Klimakrise

wundermittel
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.157
Und jetzt haben China und Russland gezielt ein paar strategisch äußerst wichtige Dörfer geflutet, schon klar. :)

Sich im Unglücksfall an Sündenböcken abzureagieren ist zwar typisch menschlich, aber genauso unsinnig wie jetzt auf ein paar Lokalpolitiker einzuschlagen. Wir haben es mit einem kollektiven Versagen zu tun, das eine ganz andere Dimension besitzt.

Ich finde diesen Film ganz nützlich, um einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung zu bekommen. Der Film ist zwar schon 2 Jahre alt, aber seitdem ist es nicht besser geworden:

 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.946
@alibiorangerl: Die Ionosphäre ist für das Wetter irrelevant. Diese Experimente haben eh nur ein winziges Stück Ionosphäre getroffen.

Die Erwärmung der Atmosphäre meint die erdnahe Atmosphäre. Die Energiemengen, um die es dabei geht, dürften milliardenfach höher sein, als was HAARP aussenden kann.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.746
Wuhu,
der "Ionosphären"-Link war gedacht, um die vorherige Aussage, dass es nicht nur eine HAARP-Anlage in Alaska gäbe, zu untermauern;
Aber weitergedacht: Wenn man schon Bereiche in so hohen Atmosphären-Schichten erhitzen kann, was ist dann erst mit sehr viel niedrigeren (und "dichteren" ;)) möglich - in der obersten Schicht werden eben energetische Wellen reflektiert, also kosmische von der Erde weg - aber das funktioniert ja auch umgekehrt, also wieder zur Erde zurück...

Aber ganz unabhängig davon, was bitte ist an der Formulierung „Ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem“ misszuverstehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.946
Aber ganz unabhängig davon, was bitte ist an der Formulierung „Ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem“ misszuverstehen?
Glaubst du wirklich, wenn die momentan zu beobachtende Erwärmung auf HAARP zurückzuführen wäre, daß Europa da schweigen würde? (Wenn sie 1998 schon ein kritisches Auge darauf hatten?)

Die in dem Bericht genannten möglichen Klimaeinflüsse sind Veränderungen des Magnetfelds und Schutz vor kosmischer Strahlung (sicher gibt es noch mehr), Regen gehört nicht dazu.

Mir scheint, du suchst nach Ablenkungsargumenten. Schuld sollen immer nur die bösen geheimen Anderen sein. Es ist aber so, daß wir alle schuld sind und alle verpflichtet wären, das Menschenmögliche zu tun, um die Veränderungen abzubremsen.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.746
Wuhu,
wie gesagt,
was ich "glaube", ist dabei wohl ohnehin uninteressant...
und weiters hab ich nicht behauptet, die letzten katastrophalen Unwetter in zB D wären "menschgemacht" gewesen; Auch hab ich nicht von "bösen geheimen Anderen" gesprochen, sondern davon, dass es etablierte "waffenfähige" Technik ist, welche womöglich (von wem oder wo, wie selten oder oft auch immer) eingesetzt werden kann...

"Regen machen" (oder bei zB "Paraden" fernhalten) tut man ja dzt wohl auch eher auf andere technische Art und Weise, wie man an den letzten Berichten sehen kann (Dubai, Moskau, China, ...); Mit der HAARP-Technik sollen ja auch eher die jeweiligen "wetterträchtigen" Luftmassen gelenkt/verschoben etc pp werden; Kann mir vorstellen, dass da auch mal etwas "daneben" gehen kann...

Ach so, ja, und für "Umweltschutz" bin ich sowieso, lebe das auch, wie ich schon im Forum schrieb, also was soll dieser Anwurf bitte wieder, ich würde dagegen sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.946
weiters hab ich nicht behauptet, die letzten katastrophalen Unwetter in zB D wären "menschgemacht" gewesen

Nein, aber du hast es angedeutet bzw. NdP darin unterstützt, es anzunehmen.

stimmt, so gesehen ist dann ja tatsächlich vieles "menschgemacht"...
... danach kam dann der Verweis auf HAARP.

Aber Hochwasser-Katastrophen gab es tatsächlich schon etliche Male, wo es solche technischen "Spielereien" a la HAARP wohl noch nicht gab
... als ob jetzt, wo es HAARP gibt, das Hochwasser etwas damit zu tun haben könnte.

man soll ja mit solchen Anlagen nicht nur "Regen machen" können...
Aha.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.746
Wuhu Mg,
nö, HAARP nannte ndp schon vor mir, ich habs nur aufgegriffen und ein bisschen erweitert, das Thema, damit auch jede/r in etwa erahnen kann, um was es dabei geht;

Das "Regen machen" hab ich nicht umsonst unter Gänsefüsschen gesetzt; Denn wenn man mittels dieser Technik zB Regenfronten zwar nicht direkt erschaffen könne, so jedoch eben lenken/verschieben;

Ob es bei aktuellen Hochwässern (mit) schuld war, hab ich nie so gesagt/geschrieben, das willst Du aus meinen Zeilen unbedingt herauslesen; Wer könnte denn schon außerhalb dieses wahnsinnigen Klubs, der das zu verantworten hätte, mit Bestimmtheit sagen, ob das jetzt bei diesem oder jenem Wetter eingesetzt wurde? Ich jedenfalls nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.157
Der Golfstrom, der hier für ein mildes Klima sorgt, schwächelt und droht zusammenzubrechen. Über die Folgen sind sich die Klimaforscher noch uneins:

 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Wuhu Mg,
nö, HAARP nannte ndp schon vor mir, ich habs nur aufgegriffen und ein bisschen erweitert, das Thema, damit auch jede/r in etwa erahnen kann, um was es dabei geht;

Das "Regen machen" hab ich nicht umsonst unter Gänsefüsschen gesetzt; Denn wenn man mittels dieser Technik zB Regenfronten zwar nicht direkt erschaffen könne, so jedoch eben lenken/verschieben;

Ob es bei aktuellen Hochwässern (mit) schuld war, hab ich nie so gesagt/geschrieben, das willst Du aus meinen Zeilen unbedingt herauslesen; Wer könnte denn schon außerhalb dieses wahnsinnigen Klubs, der das zu verantworten hätte, mit Bestimmtheit sagen, ob das jetzt bei diesem oder jenem Wetter eingesetzt wurde? Ich jedenfalls nicht.
Naja. Das diese Systeme Folgen haben, dürfte sicher sein.
Manche scheinen das, was schon lange offiziell ist, dass HAARP - Ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem ist, offensichtlich nicht sonderlich ernst zu nehmen. Zudem gibt es mehrere solcher Anlagen.

 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.665
Chance gegen Etabliertes ? Wohl eher nein..

Ocean Waves May Hold the Key to Endless Renewable Energy.


Meereswellen könnten der Schlüssel zu endloser erneuerbarer Energie sein.

Carnegie Wave Energy mit Sitz in Australien und ihr Ceto Wave Energy System verwenden Bojen und Pumpen, um Meereswellen in erneuerbare Energie und frisches Trinkwasser umzuwandeln.

 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.665
ein ehemaliger Audi Chefentwickler hat ein E-Auto Konzept auf Brennstoffzellenbasis entwickelt. Das tankt lediglich ziemlich wenig Methanol (regenerativ) und ist dem ökol. problematischen Lithiumakku technisch weit überlegen und auch unter ökologischen Gesichtspunkten.

Da sich die Autoindustrie aber unter dem Druck der Politik (wohl eigentlich von Lobbyisten ?) längst festgelegt und investiert hat, haben bessere Konzepte keine Chance (mehr).

