ME/CFS - Nebennierenschwäche

Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.074
Hallo zusammen
Ich melde mich auch wieder einmal, da ich nach Möglichkeiten suche meine Nebennieren zu stärken.
Vor 16 Jahren hatte ich CFS/ME und Fibromyalgie diagnostiziert bekommen und leider kam da noch einiges dazu ebenso hatte ich sehr viel Distress mit IV/Fürsorge und Umzügen.
Ich musste vor 2 Jahren einen Arztwechsel vornehmen und nun als ich die alten Dokumente in meinem Patientendossier das ich bekam durchsah, fand ich den Cortisolspeicheltest von damals.. leider ist damals untergegangen, dass der recht niedrig war.
Sobald wie möglich werde ich nun einen neuen Test machen und sehen wie es aktuell ist, aber eine Nebennierenschwäche wurde ja bereits vermutet.
Da ich auch eine Brille brauche, und wenig Konzentration habe um viele Texte zu lesen, wäre ich allenfalls um Hinweise froh, wie zb. was ich vorwiegend Essen könnte oder was ich weglassen sollte.
Herzlichen Dank für eure Hilfe.
Beatrice


Werte:
Zeit Wert Soll
7-8 3.0 (9-20) tief
11-12 5,6 (4-8)
16-17 1,4 (3-8) tief
20 1,1 (1-3)
23 0.8 (1-4) tief
Durchschnitt 12-16 3,5 (4-8) tief
Tagesdurchschnitt 11,1 (17-39) tief
 

Zitrone

Wurde bei dir geguckt, ob es vielleicht eine unentdeckte Infektion gibt? Das ist die häufigste Ursache für die (Nebennieren)schwäche und CFS.
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.074
Hallo Zitrone
ja, da gibt es schon immer auch Hinweise dafür, aber es wird nicht weiter gesucht. Zum Glück geht es mir bezüglich CFS/ME nach über 18 Jahren in den letzten Wochen etwas besser. LG.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.882
Werte:
Zeit Wert Soll
7-8 3.0 (9-20) tief
11-12 5,6 (4-8)
16-17 1,4 (3-8) tief
20 1,1 (1-3)
23 0.8 (1-4) tief
Das verstehe ich nicht. Kannst du das bitte erklären?

Du schreibst das du Konzentrationsstörungen hast? Das passt zu CFS. Dafür verantwortlich ist normalerweise eine gestörte Katecholaminsynthese. Allen voran Noradrenalin. Die Einnahme von Tyrosin ( P5P , also B6) erhöht auf natürlicheweise dein Noradrenalinspiegel. Wenn du das wieder ankurbelst könnte deine Nebenniere wieder etwas anspringen ( Cortisolbildung). Alternative SSRNI ( das aber nicht die Cortisolbildung wieder ankurbelt weil im Serum dann weniger Noradrenalin vorhanden ist)
Oftmals ist bei CFS nicht nur Noradrenalin erniedrigt sondern auch Serotonin und Dopamin.
Serotonin bekommst du mit 5HTP (Griffonia) hoch und Dopamin mit L-Dopa ( Mucuna Pruriens). Dazu gibt es diverse Nahrungsergänzungsmittel. Alternativ SSRI für Serotonin und L-Dopa für Dopamin.

Du bist also bei CFS angehalten deine Neurotransmitter checken zu lassen um zu wissen welche Mittel du einnehmen musst. Sofern einige Neurotransmitter im Keller sind hilft auch ein Kombipräparat beispielsweise von Neurolab. Das wäre die Adrenale Seite.

Da CFS nicht nur von Neurotransmitter kommen kann, sollte dazu auch die Schilddrüse geprüft werden. TSH, FT3/FT4 sowie der Quotient berechnet werden ggf AK. Bei Auffälligkeiten eine Schilddrüsen Sono. Das wäre die Organische Seite die man häufig findet.

Weitere Ursache können Hormone sein. Da hilft ein Endochrinologe oder ein guter Hausarzt. Man checkt die Nebennieren, Hypophysen und Hypothalamusachse. DHEA-S, Östradial, Testosteron, ACTH, Cortisol ( Tagesprofil) und wenn man möchte auch Aldosteron. Viele Ärzte testen auch gerne Pregnenolon und Progesteron mit. Würde ich auch machen. Damit wärst du Endochrinologisch schon ganz gut dabei. Oftmals findet man auch dort Defizite die entsprechend mit Substitution behandelt werden kann. Man sollte aber versuchen bei Männern kein Testosteron zu geben und bei Frauen möglichst kein Östrogen. Oftmals kann man Vorstufen geben sodass der Körper selbst die entsprechenden Hormone bildet.

Was auch Vorkommen kann sind Vitalstoffmängel wie Vitamine und Mineralien. Auch da gibt es jede Menge zu nennen. Allen voran jene die im PNS/ZNS wirken wie D3, B6, B12 und andere.

Der Hinweis auf eine Vireninfektion stimmt so nur halb. Ja Virus kann, sieht man oftmals auch an einfachen Blutbildern. Subakute Infektion die hier vermutlich genannt/gemeint werden sieht man dort aber nicht. Da muss man genauer hinschauen. Und spätestens da sind die meisten Ärzte völlig überfordert ( mit Sicherheit 99,9%) weil die nicht lernen nach subakuten Infektionen zu schauen. Der sicherste Weg eine subakute Infektion zu diagnostizieren sind die Werte IFN alpha/beta, MxA und RIG-I. Als Kombipaket für 240€ bei Lab4More erhältlich.

Du schreibst denen eine Mail was du für Werte diagnostizieren willst, die schicken dir die Röhrchen und Entnahmehinweise zu. Damit kannst du dann zum Dok und dir Blut abnehmen lassen und bequem zur Post schicken.

