Mein Krankheitsjahr 2022

Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
27
Hm Ok, dann bringt B12 alleine nichts, wenn der Körper/Darm es nicht verarbeiten kann.
Der HA stellte jedoch keinen Mangel fest, Wert lag bei 400 meine ich.

Ich werde jetzt mal den Darm aufbauen und anschließend B12 und Basen Citrat testen.
Soweit ich weiß kann man nie zu viel B12 aufnehmen, der Körper scheidet den Überhang wieder aus.

Hab übrigens auch ein ständiges Knirschen in der HWS und Klicken im Kopf beim Springen, manchmal beim Gehen.
Der 1. Orthopäde stellte einen fehlenden Halswirbel aufgrund meiner Skoliose fest, kann man wohl nichts gegen machen.
Werde nochmal zu einem 2. Orthopäden gehen und den Hals prüfen lassen, hoffe mit MRT. Nicht, dass ich mir da was zugezogen habe. Kann ja sein, dass der auf die Blutzufuhr drückt oder so?
Beim Bandscheibenvorfall z.B. hilft ja Bewegung, habe das Gefühl durch Bewegung wirds schlimmer.
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.290
Hallo Paddel,

es gibt ja anscheinend ein großes Blutbild. Könntest Du das hier mal zeigen?
Da dürfte u.a. der Nüchternblutzucker dabei sein, der einen Hinweis auf Diabetes geben könnte...

Wegen der HWS würde ich raten, zu einem guten Osteopathen zu gehen.
www.osteopathie.de

Hast Du denn die weißen Flecken in der Haut schon mal einem Hautarzt gezeigt?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
27
Hallo zusammen, melde mich nochmal.
Zum Blutbild, war blöderweise nur ein kleines Blutbild. Einzigen Werte, die nicht in der Norm waren:

MCH bei 33.8 (27.0-33.5)
MCHC bei 36.2 (31.5-36.0)
(wobei HB, HKT, MCV und B12 im Normbereich)

Vitamin D bei 30 ng/ml (fülle ich auf)

Glaube nicht, dass ich Diabetes habe, da ich nach Zucker ja schlimmer Nebenwirkungen haben sollte.

Nehme seit 2 Wochen Probiotika als Darmkur. Merke bisher noch keine großen Vor- oder Nachteile, mal schauen.
Hoffe ich bekomme dadurch die Lactobazillen in Griff. Denke ich nehme danach mal B12 + so ein Basenpulver mit div. Citraten.

War nochmal beim anderen HNO-Arzt wegen Tinnitus, konnte ich mir aber sparen.
Dann war ich noch beim 2. Neurologen, der schloss aber schlimme neurologische Erkrankungen aus. MRT habe ich gemacht, Befund folgt noch. Zum Augenarzt sollte ich gehen, das steht kommende Woche an.
Bei der Osteopathien war ich etwas skeptisch mit dem bloßen Handauflegen, aber denke ihre bloßen Worte und Einschätzung der Situation haben mich etwas beruhigt.

Achso bei der Hautärztin war ich auch bezüglich der hellen Stellen, sie meinte das wäre typisch für trockene Haut. Ich soll weniger mit Duschgel duschen und Urea-Creme und Fruchtsäure-Creme auftragen.

Stelle aber immer wieder ein knacken im Ohr beim Kauen oder laufen fest.
Der HNO-Arzt konnte aber keine Belüftungsstörung feststellen, eventuell Zweitdiagnose erforderlich?

Liebe Grüße.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.290
Hallo Paddel,

ist eigentlich bei Dir überprüft worden, ob Deine Zähne in Ordnung sind bzw. der Aufbiß? Hast Du Amalgamfüllungen oder verschiedene Metalle im Mund?

Die Werte für den MCH und MCHC würde ich noch einmal überprüften lassen.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
27
Hallo Oregano,
der MCHC Wert war im April ebenfalls erhöht bei einem Blutbild. Wobei so kleine Abweichungen auch ungenaue Messungen sein können oder was meinst du könnte der Grund sein?

