Kreislauf, linke Körperhälfte kribbelig, Unwohlsein

Themenstarter
Beitritt
19.08.18
Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich bin 34 Jahre jung, aktuell eher alt, habe 4 Kinder und eine reizende Frau.
Mein Leben lang ging es mir gut - aktuell habe ich jedoch immer wieder mal Beschwerden. Ich bin Nichtraucher seit ich denken kann, habe aber 2 Jahre hinter mir in denen ich gerne mal Abends 1-3 Corona oder auch 2-3x die Woche ein oder zwei Gläschen guten Whiskey genossen habe. Ich sage mal 6 von 7 Tagen die Woche endete (immer Abends) mit Alkohol vor dem Einschlafen. Wurde irgendwie zum Ritual. Ich habe aber immer wieder mal 2 Wochen Pause gemacht um zu testen ob ich Entzugserscheinungen habe - hatte ich nie. Aktuell trinke ich seit ~4-5 Wochen kein Alkohol mehr. Ernährung sonst: Morgens oft nichts, Mittags ein Brötchen mit Leberkäse oder auch mal eine Pizza, KFC oder ein Salat beim Italiener. Abends: Meine Frau kocht Maggi Gerichte - abwechselnd 10 verschiedene. Gemüse und Salat? Auch mal, aber nicht hauptsächlich. Sind beide eher Fleischfresser :) Trinkgewohnheiten: Morgens 2 Kaffee, Tagsüber 0,5 - 1 Liter Wasser, Abends ein Bierchen.
Seit 4-5 Wochen: Jeden Tag 2 Liter Wasser, sonst nix. 2 Ausnahmebierchen.
Versuche seit 4-5 Wochen mich besser zu ernähren weil ich merke irgendwas stimmt ganz gravierend nicht mehr mit mir.

Vor etwa 3 Wochen hatte ich ganz massive Kreislaufprobleme (plötzlich, vorher nie zuvor in meinem Leben) und bin sogar 1x im Büro zusammengeklappt. Alle sagten es sei die Hitze und ich soll Zucker essen, ich habe aber gespürt es ist was anderes. Das ging dann 2 Wochen lang so - instabiler Kreislauf mit spontanen Schwindelanfällen, Blässe, unwohlsein. Mittlerweile wieder stabil was das betrifft.

War beim Arzt: Er sagte nach großem Blutbild: Alles in Ordnung Herr Herget, Leber sagt sie trinken etwas zu viel aber nicht böse, sonst alle Blutwerte und Entzündungswerte okay wie sie sein sollten. Bis auf eines: Cholesterin bei 260.
Er meinte ich kann entweder Cholesterinhemmer nehmen oder es so lassen wie es ist - diese Tabletten seien nur Pharma Spinnerei und ich sehe nicht so aus als wäre das Ernährungsbedingt, denn sonst müsste ich doppelt soviel wiegen, er meint eher eine Erbsache.

Ich bin übrigens 1,78m groß und 89kg schwer, gut verteilt, wirke nicht dick.

Schwindelursache fand er nicht. Er meinte: trinken Sie mehr.

Aktuell plagt mich seit etwa 4 Tagen folgendes: meine linke Körperhälfte ist kribbelig, die Haut empfindlicher als rechts, begann am Kopf, bei den Schläfen. Dann die ganze Kopfhälfte inkl. Kopfhaut. Seit 2 Tagen die ganze linke Körperhälfte. Finger, Bein, Oberkörper, ganz schlimm der Oberschenkel und die Schläfengegend. Ich gewöhne mich aber auch schon daran, weiss aber es ist nichts gutes.... Sowas spürt man ja.

Mich plagen zudem seit Monaten/Jahren folgende Dinge:

ich habe 4 zerstörte Zähne, habe aber eine Zahnarztphobie und ich traue mich nicht zum Zahnarzt, weil ich eigentlich ein seriöser Kerl bin. Immer geschniegelt, immer Hemd, sehe gut aus, habe ein gutes Leben, neue E-Klasse, repräsentatives Haus aus 1800 perfekt saniert, etc. Ich traue mich einfach nicht zu einem Arzt zu gehen und zu sagen "Schau mal, in meinem Mund sieht es aus wie die Sau (optisch ersichtlich nicht, Frontzahnbild perfekt, nur ich weiss das) obwohl ich sonst ein toller Kerl bin.... Ich habe immer wieder mal Nervschmerzen an den Zähnen, kriege das weg mit Ibu bis es aufhört.... Ich weiss das ist falsch aber wenn es funktioniert - und ich Zahnarztangst habe + den Gedanken habe mein Ansehen zu verlieren (ich weiss das es Quatsch ist, aber ich bin da sehr verbohrt in meiner Ansicht) dann lasse ich es eben. Ausserdem sieht es keiner, wenn ich nicht ganz weit Aaaaaaaaaah mache und es zeige, da es alles hintere Backenzähne sind.

