wurden die dazu führten das die Partie wieder gerade stand. Aber so wie er das sähe müsste der Geistheiler dann täglivch neben Ihr laufen um das zu stabilisieren.

Diskus:

Jetzt frage ich mich ob der Orthopäde überhaupt geschnallt hat was er da geäußert hat ? Diese Frau braucht scheinbar psychologische Hilfe die der sicher fachfremde Orthopäde sogar definiert hat und schickt Sie danach einfach wieder nach Hause in der Hoffung auf die nächsten 50 Kontrolluntersuchungen an seiner Patientin. Hier hat das System "Arzt" als Helfer sogar amtlich im TV versagt und das System "Finanzquelle" eine Frau am schiefen laufen gehalten.

von meiner Seite ein trauriger Blick auf die "moderne" Schulmedizin" die sich sogar bei Offensichtlichkeiten Ihre Starrsinnigkeit bzw. einer möglichen kompetenzübergreifenden Bereitschaft zur wirklichen Hilfe einfach verweigert.

(was interessiert mich der Patient wenn ich mir seine Füsse anschaue ?)

kurzer Kommentar:

Ich persönlich würde mich solchen Heilversprechern noch nicth einmal verweigern (obwohl ich nicht dran Glaube das jemand von aussen stärker ist als mein Wille) wenn diese auf Ihre Heilversuche 2 Jahre Garantie geben würden. 120 Euroscheine wachsen leider nicht im Garten am Zitronenbäumchen!
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Hallo Mike,
speziell dieser "Heiler", der immer über den Ausgleich des Beckenschiefstands heilt, wird immer wieder im Fernsehen gezeigt. Ich weiß überhaupt nicht, was ich von seiner Art Arbeit halten soll; - im Fernsehen wurden Leute ein Jahr nach der Behandlung gezeigt: einigen ging es immer noch gut, einigen ging es so schlecht wie vorher. - Also ein Patt...

Und er macht Schule: http://www.all-in-all.com/2760/kreuz.htm

Mir ist immer unsympathisch, wenn solche "Heiler" so öffentlich gemacht werden.

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Ja, Uriella oder wie die genau hies war auch immer im TV. Ich fand die Badewannennummer sehr unterhaltsam. Wichtig ist das Du für den 'Service' Geld hinblätterst. Aber da macht der Orthopäde der Dir Deinen Beckenschiefstand attestiert und der Geist oder Wunderheiler keinen großen Unterscheid, glaube ich. Der kleine aber wichtige Unterschied scheint das einem Teil der Patienten beim Orthopäden möglicherweise durch gezielte psychologische Hilfe wesentlich mehr geholfen wäre als die Kernaussage über die Latenzzeit bis zur Becken-OP.

Grundsätzlich gilt für mich die Offensichtlichkeit der Tatsache das hier und da psychologische Hilfe etwas bringen könnte.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
DAs könnte durchaus sein. - Es kann aber auch andersherum sein: daß eine solide Diagnostik gar nicht erst gemacht wird und das ganze eben auf totale Verspannungen zurückgeführt wird. Auch der Satz "welche Last tragen Sie denn auf Ihren Schultern"? bei Schulterschmerzen und Verspannungen der HWS geht in diese Richtung.
 
Oben