KPU und Hyperemesis

Themenstarter
Beitritt
25.11.04
Beiträge
26
Hallo zusammen!

Ich hab mich schon lange keinen Bericht mehr geschrieben. Nun habe ich eine Frage, vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Ich habe mich nach langem hin und her überlegen doch noch testen lassen und habe nun tatsächlich KPU. Ich wollte es lange verdrängen darum habe ich so lange gebraucht bis ich einen Test gemacht habe. Ich forsche nun schon so lange nach einer Antwort, finde aber niergens eine.

Also: Ich habe zwei Mädchen bei beiden hatte ich eine höllen Schwangerschaft, da ich an Hyperemesis gravidarum gelitten habe. Bei der zweiten Schwangerschaft musste ich ins Spital weil ich dehydriert war. Ich habe gelesen das Vitamin B6-Mangel Uebelkeit auslösen kann. Ist es nun möglich, dass ich solch starkes Schwangerschaftserbrechen durch diesen Vitamin-Mangel hatte. Ich hätte so gerne ein drittes Kind aber meine Angst ist so gross dies nochmal durchmachen zu müssen. Ich weiss nicht ob ich das nochmal durchstehen würde... Ich muss mehr darüber erfahren!

Wegen der KPU bin ich jetzt in Behandlung und es geht mir schon um ein vielfaches besser. Ich habe auch ohne Schwangerschaft schon seit Jahren an Uebelkeit, Blähung, Müdikeit, Antriebslosigkeit usw... gelitten. Dazu kommt noch das ich 10 Jahre an Anorexia nervosa gelitten habe. Ich habe alles auf dies abgeschoben. Meine Beschwerden wurden immer mit meiner Labilität in Verbindung gebracht. Nun bin ich so froh, dass ich nicht immer an allem selber Schuld bin.

Ich hoffe, ich habe niemanden genervt mit meiner jammerei...

grüsschen, Aster
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Hallo Aster,
so ein Forum ist doch dazu da zu nerven:eek:) :D ...
Mit KPU kenne ich mich nicht so gut aus, da werden sich sicher noch andere melden.
Aber Vitamin-B-6-Mangel kann auf jeden Fall zur Folge haben, daß der Magen-Darm-Trakt sowieso schon genervt ist. Erst recht dann während einer Schwangerschaft
Mangelerscheinungen
Schon eine leichte Unterversorgung äussert sich in einer schlechten Haut (Akne) Mundwinkelrhagaden, Darmbeschwerden, Müdigkeit, Leistungsschwäche und erhöhter Infektanfälligkeit. Auch Menstruationsbeschwerden verstärken sich unter Vitamin B6-Mangel. Stärkere Unterversorgung hat Funktionsstörungen von Leber und Nervensystem zur Folge. Verschiedene Mineralstoffe (Calcium, Magnesium, Eisen, Phosphor) können nicht mehr verwertet werden. Insbesondere im Falle eines gesteigerten Eiweissstoffwechsels (Schwangerschaft) treten Vitaminmangelerscheinungen auf, wie Ödeme und Übelkeit
http://www.gesundheit.de/ernaehrung/naehrstoffe/vitamine/vitamin-b6-pyridoxin/index.html

Wenn es Dir jetzt schon viel besser geht, würde ich mal erst eine Weile mit der KPU-Behandlung weitermachen, bis es Dir noch besser geht:) . Und dann darüber nachdenken, ob Du immer noch ein Kind möchtest. Zwei sind ja auch schon eine ganz schön große Aufgabe.

KPU scheint ja oft mit einer Schwermetallbelastung verbunden zu sein. Was hast Du denn in den Zähnen?

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
25.11.04
Beiträge
26
Hallo Uta!

Danke Dir für Deine prompte Antwort!:)

Ja da hast Du natürlich recht! Nein, ich wollte auch nicht gleich wieder schwanger werden. Zuerst werde ich jetzt mal sicher ein Jahr warten, da meine kleinste ja noch nicht mal 2 ist.

Ich habe keine Amalgamfüllungen mehr drin. Wobei ich mir nicht so sicher bin, wie sauber der Zahnarzt gearbeitet hat als er sie herausgenommen hat.:confused: Als er sie herausnahm, hatte ich gerade einen vereiterten Zahn und es musste schnell gehen, da ich schon Antibiotika brauchte weil daraus eine Kieferhöhlenentzündung entstand. Schlussendlich bekam ich dann eine Wurzelbehandlung. Naja, aber sonst habe ich gesunde Zähne!

Gruss, Aster:chat: (Hihi, den find ich ja so niedlich!)
 
Oben