"Masern, Corona & Impfpflicht - was Du jetzt wissen solltest!"

Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.250
Wuhu,
auch Original-Quellen müssen nicht per se der Wahrheit entsprechen, auch wenn sie perfekt übersetzt und unverzerrt sowie vollständig wiedergegeben bzw man sich noch so sehr darauf beruft, dass diese es täten bzw wären... ;)
... Aber es wäre auch seitens der Entscheidungsträger angebracht, Angaben zu prüfen, ob sie wirklich so falsch sind. Es besteht eindeutig der Konsens, bestimmte Berichte nicht nur nicht zur Kenntnis zu nehmen, sondern sie zu dementierern und jeden Hinweis darauf, soweit möglich, zu löschen, ...
... oder anderweitig zu unterdrücken; Ja, eben, wenn es solche Dinge nachweisbar gibt, also nicht nur "originale" Daten-Sammlungen und -Auswertungen - sogar eigene und gar nicht fremde (iSv nationalen) - tw in Zweifel gezogen werden müssen (also angefangen von "Studien" bis hin zu ganz faden "Statistiken", nicht nur einfache Datums-Zahlen-Dreher), weil es da zT mehr als hinterfragungswürdige Auffälligkeiten gibt, sondern sogar rechtsstaatliche Abläufe gleichfalls gehandhabt werden, dann taugen Original-Quellen halt leider auch nicht wirklich.

Eine einen Korrektur-Impuls geben könnende Nachfrage bzw Infragestellung bis hin zur Aufdeckung durch "Alternative" ist leider mehr als notwendig; Aber, ach wie gut, dass jene unter diesen "Alternativen", die darüber übertrieben bzw verzerrend berichten natürlich als Ausrede hergenommen werden, es wäre eh alles in bester Ordnung; Oyiyoiyoi, wie vertrauensvoll muss man da jeweils sein...
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
981
Hallo zusammen,

Hier ein Beitrag von Reitschuster über die sogenannten Faktenchecker. Die von sich behaupten, Fakten schecken zu können.
Die Sache Uschi Glas... ich persönlich habe, nur alleine durch das Vergleichen der beiden Bilder von Uschi Glas, diesen Bericht als Fake eingestuft, und ihn aus diesem Grund nicht weiter verbreitet.
Interessant ist die Erklärung von Reitschuster, der objektiv und real über diese Sache urteilt.


Dazu habe ich persönlich auch noch etwas zu sagen.
Ich selbst bin ein Mensch, der sein Leben lang auf der Seite der Freiheit und der Wahrheit stand, da stehe ich noch heute.
Ich bin zu alt dazu, mit der Jugend gemeinsam auf die Strasse zu gehen und mich Initiativen anschliessen zu können. Bin überwiegend darauf fokussiert, mich gesund und am Leben zu erhalten.
Deswegen habe ich mich entschlossen, anders tätig zu werden, damit ich das Gefühl habe, beim sogenannten Widerstand mitgemacht zu haben. Ich versuche eben meinen Teil, (so wie es mir möglich ist) zur Pandemie-Krise beizutragen. Indem ich mehrere Seiten betrachte.
Ich mache öffentlich. Öffentlich, was meiner Meinung nach öffentlich gemacht werden muss. Ich poste Beiträge, die gegen die öffentlich Rechtlichen gerichtet sind. So viel wie es mir möglich ist, damit Andere sich, auf Grund dessen, ein eigenes Bild machen können. Ich stehe auf dem Standpunk, je mehr Menschen um die bestehenden Zustände erfahren, um so mehr fangen an, zu hinterfragen.
Was ist richtig... was ist falsch... das muss jeder Einzelne von uns selbst herausfinden. Durch lesen verschiedenster Beiträge und Berichten aus dem Internet.

