Innere Unruhe, elektrosensibel, Darmprobleme etc.

Themenstarter
Beitritt
18.07.14
Beiträge
66
Hallo ,
Darf ich mal kurz meine Geschichte erzählen, denn über Hilfe wäre ich sehr dankbar.
Habe seit Anfang des Jahres antidepressiver genommen, aber jetzt kann ich die nicht mehr vertragen. Hab leider jetzt ständige innerliche unruhe , elektrosensibel, lichtempfindlich, darmprobleme bin ständig schlapp, mein vegetatives Nervensystem schmerzt ständig, habe ein Kribbeln im Kopf und brennen der Wirbelsäule entlang.
Ich weis einfach nicht mehr weiter. Habe auch schon Nems ausprobiert aber davon bekomme ich auch immer innerliche unruhe.würde so gerne etwas gegen die innerliche unruhe nehmen aber ich habe Angst davor.
Nur so kann ich auch nicht mehr weiter machen. Essen kann ich auch nicht mehr viel, wobei ich aber nicht auf viele Nahrungsmittel reagiere.
Auf Gerüche reagiere ich auch , versuche dem ja schon aus dem Weg zu gehen.
Ich habe im Mai ein homeoöphatisches Mittel genommen was leider meine ganze Situation noch verschlimmert hat.
Ich weis das mein vegetatives Nervensystem total überreagiert, aber ich weis nicht wie ich das in den Griff bekommen soll!
Ich kenne da jemand der Geistheiler ist, aber ich weis nicht ob ich die Behandlung machen soll, da ich wieder Angst habe das es noch schlimmer wird.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Grüße Petra
 
wundermittel

WerniMD

Hypersensibles Nervensystem seit CFS, CMS

Hallo Petra,

ADs hast Du ja sicher vom Arzt verschrieben bekommen. Was war die Diagnose?
Danke und Gruß
Werni
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
18.07.14
Beiträge
66
Hallo Werni,
Ja war bei einem umweltmediziner, der hat mir gleich alle möglichen Nems verordnet. Habe ein paar Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Histamin war noch in der Norm.
Fing alles bei mir mit immer wieder geschwollenen Augen an. Dann bekam ich antidepressiver, konnte ich aber nur in kleinen Mengen vertragen.
Leider habe ich mich dann selber so unter Druck gesetzt wegen Schwermetallvergiftung das mein vegetatives Nerversystem total verrückt spielt. Ich bin gelernte Zahnarzthelferinen , das sagt ja schon alles.
Hab in sehr kurzer Zeit leider zu viel unternommen. Heilpraktiker, homeoöphatie, Bioresonatz, Amalgamausleitung mit Clorella, Vitamine, verschiedene Antidepressiver und noch energetische Heilung.
Jetzt ist leider alles kaputt.
Seit ich dieses homeoöphatische mittel genommen habe geht es mit erst recht ganz schlecht. Jeden Tag die gleichen symthome und diese schreckliche innere Unruhe.
Stimmungsaufhellenede medikamente kann ich leider nicht nehmen die machen alles nur noch schlimmer.

Ist als wenn alles nur noch über reagiert. Hab gestern mal 5 Athosilthropfen genommen die haben dann ca. 6 Stunden gewirkt. Aber ich hab Angst die weiter zu nehmen , weil ich sowieso immer so ein brennen in mir habe. Ich hab Angst das meine Nervern schon kaputt sind.
Ich glaube dad von meinem Gehirn zuviel Histamin freigesetzt wird , nur wie bekommt man das in den Griff?
Irgendwie stress mein Körpet zur Zeit alles.
Kennt jemand auch so etwas ?
Gruß petra
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.06.14
Beiträge
13
Hallo Petra

Da Du so unruhig bist, wird sich wahrscheinlich dieser Stressfaktor auch negativ auswirken auf Dein Immunsystem. Deshalb würde ich Dir erstmal zu einer psychotherapeutischen Begleitung raten, damit Du ruhiger wirst und Deine Ängste abbauen kannst. So würde sich sicherlich schon einiges allein dadurch bessern, ohne dass Du Angst vor bösen Nebenwirkungen haben musst.
 

kopf

Hallo Petra ,
was für ein homöopathisches mittel hast du genommen ,welche potenz ?