Bei den Zähnen habe ich nur Kunststofffüllungen, war auch 2 mal beim Zahnarzt zum Checken, aber da war alles in Ordnung. Muss im Oktober nochmal hin und kann nochmal fragen.

LG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.290
Hallo Paddel,

ich finde, es wäre Zeit, bei Dir ein großes Blutbild zu machen, bei dem u.a. auch Vitamin B12 (aber als Methylmalonsäure oder dem Transcobalamin) bestimmt wird.

...
Ein erhöhter MCH tritt in der Regel gleichzeitig mit zu großen Erythrozyten (erhöhter MCV) auf. Sind MCV und MCH erhöht liegt eine makrozytäre, hyperchrome Anämie vor. Unter dem Mikroskop zeigen sich weniger, aber große und intensiv rot gefärbte rote Blutkörperchen.

MCH zu hoch
Diese Form der Blutarmut entsteht hauptsächlich aufgrund fehlender Bausteine der Blutbildung. Meist handelt es sich um einen Mangel an Vitamin B12 oder Folsäuremangel. Beide Vitamine sind für die Synthese der Erbinformation (DNA) notwendig. Bei einem Mangel liegt nicht genug DNA für die Zellteilung zur Verfügung. Das bedeutet die roten Blutkörperchen können sich nicht vollständig entwickeln und bleiben in einer größeren, unreifen Vorstufe hängen (Megaloblasten). ...
(Hervorhebungen durch mich)
Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
27
OK, werde ich kommende Woche nochmal mit dem HA abklären.
Eventuell sollte ich zu einen Facharzt dafür gehen, wäre das der Hämatologe?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.667
Eventuell sollte ich zu einen Facharzt dafür gehen, wäre das der Hämatologe?
Nein, das ist völlig unnötig. Ein erhöhtes MCH und MCHC hat oft mit B12-Mangel zu tun, den du ja hattest. Die Blutkörperchen brauchen noch Monate, bis sie alle (!) diesen Mangel nicht mehr widerspiegeln, denn die Lebensdauer eines roten Blutkörperchens beträgt ca. 4 Monate.

Du könntest zu Sicherheit ca. ein halbes Jahr, nachdem du sicher ausreichend B12 im Blut hattest, noch einmal ein Blutbild beim Hausarzt machen lassen. Die Abweichung bei dir ist minimal und eigentlich zu vernachlässigen.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
27
B12 Mangel hatte ich keinen, laut Arzt lag der bei 414 pg/ml, auch der Urintest mit MMS war i.O.

Der Bluttest war im Februar, nicht April, da lag MCHC sogar bei 37,2.
Hatte zwischendurch B12 Kapseln eingenommen, vermutlich ist er damit runtergegangen?
Werde jetzt die Lactobazillen im Darm auffüllen und dann nochmal mit B12 supplementieren oder was meint ihr?
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.667
Naja, 414 ist im unteren Normalbereich. Man sollte Werte über 800 anstreben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.290
B12 Mangel hatte ich keinen, laut Arzt lag der bei 414 pg/ml,
Hallo Paddel,

ich nehme an, das war der Serumwert von B12? Da ist ja die Marge zwischen niedrig und hoch sehr groß. U.a. deshalb ist der Serumwert für B12 nicht wirklich aussagekräftig.
Hier wird mehr dazu geschrieben:


PPIs stehen im Verdacht, einen Vitamin B12-Mangel zu verursachen. Insofern mag das bei Dir ein Auslöser gewesen sein.
Warm sind Dir denn PPIs verschrieben worden?

Ich weiß von mir, daß ich Magen- und Sodbrennen bekomme, wenn ich zu viel Histamin in der Nahrung oder auch durch andere Faktoren aufnehme.
Wie sieht es bei Dir mit einer Histaminintoleranz und Intoleranzen überhaupt aus?

