Mein Krankheitsjahr 2022

Beitritt
14.09.09
Beiträge
296
Da CDL ein Oxidationsmittel ist, wird es für mich wohl wenig geeignet sein, die ich anscheinend unter massiven Mitochondrienschäden (Kopfgeräusche nach Doxycyclin während Long Covid) leide und verzweifelt versuche, meine Mitochondrien durch Antioxidationsmittel wieder aufzubauen...
Die Mitochondrien sind kleine Bakterien, die in Symbiose mit den Zellen leben. Sie haben u.a. auch eine eigene DNA, die nur von der Mutter vererbt wird.

Die Mitochondrien in den Zellen verarbeiten den Sauerstoff zusammen mit der Glukose (Traubenzucker) und stellen den Zellen die Energie in Form von ATP zur Verfügung. Bei zu wenig Sauerstoff sterben die Mitochondrien ab und die Zellen schalten auf Gärung um (= Krebszellen). Von Max Warburg wurde schon 1926 festgestellt, dass bereits ein Sauerstoffmangel von 30% die Zellen unumkehrbar schädigt.

Für deine Mitochondrien wäre es also wichtig, sie reichlich mit Sauerstoff zu versorgen, z.B. durch eine Sauerstoffkur nach Ardenne.

Es gibt viele Behauptungen im Internet, die nicht stimmen. Deshalb sollte man immer daran denken: Sauerstoff bedeutet Leben!
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
14.09.09
Beiträge
296
Warum gerade die Sauerstoffkur nach Ardenne? Warum nicht Ozon-Eigenbluttherapie oder einfach Sport?
Ich hatte geschrieben "z.B. durch eine Sauerstoffkur nach Ardenne." Nach meiner Einschätzung reicht Sport nicht aus, um deine "massiven Mitochondrienschäden" zu beheben und Ozon ist zu aggressiv. Und mit der Sauerstoff-Mehrschritt-Kur nach Ardenne habe ich gute Erfahrungen gemacht und kann sie weiterempfehlen.

Ich bin kein Arzt. Ich gebe nur meine Erfahrungen wieder. Was dich betrifft, liegt die Entscheidung alleine bei dir und deinem Arzt.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.09.09
Beiträge
296
Noch zwei Ergänzungen:
1. "Warum nicht Ozon-Eigenbluttherapie"
Ich kenne diese Therapie nicht, aber sie widerspricht meiner Einstellung zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte des Körpers. Der Name der Therapie hört sich schon unangenehm an. Das wäre nichts für mich.

2. Die Sauerstofftherapie kann man bequem zu Hause durchführen. Bis vor kurzem gab es preiswerte Sauerstoffkonzentratoren mit einem Minimum von 3 l/min an 95%-igem Sauerstoff. Auf Grund der aktuellen Situation gab es Lieferengpässe. Wie es heute aussieht, kann ich nicht sagen.

Man nimmt ein Mittel ein, damit die Zellen den zusätzlichen Sauerstoff auch verbrauchen können. Die Kur selbst dauert 18 Tage mit je 4 Stunden täglich. In diesen 4 Stunden kann man ein Buch lesen, Sport treiben oder Hausarbeiten verrichten.

Ich will dich aber nicht zu einer Sauerstoffkur drängen, solange sich die Impfstoffe noch im Körper befinden. Diese müssten zuerst beseitigt werden.
 
Beitritt
14.09.09
Beiträge
296
Wer oder was beseitigt die Impfstoffe?
siehe meine Antwort zu deiner Frage:
Vigesimo,
Das hast dir getraut anzuwenden? Hat’s geholfen und hast Blut auf Gerinsel und Antikörper untersuchen lassen?

Kalcker hatte in einem seiner Bücher oder Videos empfohlen, gegen die Impfnebenwirkungen CDL zu verwenden.
Wo das genau steht, kann ich im Augenblick nicht sagen. Eigene Erfahrungen habe ich nicht. Aber wenn ich in dieser Situation wäre, würde ich alles versuchen, das Zeug wieder los zu werden.

Ob und welche Risiken man dazu eingehen will, muss jeder selbst entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
27
Was bedeuten rote Flatschen am Oberkörper und Arme, sowie roter Kopf nach Dampfsauna.
Durchblutung oder Hautproblem?
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
27
Hab auch nur draußen das Gefühl von Spinnweben an Stellen die nicht bedeckt sind (Hände, Arme, Gesicht). Hab das auch schon mal hier gelesen, kam aber kein Ergebnis was das ist. Weiß da jemand mehr?
 
regulat-pro-immune
Oben