Merkwürdige Allergie

Themenstarter
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Einen schönen Tag wünsche ich,

seit 2 Tagen hab ich auf einmal morgens eine allergische Reaktion. Überall im Mund und Hals fängst es an zu jucken, auch in der Nase, dann hab ich heftigsten Niesreiz und bin total verschleimt.
Sobald ich aufstehe, wird es besser.

Das Problem ist - es hat sich nix geändert - nix neues im Schlafzimmer. Ich trinke immer morgens Wasser im Bett, da ich dann Medikamente nehme. Nun hab ich heute morgen mal ohne Medikament einen Schluck getrunken - da gings schon los.
Also scheint es wohl an dem Wasser zu liegen - allerdings trinke ich das schon länger und auch tagsüber und hab da keine Reaktionen.

Finde ich alles sehr merkwürdig - vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen dazu, denn diese Reaktion ist immer sehr heftig.

Viele Grüße
Renate
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
:? Sternenfee,
bist Du denn evtl. auf irgendetwas, was jetzt an Pollen fliegt (Schimmelpilze?) allergisch? Vielleicht hat sch ja durch den vielen Regen etwas getan?
Sonst fällt mir auch nichts ein, es sei denn, das Wasser wäre irgendwie nicht in Ordnung. Neulich kam ja im Fernsehen, daß morgens erstmal bleihaltiges Wasser aus dem Hahn kommt (aus den Armaturen). Deshalb soll man erstmal ein paar Liter abfließen lassen, bevor man es trinkt.

Gruss,
Uta
 

Bei Allergien kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Jedes Symptom hat einen Auslöser, der tief verborgen im Unterbewusstsein des Menschen liegt. Aufdeckende Hypnosetherapie kann diese Informationen auffinden und neutralisieren.

Viele Allergien sind psychischer Natur und nur bedingt auf einem externen Faktor beruhend. Ist der Auslöser für die allergische Reaktion im Unterbewusstsein gefunden - egal ob es sich um Pollen, Gräser, Kräuter, Nahrungsmittel etc. handelt - kann er neutralisiert werden. Somit gibt es für den Körper keinen Grund mehr, die allergische Reaktion zu produzieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo Uta,

hm - also gegen Schimmelpilze bin ich schon allergisch, in meinen Keller kann ich nicht mehr gehen (war überschwemmt und gammelt jetzt), sonstige Pollen hatte ich bisher nicht drauf angesprochen.

Hab mir gestern ein anderes Wasser geholt und siehe da, heute morgen passierte es nicht. Könnte es nicht sein, das vielleicht bei der anderen Sorte Rückstände von irgendwas (Reinigungsmittel etc.) oder ein Bestandteil die Allergie auslöst?

Übrigens ist das ein fertig gekauftes Wasser, das Wasser aus der Leitung ist hier zwar ganz gut - aber im Haus sind die Leitungen nicht so doll.

VG
Renate
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
@ Kellerräume

Wen Du das Problem lösen möchtest, dann hilft ein www.terra-energetic.com/Energetische_Geraete/Mauerentfeuchter-Mauertrockner.htm geben.

Stichworte: Bautrockner Entfeuchter Luftentfeuchter

www.lerch-raumklima.de/images/Bautrockner%20FAE%2020.jpg

@Wasser aus der Flasche

Dein Stichwort an dieser Stelle ist das "Coprinus-Syndrom"