Ich habe seit etwa 5 Monaten Probleme mit meinen Hämmhoriden - beim Stuhlgang treten diese nach aussen und ich muss sie beim/nach dem Abwischen sanft wieder nach innen drücken. Ich lebe damit - es ist doof aber auch hier wieder: Ich geh doch nicht zu einem Arzt, ziehe blank und lass mir in den Hintern fassen.... Ich bin da wie gesagt verbohrt und habe so meine Schamgrenzen....

Auch schlafen mir seit Monaten nachts regelmässig Finger, Hände oder ganze Arme ein - ich wache dann nachts auf, bemerke das, strecke sie bis es wieder geht und schlafe weiter. Aber auch hier merke ich: das ist falsch. Das kann so nicht normal sein....

Ich habe seit 4 Jahren (!) einen eingewachsenen Zehennagel am linken Fuß, schneide ihn seitdem zurück, lass ihn wieder wachsen, wieder zurück, etc... Der Fuß hat mittlerweile kein / kaum Schmerzempfinden mehr und: "Es sieht doch keiner - ist ja im Anzugschuh versteckt". Ich lebe damit. Anmerkung: Aktuell sieht es gut aus, habe 2 Wochen Urlaub, laufe nur Barfuß und lasse ihn "rauswachsen" - klappt wohl. Entzündung ist so gut wie weg, Zeh nicht mehr rot.

Was noch? Mein Darm fühlt sich komisch an. Kann es nicht näher beschreiben aber ich spüre dass da was falsch läuft, seit Monaten....

Ich habe seit etwa 1 Jahr das Gefühl meine Lunge würde flimmern wenn ich atme, atme ich tief ein dann wird mir etwas komisch....

Ich lebe mit alle dem - seit Jahren / Monaten und es schränkt mich alles kaum ein. Ich komme so durch und das ganz passabel....

Nun aktuell habe ich aber diese Symptome mit meiner linken Körperhälfte (/siehe oben) und das macht mich schon stutzig. Will nicht dass da irgendwas kommt wie ein Schlaganfall oder dauerhafte Nervschmerzen / Behinderungen etc.

Kann das alles irgendwie zusammenhängen? Liegt es vielleicht auch an meinen Zähnen? Ich habe hier im Forum einiges gelesen und ein Nutzer mit lila Avatar Bildchen fragt immer alle nach Ihren Zähnen, weshalb ich nun auch mal selbst hier schreibe und mich interessiert was ihr so dazu sagt....

Letzter Punkt: Ich bin seelisch hart an der Grenze meine ich mit meinen 4 Kindern, der Frau, dem Haus, den Autos, den 3 Haustieren.... Ich verdiene im Monat 1000€ zu wenig, die ich aber irgendwie immer nebenher reinhole durch Ebay Handel etc - aber: Ich bin seelisch stark belastet durch die ganze Situation. Ich arbeite wie ein Tier und es reicht am Ende nicht - das macht etwas Frust bei mir und meiner Frau breit und das krieg im Ende ich ab und auch "aufgeladen".... Ich arbeite gerade an einer Lösung genau dieses finanziellen Problems durch einen Jobwechsel und auch meine Frau will wieder halbtags arbeiten wenn die Kinder alle im Kiga sind - da ist also Licht am Ende des Tunnels. Aber: Aktuell würde ich sagen bin ich seelisch ein Wrack und habe harten Stress. Ist Stress wirklich ein Auslöser für Krankheiten? Das ist auch sowas das ich immer anzweifle....

Naja - jetzt hab ich viel geschrieben. Wahrscheinlich nicht alles. Also fragt mich ruhig :) Und ich sag jetzt schon mal Danke für Eure Hilfe / Antworten / Tips!

