Hg-Ausleitung durch Homöopathie? Wer hat positive Erfahrung?

Themenstarter
Beitritt
12.01.08
Beiträge
593
hi,

ich kann mir gut vorstellen, daß diese Frage einige auf die Palme bringt, weil sie es für Unfug halten.

Die müssten hier jetzt gar nicht antworten.
Frage nur: kann es schaden???

Ich hab am Montag einen Termin bei einem sehr guten Homöopathen, der bei einer Patientin innerhalb von einem halben Jahre Hashimoto (das ja eigentlich unheilbar ist, ist zwar quatsch, aber die schulmediziner sagen das) geheilt hat, SD funktioniert wieder normal, sie nimmt keine Hormone mehr.

Ich hab auch Hashimoto , mein stoffewchsel spinnt, etc.

Ich geh zu ihm weil es ja nicht zwangsläufig sein muss, daß meine Beschwerden von den Schwermetallen kommen. Kan sein, muß aber nicht.

ich werd ihm aber natürlich davon erzählen. Ich hab keine Ahnung, vielleicht ist er ein Arzt, der mir ohnehin zu dmsa etc rät und alles andere homoöpathisch versucht ins Gleichgewicht zu bringen.

Ich frage hier nur für den Fall, daß er mir in homöopath. Dosen Hg geben will,damit das Hg ausgeschieden wird.

ich kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen, mein exfreund ist chemiker, ich kenn mich da nun auch etwas aus, deshalb ist meine frage nur. wenn es nicht hilft KANN ES SCHADEN?

danke,
Lina
 
wundermittel
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

Nein, kann es nicht. Sag ich.
(Und klassische Homöopathie funktioniert nicht so platt, dass er Dir Hg auf Hg geben wird. Sonst gäbe man ja einfach Grippe auf Grippe, Windpocken auf Windpocken, Krebs auf Krebs, Alkohol für Alkoholiker, ...)
 

kopf

Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

Hallo Lina69 ,


du scheinst große angst zu haben und eigentlich hat deine frage nichts mit der homöopathie zu tun ,richtig !?

Du wirst am Montag keine Gabe bekommen , fast 100 prozent sicher .
Von daher ,entspann dich und lasse es auf dich zu kommen !

Lieben Gruß -kopf.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.09.08
Beiträge
3.876
Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

um ehrlich zu sein fast alle bekannten "Entgiftungsgurus" meinen das Mercurius Solubilis sehr schlecht sei und auch schaden kann. Ob das jetzt übertrieben ist oder nicht kann ich nicht beurteilen.

Vom Gefühl her würde ich sagen es gibt riskanteres als das aber das ist geraten ich habe keinerlei praktische Erfahrung damit und kenne auch niemanden persönlich der so etwas bekommen hat, ich kann mir auch schwer vorstellen das so etwas wirklich was bringt.
 

kopf

Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

das bringt ganz gewaltig was .ich hab staphisagria genommen .ein mittel bei quecksilbervergiftung ,3-wertig .
alles andere hatte versagt .genommen hatte ich es nach ausbohrung -amalgam ungeschützt .
LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
05.09.08
Beiträge
3.876
Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

staphisagria ist nicht mercurius solubilis
 

kopf

Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

ich dachte du meinst homöopathie im allgemeinen ,sorry !
 
regulat-pro-immune

Windpferd

Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

Hallo Lina,

"kann es schaden?", fragst Du.

Ja, es kann. Dr. Max Daunderer, der verdiente und berühmte Amalgam-Spezialist, berichtet in seinem Standardwerk "Handbuch der Umweltgifte. Klinische Umwelttoxikologie für die Praxis", er habe den Inhalt von Ampullen mit homöopathisch "potenziertem" Mercurius solubilis untersuchen lassen. Das Ergebnis: die Ampullen enthielten um einige Zehnerpotenzen mehr Hg als angegeben; ihr Inhalt war mithin im toxischen Bereich.

Aber ich vermute, das macht nichts: Der menschliche Aberglaube wird sich gegen die Giftwirkung durchsetzen. Den Patienten wird es besser gehen, wenn sie ein derart "potentes" Homöopathikum kriegen. (Und später rächt sich das Gift natürlich, denn es ist ja natürlich noch im Organiamus.)

Viel Glück,
Windpferd
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

das bringt ganz gewaltig was .ich hab staphisagria genommen .ein mittel bei quecksilbervergiftung ,ich glaub 2-wertig .
Also wenn wir schon dabei sind: Warum soll Staphisagria ein Mittel gegen Quecksilber sein?? Davon hab ich noch nichts gehört oder gelesen- Wie hast du denn gemerkt, dass das Mittel passt?
Ich hab von einer Ärztin, die nur mit klass.Einzelmittelhomöopathie arbeitet u.a. auch mal Staphisagria bekommen (Tausender-Potenz). Ich war zwar wie bei manch anderen homöop.Hochpotenzen fasziniert von den Träumen in der darauffolgenden Nacht (normalerweise träum ich nicht oder kann maich an nix erinnern).Das war's dann aber auch schon. - Hab mich von der Ärztin wieder getrennt, weil sie DAS Mittel für MICH anscheinend nicht gefunden hat (ihr waren die Träume nicht heftig genug). Ausserdem war sie der Meinung, dass der Körper mit seinen Selbstheilungskräften normalerweise mit einer Hg-Vergiftung im Gehirn einfach so zurechtkommen müsste, und eine chron.Borreliose mit drei Wochen AB zu heilen wäre, sonst stimmt was Anderes nicht bei mir... Und das finden wir schon :schock:
Andere HPs verwendeten homöop. Arsen zum Ausleiten bzw. ein anderer kam auf den Stechapfel (die Pflanze beinhaltet Nervengift).

:confused:
lG Prema.

Und was wir eben im anderen Threat schon hatten: Wenn das Bindegewebe nicht genug entgiftet ist, könnte Hg in die Zellen /ins Gehirn verschoben werden bei Gabe von homöop.Hg - genauso wie bei Koriander-Tinktur, die auch die Verbindung zu Zellen bzw, Gehirn öffnet und Gifte dann mit dem osmotischen Gefälle diffundieren lässt.
Diese Ansicht ist zumindest in deutschen Landen verbreitet. In Übersee liest und hört man anscheinend mehr von guten Ergebnissen mit der homöop.Entsprechung bei Schwermetall-Vergiftungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
12.01.08
Beiträge
593
Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

hi,

also ich denke, er wird mir das eh nicht geben, sondern anderes behandeln, zumal es ja nur eine 50% Wahrscheinlichkeit ist, oder noch viel geringer, daß meine Symtome von den SChwermetallen sind. Es ist ja nur ein Verdacht.

Den Daunerer - sorry - kann ich nicht ernst nehmen, wer schon einmal mit dem Mann telefoniert hat, kann mir das bestimmt bestätigen. der ist schwerst psychotisch.
Ich glaub ehrlich gesagt die ganzen Kiefer Ausfräser sind nicht ganz normal.
Sogar ein ehemaliger Kollege von meinem Zahnarzt ind Wien , der in den USA gearbeitet hat, hatte ausgefräst, hatte selbst - wie auch Dr. Sch. in Speyer - keine Zähne mehr im Mund. Weder der Herr in den USA noch der Dr. SCh. sind gesunde Menschen. Das kann ich also nicht ernst nehmen.

Das sind Hysteriker, die mit dem Leid anderer Menschen SEHR VIEL Geld machen. Eigentlich müssen das unterbunden werden.
GOTT SEI DANK hab ich das schnelll überrissen, so fehlt mir nur ein Zahn durch den lieben dr. Sch. dafür hat er von mir 3.000 euro!! bekommen. das ist ein Verbrechen.
Und er erkennt ob eine Vergiftung vorliegt wenn der Patient den Raum betrittt. ER kann es riechen! und andere Dinge, wo ich nur die AUgen verdrehen kann. Ich würde mich als sehr spirituellen Menschen bezeichne, aber was das Sch. und Co. tun ist für mich nicht mehr nachzuvollziehen.

Sorry, Daunderer und Co. sind meine Reizthemen :)
LIna


Hallo Lina,

"kann es schaden?", fragst Du.

Ja, es kann. Dr. Max Daunderer, der verdiente und berühmte Amalgam-Spezialist, berichtet in seinem Standardwerk "Handbuch der Umweltgifte. Klinische Umwelttoxikologie für die Praxis", er habe den Inhalt von Ampullen mit homöopathisch "potenziertem" Mercurius solubilis untersuchen lassen. Das Ergebnis: die Ampullen enthielten um einige Zehnerpotenzen mehr Hg als angegeben; ihr Inhalt war mithin im toxischen Bereich.

Aber ich vermute, das macht nichts: Der menschliche Aberglaube wird sich gegen die Giftwirkung durchsetzen. Den Patienten wird es besser gehen, wenn sie ein derart "potentes" Homöopathikum kriegen. (Und später rächt sich das Gift natürlich, denn es ist ja natürlich noch im Organiamus.)

Viel Glück,
Windpferd
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

Hallo Lina,

Daunderer ist sicherlich keine leichte Kost und wie er selbst schreibt Palladiumgeschädigt, also auch kein gesunder Mensch.
Sein Umgang mit Patienten gefällt mir auch nicht, aber wie gehen oft die anderen Ärzte mit den Patienten um.........nach vorne hin "sch........freundlich"..........und die Hilfe ist auch oft fragwürdig.

Jedenfalls hatte Daunderer den Mut ohne Ansehen seiner Person das Amaglamthema in die Öffentlichkeit zu bringen, was seiner Karriere bestimmt nicht dienlich war.
Er hätte als Toxikologe sicher Karriere machen können wenn er mit der Mainstreammeinung mitgeschwommen wäre.
Wie man hier im Link sieht, machen die Amalgambefürworter ganz leicht Karriere.
Professorenprofile: Zilker_Thomas

Hier scheint man immer wieder zu vergessen, dass Zähne ziehen nicht zu Wunderheilungen führt.
Was Amalgam in vielen Jahren oder sogar Jahrzehnten angerichtet hat und an bleibende Schäden in Organen und dem Gehirn hinterlassen hat, verschwindet doch nicht durch das Zähne ziehen.
Auch Entgiftungen führen bei schon chronischen Gesundheitsschäden nicht mehr zur Heilung.
Diese Maßnahmen können eben oft nur noch eine Schadensbegrenzung sein.
Warum verlangt man eigentlich, von solchen Ärzten, die auf diese Weise eine Kiefer- und Zahnsanierung betreiben eine vollständige Heilung? Die Schulmedizin bietet das doch auch nicht, sonst bräuchte hier ja keiner seine Probleme schildern und könnte bei den Ärzten bleiben, wo er auch schon die ganze Zeit Hilfe gesucht hat.
Über die Verursacher wird natürlich nicht gemeckert..............

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
12.01.08
Beiträge
593
Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

nur ganz kurz , muß was tun.

Das problem ist daß - wenn man nicht eine gesunde Psyche hat und einen gesunden Menschenverstand - jemand wie Dr Sch. gefährlich ist.
er hat mir gesagt wenn ich die 9! Zähne (davon war KEINER wurzelbehandelt und 2 noch nichtmal kariös! also völlig gesunde Zähne, seiner Meinung nach aber energetisch tot... ? ) nicht ziehen lasse und alle! Quadranten ausfräsen lassen,werde ich NIE wieder gesund!

Und als mir echt im ersten Moment die Tränen kamen, meinte er, ach jetzt weint sie wegen der paar Zähnchen. aufgrund von Eitelkeit will sie ihre Gesundheit hinschmeissen. etc. solche dinge musste ich mir sagen lassen.

Später hat sich raugestellt, daß mein Schmerz überhaupt nicht von dem Zahn kam! der Trigeminusnerv war nur beleidigt aufgrund der vielen eingriffe an dieser Stelle davor.

Monate später nachdem mir ein sehr guter Arzt geholfen hat und ich seitdem auch eine SChiene trage nachts hatte der Spuk ein Ende.
Ich hab noch restsymtome die nervig sind (die aber wohl mit meiner Darmflora zu tun haben.. ) aber es geht mir blendend im Vergleich zu damals.

Es gibt viele Menschen, die alles blind glauben was ihnen ein arzt sagt, würde man so einem Menschen glauben, macht man dann aus Verzweiflung alles. Hätte ich ihm geglaubt wäre ich jetzt schwerst verschuldet und hätte eine Vollprothese im Mund und DAS als Schauspielerin!

Das Lustige! er prangert wurzelbehandlungen an etc. MACHT SIE ABER SELBST IN DER PRAXIS FÜR KASSENPATIENTEN!

so genug geärgert über etwas , das schon über 3 Jahre her ist. Ich hatte glück, mein Knochen, den er ausgefräst hatte ist völlig nachgewachsen. dennoch.... das einzige was ihn verteidigt, ist, daß er an das glaubt, was er da tut und nicht vorsätzlich anderen menschen schadet.

Lina

PS. Hg ist natürlich gefährlich, aber wenn man sich reinsteigert, macht man das Problem schlimmer als es ist. ich hab 2 dmps tests hinter mir und 2 dmsa ausleitungen. also kann ich davon ausgehen, daß da schon mal einiges draussen ist. sobald ich es mir leisten kann werd ich noch eine dmsa ausleitung machen. - und um den rest soll sich der HOmöopath kümmern. Es geht bergauf, das ist das wichtigste. - WAS MAN AUCH NICHT VERGESSEN DARF, wenn Sch. schon mit seinem "energetisch" daher kommt, jeder Zahn hat eine Funktion im Körper und ist nicht nur zum Kauen da und daß wir hübsch aussehen, es hat also eine Konsequenz wenn die Zähne gezogen werden und nicht nur eine ästethische.


Hallo Lina,

Daunderer ist sicherlich keine leichte Kost und wie er selbst schreibt Palladiumgeschädigt, also auch kein gesunder Mensch.
Sein Umgang mit Patienten gefällt mir auch nicht, aber wie gehen oft die anderen Ärzte mit den Patienten um.........nach vorne hin "sch........freundlich"..........und die Hilfe ist auch oft fragwürdig.

Jedenfalls hatte Daunderer den Mut ohne Ansehen seiner Person das Amaglamthema in die Öffentlichkeit zu bringen, was seiner Karriere bestimmt nicht dienlich war.
Er hätte als Toxikologe sicher Karriere machen können wenn er mit der Mainstreammeinung mitgeschwommen wäre.
Wie man hier im Link sieht, machen die Amalgambefürworter ganz leicht Karriere.
Professorenprofile: Zilker_Thomas

Hier scheint man immer wieder zu vergessen, dass Zähne ziehen nicht zu Wunderheilungen führt.
Was Amalgam in vielen Jahren oder sogar Jahrzehnten angerichtet hat und an bleibende Schäden in Organen und dem Gehirn hinterlassen hat, verschwindet doch nicht durch das Zähne ziehen.
Auch Entgiftungen führen bei schon chronischen Gesundheitsschäden nicht mehr zur Heilung.
Diese Maßnahmen können eben oft nur noch eine Schadensbegrenzung sein.
Warum verlangt man eigentlich, von solchen Ärzten, die auf diese Weise eine Kiefer- und Zahnsanierung betreiben eine vollständige Heilung? Die Schulmedizin bietet das doch auch nicht, sonst bräuchte hier ja keiner seine Probleme schildern und könnte bei den Ärzten bleiben, wo er auch schon die ganze Zeit Hilfe gesucht hat.
Über die Verursacher wird natürlich nicht gemeckert..............

Liebe Grüße
Anne S.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
05.09.08
Beiträge
3.876
Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

Also wenn wir schon dabei sind: Warum soll Staphisagria ein Mittel gegen Quecksilber sein?? Davon hab ich noch nichts gehört oder gelesen- Wie hast du denn gemerkt, dass das Mittel passt?

Staphisagria wird bei innerer Unruhe, Introvertiertheit, Ängstlichkeit gegeben. Also einer Indikation die Mercurius Solubilis sehr ähnlich ist und die dem Symptombild einer Quecksilbervergiftung ähnlich ist. Wenn es wirkt würde es aber nicht entgiften sondern nur die Beschwerden lindern.

Sogar ein ehemaliger Kollege von meinem Zahnarzt ind Wien , der in den USA gearbeitet hat, hatte ausgefräst, hatte selbst - wie auch Dr. Sch. in Speyer - keine Zähne mehr im Mund. Weder der Herr in den USA noch der Dr. SCh. sind gesunde Menschen. Das kann ich also nicht ernst nehmen.

Das sind Hysteriker, die mit dem Leid anderer Menschen SEHR VIEL Geld machen. Eigentlich müssen das unterbunden werden.
GOTT SEI DANK hab ich das schnelll überrissen, so fehlt mir nur ein Zahn durch den lieben dr. Sch. dafür hat er von mir 3.000 euro!! bekommen. das ist ein Verbrechen.
Und er erkennt ob eine Vergiftung vorliegt wenn der Patient den Raum betrittt. ER kann es riechen! und andere Dinge, wo ich nur die AUgen verdrehen kann. Ich würde mich als sehr spirituellen Menschen bezeichne, aber was das Sch. und Co. tun ist für mich nicht mehr nachzuvollziehen.

Das Problem ist das Zahnärzte die berufsbedingt Quecksilber ausgesetzt waren bzw. viele Füllungen herausbohren massiv mit Quecksilber belastet sind was auch zu den entsprechenden Persönlichkeitsveränderungen mit Realitätsverlust führen kann.(verrückter Hutmacher)

Deshalb würde ich bei ZÄ immer sehr vorsichtig sein und alle Ratschläge die sie geben selbst nochmal hinterfragen.(weil sie es vielleicht nicht mehr können)

Ich denke das viele von denen gute Leute sind die wirklich helfen wollen die aber leider massivst belastet sind und das über Jahrzehnte.
 

kopf

Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

Hier ist mal eine Übersicht der Mittel nach hahnemann, Quecksilbermissbrauch !

Wertigkeit Mittel
dreiwertig aurum, carbo vegetabilis, hepar sulfuris, kalium jodatum, lachesis, natrium sulfuricum,
acidum nitricum, phylotacca, staphisagria, sulfur
zweiwertig antimonium crudum, argentum metallicum, asa foetida, belladonna, calcium
carbonicum, chelodonium, china, clematis, colchicum, cuprum metallicum, euphrasia,
guajacum, jodum, ledum, mezerum, acisum muriaticum, acidum phosphoricum,
pulsatilla, sarsaparilla, silicea
einwertig cichorium, conium, dulcamara, graphites, kalium bichromicum, podophyllum, rheum,
rhododendron, selsnium, sepia, spongia, stramonium, stromtium, thuja, valeriana, viola
tricolor, zincum metallicum

kopf ,LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

Herrgottnochmal, hier wird die Homöopathie immer noch so behandelt, als wären das Hausmittelchen oder Mittel aus so einem kleinen System wie Bachblüten, wo man es nach Erwerb eines Taschenbuches darüber auch mal selber probieren kann... Die klassische Homöopathie ist hochkomplex und kann nur ausgeübt werden durch Menschen mit jahrelanger ausschließlicher (!) Konzentation auf diese Kunst. Wenn ich das hier lese, verstehe ich, warum manche Homöopathen ihren Patienten den Namen des aktuellen Mittels gar nicht sagen.

PS: @Lina: Stimmt das echt, dass da den Kassenpatienten Wurzelbehandlungen gemacht werden? (Und den Privaten nicht?) Ist ja ein Ding.
Liebe Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
12.01.08
Beiträge
593
Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

naja, mit privat und kasse würde ich das jetzt nicht unterteilen, aber es ist so, daß wenn Du zu ihm kommst wegen eines Problems und denkst du hast Zahnherde und Du hast einen wurzelbehandelten Zahn, der sofort bei ihm tot ist und gezogen werden muß plus Kiefer ausfräsen. also nicht "muss", aber er sagt Dir halt , daß Du nciht wieder ganz gesund wirst, wenn Du das nciht machst.

gleichzeitig macht er aber auch Wurzelbehandlungen, wenn Du als ganz normaler Patient zu ihm kommst.

Und das finde ich dann schon etwas fragwürdig.....

PS: @Lina: Stimmt das echt, dass da den Kassenpatienten Wurzelbehandlungen gemacht werden? (Und den Privaten nicht?) Ist ja ein Ding.
Liebe Grüße[/QUOTE]
 

kopf

Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

Herrgottnochmal, hier wird die Homöopathie immer noch so behandelt, als wären das Hausmittelchen oder Mittel aus so einem kleinen System wie Bachblüten, wo man es nach Erwerb eines Taschenbuches darüber auch mal selber probieren kann...

das stimmt wohl ,Freedee und das einstellen der mittel "Quecksilbermissbrauch" kann andere dazu verführen , mittel rein nach dem Gesichtspunkt einzunehmen ! das funktioniert natürlich nicht .
LG kopf .

ich überlege es wieder zu löschen !
 
regulat-pro-immune
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

Ich, nöö, jeder macht, was er macht. (Und die thread-Erstellerin scheint doch ein intelligenter Mensch zu sein ;0)
 

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.482
Hg Ausleitung durch Homöopathie? wer hat positive Erfahrung?

Wenn ein Homöopath eine QS-Ausleitung mit Mercurius macht hat dieser absolut keine Ahnung.
Damit wird nur noch mehr QS ins Gehirn verschoben, weil der Körper keine Organe hat die QS auscheiden können.
Über Umwegen wird das zwar über Leber, Nieren und Darm geschehen, aber nur wenn das QS gebunden worden ist mit DMPS usw.
Wenn einer meint , dass das in Ordnung ist weil ein HP sowas sagt, soll er mit den Kügelchen die Verschiebung machen lassen und er wird eine negative Überraschung erleben.
Ich spreche aus Erfahrung und kann nur jedem davon abraten.
Wie richtig ausgeleitet wird, ist hier ja alles zufinden und zig mal diskutiert worden.

Gruss
Juppy
 
Oben