Beim Genuss von Alkohol steigt der Gehalt an Acetaldehyd im Blut und verursacht das Coprinus-Syndrom. Als Symptome können Schweiss-ausbrüche und Hautrötungen auftreten (siehe Link). Tja und jetzt fragst Du Dich warum da Alkohol steht und nicht Wasser...
Wie immer in unserer "modernen" Plastikwelt gibt es neben den erworbenen Vorteilen natürlich auch Nachteile. Ein Nachteil der "modernen" PET Flaschen die inzwschen fast lückenlos die Glasflaschen abgelöst haben (sogar Bier!) scheiden als unerwünschtes Nebenprodukt "Acetaldehyd" aus. Das ist bekannt und wird mit diversen chemischen als auch physikalischen Methoden versucht zu unterbinden. Ein Forschungsteam um Jacob Theruvathu untersuchten jetzt die Reaktion von Polyaminen mit Acetaldehyd deren Funktion man bisher noch nicht kannte. Bei deren Untersuchung stand mal wieder der "Alkoholgenus" im Vordergrund aber nur als Lieferant und Promotor der Acetaldehyde. Hast Du nun die allseitsunbeliebten Pilze im Körper brauchst Du Dir um ausreichende Fuselanteile im Blut und eine leichte Überstimulanz der Leber keine Sorgen zu machen. Denn Acetaldehyd und Polyamine bilden unter Anwesenheit von Alkohol zusammen mit dem Acetaldehyds das Crotonaldehyd und geben der ganzen Sache "Reaktion" den Startschuss. Und da kannst Du dann unter "allergische Reaktion" bis hin zur Bildung von Krebs alles nachlesen. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. And dieser Stelle gilt wohl ausprobieren als höchstes Gut. Also mal ein paar andere Flaschentypen ausprobieren und schauen ob sich das Symptomfeld ändert. Ansonten mal wieder die gute alte "Glas-Flasche" kaufen die es vereinzelt noch geben soll.

Volvic schreibt nicht umsonst (ganz klein gedruckt) auf seine PET Flasche:

Sauber, trocken und lichtgeschützt lagern.
Stichwort: Umkehrosmose, Acetaldehyd, PET Flaschen

Bitte nenne doch mal den alten Hersteller der ersten (auslösenden) Sorte Wasser damit andere Menschen diese vermeiden können.


[geändert von Mike am 08-19-05 at 01:36 PM]
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo Mike,

danke für Deine ausführliche Antwort - und den Tipp für den Keller.

Was nun das Wasser angeht, ich kaufe nur Glasflaschen - und von denen hatte ich das noch nicht gehört, das es da Rückstände geben könnte und hab im Netz dazu nichts gefunden, was darauf hinweist.
Allerdings werden Pfandflaschen doch auch gereinigt?

Schönes Wochenende
Renate
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo Sternenfee
Ich nehme an, dass es sich bei deinem Wasser um Mineralwasser handelt. Vor ein paar Monaten habe ich etwas darüber gelesen. Ein Homöopath riet davon ab, ständig Mineralwasser zu trinken, oder zumindest solle man die Sorte ständig wechseln. Er hatte irgendwie heraus gefunden, dass die Mineralien darin eine homöopathische Wirkung haben. Er hat das sogar irgendwie nachgewiesen, so ganz genau weiss ich das heute auch nicht mehr. Es handelte sich um eine Familie, deren Mitglieder alle die gleichen Symptome hatten, die sich besserten, als sie das Mineralwasser wegließen.
Ich selber hatte auch lange Zeit immer wieder Magenschmerzen, die ich aber erst mit dem Wasser in Verbindung brachte, als eine Arbeitskollegin mich fragte, ob ich das denn gut vertragen würde, sie bekäme davon Magenschmerzen, deswegen würde sie jetzt eine andere Sorte trinken. Ich wechselte die Sorte und siehe da, mein Magen beruhigte sich bald danach.
Ich trinke jetzt fast nur noch Leitungswasser, aber hier in Tirol bin ich natürlich bevorzugt, was die Qualität anbetrifft.
Liebe Grüße
Gaby
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo,

Gaby, hab Deine Antwort erst grade entdeckt - das ist ja echt spannend.
Ob ich aber nun auch andere Beschwerden vom Wasser hab, könnte ich momentan gar nicht sagen, da ich immer noch am einordnen bin, welche Symptome zu was gehören - leider. Aber ich führe wieder ein Befindentagebuch, vielleicht bekomme ich da was heraus.