LG kopf
 
Themenstarter
Beitritt
18.07.14
Beiträge
66
Hallo kopf,
Bekommen habe ich das mittel Kalium carbonazium und lachnese in der 200 Potenz..
Ich glaube das mein körper damit total überfodert ist.
Grüße Petra
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Hallo Petra,

da ich heute schon recht viel geschrieben habe, hier nur ein paar Stichworte, die mir zu Deinen Symptomen, die ich nur allzugut kenne, einfallen. Mir geht es übrigens wieder viel, viel besser!

Ich bin seit Ende 2009 bei einer Klinghardt-Therapeutin in Behandlung. Vorher hatte ich auch alles von Homöopathie bis Schwermetallausleitung durch und es wurde alles immer nur noch schlimmer, letztendlich blieb mir auch nichts anderes als eine geringe Dosis AD übrig, um zur Ruhe zu kommen.

Themen waren bei mir:

Borrelien (und Chlamydien pneum. EBV und andere Co-Infektionen)
Amalgamvergiftung

Beides und gerade zusammen können Auslöser für Elektrosensibilität sein! (Hatte ich auch)

Gerne leite ich Dich auch erst mal zu dem aktuellen GABA-Thread weiter:

https://www.symptome.ch/vbboard/gen...aba-polymorphismen-diagnostik-therapie-4.html

Alles Gute und frag' ruhig!

hitti
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Ach so: Und bei mir sind schon die allerheftigsten Reaktionen zu Tage gekommen, wenn ich eine (scheinbar "harmlose") homöopathische Hochpotenz genommen habe. Ich nehme seit einiger Zeit nichts mehr, wenn es nicht kinesiologisch positiv getestet wurde. Ich kann mir solche heftigen Reaktionen einfach nicht leisten (4 Wochen das Haus nicht verlassen können).

Wenn der Körper nicht richtig entgiften kann, kann er auch die Sachen, die ggf. durch die Homöopathie in denn Umlauf gebracht werden, nicht richtig entsorgen. Darüber haben wir im Forum auch schon an anderer Stelle gesprochen:

https://www.symptome.ch/vbboard/cfids-cfs-me/98892-methylierungszyklus-geht-mir-besser-136.html

Kurzfristig kann Dir bei solchen Reaktionen eventuell die Einnahme von Heilerde oder Bio-Chlorella in größeren Dosen helfen. Oder ganz einfach auch Kohle-Tabletten aus der Apotheke.

Und es könnte auch helfen, das Antidot der homöopath. Mittel herauszufinden und eventuell diese zu essen oder daran zu riechen (oft z.B. Kaffee oder Pfefferminze).
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Da Du so unruhig bist, wird sich wahrscheinlich dieser Stressfaktor auch negativ auswirken auf Dein Immunsystem. Deshalb würde ich Dir erstmal zu einer psychotherapeutischen Begleitung raten, damit Du ruhiger wirst und Deine Ängste abbauen kannst. So würde sich sicherlich schon einiges allein dadurch bessern, ohne dass Du Angst vor bösen Nebenwirkungen haben musst.

Eine "Begleitung" wie Du schreibst kann sie sicher etwas unterstützen, aber auch nur, wenn sie einen Therapeuten findet, der ihre Symptome nicht psychologisiert bzw. sie als Hypochonder oder Psychosomat abstempelt. Dann wird es ihr nach jedem Gespräch nur schlechter gehen.

Ich füge mal eine Info zur psychologischen Begleitung bei ME/CFS bei und auch eine Ärztebroschüre. Leider gibt es nicht viele Ärzte und Therapeuten, die Verständnis für solch eine Problematik haben und noch weniger, die sich damit auskennen und helfen können...
 

Anhänge

  • ME-CFS_RLP.pdf
    159.6 KB · Aufrufe: 3
  • CFS_ME_Aerztebroschuere-2012.pdf
    783.9 KB · Aufrufe: 4

WerniMD

Hallo Petra,

Wurde wirklich alles körperliche ausgeschlossen? Schilddrüse?...