Ich vermisse hier im Forum ganz besonders die Akzeptanz. Das freundliche und respektvolle... mit einander zu sprechen, nicht nur in diesem Faden.
Man wird nur selten auf einen begangenen Fehler oder eine falsche Aussage (von dem sich nicht ein Einziger von uns freisprechen kann) hingewiesen, um ihn ggf. zu korrigieren.
Man greift lieber zu unterschwelligen Angriffen und auf Diffamierungen, auf die Person/den Schreiber... selbst zurück.
Gesetzte Links werden nicht gelesen und nicht hinterfragt... sondern man kritisiert den Setzer!
Ich würde mir gerne wünschen, dass verschiedene Meinungen vernünftig und unvoreingenommen diskutiert werden, und man sich nicht gegenseitig niedermacht.
Reitschuster ist für mich eine Seite, die versucht, objektive und mit, Recht hinterfragende Berichte zu erstellen. Das Selbe gilt für mich bei der Seite von Eva Hermann. Ich ünterstütze das.

Grüsse
zausel
 
Beitritt
18.01.14
Beiträge
463
Früher hatten wir esowatch als "Wahrheitsdefinierer", heute ist es Correctiv.org. und die Bundespressekonferenz.
Gruß
Maheeta
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.625
Deswegen habe ich mich entschlossen, anders tätig zu werden, damit ich das Gefühl habe, beim sogenannten Widerstand mitgemacht zu haben. Ich versuche eben meinen Teil, (so wie es mir möglich ist) zur Pandemie-Krise beizutragen. Indem ich mehrere Seiten betrachte.
Ich mache öffentlich. Öffentlich, was meiner Meinung nach öffentlich gemacht werden muss. Ich poste Beiträge, die gegen die öffentlich Rechtlichen gerichtet sind. So viel wie es mir möglich ist, damit Andere sich, auf Grund dessen, ein eigenes Bild machen können.

Liebe zausel,

ersteinmal "ich verstehe Dein Anliegen".
Nichts destotrotz sind wir hier im Forum zu Besuch und lieber weise wurde, trotz der bereits geschlossenen Corona Threads, für Impffragen ein Thread offen gehalten.
Meiner Meinung nach sollten wir hier die Moderatoren dann auch nicht überstrapazieren und gewählt aussuchen (Dies gilt auch für mich, da ich merke manchmal zuviel zu posten). Vielleicht sehe ich das aber auch zu eng und hoffe auf einen Wink der Mods wenn es hier zuviel wird.

Liebe Grüße von Kayen
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.331
An alle Leser

Die Worte von oben bitte in das Ohr derjenigen, die hier schreiben! 👌

Es ist oftmals an der Grenze dessen, was wir hier sehen wollen und manches geht darüber. Scheinbar geht es nicht in den Kopf einiger User, das wir hier keine politischen Ansichten, welcher Art auch immer, hier haben wollen! Wir unterhalten das Forum für Menschen, die gesundheitliche Probleme haben und deren Grund wissen wollen und nicht um rechte/linke/Verschwörer zu befriedigen und ihre Behauptungen zu verbreiten. Leider ist die Decke der Moderatoren recht dünn und sie machen das ehrenamtlich. Wenn die Frequenz der eingehenden Postings sehr hoch ist wie jetzt während der Corona-Problematik, kommt man kaum mit dem Lesen der Beiträge hinterher und darüber leidet natürlich auch die Moderationsfähigkeit, welches -siehe oben- kräftig ausgenutzt wird und letztlich uns zum Schließen einzelner Threads gezwungen hat und wenn sich das nicht ändert...wieder der Fall sein wird.
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.133
Früher hatten wir esowatch als "Wahrheitsdefinierer", heute ist es Correctiv.org. und die Bundespressekonferenz.
... und die bestimmen, was wir zu glauben haben. Correctiv ist nicht bemüht, und objektiv zu berichten, sondern uns auf geraden Kurs zu bringen. Wer ein Video von Correctiv analysiert, kann viele Werkzeuge der Manipulation identifizieren.
dass wir hier keine politischen Ansichten, welcher Art auch immer, hier haben wollen!
Die Grenze zwischen politischen Ansichten und dem Wunsch nach Wahrheitsfindung ist nur schwer zu ziehen, wenn ich offizielle Darstellungen hinterfrage. Gerade in der Impffrage habe ich Bedenken, was die Zahlenspiele der Befürworter und Gegner betrifft.

Was aber auf keinen Fall geschehen sollte, dass Meinungsdifferenzen auf beleidigende Weise beantwortet werden. Es gibt in vielen Fragen kein klares ja oder nein. Deshalb ist Respekt vor anderen Sichtweisen immer angesagt. Auch an anderen Meinungen kann jeder lernen, und sei es, um immer wieder die eigene Sichtweise zu hinterfragen. Nobody is perfekt!
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.511
Deswegen habe ich mich entschlossen, anders tätig zu werden, damit ich das Gefühl habe, beim sogenannten Widerstand mitgemacht zu haben. Ich versuche eben meinen Teil, (so wie es mir möglich ist) zur Pandemie-Krise beizutragen. Indem ich mehrere Seiten betrachte.
Ich mache öffentlich. Öffentlich, was meiner Meinung nach öffentlich gemacht werden muss. Ich poste Beiträge, die gegen die öffentlich Rechtlichen gerichtet sind. So viel wie es mir möglich ist, damit Andere sich, auf Grund dessen, ein eigenes Bild machen können. Ich stehe auf dem Standpunk, je mehr Menschen um die bestehenden Zustände erfahren, um so mehr fangen an, zu hinterfragen.
Was ist richtig... was ist falsch... das muss jeder Einzelne von uns selbst herausfinden. Durch lesen verschiedenster Beiträge und Berichten aus dem Internet.
#1.642

Hallo zausel,

bist Du eigentlich m. oder w.?
Das kann ich nachvollziehen, aber ich halte es für eine einseitige Art des "Widerstandes", der nicht dazu beiträgt, die sowieso bestehende Polarisierung aufzuheben und zu einer neutralen Meinungsbildung beizutragen.
Ja: jeder sollte sich eine eigene Meinung bilden. Punkt! Dazu bedarf es aber meiner Meinung nach längst nicht mehr einer noch heftigeren Ansammlung von irgendwelchen Videos zu einer pro bzw. kontra-Ansicht.

Liest Du denn überhaupt noch Beiträge bzw. Zeitungsartikel, Internet-Seite etc. , die nicht diesem Vorsatz entsprechen?:
Ich poste Beiträge, die gegen die öffentlich Rechtlichen gerichtet sind. So viel wie es mir möglich ist, damit Andere sich, auf Grund dessen, ein eigenes Bild machen können.
Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.375
Die Grenze zwischen politischen Ansichten und dem Wunsch nach Wahrheitsfindung ist nur schwer zu ziehen, wenn ich offizielle Darstellungen hinterfrage. Gerade in der Impffrage habe ich Bedenken, was die Zahlenspiele der Befürworter und Gegner betrifft.
Ich sage mal allgemein dazu:
Im Grunde bräuchte es dafür auch hier im Forum ein gewisses Krisen-Management.
Die ganze Welt, sehr viele Menschen sind in einer Krise, in einer Katastrophe. Zusammen mit den Medien und der allgemeinen Politik, speziell mit der Gesundheits-Politik. Und es geht auch um die Ursachen, die schon immer das Thema dieses Forums sind, ob nun bei einer Operation, irgendwelchen Medikamenten, Nahrungsergänzungen, anderen Behandlungen, oder Impfungen.
Es gibt so viele Hinweise, dass (von Anfang an) öffentlich so ein schlechtes Krisenmanagement herrscht, hektisch oder gar wirr Entscheidungen hin und her getroffen werden, auch nach 1 Jahr Krise scheint noch keiner einen wirklichen "Plan" zu haben. Aber fest steht, dass bestimmte Kräfte, Meinungen und Experten und Wissenschaftler gar nicht gehört werden, oder sogar öffentlich diffamiert und diskreditiert und damit ausgegrenzt werden. Auch das wurde hier schon in manchen Fällen deutlich gezeigt im Forum.
Und alles das wirkt allgemein in Richtung Gesundheit, Psyche, Seele, Gefühl und Gemüt, sozialer Verfassung und Gemeinschaft. Für alle, in irgendeiner Form. Und ganz viele fragen sich, was ist da los, worum geht es, wie kann ich es verstehen, was kann ich machen, wie geht es weiter, und auch was sind die Ursachen?
Dass zum Beispiel alle altbekannten öffentlichen Medien mehr oder weniger die 1 gleiche Meinung weltweit verbreiten, Und mehr oder weniger genauso einheitlich gegen alles sprechen, schreiben, veröffentlichen, was auch nur wenig von dieser 1 Meinung abweicht. Seit 1 Jahr ist das so.
Und hier wurden auch schon viele zitiert, die nicht rechts, links oder verschwörerisch sind. Auch das 1 Teil des weitverbreiteten Narrativs, dass nur solche Menschen nach den Ursachen fragen würden. Nein, das stimmt nicht. Sonst wäre dieses Forum hier schon immer rechts, links und verschwörerisch. Da es schon immer nach Ursachen sucht, was allgemein Fragen von Gesundheit angeht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.01.20
Beiträge
981
Die Sache Uschi Glas... ich persönlich habe, nur alleine durch das Vergleichen der beiden Bilder von Uschi Glas, diesen Bericht als Fake eingestuft, und ihn aus diesem Grund nicht weiter verbreitet.
bist Du eigentlich m. oder w.?
Gegenfrage: hast Du EIGENTLICH meine Brustkrebs- Beiträge gelesen?
Liest Du denn überhaupt noch Beiträge bzw. Zeitungsartikel, Internet-Seite etc. , die nicht diesem Vorsatz entsprechen?:
Durch lesen verschiedenster Beiträge und Berichten aus dem Internet.
Tageszeitungen beziehe ich auch.

Grüsse
zausel
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
981
Hallo zusammen,

ich habe mich dazu entschlossen, hier keine Posts mehr zu erstellen, die mit, welchen Links auch immer, versehen sind.
Anscheinend wird das hier von einigen Usern nicht gewünscht. Diesem Wunsch möchte ich entsprechen.

Grüsse
zausel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.511
Hallo zausel,

nein, Deine Brustkrebs-Beiträge habe ich nicht gelesen. Alles kann man ja nicht lesen, und ich habe eben nach meinen Interessen ausgewählt. Sorry, falls ich Dich damit verletzt habe.

Hier kamen Deine Beiträge eben sehr einseitig an, so daß ich davon ausgegangen bin, daß Du Dich auch einseitig informierst. Daß Du auch Tageszeitungen und verschiedenste Beiträge und Berichte im Internet liest, war für mich nicht ersichtlich.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.133
Oregano,
Tageszeitungen sind längst auf den gewünschten Kurs gebracht. Das merkt, wer einen Leserbrief einreicht, der nicht der Regierungslinie entspricht. Um sich ein Bild über Themen wie Impfpflicht zu bekommen, muss man wirklich auch die alternativen Medien - mit Vorsicht - lesen. Die Neue Zürcher Zeitung scheint noch wenig beeinflusst zu sein. Wie lange noch? Es ist heute schon schwierig, wenn jemand nicht alles kritiklos hinnehmen will, was ihm vorgesetzt wird, den richtigen Weg zu finden.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
981
Alles kann man ja nicht lesen, und ich habe eben nach meinen Interessen ausgewählt.
Aha? Und mich greifst Du dauernd an, weil ich es genauso mache... Komische Handhabung!
Sorry, falls ich Dich damit verletzt habe.
Das hast Du schon öfter getan, und brauchst Dich jetzt nicht mehr dafür entschuldigen... sorry aber... das nehm ich Dir nicht ab!
Hier kamen Deine Beiträge eben sehr einseitig an,
Ja genau... so war es auch von mir gedacht. Denn den Mainstream kennen ja alle zu genüge!
Daß Du auch Tageszeitungen und verschiedenste Beiträge und Berichte im Internet liest, war für mich nicht ersichtlich.
Das hatte ich doch in meinem o.g. Beitrag geschrieben, haste wohl "total übersehen".!?

Soviel zum Thema Beiträge genau zu lesen! Gratulation!

zausel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.511
Hier kamen Deine Beiträge eben sehr einseitig an, so daß ich davon ausgegangen bin, daß Du Dich auch einseitig informierst. Daß Du auch Tageszeitungen und verschiedenste Beiträge und Berichte im Internet liest, war für mich nicht ersichtlich.
Hallo Locke,

ich bin ganz Deiner Meinung . Aber eben "auch" und nicht ausschließlich...

Grüsse,
Oregano
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.331
Da als Reaktion auf meinen mehrfachen Aufruf hier das Gehacke nicht aufhört und nicht zu unserer eigentlichen Aufgabe zurückgekommen wird schließe ich diesen Thread vorläufig um mich mit den anderen Mods & admin beraten zu können.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.365
Das Moderations-Team ist zu dem Schluss gekommen, dass wir hier wieder öffnen, jedoch einzelne Mitglieder aus dem Thread ausschließen werden, falls die Diskussion wieder entgleist.

Hierzu verweisen wir noch einmal auf die Beiträge #1.358 , #1.373 und #1.645.

Marcel und das Moderatoren-Team
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.511
19.04.2021

Ist die Zahl der Hirnthrombosen nach Impfungen mit mRNA-Impfstoffen fast ebenso hoch wie nach Impfungen mit dem AstraZeneca-Vakzin? Eine vorveröffentlichte Studie der Universität Oxford könnte diesen Schluss zulassen. Vor allem aber zeigt sie: Viel höher ist das Risiko, eine Thrombose nach einer Erkrankung mit Covid-19 zu entwickeln.
...
Das Ergebnis:

  • Nach einer Impfung mit dem Vakzin von BioNTech und Pfizer oder Moderna kam es hochgerechnet in vier von einer Million Fällen zu den gefährlichen Blutgerinnseln im Gehirn.
  • Nach einer Grippe ist im Vergleichszeitraum kein Fall von Hirnthrombosen aufgetreten.
  • Nach einer Covid-19-Erkrankung entwickelten 39 von einer Million Patient*innen eine Hirnthrombose.
Hinzu kommt, dass bei Covid-19 auch das Risiko für andere Thrombosen erhöht ist. Das Risiko, infolge von Covid-19 eine Thrombose zu entwickeln, ist demzufolge also um ein Vielfaches höher, als ein Blutgerinnsel aufgrund einer Autoimmunreaktion infolge einer Impfung zu bekommen. In jedem Fall sind Hirnthrombosen jedoch ein seltenes Phänomen. Der Studie zufolge treten sie in der Allgemeinbevölkerung normalerweise mit einer Häufigkeit von 0,41 pro 1 Million auf.

Die Autor*innen ergänzen jedoch, dass das Risiko einer Sinusvenenthrombose nach Covid-19 ebenfalls viel größer ist als das nach einer Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca, der an der Universität Oxford mitentwickelt wurde. Sie ziehen dafür Zahlen aus dem Meldesystem für Nebenwirkungen der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) heran. Denen zufolge treten die Hirnthrombosen nach Impfung mit AstraZeneca nach bisherigem Kenntnisstand mit einer Häufigkeit von 5 zu einer Million auf – also tatsächlich nicht viel häufiger als nach Impfungen mit BioNTech und Moderna.
...

So könnte es zu den Hirnthrombosen kommen

Forschende aus Greifswald, Wien und Graz sind bereits zu dem Schluss gekommen, dass die Thrombosen nach der Impfung mit AstraZeneca sehr wahrscheinlich auf eine Autoimmunreaktion zurückgehen. Die Betroffenen entwickeln vermutlich bestimmte Antikörper, die sich an die Eiweiße der roten Blutplättchen (Thrombozyten) binden. Bei dieser Autoimmunreaktion werden die Blutplättchen aktiviert. Deren Aufgabe ist es eigentlich, bei Wunden dafür zu sorgen, dass das Blut gerinnt und sich die Wunde verschließt. Verklumpt das Blut, obwohl es gar keine Wunde zu schließen gibt, kann das zu Blutgerinnseln und damit zum Gefäßverschluss führen. Was genau diesen Mechanismus auslöst ist jedoch noch unklar. Auch der Impfstoff von Johnson & Johnson ist mittlerweile in den Verdacht geraten, Thrombosen auszulösen.
...

