Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel, Vit. D, Vit. C, Zink etc

Themenstarter
Beitritt
10.06.12
Beiträge
39
Vielleicht hat jemand eine Idee bzw. die selben Erfahrungen gemacht.
Mein Tinnitus wird mit der Einnahme von Basenmittel, Basentee und anderen Vitaminpräparaten lauter
(eindeutiger Zusammenhang). Leider zurzeit so laut, das ich extrem schlecht schlafe.
Was kann ich noch tun?
Gruß
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.575
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Diamanten,

das ist traurig, wenn ein gut gemeinter Therapieansatz das ganze noch verschlimmert :mad:.

Im Grunde kannst Du doch ganz einfach testen, woran es liegt, daß der Tinnitus schlimmer geworden ist:
Laß' erst einmal alles weg, was Du gerade einnimmst und fange dann einzeln wieder an. Dann kann sich zeigen, was zur Veschlechterung führt.

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
10.06.12
Beiträge
39
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Oregano,
danke, ich habe das schon ausprobiert. Leider reagiert mein Tinnitus auf alle angegebenen Mittel lauter.
Gibt es vielleicht einen Zusammenhang mit Hashimoto?
Viele Grüße
Diamanten
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Diamanten,

Mein Tinnitus wird mit der Einnahme von Basenmittel, Basentee und anderen Vitaminpräparaten lauter
Ich habe mal fettgedruckt, was sehr oberflächlich angedeutet wurde.
Es gibt auch bei Nahrungsergänzungen Produkte / Stoffe, die nicht verträglich sind.

Ich würde es also nicht allgemein als "Basenmittel" bezeichnen, schreib doch einmal auf, was konkret Du probiert hast ?

LG K.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.575
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Diamanten,

auf einer Seite über Hashimoto, die mir gut scheint, steht folgendes:

...
Folgende Symptome können bei einer Hashimoto-Thyreoiditis auftreten:

Müdigkeit, allgemeine körperliche Erschöpfung, grippeähnliches Gefühl
Konzentrationsschwäche, Gedächtnisstörungen, Wortfindungsstörungen
Hoher Blutdruck mit langsamem Puls
Herzstolpern, Herzklopfen
Depressive Stimmung, Stimmungsschwankungen, Angst- und Panikattacken
Trockene Haut, Juckreiz, Ekzeme, Haarausfall, gelbliche Hautfarbe
Verdauungsstörungen, Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Übelkeit
Nachlassendes Hörvermögen, Tinnitus
leichtes Frieren, niedrige Körpertemperatur
Muskelschwäche, Gelenk- und Muskelschmerzen
Verhärtung der Sehnen und Muskeln, besonders im Nackenbereich
Schmerzen im Bereich der Schilddrüse,
...
Ansgar Niehaus - Geld, Gesundheit und andere Gemeinheiten - Hashimoto-Thyreoiditis

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.06.12
Beiträge
39
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Kullerkugel,
folgende Mittel verstärken meinen Tinnitus: Basencitrate von Rudolf Keil und Detox Tee No 1 von Salus, Zink, L-Carnitin, Vitamin C, Kieselerde, Soldago Tropfen, L-Carnitin.
Viele Grüße
Diamanten
 
Themenstarter
Beitritt
10.06.12
Beiträge
39
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Oregano,
danke für den Hinweis. Leider erklärt das nicht warum sich mein Tinnitus durch die Einnahme der anderen Nahrungsergänzungsmittel und auch auf L-Thyroxin verstärkt. Deshalb habe ich die Tabletten wieder abgesetzt. Eine Schwermetallbelastung ist auch vorhanden.
Viele Grüße
Diamanten
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.575
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Diamanten,

welche Tabletten hast Du abgesetzt?

Wie sieht es bei Dir mit der Halswirbelsäule aus? Siehst Du einen Zusammenhang von Tinnitus und
- Unfall
- Allergien
- Blutdruck
- Intoleranzen
- Morbus Menière
...

Ich nehme an, Du hast gelesen, daß Tinnitus auch durch Übersäuerung entstehen kann und deshalb hast Du dann Basenmittel genommen.
Basenmittel tun nicht unbedingt wirklich gut!