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.667
Auch nicht förderlich für B12-Spiegel oder?
Nein. Wenn man genauere Auskunft über den B12-Stoffwechsel haben will, sollte man auch Homocystein messen lassen. Das ist ein Risikofaktor für allerlei Gefäß- und Herzerkrankungen und sollte niedrig gehalten werden.

 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.667
Hatte aber auch kurz vor dem Sodbrennen mal Durchfall von abgelaufener Remoulade.
Das könnte schon ein Hinweis sein, daß das Hauptproblem im Magen und Darm liegt, und eine längerfristige Selbsttherapie der Verdauung dürfte sinnvoll sein. Dazu gehört auch Weglassen von allen Lebensmitteln, die Sodbrennen fördern (Kekse, Chips ...), evtl. für einige Wochen Gluten weglassen, alle Industrienahrung (billige gehärtete Fette) sowieso.

Zum Thema Darmaufbau gibt es in diesem Forum sehr viele sehr gute Threads.

Einen Versuch gegen Sodbrennen könnte auch dieses Protokoll wert sein:

Dazu dieser Thread auf edubily:
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
27
Obwohl ich aktuell seit 2 Wochen Probiotika, Flohsamenschalen und Bentonit als Kapseln nehme, eben wieder Druchfall nach dem Essen (Hähnchenfilet mit Tomaten und Kräuterbaguette).
Letzte Woche hatte ich auch 2 Mal Durchfall von Nudelauflauf.
Weiß leider immer noch nicht was ich nicht vertrage. Hab aber etwas Bammel vor einer Darmspiegelung oder was sollte ich unternehmen? Kann man irgendwo Unverträglichkeiten testen lassen?
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.667
Mit einer Darmspiegelung kann man das eh nicht rausfinden. Das empfehlen die Gastroenterologen nach meiner Wahrnehmung nur, weil sie sichergehen wollen, daß kein Krebs dahintersteckt, was natürlich bei jüngeren Menschen extrem selten ist.

Was es ist, was man nicht verträgt, kann man eigentlich nur mit einer Auslaßdiät richtig herausfinden. Man fängt an mit einer extrem schmalen Nahrungsmittelauswahl, die gut vertragen wird (zum Beispiel gekochtes Hühnchen und Reis und Karotten). Dann nimmt man immer ein Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel dazu und beobachtet das eine Weile (zwischen vier Tage und eine Woche dürfte sinnvoll sein).

Auch Probiotika können nicht vertragen werden! Es gibt ja Hunderte verschiedene mit verschiedenen Wirkungen. Gegen Durchfall soll Perenterol sehr gut sein, das ist auch ein Probiotikum, genauer eine Hefe (Saccharomyces boulardii).
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
27
Müsste ich das Gericht mit Hühnchen, Reis und Karotten dann morgens, mittags, abends essen?
Oder was wäre noch verträglich z.B. zum Frühstück?
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.172
In diesem Artikel findest du eine Tabelle, was du bei einer Eliminationsdiät oder Ausschlussdiät zu Anfang essen darfst. Wenn es dir dabei besser geht kannst du nach und nach die anderen Lebensmittel zufügen und sehen, ob ein Rückfall eintritt. Ist das der Fall, weißt du, was du vermeiden musst.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.667
Nachdem eine solche Eliminationsdiät eh eine langwierige Geschichte ist, kannst du auch mit einer Vorstufe anfangen: erst mal alles weglassen, was künstlich ist (Würzmittel, E-Nummern) und mehr als zwei Dinge auf der Zutatenliste hat, falls gekauft. Also kein Fertigmüsli und kein Fruchtjoghurt, sondern reine Bio-Haferflocken, Bio-Joghurt und frisches Obst ... und entsprechend bei allen Mahlzeiten. Vielleicht ist das als Basisdiät schon ausreichend, von der aus du dann austesten kannst, was du nicht verträgst, wenn du es dazunimmst.
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
27
Vielleicht wechsle ich auch erstmal das Probiotika, kann sein dass es davon kommt (und sich mit bestimmten Speisen nicht verträgt). Hatte sonst die Monate dafür vielleicht 2 mal Durchfall.
 
Oben