Muskelzuckungen, Kopfschmerzen und Benommenheit

Themenstarter
Beitritt
12.03.22
Beiträge
69
Ernährung hat nicht nur einen massgeblichen Einfluss auf die Psyche, sondern ebenso auf die Physis.
Deine körperlichen Symptome können also durchaus davon kommen, dass du dich falsch ernährst und/oder evtl. auch von Toxinen, mit denen dein Körper möglicherweise zu kämpfen hat.

Ich würde das mit der Impfung zwar im Auge behalten, mich aber nicht darauf versteifen, zumal die richtige Ernährung dich in jeder Hinsicht, bei jeder Ursache, dabei unterstützen kann, wieder gesund zu werden, sowie auch die Ausleitung von Giftstoffen.
Mit der Ausleitung bin ich nicht wirklich vertraut. Das wollte ich mit CDL Versuchen, aber irgendwie mache ich das nur paar Tage und höre wieder auf weil ich denke das es alle Bakterien im Körper abtötet, aber das ist ja auch nicht gesund. Ernährung ist bei mir so:

Morgens ein belegtes Brötchen mit Käse, Tomaten und Salat. Manchmal auch ein Baguette mit Tunfisch und Salat. Zwischendurch esse ich mal Wasabi Nüsse oder esse Erdbeeren. Sehr oft esse auch auch Bananen gegen Mittag. Abends gibt's dann warmes wie, Kartoffelauflauf, Gemüsesuppen, Nudeln mit Tomatensoße oder mal eine tiefkühlpizza wenn es schnell sein muss. Aber ich ernähre mich nicht von Fastfood, sondern sehr durchwachsen, also nicht immer eintönig. Ich gehe mehrmals nach draußen spazieren und sitze auch sonst nicht viel herum. Momentan habe ich aber seit drei Tagen Kopfschmerzen an der Stirn, genau so wie früher und eine Zeitlang ging dann weg und jetzt ist es wieder da.
 
wundermittel
Beitritt
07.05.09
Beiträge
976
Hallo Joelkrawie,

das tut mir leid, dass es Dir so schlecht geht. Ich habe den ganzen Post hier mal durchgelesen. Trotzdem ist mir jetzt nicht klar, ob der vorletzte wurzelbehandelte Backenzahn, von dem Du erzähltest, jetzt bereits gezogen worden ist oder (noch) nicht. War der mittlerweile entfernte Abzess denn direkt über diesem Backenzahn?

Ich frage nur deshalb, weil ein Abzess kommt meiner Meinung nach immer von einem Zahn und entsteht nicht einfach so.

viele Grüsse
 
Themenstarter
Beitritt
12.03.22
Beiträge
69
Der Zahn ist raus und das Abszess auch lange schon weg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
07.05.09
Beiträge
976
Danke für Deine Antwort Joelkrawie.

Das ist, denke ich, gut, dass er draußen ist.

Weißt Du, ob der Abzess direkt über diesem mittlerweile entfernten Zahn lag bzw. ob der Abzess erst wegen dieses toten Zahnes enstanden ist (an dessen Wurzeln)??

viele Grüsse
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
976
#ewigeroptimist: Weiß nicht, aber kommt mir schon etwas abwegig vor: Fönklima als Ursache. Höchstens als Trigger wäre mir das jetzt vorstellbar.

VG
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.05.09
Beiträge
976
Das wäre schon die richtige Lage, um anzunehmen, dass dieser Zahn den Abzess hervorgerufen hat. Irgendwann sind die Zahnwurzeln so mit Eiter gefüllt, dass dieser herausbricht und einen Abzess im Kiefer bildet.

Vielleicht habe ich das jetzt etwas laienhaft beschrieben. Das Üble daran ist, dass die Zähne eine direkte Verbindung zu den Augen und dem Gehirn haben.

Ich vermute, dass möglicherweise dieser Zahn vieles ausgelöst hat, indem die Bakterien gestreut sind. Aber wenn jetzt die Quelle entfernt ist, dürfte es eigentlich nicht schlimmer werden. Wenn man so belastet ist, kann auch Elektrosmog und vieles andere negativer wirken als es normalerweise der Fall wäre.

viele Grüsse
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.583
#ewigeroptimist: Weiß nicht, aber kommt mir schon etwas abwegig vor: Fönklima als Ursache. Höchstens als Trigger wäre mir das jetzt vorstellbar.

VG
Man müsste solche Koriphäen mal fragen, ob es da (quantitativ) beobachtbare Korrelationen gibt... Auch der berühmte Zahnarzt Volz aus der Schweiz berichtet von solchen in jüngerer Zeit verstärkt beobachteten Phänomenen, interessant gerade im hinstorischen Vergleich ...
 
Themenstarter
Beitritt
12.03.22
Beiträge
69
..für mich zumindest ein potenzielles Indiz, das zum Nachdenken anregen könnte/ sollte ...
Es zuckt auch oft im Stirnbereich, als wäre die Muskulatur dort verkrampft. Und außerdem ging es mir übel. Sobald ich an die frische Luft gehe, geht es mir prima. Wir haben hier drei repeater in der Wohnung und auch sonst haben alle Mietwohnung WLAN Router. Früher hatte ich damit nie ein Problem, aber ausgerechnet jetzt.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.583
Hmm ... Ich bin selbst seit fast 10 Jahren dauerkrank, finde keine Nische zum (funkfreien) leben.

Vielleicht passt dieser alte Thread zum Thema(?)


Ich erinnere mich noch, wie sehr sich ein junger Zahnarzt auf seiner schicken Homepage über den Thread Steller öffentlich lustig gemacht hat ...
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
976
Man müsste solche Koriphäen mal fragen, ob es da (quantitativ) beobachtbare Korrelationen gibt... Auch der berühmte Zahnarzt Volz aus der Schweiz berichtet von solchen in jüngerer Zeit verstärkt beobachteten Phänomenen, interessant gerade im hinstorischen Vergleich ...