Viele Grüße
Max
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.420
Kreislauf, linke Körperhälfte kribbelig, unwohlsein

Hallo Max,

körperliche Symptome haben meistens ein paar Aussagen:
Es ist Zeit, etwas genauer anzuschauen.
Es ist Zeit, zum Zahnarzt zu gehen.
Es ist Zeit, zu einem Podologen (med. Fußpflege) zu gehen.
Es ist Zeit, darüber nachzudenken, ob das "Spiel" mir geht's gut und keiner weiß, daß das nicht stimmt, zu beenden.

Als erstes würde ich mir einen Zahnarzt suchen, der mit Angstpatienten arbeitet, evtl. mit Hypnose.Alle Deine Beschwerden können mit den kaputten Zähnen zusammen hängen. Und es ist doch eigentlich ein Wahnsinn, das aus falsch verstandener Scham + Eitelkeit einfach zu verstecken!?
Es hat doch wirklich keiner etwas davon, wenn Du Dich endgültige aufarbeitest und letzten Endes dann chronisch krank wirst wegen einer Ursache (Zähne), die man beheben kann.

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:

togian

Kreislauf, linke Körperhälfte kribbelig, unwohlsein

first aid:
zum DM oder Müller und magnesium+kalium kaufen (und nehmen ;))
+ ascorbinsäure (=vit c) - 4x/tag 1/4 tl + zink + b komplex.
nur mal um möglichst schnell schadensbegrenzung durchzuführen.

durchatmen

ins thema essentielle stoffe einlesen und NEM programm in ruhe wie folgt steigern:
- multi vitamin (zB von Lef, two per day)
- ascorbinsäure 8x/tag 1/4-1/2 TL
- omega 3 -1-3g/tag
- magnesium (so viel dir gut tut - auch 1000mg+ geht)
- kalium - smoothies, viel grünzeug. falls das nicht geht weiter als pulver
- über doc d3 test machen lassen und d3 auf 70ng/ml auffüllen. (+k2, bor, vit a)
- radenska mineral - jeden tag 1 glas (1l auf 3-4 tage)
programm sollte deine symptome recht rasch auf 0 reduzieren

parallel dazu: zahnarzt suchen und deine frau bitten, dass sie termin ausmacht und sagt, dass du angstpatient bist. beruhigungsmittel verschreiben lassen das du VOR dem besuch nimmst und dich hin begleiten lassen. so hab ich das mit einem lebensgefährten gemacht.. (oder hypnose, oder...)
ich halte es für möglich, dass deine backenzähne tot sind. (wenn sie kurzfristig geschmerzt haben, und nun ruhig sind, sind sie wahrscheinlich tot)
eventuell ist noch eine wurzelbehandlung möglich. wenn nicht müssen sie raus.
ist bei dir nicht tragisch, weil man das ja nicht sieht.
sobald du finanziell wieder luft hast, kannst du dich um ersatz kümmern.

wenn tote zähne drinnen bleiben, beginnt der körper sie abzubauen. es wird dadurch immer mehr leichengift in den körper gespült. das geht über kurz oder lang (auch) aufs herz.
dein körper versucht grad zu kompensieren, indem er cholesterin hochfährt um schäden zu reparieren.
toller körper. toller doc der dir von statinen abgeraten hat. :)

ich persönlich würde zuerst NEMs nehmen und dann erst zahnarzt aufsuchen (damit dein körper mehr ressourcen hat mit dem stress besser umzugehen)

durchatmen

leben neu priorisieren
was ist wichtiger? bio nahrung oder schickes auto?
auf flohmärkten gibt es super billige kinder klamotten (ob die vom flohmarkt zerrissen werden und flecken bekommen oder die von benetton oder petit bateau...)
ev. lässt sich der fehlende 1000er irgendwie einsparen? (dann wird der stress weniger und du brauchst weniger magnesium - wieder was gespart ;) :D)
usw...

lg togi
 
regulat-pro-immune

togian

edit: ROGANSKA (statt radenska)
- ich kann obigen post am handy nicht ändern

lg togi
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.276
Brötchen mit Leberkäse oder auch mal eine Pizza, ... Maggi Gerichte - abwechselnd 10 verschiedene....eher Fleischfresser ... Abends ein Bierchen....
Hallo Max,
in deinem Fall halte ich das Bierchen am Abend nicht für das Problem, es scheint noch das gesündeste zu sein, was du so zu dir nimmst, weil Hopfen die Nerven beruhigt.