Neues E-Auto? 3 Minuten tanken, 800 Kilometer fahren, ohne Ladekabel | Die Story | Kontrovers | BR24



 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.665
Der Klimawandel ist in aller Munde. Schuld sei der Mensch und der Ausstoß von CO2. Aber stimmt das wirklich? Professor Dr. Werner Kirstein legt eindrucksvoll klar, dass diese Behauptung unwissenschaftlich ist und politisch instrumentalisiert wird. Eine spannende Episode die jeden angeht. Denn die Klimapolitik wird in Zukunft unser Leben bestimmen.
● Wenn man den Medien folgt, scheint es gesichert zu sein, dass es Klimawandel gibt und das dieser menschengemacht ist und durch den CO2 Ausstoß hervorgerufen wird. Was ist da dran? ● Es wird immer von einem wissenschaftlichen Konsens gesprochen. Gibt es den? ● Wie hat sich das Klima in der Geschichte gewandelt und warum? ● Wie korreliert der CO2 Anteil der Atmosphäre mit der Temperatur? ● Wodurch werden überhaupt Klima Schwankungen verursacht? ● Was hat es mit der Hockeyschläger Studie von Michael Mann auf sich?
● Was ist CO2? Welchen Kreislauf gibt es? ● Was ist der Treibhauseffekt? ● Gibt es diese gezielte Rückstrahlung? ● Entsteht dieser durch CO2? ● Wer hat ihn postuliert? ● Unterschied zwischen einem Gewächshaus und der Erdatmosphäre ● Wie groß ist der deutsche Anteil an den CO2 Emissionen? ● Kann man das Klima überhaupt seriös vorhersagen? ● Steigt der Meeresspiegel an? Drohen Überschwemmungen?
● Welche Mythen werden erzählt? ● Wird der Eisbär bald aussterben? ● Schmilzt die Antarktis ab? ● Wird auch mittels Betrug das Narrativ des Klimawandels unterstützt? ● Warum will die Politik Klimawandel? Cui bono? ● Welche Alternativen gibt es? ● Wie umweltfreundlich ist Windkraft und Solarenergie wirklich? ● Wie nachhaltig ist Erdgas?
Buch: Klimawandel - Realität, Irrtum oder Lüge?: Menschen zwischen Wissen und Glauben

Die CO2-Klima Hypothese - Was ist wirklich dran? Prof. Dr. Werner Kirstein

 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.059
Überhaupt nicht jeder teilt die Ansichten des Prof. Kirstein
(Werner Kirstein, 75, war bis vor zehn Jahren Geographie-Professor an der Uni Leipzig. ...
https://www.infosperber.ch/gesellsc...eugner-zum-corona-verschwoerungsphantasierer/ )


Auszug aus den Kommentaren:

...
9:00 “Wir wissen es ja inzwischen, viele wissen es, dass CO2 gar nichts zu tun hat mit der Erderwärmung.” ==> Echt jetzt? Knapp 100% der Wissenschaftler sind da anderer Meinung!

9:11 “Das widerspricht zutiefst den Prinzipien der Wissenschaft.” ==> Was, “das”? Was meint er damit? Nur weil vielleicht Wissenschaftler sich danach bei ihren Forschungen ausrichten, woher das Geld kommt (das ist wohl fast überall in der Forschung der Fall, auch bei Krebs und und und), heißt das doch noch lang nicht dass sie »falsch« forschen.

10:00 “Es gibt eine ganze Reihe von Klimawisseschaftler die den IPCC verlassen haben.” ==> Ja, die wird es geben, deren Gründe werden vielfältig sein.

10:41 “Die Klimaforschung ist nicht »normal«, sondern »postnormal«.” ==> Da übernimmt der einen Satz völlig aus dem Kontext gerissen… Klingt aber super!
Im Original: „Auch der menschgemachte Klimawandel scheint sich immer mehr als ein solcher ‚postnormaler’ Fall zu entpuppen: auf der einen Seite besteht großer Handlungsbedarf, um den CO2 Ausstoß zu mildern, auf der anderen Seite herrschen fortgesetzt Unsicherheiten über die Ausprägung und Folgen des Phänomens selbst. ‚Normale’ Wissenschaft zeigte sich hier mehr als einmal überfordert.”
==> Also: Ja, Kritik am eigenen System. Ist doch super! Aber spricht null gegen die Klimaveränderung.

12:39 „Die Tagesschau (wie auch die Klimawissenschaft” ist reine Propaganda.” ==> Wow!