Das sagt nicht aus welches Virus vorliegt, das sagt aber zu 99,9% aus ob eine Virusinfektion vorliegt. Wenn ja, muss spezifisch danach gesucht werden. EBV, CNV, COX, HPV 6 sind da oft vertreten. Aber auch Bakterien können zu CFS führen. Die sichersten Marker um Bakterien zu finden kenne ich aber noch nicht. Ferner stehen auch Parasiten und Pilze im Verdacht CFS auszulösen.

Die entsprechende sichere CFS Diagnostik ist teuer und ehe man eine Therapie einleiten kann verliert man auch gut nen tausender mit Virusnachweis nochmal deutlich mehr ( Zahlt die Kasse nicht).
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.074
Hallo. Danke für deine Ausführliche Antwort. CFS/ME wurde im 2004 in einer wöchigen Hospitalisierung im Spital Bern diagnostiziert. Zum Glück habe ich dieses Jahr etwas Besserung erlebt und denke nicht gerne an die ganz schlimmen Jahre zurück. Es ist recht schwer einen Arzt zu finden, der all die Zusatztests machen lässt, aber ich bin dran. B6 und D3 nehme ich schon lange, zudem Magnesium früher auch Calicitrat und immer mal wieder andere Nahrungsergänzungen. Infolg nicht Kochen können nahm und nehme ich oft Ensure Plus Advance, da sind die wichtigsten Sachen drin, wenn mir da auch "das Leben" von Grünzeug fehlt. Bin wieder dabei einen Ganzheitlichen Arzt zu kontaktieren, da Bluttests wieder fällig werden. Liebe Grüsse.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.882
Die Tests kannst du selber machen, brauchst nur ein Arzt der Blut abnimmt.
Was ist die Ursache deiner CFS?
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.074
Oregano.. ich kann sehr gut kochen und machte das immer sehr gerne, schon als Kind.
Das Problem war ja Jahrelang dass ich die körperliche Kraft dazu gar nicht hatte und vor allem konnte ich rechts und links nicht mehr koordinieren...und zuvor meine beiden Hände mit Karpartunnelbeschwerden recht schmerzten.
Aber das gehört der Vergangenheit an. Kräftesparen muss ich aber oft noch immer und dann gibt es halt Ensure Plus Advance und ich brauche jemand der mir einkauft.
LG
Beatrice
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.074
Die Tests kannst du selber machen, brauchst nur ein Arzt der Blut abnimmt.
Was ist die Ursache deiner CFS?
Hallo Knuddz
nun ich kann das in der CH nicht selber machen, dh. vor allem fehlt mir das Geld dafür. Mit meiner Komplementär-Zusatzversicherung kann ich aber einiges über einen Arzt der es macht, machen lassen

Diagnose wurde gemäss Fukuda und anderen Diagnosetests im 2004 gestellt nach 1 Woche im Spital.
Verschiedene sehr starke lange Infekte,Tauchunfall, Autounfall, Zeckenbiss etc. und dann unendlicher Stress mit Aemtern und Versicherungen.. da war wohl einfach irgendwann mein Körper total überfordert und sah alles als Distress an und die Hormone reagierten auch so. Ja, es war ein Ueberleben was ich jahrelang machte.

Aber wichtig ist der Stand aktuell und mein nächster Bluttest sollte ich bald mal machen, dann sehen wir weiter.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.273
Hallo Karde,

das ist natürlich etwas Anderes: selbst einfaches Kochen erfordert ja eine gewisse Energie. Und wenn man die nicht hat ... :( .
Ich wünsche Dir, daß es weiter aufwärts geht !

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.882
Fukuda war ein tolles Stichwort. Dann habe ich auch CFS. 4/8 Punkte.
Wirklich wichtig ist die Ursache zu finden, Stress zu meiden und versuchen sich schöne Stunden zu machen.
Alleine ist das natürlich alles wesentlich schwerer als mit Partner :-(

So wie ich deine Cortisolwerte bewährte, sieht es offenbar nach zu wenig Cortisol aus.
Ich würde die Adrenalen Neurotransmitter auch testen. Nicht nur Cortisol.
Wenn die Adreanlen Neurotransmitter im Keller sind hilft auch da eine Therapie mit Aminosäuren ( Selbstzahler) oder SSRi/SSNRI ( zahlt die Kasse aber es können Nebenwirkungen auftreten).
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.074
Ich hatte verschiedene Aerzte die CFS/ME bestätigten, der Klinikaufenthalt im 2004 von einer Woche galt der komplexen Auschlusskriterie.

Ja, wenn ich damals und den darauf folgenden Jahren Stress hätte meiden können, wäre es nie noch schlimmer geworden, aber Stress mit Aemtern die oft monatelang nicht zahlten, da sie fanden ich hätte eine Psychiatrische Krankheit und müsse in eine Klinik, Vermieter und Umzug/Zwangsräumung, aufgezwungenem Beistand mit Beschwerden, da der erste nichts machte infolge Krankheit/Sterben seiner Frau und der 2. nichts von den alten Pendenzen wissen wollte,(zum Glück schaffte ich es mich dann im 2010 auch von diesem zu lösen, IV Gutachtern und Rekurse etc. etc.. liessen mich da ich alleine war an einen Punkt kommen wo ich nur noch "überlebte"... zum Glück hab ichs nun etwas ruhiger und es geht mir langsam etwas besser.

Werde mich um die Blutuntersuchung kümmern und auch versuchen die Adrenalen Neurotransmitter zu testen. Danke
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.882
Ähnlich hatte ich es auch. Ich konnte durch familäre Untersützung die Zwangsräumung aber verhindern.
Ist schon heftig das man dazu genötigt wird seine Gesundheit zu zerstören wegen des Amtsgewusels.
... Schrecklich
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben