Quantcast

"natürliches" Glutamat

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.084
https://www.libase.de/thread.html?threadid=1512&boardid=102 - Der ganze Thread ist sehr interessant; es werden die "guten" und die "schlechten" Seiten von Glutamat angeführt und mehr.

Glutamat kommt in natürlicher Form z.B. in Tomaten, Pilzen und Käse vor- aber auch Muttermilch enthält Glutamat.
Glutamat kommt in natürlicher Form z.B. in Tomaten, Pilzen und Käse vor- aber auch Muttermilch enthält Glutamat.

Auch wieder interessant, weil exakt diese Lebensmittel bei HI nicht verträglich sind.
Ich komme immer mehr zu der Ansicht, daß es einen großen Grund geben muss, daß ein Mensch auf einmal oder auch schon von Anfang an bestimmte Lebensmittel nicht verträgt. Das könnte wieder zu Vergiftungen aller Art führen.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Ich sehe es auch bald so ,denn wenn man solche massiven Probleme hat ,ist es doch wohl nicht die Ursache sondern als Symptom zu werten ,wenn man HI hat.
M
 
Beitritt
26.02.05
Beiträge
89
Hallo,
ich denke, es ist eine natürliche Reaktion des Körpers, wenn er bestimmte Stoffe zuviel erhält.
Wir brauchen z.B. Glutamat als Neurotransmitter, aber ein zuviel davon ergibt nun mal einen Dauerbrand im Gehirn.
Andere Stoffe können zum beispiel lebensnotwendig sein, aber als zuviel können sie z.b. andere Stoffe blockieren oder ausschwemmen.
In der Natur ist es z.b. so, daß ein zuviel an Magnesium im Boden das Kalium ausschwemmt.
In unserem Körper sind die biochemischen Reaktionen ähnlich wie in der Natur.
Ein gutes Beispiel sit wohl auch, wenn ich einen Kirschfleck im Shirt habe, und versuche ihn auszuwaschen, ist das so nicht möglich.
Wenn ich ihn aber ansäuere, und dann mit Gallseife behandele, geht er ein Stückchen weg. Die Gallseife macht ihn aber wieder basisch, deshalb geht er nicht gleich ganz raus.
Daher muss ich erneut ansäuern, und erneut mit Gallseife behandeln.
Und so weiter, bis der Fleck weg ist.
So ist es in unserem Körper auch. Wir ernähren uns zu säurebildend.
Aber wir können nur überschüssige Basen ausleiten, überschüssige Säuren binden Schadstoffe und lagern sich an.

Gruß cdes:wave:
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Die Sache mit dem Magnesium ist schon klar für mich .Wenn Mg kalium verdrängt ,so ist die Kalium Natrium -Pumpe unserer Zelle defekt .Es kommt zu massiven Problemen der Zelle. Der Zitronensäurezyklus ist dann behindert.
Das macht sich im interzellulären Raum bemerkbar. der Ph-Wert des Blutes und reguliert die die gelösten Gase O2 und CO2 .So muß ständig O2 und Nährstoffe an die Zelle herangeführt werden.Es muß auch gewährleistet sein,dass Stoffwechselprodukte wie das Co2 aus der Zelle abtransportiert werden.
Bei Sauerstoffmangel kann Glukose nicht zerlegt werden,sondern wird über mehrere Reaktionen zu Pyruvat und Milchsäure zerlegt .Dadurch entsteht die Übersäuerung der Zelle.Wenn genügend Auerstoff vorhanden,dann wird Pyruvat über den Zitronensäurezyklus vollständig zu Co2 und Wasser zerlegt.
Wasser wird im Interstitium (Zwischenraum zwischen den Zellen) gebraucht.
Die Milchsäure ist es ,die den Körper zu sauer werden lässt.
Auch ein zu viel an Eiweiß kann diesen Prozess behindern.
M
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.084
Ich verstehe mal wieder gar nix :mad: .
Was bedeutet das denn praktisch, was Du schreibst, Maichen?
Uta
 
Oben