Gegen innere Unruhe habe ich bach rescue tropfen, Ardeysedon genommen. Wenn es ganz schlimm war, auch mal je Tavor. Die beruhigt wirklich gut, hat aber Abhängigkeitspotential!

Viele grüße
Werni
 
regulat-pro-immune

WerniMD

Ach so, auch wenn du viel parallel gemacht hast. Ob da wirklich alles kaputt ist wie du schreibst? Ich denke eher das Gleichgewicht im Körper ist nicht mehr gegeben. Wenn aber Ursachen beseitigt sind, können die selbstheilungskräfte wieder wirken.

Viele grüße
Werni
 
Themenstarter
Beitritt
18.07.14
Beiträge
66
Hallo hitti,

Welche ADs hast du denn genommen und in welcher Dosis. Ich muss natürlich auch noch sagen das ich noch amalgam im Mund habe und tote Zähne sowie eitrige Brücken. Jetzt weis ich nicht ob ich mir das alles raus nehmen soll oder nicht, wird ja so viel geschrieben.
Fakt ist das mein vegetatives Nerversystem stark angegriffen ist und ich mich da immer mehr reinsteigern.
Ich habe Kinder und einen Mann und kann leider nicht viel mit denen mehr Unternehmen da ich auch nicht mehr groß unter Menschen sein kann.
Dann helfen nur noch mittel gegen die Unruhe.
Ich nehme Vitamin C 1g am Tag weis aber nicht ob das mir bekommt oder nicht.es ist zum verrückt werden.
Ich habe auch schon Clorella , Gerstengras und Medizi. Kohle sowie MSM Pulver genommen. Aber hat irgendwie alles noch schlimmer gemacht.
Haben die Sachen auch kinosiolgisch an mir ausgetestet aber habe trotzdem darauf reagiert.
Meine schilddrüse spielt auch noch verrückt. Rutsche immer wieder in die Überfunktion. Soll angeblich von der Schwermetallvergiftung kommen.
Kennst du das denn auch , das dir das vegetative Nervensystem im Nacken so schmerzt und die Muskeln dauernd schmerzen. Ist als wenn ständig so elektrischer Schauer durch dein Körper geht und dann dieses Kribbeln im Kopf und in der Nase.
Manchmal nicht mehr auszuhalten.
Ich habe auch immer das gefühl ich müsste jetzt was einnehmen, aber vielleicht macht das das alles nur noch schlimmer.
Wenn ich ein antiallergikum nehme geht einigermaßen , aber ich weis nicht ob das auf die Dauer immer gut ist. Auch weis ich nicht ob ich Vitamin C weiter nehmen soll?
Wenn die innere Unruhe doch endlich weggehen würde aber ich weis nicht wie.
Auf gewisse Gerüche reagiere ich auch schon.
Viele Grüße Petra
 
Themenstarter
Beitritt
18.07.14
Beiträge
66
Danke für eure tollen Tipps .
Beim Psychologen war ich schon die wollen mich nur in die Klappsmühle stecken und mit vollstopfen mit Antidepressiver.
Wie gesagt , da ich angeblich Schwermetallvetgiftet bin ist mein ganzes Drüsensystem angeblich schon betroffen. Aber Ichs weis nicht wie entgiften soll da ich ja auch noch mit Hit zu kämpfen habe.
Was ist gut und was ist schlecht für mich , hab ich selbst noch nicht rausgefunden.
Abend geht es mir meisten etwas besser, am schlimmsten ist es morgens.
Was sind den antidote.
Darf man Tavor bei Schwermetallvergiftung nehmen?
Gruß Petra
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Was sind den antidote.

Ein Antidot ist das "Gegenmittel" eines homöopathischen Mittels (übersetzt "Gegengabe"), um die Wirkung des ursprünglich eingenommenen Mittels wieder stoppen zu können (da bei Dir ja z.B. Verschlechterung).

Darf man Tavor bei Schwermetallvergiftung nehmen?