Cholesterin bei 260.... ich sehe nicht so aus als wäre das Ernährungsbedingt, denn sonst müsste ich doppelt soviel wiegen, ....
Demnach ernähren sich alle Schlanken gesund? So ein Blödsinn, von falscher Ernährung werden manche dick und andere einfach nur krank. Viele Schlanke haben einen Herzinfarkt oder Schlaganfall.

...meine linke Körperhälfte ist kribbelig, die Haut empfindlicher als rechts, begann am Kopf, bei den Schläfen.....weiss aber es ist nichts gutes.... Sowas spürt man ja.
das denke ich auch, ich würde das nicht auf die leichte Schulter nehmen.

ich habe 4 zerstörte Zähne, habe aber eine Zahnarztphobie ..

Ich kenne das, aber da hilft nur, einen guten Zahnarzt zu suchen.

Ich habe seit etwa 5 Monaten Probleme mit meinen Hämmhoriden -
Auch ein Zeichen für falsche Ernährung, als Erste Hilfe kannst du einfach eine Hamamelis Hämorrhoidensalbe nehmen
Auch schlafen mir seit Monaten nachts regelmässig Finger, Hände oder ganze Arme ein ...
Wie man sagt "dickes Blut" von schlechter Ernährung und eventuell diversen Einzellern oder Protozoen.
Ich habe seit 4 Jahren (!) einen eingewachsenen Zehennagel am linken Fuß,...
einfach wachsen lassen und nur in der Mitte einen Keil reinfeilen, dann wächst er zusammen, statt in die Seiten.

Ich habe seit etwa 1 Jahr das Gefühl meine Lunge würde flimmern...Kann das alles irgendwie zusammenhängen? Liegt es vielleicht auch an meinen Zähnen?
Ich würde sagen: "auch" aber nicht nur.

Ist Stress wirklich ein Auslöser für Krankheiten?
ebenso "auch"

Als erstes würde ich, bevor du und deine Frau kochen lernt, Heilerde einnehmen, das bindet einen Teil der schädlichen Fette.
Wenn ihr schon soviel Fleisch esst, würde ich zumindest vermehrt ausgewähltes Gefügel und Fisch (MSC zertifiziert) essen, Fertiggerichte gehen gar nicht, da ist Billigfleisch und Billigkäse aus Massentierhaltung drinnen und dann noch Geschmacksverstärker, Aromen, ....u.a. fragwürdige Zusätze.

Vielleicht ist Paleo etwas für euch, ausgewähltes Fleisch, keine Milchprodukte, kein Getreide? Bei Vegan wäret ihr sicher überfordert...:)

Als erstes würde ich ein gutes unraffiniertes Salz ohne Zusätze kaufen, dafür mit Meeres Algen.

Viele frische biologische Lebensmittel in die Ernährung einbauen, Obst, Beeren, Wurzelgemüse, Kohlgemüse, Wildkräuter (Löwenzahnblätter und Wurzel, Brennessel, ... ), Ingwer, schwarzer Rettich, frischer Knoblauch, Zwiebel ... echte Gewürze & Kräuter, wie Cayennepfeffer, Curcuma, Oregano, Thymian, Majoran, Petersilie, Salbei, Lorbeer, Bärlauch, Basilikum, Rosmarin, Korianderkraut, Kresse ...

Tee trinken: Hagebutte (Herz), Zitronenmelisse (Nerven), Vogelknöterich & Maisgriffel (basisch), Schafgarbe (reinigt die Lymphe), Brennessel (Nieren), Lapacho, ...

Gegen Einzeller und Protozoen Bitterstoffe kauen: Kalmuswurzel, Weidenrinde, Chinarinde, Faulbaumrinde (Achtung Durchfall), Schlangenknöterich, ... in deinem Fall einfach in Schnaps einlegen..:) oder den guten alten Schwedenbitter trinken.

Kerne kauen: Bockshornkleesamen, Mariendistelsamen, Koriandersamen, Wacholderbeeren, Fenchelsamen, Leinsamen, Kürbiskerne, Anis, Kümmel, Schwarzkümmel, Grapefruitkerne, ...

Wenn du zuviel Geld hast, kannst du natürlich auch alles in Kapseln abgefüllt kaufen...:)
 
Oben