Aber:
... Eine gute, effektive Entsäuerung unseres Organismus kann folgendermaßen ablaufen:

Mehr Gemüse und weniger säurebildende Nahrungsmittel,
Darmsanierung durch rechtsdrehende Milchsäure, Probiotika (evtl. Colon Hydro Therapie)
Basenbildner auf Citratbasis (z.B. Royal Plus)
Zeolithe (z.B. Royal Energy)
zusätzlich eine Wiederherstellung der Darmflora über gute probiotische Präparate, Ballastsoffe, evtl. antientzündliche Naturheilprodukte (z.B. Enzyme).
Kräuter für Leber, Niere und Darm...
Claus A. Mayer

(So eine Regenata-Kur klingt nicht schlecht, finde ich :)):
www.regenata.de/die-drei-gebote/

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.05.06
Beiträge
999
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo, Diamant,


hast du das alles von dir aus eingenommen, oder hat das jemand (oder du) ausgetestet und weiß, daß dein Körper das alles jetzt "verträgt"?
Gerade ein vergifteter Körper verträgt keine Rosskur, weil Gifte oft umgelagert werden.

Tipp: alles absetzen, und recherchieren (Daunderer: ich meine Krankheit und Diagnose, und 100% seine Therapie!). Es gibt Videos von ihm, die ganz viel auf Röntgenbildern zeigen. Manchmal ist weniger mehr, auch wenn ich eigentlich für "was tun" bin.
Kranken empfehle ich auch keinen Dauerlauf! Das würde sie schier umbringen.
 

Windpferd

Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Diamanten,

daß der Tinnitus durch NEMs schlimmer wird, kann an Begleit- / Füllstoffen liegen. Diese müssen m.W. bei NEMs nicht unbedingt angegeben werden. Ich persönlich würde nur Reinsubstanzen einnehmen.

Die von Dir verwendete Dosierung wäre auch interessant.

Die von Dir erwähnte Schwermetallbelastung reicht allein m.W. zur Erklärung des Symptoms völlig aus. Verstärkend können Elektromagnetische Felder und Borrelien wirken. -- Dr. J. Mutter ("Gesund . . .", S. 358) beschreibt einen Fall, bei dem der Tinnitus - trotz fortbestehender Borreliose und Mobilfunkbelastung - noch in der Zahnarztpraxis nach Entfernung der Amalgamfüllungen und Goldkronen sowie nach Extraktion zweier toter Zähne verschwand. In einem anderen Fall verschwand der Tinnitus innerhalb eines Tages nach Injektion eines Gemischs von DMPS und Procain (2%) in die relevanten Akupunkturpunkte (3E 17, Dü 19, 3E 21, Gb 20, Gb 8; ebd.). Dazu braucht es natürlich einen Neuraltherapeuten oder Akupunkteur, der die Punkte kennt. -- Dr. Mutter betont auch die Wichtígkeit der Beseitigung von Kieferherden.

(An Dr. Daunderer würde ich mich nicht orientieren und v.a. keinesfalls das ToxCenter konsultieren. Er bringt Patienten häufig in Panik und Verzweiflung. Früher war er hervorragend. Richtig ist nach wie vor seine Auffassung, daß chirurgische Sanierung der Einnahme von NEMs vorausgehen muß.)

Eine ganze Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln werden empfohlen (ebd., auch U. Gröber, "Mikronährstoffe . . .", S. 538f, bei dem Magnesium an erster Stelle steht). Das dürfte nur sinnvoll sein nach Beratung durch einen HP oder Art mit großen Kenntnissen der Orthomolekularmedizin. (Die von Dir getroffene Auswahl scheint mir etwas willkürlich.)

Bei mir tritt Tinnitus nur noch auf, wenn ich mich ein paar Stunden starkem Elektrosmog aussetzen muß, etwa in Großstädten oder in den völlig verstrahlten ICEs. Hält dann bis zu zwei Tagen an.

Alles Liebe,
Windpferd


PS: Das Vorangehende ist ein Ultrakurzreferat einschlägiger Literaturstellen - kein "Rat" eines HP oder Arztes oder wessen auch immer.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
10.06.12
Beiträge
39
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Oregano,

danke für die ausführliche Recherche.
Ich habe L-Thyroxin abgesetzt weil mein Tinnitus dadurch lauter wurde (viele berichten hier das durch L-Thyroxin ihre Beschwerden verschwanden).
Zink und andere Nems nehme ich jetzt nicht mehr.

Laut Orthopäden ist meine HWS ok. Mein Blutdruck ist normal. 2 kleine Knoten in der Schilddrüse lt. Arzt nicht gefährlich.
Ich habe eine Hausstaub- und Schimmelallergie. Lactoseintoleranz. Leichter Heuschnupfen.

Ein ZA aus Bad Homburg hatte eine Übersäuerung festgestellt, deshalb habe ich Basencitrate ausprobiert. Ein anderer meinte ich habe einen Vitamin C Mangel, deshalb habe ich Acerola genommen (ist scheinbar bei Hashimoto nicht gut).

Mein Tinnitus kommt evt. Von einer Antibiotika Therapie auf HP. Er verschwand durch Infusionen wieder. Kam später erneut, durch Mobilfunk wird er stärker. Erklärt aber nicht die Unverträglichkeiten von NEMs.

Ich ernähre mich schon seit einiger Zeit mit viel Gemüse und Vollkornprodukte, Obst, wenig Fleisch, wenig Zucker.

Hast Du Erfahrung mit Enzymen oder eine Empfehlung?

Viele Grüße
Diamanten
 
Themenstarter
Beitritt
10.06.12
Beiträge
39
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Wissen ist Macht,
ich habe schon alles abgesetzt, hatte diese Vitamine auch nur getestet, nicht dauerhaft eingenommen, wegen der Verschlechterung.
Auf den Seiten von Daunderer war ich auch schon.
Viele Grüße
Diamanten
 
Beitritt
21.07.11
Beiträge
67
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hi Diamanten,
lass mal obst zu 100% weg für 1 woche.
much luck !!
lg,walt
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Diamanten,
Kullerkugel hat nach den Nems mit genauer Angabe gefragt, also Vitamin C welche Firma, genauer Namen, bei Zink das gleiche.......nicht nur beim Basenmittel.

Orthopäde: Meine Ärzte können mir keinen Orthopäden in Hamburg! empfehlen, weil sie keinen guten kennen.
Passt zu meinen Erfahrungen, der Orthopäde untersucht auch viel zu wenig.
Dass ich schief war hat nie einer von denen gesehen, erst die Physiotherapeutin und dann natürlich der Osteopath. Wenn man wirkliche Probleme hat und gründlich untersicht werden will, sollte man unbedingt zu einem guten Osteopathen gehen! Die werde in D. auch mittlerweile entweder komplett kostenmässig übernommen oder aber teilweise von den Krankenkassen.
Einfach mal nachfragen!

Vollkornprodukte habe ich früher auch viel gegessen, sollen ja so gesund sein.
80% der Deutschen haben ein Problem mit Gluten im Getreide und 80% wissen nichts davon. Ging mir , meinem Onkel der besten Freundin auch so. Hat uns gut krank gemacht all die Jahrzehnte. Du fühlst Dich wohl dabei und merkst es nicht, Du liebst häufig Brot und Co., weil die Gliadinmorphine im Magen bilden, genauso wie Milchprodukte Caseinmorphine.

Weiss - Mehl macht unfruchtbar, dick und süchtig

Alles Gute.
 
Themenstarter
Beitritt
10.06.12
Beiträge
39
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Diamanten,
Kullerkugel hat nach den Nems mit genauer Angabe gefragt, also Vitamin C welche Firma, genauer Namen, bei Zink das gleiche.......nicht nur beim Basenmittel.

Orthopäde: Meine Ärzte können mir keinen Orthopäden in Hamburg! empfehlen, weil sie keinen guten kennen.
Passt zu meinen Erfahrungen, der Orthopäde untersucht auch viel zu wenig.
Dass ich schief war hat nie einer von denen gesehen, erst die Physiotherapeutin und dann natürlich der Osteopath. Wenn man wirkliche Probleme hat und gründlich untersicht werden will, sollte man unbedingt zu einem guten Osteopathen gehen! Die werde in D. auch mittlerweile entweder komplett kostenmässig übernommen oder aber teilweise von den Krankenkassen.
Einfach mal nachfragen!

Vollkornprodukte habe ich früher auch viel gegessen, sollen ja so gesund sein.
80% der Deutschen haben ein Problem mit Gluten im Getreide und 80% wissen nichts davon. Ging mir , meinem Onkel der besten Freundin auch so. Hat uns gut krank gemacht all die Jahrzehnte. Du fühlst Dich wohl dabei und merkst es nicht, Du liebst häufig Brot und Co., weil die Gliadinmorphine im Magen bilden, genauso wie Milchprodukte Caseinmorphine.

Weiss - Mehl macht unfruchtbar, dick und süchtig

Alles Gute.
Hallo bestnews,

danke für die Nachfrage. Vitamin C: Sanddorn Vitamin C Taler von Dr. Grandel (habe gelesen, bei Hashimoto ist Vit. C nicht gut). Curazink Kap. 15 mg von Stada, Kieselerde Kap. Von Abtei, Vigantoletten 500 I.E. von Merck.

Beim Orthopäden war ich, habe Verspannungen im Schulterbereich, keine Schmerzen.
Habe in den Händen und Handgelenken Schmerzen, lt. Rheumatologe Bluttest Negativ.

Ich esse gerne Brötchen und Brot (Vollkorn, Roggen) habe aber keine eindeutigen Beschwerden nach dem Essen.

Viele Grüße
Diamanten
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Diamanten, mir gings auch immer super, wenn ich Brot und Nudeln gegessen habe, meinem Onkel auch, bei der Freundin bin ich nicht sicher, aber sie hatte nicht das Gefühl, dass sie es nicht verträgt. I
Ich habe sehr gerne über 40 Jahre Brot gegessen und meine glutenfreie Diät und auch die von meinem Onkel brachte super Resultate. So dass wir beide ein Leben lang glutenfrei bleiben wollen, Die Freundin sieht das auch so , auch wenn sie es nicht so genau weiss, sie liess ja auch gleichzeitig auf Anraten eines Arztes auch Milchprodutke und Eier zeitgleich mit dem Gluten weg.

Die meisten denken, es betrifft sie nicht, das ist das Tückische. Das mit den Morphinen die verhindern, dass man was merkt schrieb ich schon.
Hinzu kommt da häufig eine sogenannte maskierte Allergie entsteht, der Körper passt sich an. Das verschindet, wenn man in grossem Stil Unverträgliches weglässt. Ging mir so und auch der Freundin und das wirst Du hier immer mal wieder lesen. Mein Onkel, der nur glutenfrei lebt, aber auch ne Histaminintoleleranz hat und vermutlich auch mit Milchprodukten was am Hut , merkt fast Null, , was ihm nicht bekommt,

http://www.symptome.ch/vbboard/rund-ums-thema-sucht/9069-maskierte-allergien-sucht.html

Alles Gute.
 
Themenstarter
Beitritt
10.06.12
Beiträge
39
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Diamanten, mir gings auch immer super, wenn ich Brot und Nudeln gegessen habe, meinem Onkel auch, bei der Freundin bin ich nicht sicher, aber sie hatte nicht das Gefühl, dass sie es nicht verträgt. Alles Gute.
Hallo Bestnews,

wie hast Du deine Glutenunverträglichkeit feststellen lassen? Mit einer Magenspiegelung?

Viele Grüße
Diamanten
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo Bestnews,

wie hast Du deine Glutenunverträglichkeit feststellen lassen? Mit einer Magenspiegelung?

Viele Grüße
Diamanten
Leider nicht Diamanten und das bereue ich heute sehr. Damals hatte ich noch nicht wirklich Ahnung von dem Ganzen.
Ich las in einer Zeitschrift von einem Fussballspieler, der seinen hohen Harnsäurewert durch eine glutenfreie Diät wieder normalisieren konnte, der Physiotherapeut gab ihm den Tipp!
Also dachte ich, könnte auch auf Dich zutreffen und ich bekomme so die Harnsäure wieder nach unten.
Ich bin dann zu einem Magen.DarmSpezialisten und der hat mit Blut abgenommen und die Antikörper bestimmt, ansonsten soweit ich mich erinnere keine grosse Anamnese gemacht.
Im Nachhinein glaube ich, der dachte: Noch so ein Spinner.
Dabei sieht man mir, die für Menschen , die als Kinder ne Zöliakie haben so häufig Wachstumsstörung auch immer noch an mit über 40! Normal hätte der gute Mann darüber und über meine kaputten Nieren, über meine starke Blässe stolpern müssen. Aber nichts dergleichen.
Ich kam dann zur Befundbesprechung und er sagte, Antikörper negativ. Und ach ja, 10% fallen durch den Test durch. Auf Wiedersehen...
Ob ich zu den 10% gehöre, war ihm egal. Heute weiss ich , nur ein Antikörpertest lässt lediglich einen Verdacht zu.
Ich habe dann auch eine Biopsie bestanden, mich aber in letzter Minute dann leider gedrückt. Seit 3.5 Jahren lebe ich nun streng glutenfrei.
Erst verschwanden die leichten Gelenkschmerzen in den Fingergelenken, dann schmierte es nicht mehr auf dem Klo. dann verschwanden die Symptome der Histaminintoleranz von der ich damals noch keinen Schimmer hatte. Die kamen dann wieder nach einem halben Jahr. Aber ich for viel weniger als früher und hatte nach 1,5 Jahren ohne Gluten endlich mal nach über 40 Jahren ne normale Hautfarbe im Gesicht und am Körper. Ich glaube, da war noch mehr, aber das fällt mir jetzt nicht mehr ein.
Ich hatte als Kind ständig Infekte, Probleme mit den Mandeln, war nierenkrank, hatte früh starke Karies, häufig schlechte Laune.....
Heute nach all dem, was ich weiss bin ich sicher, dass ich eine Zöliakie habe oder aber eine Glutensensibilität sehr hohen Grades. Mein Onkel hat auch das Problem und ich vermute mal mein Bruder, meine Schwester und mindestens ein Neffe, vielleicht auch meine Mutter auch.

Alles Gute.

Wenn Du es untersuchen lassen willst, dann bitte bei diesen Ärzten, die vom Zöliakietreff empfohlen wurden, dass Du nicht so jemanden erwischst wie ich damals.:

Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag • Forum anzeigen - Kontaktbörse und Selbsthilfegruppen

Die Ärzte sind unter den Postleitzahlen mit aufgeführt.
2 Wochen vor dem Test ganz viel Nudeln, Brot etc essen, damit es keine grenzwertigen Befunde gibt. Es muss an mehreren Stellen Gewebe entnommen werden.

Antikörpertest plus Dünndarmbiopsie ist eine vollständige Austestung.

Diagnose von Zöliakie | Zöliakie

Die Glutensensibilität also die niedere Stufe testet man dann selbst aus.Mann lässt erst das Gluten vollständig weg über einige Wochen und dann isst man wieder Glutenhaltiges und schaut wie es einem jeweils ging.
Es gibt Menschen, für die ist die Dosis Gluten schon mit einem Brötchen pro Woche durch.

Im übrigen gibt es verschiedene sehr unterschiedliche Formen der Zöliakie darunter auch eine stille Form, wo man denkt, man sei gesund. Kannst Du bei Wkipedia nachschlagen.

Alles Gute.
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hilfe!Tinnitus lauter durch Basenmittel,Vit. D, Vit. C, Zink

Hallo bestnews,

ich habe mir auf den verlinkten Seiten mal Ärzte in meiner Nähe angeschaut.
Und finde da einen aufgeführt, zu dem ich nicht gehen sollte, nach Empfehlung meiner Ärztin damals.
Da es eine Praxisgemeinschaft war, bin ich doch bei dem gelandet. Nutzlose und belastende Untersuchung in sehr angespannter Atmosphäre.

Möchte damit nur sagen, es sind Einzelempfehlungen...Erfahrungen muss man selber machen und trotzdem aufpassen.

LG K.
 
Oben