Minimale Karies entfernen?

Themenstarter
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Hallo zusammen,

an 2 Zähnen wurde Karies, im Zahnzwischenraum, entdeckt. Die Zähne schmerzen noch nicht. Würdet Ihr das mit dem Bohrer entfernen lassen?
Irgendwie hab ich bei alldem, was ich hinter mir habe, ein ungutes Gefühl.

Hab mal gehört, man könnte kleine Karies auch manuell entfernen.
Ist das richtig?

Mit Ätzgel oder Laser arbeitet hier kein ZA.
LG Loup
 
Beitritt
03.11.11
Beiträge
56
Hallo Loup,
ein manuelles Verfahren, Karies zu entfernen, außer Carisolv (meintest Du das mit Ätzgel?) ist mir nicht bekannt. Leider kommt man ja nun gerade an Zahnzwischenraumkaries schlecht ran, so daß man sich wahrscheinlich erstmal den Weg "freibohren" müßte, um dann dort die Karies mit Gel, Laser, Bohrer oder wie auch immer zu entfernen.
Wenn die Karies noch im Anfangsstadium ist (Initialkaries), kann man den Zahn remineralisieren und braucht nicht zu bohren.
Wenn Du Dir nicht ganz sicher bist, würde ich mir die Karies-Diagnose noch von einem zweiten Zahnarzt bestätigen lassen. Mir ist schonmal Karies diagnostiziert wurden, die sich dann als Verfärbung entpuppte -wäre schade, wenn unnötig gebohrt werden würde,
alles Gute,
Big Bird
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Hallo Big Bird,

war bei nem anderen ZA. Der meinte, es sieht eher nach ner Verfärbung aus. Und am anderen Zahn minimale Karies, noch nicht auf dem Röntgenbild sichtbar.

Wie kann ich den Zahn remineralisieren?
LG Loup


Hallo Loup,
ein manuelles Verfahren, Karies zu entfernen, außer Carisolv (meintest Du das mit Ätzgel?) ist mir nicht bekannt. Leider kommt man ja nun gerade an Zahnzwischenraumkaries schlecht ran, so daß man sich wahrscheinlich erstmal den Weg "freibohren" müßte, um dann dort die Karies mit Gel, Laser, Bohrer oder wie auch immer zu entfernen.
Wenn die Karies noch im Anfangsstadium ist (Initialkaries), kann man den Zahn remineralisieren und braucht nicht zu bohren.
Wenn Du Dir nicht ganz sicher bist, würde ich mir die Karies-Diagnose noch von einem zweiten Zahnarzt bestätigen lassen. Mir ist schonmal Karies diagnostiziert wurden, die sich dann als Verfärbung entpuppte -wäre schade, wenn unnötig gebohrt werden würde,
alles Gute,
Big Bird
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Loup,


an 2 Zähnen wurde Karies, im Zahnzwischenraum, entdeckt.
Ich kann meiner Mutter nicht allzuviel Voraussicht nachsagen was mich angeht, aber dafür, daß sie mich bei den kleinsten Zahnproblemen zum (damals noch) Dentisten geschickt hat, dafür bin ich ihr heute nach 50 Jahren noch dankbar.

Wehret den Anfängen, besonders beim Gebiß.

Gruß Rota
 
Beitritt
03.11.11
Beiträge
56
Hallo Loup,
remineralisieren kann man mit elmex Gelee oder Tooth Mousse (am besten nach dem Zähneputzen auf Zahnseide auftragen, Zahnzwischenraum damit reinigen und einwirken lassen, damit das Zeugs auch wirklich dahinkommt, wo es wirken soll. )
Aber: es gibt verschiedene Stadien von Karies und die Remineralisation soll nur bei der ersten Stufe, der Initialkaries helfen, in der der Zahnschmelz noch intakt ist. Vgl. zu den Stadien z. B. hier: de.wikipedia.org/wiki/Zahnkaries . Ob die Remineralisierung bei Dir noch was bringt, kann nur Dein Arzt entscheiden. Bohren, wo nichts ist, ist doof, aber noch dööfer ist, zu spät zu bohren - eine Pulpitis möchtest Du bestimmt nicht nochmal.
Immerhin ist es ja jetzt nur noch eine Kariesstelle. Was schlagen denn die Ärzte vor?
Big Bird
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
@bigbird

ZÄ 1: empfiehlt eine ICON-Behandlung, ZÄ 2: weiter beobachten/Tooth Mousse
ZA 3: sieht da keine Karies!

Werde es mal mit diesem Mousse probieren... bislang fingen meine Probleme nach den Behandlungen an. Hab da mittlerweile einfach zu viele Bedenken, was an Zähnen machen zulassen, die überhaupt nicht weh tun.


@Rota was willst du damit sagen? Ich war sehr regelmäßig bei ZÄ, 2x im Jahr PZR! Wenn aber der Arzt Karies nicht sieht, nützt das alles auch nichts!:mad:


Hallo Loup,
remineralisieren kann man mit elmex Gelee oder Tooth Mousse (am besten nach dem Zähneputzen auf Zahnseide auftragen, Zahnzwischenraum damit reinigen und einwirken lassen, damit das Zeugs auch wirklich dahinkommt, wo es wirken soll. )
Aber: es gibt verschiedene Stadien von Karies und die Remineralisation soll nur bei der ersten Stufe, der Initialkaries helfen, in der der Zahnschmelz noch intakt ist. Vgl. zu den Stadien z. B. hier: de.wikipedia.org/wiki/Zahnkaries . Ob die Remineralisierung bei Dir noch was bringt, kann nur Dein Arzt entscheiden. Bohren, wo nichts ist, ist doof, aber noch dööfer ist, zu spät zu bohren - eine Pulpitis möchtest Du bestimmt nicht nochmal.
Immerhin ist es ja jetzt nur noch eine Kariesstelle. Was schlagen denn die Ärzte vor?
Big Bird
 
Oben