Metatarsalgie Erfahrungen

Themenstarter
Beitritt
06.12.10
Beiträge
10
Bei mir wurde Metatarsalgie im rechten Fuß diagnostiziert. Ich bekam Weichteilschaum-Einlegesohlen. Tagsüber halten sich die Missempfindungen im Rahmen, doch nachts sind sie manchmal fast unerträglich. Schmerzen gehen aus von den 3 Mittelzehen und verteilen sich über den Fußrücken. Wer weiß Hilfe ? Eine mögliche OP möchte ich nicht machen lassen.
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.073
hallo behncke ,

wenn du oben techts in der suchfunktion "Metatarsalgie" eingibst ,öffnen 2 oder 3 threads zu diesem thema , vielleicht magst du da ja schon einmal reinschauen , eh hier in deinem thread eine antwort erfolgt .

fg ory
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Hallo Behncke,

Ich denke dabei an oxidativen Stress welcher die Myelinschicht der Nerven schädigt. Wenn es das ist, könnte Vitamin B12 helfen.

Ich habe hier ein Beispiel gefunden, wo es um Alzheimer geht aber ich denke, im Prinzip gilt das immer, wenn Neven geschädigt sind.

Kognitive Gesundheit | JMNF | Seite 3

Die "Metatarsalgien" habe ich dann auch auf dieser Seite gefunden, wo es um Vitamin D Mangel geht.

knochen: Knochenweiche Osteomalazie

Passend dazu noch dieses Thema, wo es auch um Nervenentzündungen geht:

http://www.symptome.ch/vbboard/koen...dungen-koerper-speziell-tennisellenbogen.html

Ich würde also den Vitamin D Spiegel und Vitamin B12 kontrollieren lassen.

Methylmalonsäure und Holo TC
http://www.symptome.ch/vbboard/borr...r-senken-langfristig-vitamin-b12-spiegel.html
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.098
Hallo Behnke,

ich mußte erst einmal nachlesen, was Metatarsalgie bedeutet:

Metatarsalgie

Hast Du eigentlich schon einmal nicht nur die Füsse sondern auch gleichzeitig den ganzen Körper anschauen lassen, z.B. von einem guten Osteopathen?
Ich stelle immer wieder fest, daß mir die osteopathische Behandlung der Füsse sehr gut tut. Insofern kann ich das wenigstens als Versuch nur empfehlen.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
11.03.19
Beiträge
1
Hallo, ich habe mich ca 3 Jahre mit Fußschmerzen geplagt. Einlagen getragen.
Irgendwann habe ich einen anderen Arzt konsultiert und der hat mir OP, Weil Osteonomie des 2-4 Strahles empfohlen.
Mittlerweile ist linkes Fuß vor 3 Monaten operiert worden, an der Uni Klinik in Innsbruck.
Op ist gut verlaufen, Schmerzen hatte ich erst nach einem Monat etwa, als die Zehen angefangen haben "zu auftauen". So Gefühl war es. Dann dürfte ich Zehen bewegen und Schmerzen waren nach und nach weg.
Erste Schuhe, wo ich reinpasste, waren breit und eine Nummer größer, aber ich könnte schmerzfrei gehen.
Physiotherapie hat mir geholfen, damit mein Fuß schneller aabgeschwollen hat. Lympfdrainage.
Jetzt, nach drei Monaten, kann ich schönere Schuhe mit kleinen breiten Absatz tragen und Sportschuhe ohne Probleme. Länge gehen über mehrere Stunden geht noch nicht, aber es wird.
In zwei Wochen wird mein Rechten Fuß operiert.
 
Oben