Hallo,

ich halte mich da lieber an Tatsachen. Ein Abzess ist eine Entzündung. Diese kann wandern und die Augen schädigen. Vielleicht ist das passiert. Es erscheint mir am wahrscheinlichsten.

Zahnprobleme und Abzesse merkt man oft ganz lange nicht, und plötzlich fangen sie an...Wie lange war dieser tote Zahn in Deinem Mund, Joel?

Bei Dir ist höchstwahrscheinlich einiges zusammengekommen: Ein Abzess (Eiter) im Kiefer, eine Impfung, eine Amalgam-entfernung, von der Du berichtet hast (ich weiß nicht mehr jetzt genau wann, 2021?).

Ich würde in Zukunft an Deiner Stelle die übrigen Zähne genau im Auge behalten und den grünen Star mit den Tropfen sorgsam so behandeln wie es Dir geraten wurde.

Zuviele negative Gedanken über die möglichen Ursachen können Deiner Gesundheit auch sehr schaden. Vor allem, wenn Du mit dem Grübeln nicht aufhörst. Irgendwann musst Du für Dich auch alles in Frieden mit Dir selbst und Deinen Ärzten abschliessen können, damit Du in Zukunft genug Kraft hast, Dich vor neuen Gefahren zu schützen und Deinem Leben weiter nachgehen zu können. Immer über das Vergangene nachzugrübeln läßt einen alles andere vergessen, was schlecht ist.

VG
 
Beitritt
25.06.12
Beiträge
153
Mit der Ausleitung bin ich nicht wirklich vertraut. Das wollte ich mit CDL Versuchen, aber irgendwie mache ich das nur paar Tage und höre wieder auf weil ich denke das es alle Bakterien im Körper abtötet, aber das ist ja auch nicht gesund. Ernährung ist bei mir so:
Mit der Ausleitung von Toxinen bin ich bislang auch noch nicht so vertraut, CDL sagt mir momentan nichts.
Ich habe vor einigen Tagen angefangen mit Bentonit und Flohsamenschalen zu entgiften und meinen Darm zu reinigen, das habe ich vor einige Wochen so zu machen und mir dann zu überlegen, wie ich zusätzlich vor dem Ausleiten die Toxine im Körper am besten aktiviere.
Aber bevor ich das mache, muss ich mich noch genauer informieren und erhoffe mir auch hier im Forum einige Antworten dazu zu finden, aber bisher hat noch niemand auf meinen Post dazu geantwortet.

Das Bentonit und die Flohsamenschalen töten keine Bakterien ab, man sollte sie nur in einer reichlichen Zeitspanne zum Essen nehmen, weil sie auch Nährstoffe binden.

Ich habe und hatte ja auch einige der Symptome, die du beschrieben hast, unter anderem auch häufig starke Kopfschmerzen.
Dazu noch eine große Zahl anderer Beschwerden, physisch, wie psychisch und auch geistig, wie z.B. eine starke Vergesslichkeit.
Einiges davon hat sich inzwischen verbessert oder ist z.T. auch ganz weg, seit ich meine Ernährung auf eine sehr vitalreiche Kost, mit viel Rohkost, aber eher durch Gemüse, grüne Blätter, frische grüne Säfte und Gemüsesäfte, umgestellt haben.
Obst esse ich auch etwas, aber nicht soviel, wegen der hohen Mengen an Fruchttzucker.
Einmal am Tag esse ich auch etwas Gekochtes, zusammen mit einem Rohkostsalat.
Ich bemühe mich mindestens 60% von dem was ich esse in Form von rohem Gemüse und Salaten zu mir zu nehmen, zusätzlich zu den ca. 1,5 Liter frischgepressten Säften.

Die Ernährung ist so nicht nur sehr vitalstoffreich, sondern wirkt auch entgiftend und entsäuernd.

Was ich gar nicht mehr esse sind Fertigprodukte, Gluten (außer manchmal etwas Hafer) und Zucker, außer in Form von wenigen Früchten und ab und zu etwas Xylith, außerdem auch keine Tierprodukte mehr.
Dadurch hat sich gesundheitlich bei mir einiges verbessert, gerade auch Kopfschmerezn habe ich so gut wie keine mehr.
Weitere Verbesserungen erhoffe ich dann zu erzielen, wenn ich meinen Körper von vielen Toxinen befreit habe, da ich den Eindruck habe, dass sie möglicherweise einen Teil der Nährstoffaufnahme blockieren.
Allerdings kann das auch noch mit dem Darm zusammenhängen.

So oder so, eine Ernährung mit reichhaltigen Vitalstoffen und der Verzicht auf ungesunde Lebensmittel unterstützt deinen Körper auf jeden Fall dabei, wieder zu gesunden, selbst wenn die Ernährung nicht direkt mit diesen Symptomen zusammen hängen sollte.
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.583
Hallo Joel, wie ist es dir inzwischen ergangen?? Lass Dich nicht durcheinander bringen. Natürlich ist es erlaubt, über (mögliche) Ursachen (Trigger) nachzusinnen. Für Deinen eigenen Fall kann das auch niemand besser als DU! Mir hat mal eine alte Zahnärztin, die mit 70 noch praktierte, ein paar wertvolle Hinweise gegeben. Sie befasste sich auch mit Naturheilverfahren und Alternativmedizin. Sie hat bei den Bildern auch auf ganz andere Dinge geachtet, die den meisten ihrer Kollegen sicher entgangen wären…lG, Aurelius
 
regulat-pro-immune
Oben