kariesloch selbst füllen ?

Beitritt
22.08.17
Beiträge
175
Sunny,
wenn du AIP hast, brauchst du eigentlich dringend einen Notfallausweis.
Falls du nicht aus der Nähe von München kommst: An der Uni Düsseldorf gibt es auch Spezialisten für AIP:


Lass dich nicht irritieren, die Abteilung ist beheimatet in der Dermatologie, aber die AIP ist ausdrücklich mit aufgeführt.

In Düsseldorf oder München (Prof. Petrides) wird man dir nach Bestätigung der Diagnose einen Notfallausweis ausstellen, falls du den noch nicht hast.
Mit einem solchen Ausweis werden künftig Ärzte vorsichtiger mit dir umgehen, bevor sie dir aus Unwissenheit oder Ignoranz falsche Medis verabreichen.
Außerdem kann ein solcher Ausweis lebensrettend sein, falls du mal z.B. auf der Straße umkippst und niemand weiß, was dir fehlt.

Alles Gute.

andra
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.246
in der uni hab ich schon in versch. abt. extrem schlechte erfahrungen gemacht und bzgl. der aip hab ich ein attest von meinem arzt. nützt aber nichts, wenn die keine ahnung haben und alles falsch machen und auch noch kraß lügen.
obwohl ich ihr das mit der aip nicht nur gesagt, sondern auch schriftlich gegeben hab

falls du mal z.B. auf der Straße umkippst

bin ich nicht bewußtlos.

ist aber hier ot. mein größtes problem ist z.zt. nicht die aip, sondern die zähne.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.246
ob der extrem lockere schneidezahn oben jetzt wirklich fester im kiefer sitzt, weiß ich nicht.
beim zähne putzen muß ich ihn immer noch festhalten, aber wenn ich mit der zunge drankomme, bewegt er sich nicht mehr so sehr wie noch vor einigen wochen.
die extrem tiefen und verwinkelten defekte am zahnhals vom zahn daneben sind evtl. noch etwas größer geworden, aber der zahn tut nicht weh.
nur wenn ich beim säubern der defekte mit dem zahnstocher an eine best. stelle komme, tut es kurz etwas weh, er ist also nicht tot.
aber wie ich da wirklich etwas bessern kann, weiß ich immer noch nicht, obwohl ich schon endlos gegoogelt hab. ich hoffe, daß ich da noch rechtzeitig eine lösung finde.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.246
eine lösung gibt es nicht. ich finde jedenfalls auch im inet nichts wirklich brauchbares.

aber ich werde mir jetzt einen plan machen und ihn hier so aufhängen, daß ich ihn sehen kann und dann noch wesentlich häufiger mal mit xylit, mal mit salzwasser spüle, so daß die baktis keine chance haben noch mehr schaden anzurichten.


lg
sunny
 
Beitritt
22.08.17
Beiträge
175
Liebe Sunny,

ich glaube, mich zu erinnern, dass Salz in Wasser gelöst, säurehaltig ist, nicht das Beste für die Zähne, da ja Säuren die Zähne angreifen.

Wenn du eine Drogerie in der Nähe hast: Kaufe dir eine Packung Kaiser Natron, (oder eine andere Marke, ich mache hier keine Werbung), dies wirkt basisch und tötet die säuren Produkte der Kariesbakterien, die die Zähne zerstören. Du kannst das Natron in Wasser (lauwarm) lösen. Lies dir die Packungsbeilage durch, wie du dosieren sollst.

Der Vorschlag aus dem Forum, eine Ultraschallzahnbürste zu nützen, ist gut, diese Bürsten reinigen sehr viel besser als die manuellen. Eigene Erfahrung.
Bei finanzieller Knappheit: Es gibt auch No-name-Produkte, diese kriegst du ab ca. 20 Euro.
Sei aber vorsichig: Bei lockeren Zähnen nur leichten Druck anwenden.

Verwendest du auch Zahnseide? Oder Zahnfloss (das verwende ich selber)? Günstig zu erwerben bei Drogerien oder Handelsketten wie z.B. Lidl (KEINE Werbung ausdrücklich).

Die Zahnpflege ist wichtig, denn die Kariesbakterien aus den Löchern und Bakteien aus dem entzündeten Zahnfleisch können z.B. dein Herz schädigen. Das kann zu einer Herzinsuffizienz (aber auch anderen schweren Erkrankungen) führen. Eine Herzinsuffizienz kann im übrigen auch zu dem von der beschriebenen "Umkippen" führen. Daher mein Rat: Neben dem Zahnarzt unbedingt einen Kardiologen aufsuchen. Wenn du kein Auto hast und krank bist, kontaktiere bitte die Krankenkasse. Es gibt Möglichkeiten, dass du ohne deine finanzielle Beteiligung zum Arzt gefahren wirst.

Zuguter Letzt: Der bekannt Ötzi starb an einem (mehreren?) kaputten Zähnen. Da können wir was von lernen (ich auch).

Liebe Grüße und gute Gesundheit. Pass auf dich auf.

andra
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.246
außerdem spül ich eh immer mehrmal täglich den mund mit basischem wasser und die schädlichen baktis mögen es lieber sauer statt basisch.

oben an den schneidezähnen sind sehr große (füllungen rausgefallen und die zunehmend größeren defekte waren zuerst nicht zu sehen, weil sie von der seite reingehen und da erreicht man sie auch nicht mit zahnbürste, interdentalbürste und zahnseide).

etliche male pro tag spülungen mit einem basischen mineralwasser
außerdem ist karies ja ein reiner säureschaden
außerdem kontrollier ich immer wieder mal den ph-wert des speichels
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.246
ist sowieso egal, da ich es, wie auch fruchtsaft als ich ihn noch vertragen hab, mit einem sehr basischen mineralwasser auflöse.

an meine zähne kommt nichts saures, soweit ich es verhindern kann.

leider gab es früher diesbzgl. keine infos und vor allem nützen alle maßnahmen nichts, wenn gr. füllungen rausfallen und das zahninnere dadurch ohne jeden schutz ist.

daß oben im bereich der kaputten schneidezähne der kiefer weh tut, ist extrem übel und kann jeden moment noch sehr viel übler werden, aber auch da nützt ein zahnarzt leider nichts.

abgesehen davon, daß ich ja als ich den verdacht hatte, daß der, bei dem ich zuletzt einige jahre war, nicht gründlich untersucht bei -zig zahnärzten war, die alle nur mal kurz im mund rumgeschaut und dann gesagt haben, es wär alles in ordnung, würde mir jetzt sogar ein besserer zahnarzt (den es anscheinend nicht gibt) nichts mehr nützen, weil ich keine betäubungsmittel vertrage usw. usw.


lg
sunny
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.571
hallo sunny,

suchst du immer noch nach einer weichen zahnbürste?

netto
0,99 cent

supersoft diadent
dauerpreis

lg gabi

ps;habe es hierher gepostet ,passt besser.
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.246
der oberkiefer im bereich der kaputten und wackeligen schneidezähne tut seit ein paar tagen etwas weniger weh als die ganzen monate vorher.
es könnte daran liegen, daß ich ein anderes hom. mittel genommen hab. zwar aus ganz anderen gründen, aber nachdem mir das aufgefallen ist, hab ich mir mal das arzneimittelbild etwas genauer angeschaut und es enthält nicht nur das symptom, das mir bekannt war, sondern auch ein paar passende, die ich vergessen hatte bzw. teils noch garnicht wußte.

die kariesschäden gehören leider nicht dazu. es wäre zwar unbedingt erforderlich, daß ich dafür ganz schnell eine lösung finde, weil ich es trotz aller bemühungen nicht verhindern konnte, daß sie noch größer geworden sind, aber es scheint keine zu geben.......................
 
Beitritt
22.08.17
Beiträge
175
Hallo Sunny,

ich möchte dir nochmal sagen, das Kariesproblem darfst du nicht vernachlässigen. Du bist belesen und weist, dass sich die Keime im Körper verteilen und Unheil an anderen Stellen (Beine?) anrichten. Die Fäulnisbakterien sind pures Gift für den Körper. Außerdem entzündet sich das Zahnfleisch und die Zähne werden ausfallen.

Die Bakterien können außerdem das Herz schädigen. Du schriebst in einem anderen Thread mal, dass du schon mal eine Myocarditis hattest. Es kann sein, dass diese nie ganz ausgeheilt ist und nun von den Bakterien reaktiviert wird. Folge: Herzinsuffizienz mit "Umkippen" (wie du es bezeichnest). Vielleicht hattest du auch eine Corona-Infektion ohne sichtbare Symptome, diese schädigt ja u.U. auch das Herz, besonders nach Vorerkrankung. Mache doch einen PCR-Test, dann hast du Klarheit.

Eigentlich müsste man die Zähne vordringlich behandeln. Vielleicht auch über eine Prothese nachdenken. Natürlich ist das bei dir ein Problem, denn davor müssten alle Zähne raus, aber du verträgst Narkosen nicht. Gibt es nicht doch eine Narkoseform, die anwendbar wäre? Recherchiere doch hierzu im Zusammenhang mit deiner AIP.

Liebe Grüße

andra
 

Neueste Beiträge

Oben