Muskelabbau an nur einem Oberschenkel. Kennt das jemand?

Themenstarter
Beitritt
23.09.19
Beiträge
3
Ich schreibe diesen Bericht hier für meine Frau.
Es geht um 2 Probleme: Knorpeldefekt/Patelladysplasie am Knie und auf derselben Seite einen unerklärlichen Muskelabbau am Oberschenkel (der schon vor den Knieproblemen da war). Und einen möglichen Zusammenhang?

Details:
Meine Frau ist 46, war immer schon sehr schlank und ist an sich sehr sportlich und fit.
Aber seit über einem Jahr hat sie starke Probleme mit ihrem linken Knie. Laut MRT hat es mehrere Auffälligkeiten:
* Knorpeldefekt 2. Grades
* Patelladysplasie
Die Partie rund um das Knie wirkt wahnsinnig knöcherig und dünn, die Kniescheibe steht hervor und hat total viel Spiel. Das Knie fühlt sich dadurch sehr instabil und wackelig an. Durch die Knieprobleme kann meine Frau nicht gut laufen und ist in ihrem Bewegungsspielraum extrem eingeschränkt (Treppensteigen, selbst normales Gehen phasenweise nur mit heftigen Schmerzen; an Joggen o.ä. ist natürlich gar nicht zu denken). Mit Sport und Physio wollte sie das Knie muskulär wieder aufbauen - aber in Sachen Muskelaufbau tut sich hier absolut gar nichts.

Was zu Problem Nr. 2 führt: Dem Muskelabbau im linken Oberschenkel, der deutlich dünner ist als der rechte. Der Unterschied beträgt mehrere cm. Der Oberschenkel ist aber nicht nur schmaler, sondern wirkt auch in sich viel schlaffer. Und er scheint auf Sport nicht zu reagieren - es wirkt, als ließe sich der Muskel gar nicht mehr aufbauen, er reagiert auch auf die intensiven Sport- und Physio-Versuche einfach nicht.

Den Ärzten (und uns selbst) ist dieser Muskelabbau noch immer ein Rätsel - keiner scheint das zu kennen. Und wir grübeln, ob es einen Zusammenhang zwischen Knie- und Oberschenkelproblem gibt. Was aber dagegen spricht: Der Oberschenkel war auch schon vor mehreren Jahren sichtbar dünner, als das Knie noch gar keine Probleme machte (das ist uns aber erst kürzlich auf Fotos aufgefallen).

Was den Oberschenkel betrifft, sind gravierende Erkrankungen wohl ausgeschlossen worden. Die bisherige Diagnostik:
* Neurologische Untersuchungen (Reflexe etc.) waren mehrfach unauffällig
* NLG (Nervenleitgeschwindigkeitsmessung der Beine) unauffällig
* EMG (Elektromyographie) des linken Oberschenkels unauffällig
* MRT Rücken unauffällig
* MRT Oberschenkel unauffällig
* Alle Laborwerte unauffällig (auch Werte, die auf eine systemisch-atrophische Erkrankung hinweisen würden)

Wir wissen gerade nicht mehr weiter. Es ist irgendwie alles so vertrackt: Das Knie braucht dringend mehr Muskeln - aber mit dem nicht reagierenden Oberschenkel-Muskel funktioniert der Muskelaufbau einfach nicht.

Fällt jemandem von euch was ein? Hatte jemand von euch mal was Ähnliches? Was könnten Ursachen sein? Und was könnten wir noch versuchen?

Herzlichen Dank für euer Mitdenken!
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.488
Ist bei deiner frau mal eine ganganalyse gemacht worden ?

das machen teils auch geschäfte, die spez. schuhe verkaufen oder sich auf hochwertige sportschuhe spezialisiert haben.

Ich würde mal eine ganganalyse machen lassen und dann nach einem physiotherapeuten suchen, der mehr kann als üblich.


lg
sunny
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.663
Hallo Go2help,

für mich klingt es doch so, als ob irgendeine frühere Verletzung im Bein diese Muskelerschlaffung des Oberschenkels verursacht hat. Dafür spricht meiner Meinung nach auch, daß ja das linke Knie nicht in Ordnung ist.
Der Mensch kann ja Fehlstellungen lange Zeit aufrechterhalten, ohne etwas davon zu merken, aber irgendwann geht es dann doch nicht mehr.
Kann Deine Frau Fahrrad fahren? - Dann wäre das eine Möglichkeit zum Muskelaufbau.
Evtl. wäre auch eine solche Motorschiene, wie sie nach Knieoperationen eingesetzt wird, eine Möglichkeit?
https://www.aerzteblatt.de/nachrich...der-Schultergelenks-OP-(manchmal)-vorteilhaft

Ich habe viel Vertrauen in gute Osteopathen. War Deine Frau schon einmal dort?
www.osteopathie.de

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
23.09.19
Beiträge
3
Danke für Deine Hinweise! Eine frühere Verletzung gibt es nicht. Aber der Tipp mit der Motorschiene ist gut, vielen Dank.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.663
Eine frühere Verletzung gibt es nicht.

Vielleicht war das eine Verletzung nicht am Bein sondern evtl. an einem anderen Körperteil, z.B. am Fuß, an der Schulter ...?
Das ist für mich der Vorteil der Osteopathie: es wird nicht an der offensichtlichen Stelle gearbeitet sondern dort, wo sich nach einer genauen Untersuchung die Ursache findet.

Grüsse,
Oregano
 
Oben