Nun hab ich wieder eine dritte Sorte Wasser probiert - auch bei dieser hab ich das, wenn ich gedankenlos aus der Flasche trinke, das ich allergisch regiere.
Müßte dann eventuell doch an Rückständen liegen?
Oder wenn ich es aus dem Glas trinke wirkt sich das anders aus? *gübel*

Viele Grüße
 
Beitritt
26.07.04
Beiträge
132
Hallo Sternenfee,


ich trinke seit ca. 8 Monaten morgens ein Glas Heilstein-Wasser.
Dazu nehme ich einen Krug mit Deckel, Leitungswasser hinein und dazu 2 Bergkristalle, 2 Rosenquarz und z.Zt noch einen Orangencalcit.
Die Steine wasche ich vorher unter fliessendem Wasser.
Das Wasser setzte ich abends an und trinke es morgens. Dann wird der Krug wieder mit Wasser aufgesetzt. Die Steine musst Du nicht täglich abspülen, das mache ich nur einmal in der Woche.

Probier es mal aus...:wave:
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Spätzin,

als ich noch Heilsteinwasser bereitet hatte, hatte ich die Steine täglich mit warmen Wasser durchgespült. Dazu einmal wöchentlich die Steine entladen (in einer Schale mit Hämatit-Trommelsteinen oder in Salz (keinen direkten Kontakt mit dem Salz!)). Dann aufladen in der Sonne (bestimmte Steine dürfen aber nicht in die Sonne: z.B. Amethyst).

Später hatte ich dann Wasserkefir angesetzt, der schnitt im kinesiologischen Test besser ab, als das Heilsteinwasser. Irgendwann hatten wir aber keine Lust mehr und hatten ihn eingehen lassen.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Hallo Sternenfee,
was evtl. auch sein könnte: daß das gar keine allergische Reaktion ist sondern das Ergebnis von Magensäure, die nachts in den Rachen gelaufen ist und dort Reizungen auslöst.
Mein HNO meinte neulich,dass das häufig vorkommt, wenn man eine Hiatus-Hernie hat http://tinyurl.com/cnam3. Viele merken überhaupt nicht, daß sie Sodbrennen haben und trotzdem ist das so.
Die übliche Therapie ist ein Säureblocker abends um zu vermeiden, daß Magensäure hochsteigt .

Gruss,
Uta
 
Beitritt
26.07.04
Beiträge
132
Hallo Günter,

es ist doch eigentlich mit vielen Dingen im Leben so, irgendwann ist es genug und wir machen was anderes.
So ging es mir mit selbstgemachtem Joghurt und Combucha, nach ner gewissen Zeit ist wieder was anderes angesagt.
 
Beitritt
25.09.05
Beiträge
56
Das beseitigt Allergien für immer

Also bei Allergien nimmt man folgendes ein:B-Komplex 100 mg, Vitamin C 4 x1000 mg, Calcium 2 x 500 mg, Bioflavonoide wie z.B OPC, Zink-Histidin 2 x 25 mg, und Quercetin, welches auch in Äpfeln und Zwiebeln reichlich vorhanden ist.

Sohn Sohn war gegen alles mögliche allergisch, seit er das nimmt traten keine Allergienmahr auf. Am wichtigsten ist dabei das Vitamin C, weil es der Antagonist zu Histamin ist, welches bei Allergien vermehrt ausgeschieden wird und Zink, da es an sehr vielen Stoffwechselabläufen beteiligt ist.
Auch meiner Mutter hat das geholfen, sie hat auch noch amgnesium dazu genommen und 900 mg über den Tag verteilt und seitdem sind Asthma und Allergien weg.

Dadurch ist keine schulmedizinische Symtomunterdrückung mehr notwendig, denn wenn der MAngel im Körper weiter besteht, kommen neue Krankheiten dazu.
 
Oben