MEA Testergebnisse toxdog

Themenstarter
Beitritt
06.05.07
Beiträge
1.013
Ergebnisse Multielementanalyse Juni 2006 Labor Bremen

HTML:
         Spontan    Referenz I  Nach DMPS X 1,14  Referenz II   Faktor
 
Blei         =0,8     < 27      25,8      29,41     < 150    32,25
Cadmium     <=0,2     < 1,3     0,6        0,68     < 5,0     3,00
Cobalt      <=0,2     < 1,0     0,6        0,68     k. A.     3,00
Gallium     <=0,2     < 0,5     0,6        0,68     k. A.     3,00
Gold        <=0,17    < 0,6     0,65       0,74     k. A.     3,82
Indium      <=0,2     < 0,2     0,6        0,68     k. A.     3,00
Kupfer       =5       < 67      771      878,94     ***     154,20
Molybdän     =6,2     9 - 180   12,3      14,02     k. A.     1,98
Palladium   <=0,04    < 0,042   0,16       0,18     *         4,00
Platin      <=0,17    < 0,38    0,65       0,74     < 1,0     3,82
Silber      <=0,2     < 0.9     0,6        0,68     k. A      3,00
Thallium    <=0,2     < 0,7     0,6        0,68     k. A      3,00
Wismut      <=0,2     < 1,6     0,6        0,68     k. A      3,00
Zink       =214       > 140     3032    3456,48     > 2000    4,17
Zinn         =2,1                2,6       2,96     < 15      1,24
Quecksilber  =0,3     < 1,0     14,2      16,19     50       47,33
Normdosis DMPS: 3 mg/kg 3 mg/kg
Realdosis 250mg 95kg ergibt 2,63157895 mg/kg
i.v. verabreicht in 250ml NaCl Lösung
Korrekturfaktor: 3 dividiert durch 2,63 ergibt 1,14

Zwei Wochen vor dem Dmps-Test ist eine sehr alte (~25 Jahre) Amalgamfüllung unter
Gold (Palladium?) entfernt worden. Schutz nur Cleanup-Sauger.
Offen zu sehen war davor keine A-Füllung. Theoretisch könnten aber noch
mehr Füllungen unter dem "Gold" liegen.

Die Spalte Faktor zeigt das "Toxikologische Vergrößerungsglas", Hg ist zum Beispiel
47,33-fach erhöht gegenüber der Spontanurinausscheidung, Kupfer 154-fach.

Blei erhöht, wer kennt das noch?
Molybdänmangel ?? woher
Und die "guten Zahnmetalle" über Faktor 3: Gold, Palladium, Platin

Hauptbeschwerden: fehlende Belastbarkeit, reizbar, konzentrationsschwach
*Antriebsschwach*, Dysbiose (matschiger, klebriger Stuhl 20 Jahre),
3 Monate psyschiatr. Tagesklinik (SSRI, Trevilor) ohne Besserung abgewickelt
u. a.
Pos. Borreliosebanden Labor Jan 2007, Stich Jul.2003 (Symptome reichen nicht f. AB i.V)

Nach DMPS-Test sehr wohl gefühlt: Innere Ruhe wie nur selten, keinerlei neg. Effekte.

Offen: Epikutantests n. Daunderer 1,2,3,3a,8 etc.

Oder was schlagt Ihr vor? Bitte keine Ernährungstipps!
OPT kommt noch (Im Moment keine Nerven mehr)
mfg toxdog :rolleyes:
 
Beitritt
21.03.09
Beiträge
39
Wieso hat hier eigentlich niemand geantwortet ?? Hast du weiter mit DMPS ausgeleitet ?? Verbesserung....WAs heisst eiegtlich OPT hab ich nirgens gefunden was das heissen soll ?? THx Best Regards Jochen
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben