Quantcast

HI und Gewürze

Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen, ob man bestimmte Gewürze bei Histaminintoleranz nicht essen darf?
Ich habe gemerkt, dass ich sehr empfindlich auf stark gewürzte Speisen reagiere...kann das mit der HI zusammenhängen?
Ich weiß, dass man Glutamat meiden soll und bei zusammengesetzten Gewürzen wie Curry sollte man wahrscheinlich auf die einzelnen Bestandteile schauen.
Kann mir da jemand weiterhelfen?

LG Kerstin
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Hallo Kerstin,

im Moment finde ich nur diese Aussage zu Gewürzen und HI:
Auch der gleichzeitzige Genuss von Alkohol oder scharfen Gewürzen begünstigt durch verbesserte Aufnahme im Magen- Darmsystem die klinischen Beschwerden einer Histaminunverträglichkeit. Zusätzlich hemmt Alkohol ein Enzym ("DAO") das normalerweise Histamin im Darmtrakt inaktiviert, sodass die Beschwerden einer Histaminunverträglichkeit verstärkt und verlängert auftreten können.
www.dr-latzke.de/histamin6.htm

Das würde evtl. Deine Beschwerden erklären.
Es kann natürlich auch sein, daß Du auf manche Kräuter allergisch reagierst, Meistens ist man ja nicht nur z.B. mit HI geschlagen sondern hat auch Allergien oder andere Unverträglichkeiten.
[font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Gewürze [/font]

[font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Allgemeine Vorbemerkung: Am häufigsten treten Gewürzallergien auf bei Patienten mit Beifußpollenallergie - Beifußpollenallergiker haben zu 50-60% auch eine Allergie gegen Sellerie (20) - und Patienten mit Birke-, Erle- und Haselpollenallergie. [/font]

[font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Gut verträglich: [/font][font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Bohnenkraut, Ingwer, Lorbeerblatt, Majoran,[/font][font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Muskatnuß, Nelken, Rosmarin, Salbei, [/font][font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Thymian, weißer Pfeffer und Zimt[/font] [font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Weniger verträglich:[/font][font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Anis, Basalikum, Curry, Chili, Cayennepfeffer,[/font][font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]grüner Pfeffer, Dill, Paprika und Sellerie[/font]
[font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Bitte beachten: Gewürzmischungen enthalten als Geschmacksverstärker oft den Nahrungsmittelzusatzstoff Natriumglutamat (E621), der bekanntermaßen gehäuft Unverträglichkeitsreaktionen auslösen kann. Bei einer Glutamatunverträglichkeit ist insbesondere auch die chinesische Küche zu meiden, da hier sehr häufig Glutamate verwendet werden. Beschwerden zeigen sich dann als sogenanntes „China-Restaurant- Syndrom“(15,29) mit Symptomen wie z. B. Asthma, Kopfschmerzen,Schwindel oder Übelkeit. [/font]

[font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Currypulver ist kein traditionelles Rezept, sondern eine variable Mischung aus verschiedenen Gewürzen. Jedem Händler und jeder Kultur steht es daher frei, ihr eigenes „Curry“ zu mischen. Bestandteile hierin sind u. a. (30): Ingwer, Kümmel, Nelke, Koriander, Pfeffer, Piment, Paprika, Curcuma, Muskatnuß, Muskatblüte, Kardamom. Die charakteristische gelbe Farbe des Curry kommt durch den Curcumaanteil zustande. [/font]

[font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Prinzipiell sind „scharfe“ Gewürze immer schlechter verträglich, da sie im Magen die Aufnahme von Allergenen allgemein fördern (17).[/font]
www.dr-latzke.de/diaetfuerallergiker15.htm

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo Uta,
danke für Deine Antwort! Alkohol kann es nicht sein- ich habe seit über einem Jahr keinen mehr getrunken...:bier:
Aber das mit den Allergien könnte natürlich eine Begründung sein.
Ist bisher zwar noch nicht festgestellt worden, aber könnte sich ja auch neu entwickelt haben.

LG Kerstin
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hab noch ne Frage...
hat jemand eine Idee, wie man eine leckere Salatsosse machen kann, ohne Essig, Zitrone und Mayonnaise (ist ja auch Essig drin)? Ich habs noch nicht hinbekommen. Habe es mit Öl und Apfelsaft probiert...schmeckt gruselig.
Mir fällt nichts Gescheites ein...

liebe Grüsse Kerstin
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Kerstin!

Also ich mach meinen Salat mit Sauerkrautsaft an, aber wegen dem Histamin ist das wohl nichts für Dich :confused:
Jedenfalls könntest Du es vielleicht mit Orangensaft und Öl probieren und zwar frisch gepressten oder eben Bio (ohne Spritzmittel) aus der Tüte.
Das schmeckt jedenfalls auch recht gut.
Ansonsten vielleicht mit Gemüsebrühe, Öl und evtl etwas Brottrunk?
Kenn mich mit HI net so recht aus, aber vielleicht wär das ja eine Alternative.
Ganz lieber Gruss Karin
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo Karin,
danke für Deine Antwort!
Du hast recht...Sauerkraut ist nicht so das Wahre bei HI. Ich denke, Orangensaft darf ich auch nicht trinken.
Aber mit Brühe (ohne Hefe) und Öl und vielleicht Apfelsaft könnte man vielleicht etwas zaubern...;). Oder ich versuche mal Mayonnaise selber- zumachen, ohne Essig. Und das dann mit Apfelsaft verdünnen.
Ist garnicht so einfach...

Liebe Grüße Kerstin
 
Beitritt
12.02.05
Beiträge
29
hallo, was hat bitte Sauerkraut mit Histamin Intoleranz zusamen zu tuhn?
Ist Sauerkraut nicht so gesund und gut bei Entgiftung wie es man denckt?
MfG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Hallo Sonia,
Sauerkraut ist an sich sicher sehr gesund, enthält viel Vitamin C usw.
ABER: wenn jemand eine Histaminintoleranz hat, ist Sauerkraut trotzdem nicht gut für ihn, weil Sauerkraut viel Histamin enthält. Es gehört zu den Lebensmitteln, die erst durch "Reifung" (hier durch Milchsäurebakterien) gut wird. Also lieber vorsichtig damit sein. Und zwar mit rohem und mit gekochtem Sauerkraut.
Meiden Sie Sauerkraut, Spinat, Tomatenketchup, Erdbeeren, Walnüsse, Bananen, sowie Sorten, von deren Unverträglichkeit Sie aus eigener Erfahrung überzeugt sind.
Testen Sie nach einer vierwöchigen Eliminationsdiät Ihre individuelle Verträglichkeit einzelner Obst- und Gemüsesorten aus.

Verwenden Sie keine Sojaspeisen wie Sojamilch, Sojasauce und Tofu.
Falls Sie dauerhaft einzelne Sorten meiden müssen, decken Sie Ihren Vitaminbedarf verstärkt durch andere Obst- und Gemüsesorten.

Aufgrund ihrer unzweifelhaften Wirkungen sind folgende Sorten besonders relevant: Sauerkraut, Spinat, Tomaten(-marl<), Erdbeeren, Walnüsse und Bananen. Doch auch für sie gilt genauso wie für alle anderen Sorten: Das Austesten ...https://www.laktonova.de//Histaminintoleranz_Leseprobe64/histaminintoleranz_leseprobe64.html

Gruss,
Uta
 
Beitritt
12.02.05
Beiträge
29
hallo, ist es gleich bei Sauerkrautmilch? Wie kann man Histaminintoleranz diagnostizieren, was hat man für Beschwerde dabei?

Danke, MfG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Hallo Sonia,
mh - jetzt hatte ich geantwortet und alles ist weg:mad: :confused: .

Also nochmal:
Was ist Sauerkrautmilch? Wenn da Sauerkraut drin ist, bleibt auch der Histamin-Gehalt bestehen. Aber ich kenne Sauerkrautmilch nicht.

Bitte lies' Dich doch mal gemütlich durch diese Rubrik "Histaminintoleranz" durch. Da steht schon so ziemlich alles drin.
Auch, daß die Diagnostik nicht 100%ig eindeutig ist, zumal die Empfindlichkeit auf Histamin nicht konstant ist sondern sich verändert - je nach Außen- und Innenbedingungen.
Am besten ist es, wenn der Patient sich erst einmal über einen längeren Zeitraum selbst beobachtet. Stellt er dann fest, daß er so gut wie alle Lebensmittel, die bei HI nicht gut verträglich sind, nicht verträgt, ist eigentlich schon klar, daß er eine HI hat. Oder andersrum: wenn er mal die großen Histamin-Träger bzw. -Hervorrufer meidet und es geht ihm wesentlich besser, ist auch anzunehmen daß er HI hat.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Hallo PurPur,

wie bei allen Lebensmitteln sind Gewürze auch bei einer HIT unterschiedlich in der Verträglichkeit.
Scharfe Gewürze sind weniger verträglich als milde Gewürze; manche HITler vertragen kaum Kräuter und Gewürze, andere haben kaum Probleme.
Ausprobieren heißt die Devise :eek:)...

Hier werden ein paar allgemeine Regeln angegeben:
Nahrungsmittelallergie - Leichte Kost und schwere Brocken

Wichtig dabei finde ich, daß eben Pollenallergiker auch in Bezug auf Kräuter und Gewürze überhaupt ihre Probleme haben. Vor allem Beifuß- und Birkenallergiker sind da sehr betroffen.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.08.11
Beiträge
426
Hallo Purpur,

Kardamom ist eines der wenigen Gewürze, welche ich gut vertragen kann. Ich verwende aber nur Bio und zerstoße mir die Samen zu Hause selbst. Da braucht man nur ganz wenig, weil er viel stärker würzt.

:wave:
 
Oben