:mad: :confused: :( :confused::mad:💐

Oregano
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.133
Die Berichte über Hirnthrombosen nach Impfungen zeigen, dass für Risikopatienten die Hausarzt-Impfung der richtige Weg wäre. Der Hausarzt weiß, welche Vorerkrankungen vorliegen, welche Medikamente verordnet wurden, wie gefährdet der Patient ist. Mir wurde vor der Impfung ein kurzer Ja-Nein-Fragebogen zum Ankreuzen vorgelegt, der nur wenige Punkte enthielt. Zur Beratung gab es ein kurzes Gespräch von ca. 3 Minuten an einem Bistro-Tisch, bevor es zur Impfung ging. In den USA gibt es Fließband-Drive-in-Impfungen. Autofenster runter, Arm raus, pieks, Stempel. Das war‘s. Neuerdings wird auch im Supermarkt um die Ecke in der Apothekenabteilung schnell und unbürokratisch geimpft. Wollen wir das hier?

Es ist auch zu bedenken, dass Regierungen, die auf ein schnelles Ende der Pandemie hoffen, die Risiken herunterspielen werden, während die Impfgegner sie hochspielen. Ein Risiko von wenigen Fällen pro Million sollte nicht grundsätzlich die Impfung in Frage stellen, wenn das Risiko bei Erkrankung sehr viel größer ist. Eine sachliche, objektive und alle Aspekte Pro und Kontra berücksichtigende Betrachtung wäre angesagt. Vor allem wünsche ich mir eine allein aus Bundesmitteln ohne Sponsoren finanzierte unabhängige Prüfkommission. Das käme billiger als alle durch Spenden finanzierten Studien.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.511
Aktualisierte Allergiescheine ab sofort im Labor verfügbar ( Kasse | Selbstzahler/Privat)
Neu aufgeführt sind diagnostische Möglichkeiten bei chronischer Urtikaria (BDT und IgE-Profil), ein Folgescreen zur Abklärung von Kreuzreaktionen bei vielfach positivem Pricktest und der BDT auf Polyethylenglycol und Polysorbat 80. ...
IMD-Newsletter April 2021

Das sind die Inhaltsstoffe vom Impfstoff von Biontech:
...
  1. WAS SIND DIE INHALTSSTOFFE IM PFIZER-BIONTECH COVID-19-IMPFSTOFF?
    Der Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff enthält die folgenden Inhaltsstoffe: mRNA, Lipide (((4-hydroxybutyl)azanediyl)bis(hexan-6,1-diyl)bis(2-hexyldecanoat), 2 [(Polyethylenglykol)-2000]-N,N-ditetradecylacetamide, 1,2-Distearoyl-sn-glycero-3- Phosphocholin, und Cholesterin), Kaliumchlorid, einbasiges Kaliumphosphat, Natriumchlorid, zweibasisches Natriumphosphat-Dihydrat, und Saccharose. ...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.437
Man kann das C-Impf(pflicht)thema nicht isoliert betrachten vom C-Thema allgemein. Daher möchte ich die Mods bitten, dass, solange es hier respektvoll zugeht, man das Ganze auch erörtern darf.

Dieser Vortrag von Axel Burkart - der mAn überhaupt nicht! spalterisch ist- geht, was gut ist, ziemlich in die Breite u Tiefe und es ist eigentlich unmöglich, den Inhalt zu skizzieren. Ich greife trotzdem mal einige wenige Zeilen heraus:

"Ich muss auch immer wieder aufpassen dass ich nicht sage: die Politiker sind schuld, und B. Gates ist schuld und der oder jeniger ist schuld. Was wir lernen aus dem sozialen Organismus ist, dass jeder einzelne von uns dafür sorgt, dass dieser Organismus krank wird oder gesund. Und dann kommt diese alte Weisheit: ein jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient."

Geisteswissenschaft TV - Liegen "Querdenker" falsch?


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
806
togian

Neueste Beiträge

Oben