17:00 Hockeystick-Problematik (“Verallgemeinerung”) hin oder her: Im Vergleich zu den 1000 Jahren zuvor findet man in den letzten 50 Jahren einen deutlichen Temperaturanstieg, wie vom Hockeystick auch gezeigt. ==> Aber warum “Hinters Licht geführt werden”? Von wem? Es ist eine Verallgemeinerung, eine statistiches Ausgleichen der Trends, welches so falsch nicht ist.

17:47 Es gibt wohl keinen Klimawissenschaftler, der behaupten würde dass das Klima je in einem stabilen Gleichgewichtszustand gewesen wäre. ==> Irreführende Information bzw. Unterstellung (“es wird suggeriert es gäbe ein Gleichgewicht” ==> von wem bitte?)

19:30 “Wir stehen vor einem Rätsel… Sollte die globale Erwärmung weitere 5 Jahre….” ==> Ja, tatsächlich zwischen 2002 und 2011 gab es kleine Schwankungen ohne klare Richtung. Seit 2011 geht’s aber steil bergauf: http://geodata.grid.unep.ch/extras/graph_global_temperatures.php (Grafik von mir). Und: Dieses Rätsel wurde 2014/2015 gelöst – wie er selbst im Interview (2013!) schon andeutet, weil die Ozeane in den letzten Jahren mehr Wärme aufgenommen haben als vorausberechnet.
SPIEGEL: Es sind doch die Klimaforscher selbst, die eine Sicherheit vorgegaukelt haben, die so gar nicht existiert. So hat der Weltklimarat verkündet, mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent trage der Mensch zum Klimawandel bei. Storch: Für diese Aussage gibt es auch gute Gründe. Wir konnten die starke Erwärmung, die wir zwischen Beginn der siebziger Jahre und Ende der neunziger Jahre beobachtet haben, nicht mehr auf natürliche Weise erklären. Mein Team am Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie wies ja 1995 den Fingerabdruck des Menschen im Klimageschehen nach.
Und: Storch: Ja. Mir ist unterstellt worden, ich würde eine Verringerung von Treibhausgasen für überflüssig halten. Das ist nicht der Fall. Gemeint habe ich lediglich: Eine weitere Erwärmung lässt sich ohnehin nicht mehr völlig verhindern. Von daher wäre es klug, sich auch an das Unvermeidbare anzupassen – etwa durch höhere Meeresdeiche. (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-98091084.html)

20:00 Kurve CO2 und Temperature: Soweit ich das aus den vielen Grafiken (co2 concentration temperature) erkennen kann, sieht die Temp.Kurve normalerweise anders aus. Vergleiche einfach diese beiden Kurven (http://geodata.grid.unep.ch/extras/graph_co2_concentration.php (Grafik von mir), http://geodata.grid.unep.ch/extras/graph_global_temperatures.php (Grafik von mir), ab 1958 drauf schauend), und auch da ist die Korrelation eindeutig. ...
Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.864
im inet findet man anscheinend für jeden unsinn das passende video (wie ja auch beim thema corona usw., sind auch komischerweise immer die gleichen, die hier sowas massenweise einstellen). wer den unsinn sehen will, kann es sich ja anschauen. ansonsten kann man zeit und geld sparen, wenn man es sein läßt.

jeder, der auch nur ein bißchen informiert ist weiß, daß es natürlich immer schon klimaänderungen gab, aber die erstreckten sich über jahrhunderte und jahrtausende und nicht über wenige jahrzehnte.

und nur extrem uninformierte können behaupten, daß hunderte wissenschaftler noch nicht mal in der lage sind, die lufttemperatur in der arktis usw. zu messen und festzustellen, daß die jetzt sehr viel höher ist als in den letzten jahrhunderten, daß die gletscher verschwinden usw. usw. usw.

man hat zunehmend den eindruck, daß es hier kein gesundheitsforum mehr ist, sondern ein ableger der blödzeitung.............
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.946
Hast du dir das Gespräch vor deinem Kommentar denn angehört ?
Wozu auch? Der Autor der Seite, die Oregano verlinkt hat, hat sich einen Vortrag von Kirstein sehr genau angehört und seine Bemerkungen mitgeschrieben. Das ist viel fundierter, als was hier irgendjemand an Kritik liefern könnte.
 
Oben