Man "darf" auf Rezept Tavor nehmen, aber man sollte es auch ohne Schwermetallvergiftung nicht tun, es ist ein Notfallmittel und wie gesagt hat es ein sehr starkes Suchtpotential!!!

Petra, ich denke, Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als Dir einen fähigen und geduldigen Therapeuten zu suchen, mit dem Du die ganze Geschichte ausstehen kannst. Einfach wird es wie gesagt nicht werden, aber ich sehe an mir, dass es durchaus geht!!! Aber es ist kein Sprint, sondern ein Marathon (wurde mal an anderer Stelle so zitiert). Nebenbei kannst Du Dich auch hier im Forum durcharbeiten und Dich austauschen. Aber mit Sicherheit wird Dir hier keiner ganz einfache Lösungen anbieten können.

Fang mal mit den Links an, die Du bisher so bekommen hast.

Wenn es abends besser wird (kenne ich übrigens auch), dann hat das wohl was mit der Nebennierenrinde zu tun (und deren Hormonbildung), wenn ich da jetzt nicht einiges durcheinander bringe. Aber in Deinem Zustand bringt es meines Erachtens nicht, Diagnosen zu sammeln, die Symptome beschreiben alle nur das Chaos in Deinem Körper. Du kannst nur weiter daran arbeiten, dass das Chaos mal aufgeräumt wird. Da Du keine organischen Schäden hast, wird Dein Körper auf jeden Fall wieder bessere Zeiten erleben können - und Du damit auch!

Zu den Amalgamfüllungen etc.: Wenn das ein großes Problem von Dir ist, dann würde ich das als erstes angehen!!! Du solltest aber einen sehr kompetenten Zahnarzt finden, der auch entsprechende Schutzvorkehrungen beim Entfernen trifft. Hier im Forum findest Du auch Kontakt zu Menschen, die Dir Adressen von solchen Ärzten geben können. Bevor das Metall nicht aus Deinem Mund ist, kannst Du eigentlich auch nicht mit der Quecksilber-Entgiftung beginnen!!! Ich würde wie gesagt, auf jeden Fall in Deinem jetzigen Zustand versuchen, viele Bio-Chlorella zu nehmen, damit abgefangen werden kann, was frei herum schwirrt. Außerdem enthalten sie viele Aminosäuren und andere wichtige Stoffe.

Gruß

hitti
 

WerniMD

Hallo petra,

Du schreibst auch von schmerzen im nacken. Die hws und kopfgelenke können auch ursache sehr vieler beschwerden sein. Findest hier auch viele infos zu.

Ich bin auch der meinung, du solltest anhand der beschwerden versuchen schrittweise voranzugehen und dir dabei helfen lassen. Es gibt für vieles untersuchungsmöglichkeiten, so kannst du das problem evtl. Langsam eingrenzen.

Viel glück
Werni
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.07.14
Beiträge
66
Hallo und danke für eure Tipps aber wer soll mir denn helfen?
Habe schon soviel ausprobiert, aber statt besser wird es nur noch schlimmer.
Hitti du schreibst das es dir nach homeöopathisches Mitteln immer schlecht gegangen ist, wie hat sich das denn bei dir bemerkbar gemacht?
Kann entgiften denn auch innerliche unruhe machen?
Wenn ich etwas für die Nerven nehmen habe ich immer so ein Druck im Kopf?
Welches antidepressiva hast du denn genommen?
Auf vitamin c habe ich laut munskeltest mit nein reagiert, sollte ich das dann nicht mehr nehmen?
Auf die ich mit ja reagiert habe machen mich unruhig? Vielleicht sollte ich mal nichts nehmen?
Wie kann ich denn das antidot also das Gegenmittel herausbekommen?
Gruß Petra
 
Themenstarter
Beitritt
18.07.14
Beiträge
66
Hattet ihr denn auch elektrosensibilität und Lichtempfindlichkeit sowie geruchssensibilität?
Ich würde so gerne abschalten und nicht immer an meine Krankheit denken , egal was ich lese trifft das dann auch auf mich zu.
Ich weis das ich mich auch total verrückt mache.
Was haltet ihr von einem Heiler?
Gruß Petra
 
Oben