Häufiges Wasserlassen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

BikerBasti

Hallo ich bin Sebastian , 19 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Niedersachsen .

Ich leide leider seit meinen 18. Lebensjahr unter ein stark plötzliches vermehrtes Wasser lassen , alle 1 1/2 - 2 Stunden treibt es mich auf die Toilette . Diese Gefühl treibt einen echt in den Wahnsinn . Bin beim Urologen und beim Hausarzt schon gewesen , haben Urinprobe und Blutprobe genommen und die Niere ( habe seit der Geburt nur eine ) untersucht , mir wurde gesagt , alles ist in Ordnung . Was mir manchmal noch außer diesen Symptom aufgefallen ist , dass ich manchmal , nicht oft , leichtes Hände zittern habe .
Sonst zu meiner Gesundheit ist zu sagen , ich rauche nicht , trinke "nur" am Wochenende Alkohol in Maßen . Gehe 3 mal die Woche zum Sport , wo nach es manchmal besser ist und dann mal für 3-4 Stunden anhält.

Ich bedanke mich jetzt schon einmal für eure Beiträge
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.664
Hallo Biker Basti,

war mit 18 Jahren bei Dir irgendetwas Besonderes los, was evtl. das vermehrte Wasserlassen ausgelöst haben könnte, z.B. ein Unfall mit Beteiligung der Lendenwirbelsäule? Oder sonst etwas wie Krankheit + Medikamente, Zahnbehandlungen/Zahnfüllungen, Umzug, Renovierung, Arbeitsplatzwechsel, Schulwechsel....?

Hier werden mögliche Ursachen genannt:

- Blasenentzündung, Zystitis
- Harnweg-Infektionen, Entzündungen am Urogenitalsystem
- Morbus Basedow
- Nebenschilddrüsen-Überfunktion, Hyperparathyreoidismus
- Nierenbeckenentzündung, Pyelonephritis
- Schilddrüsen-Überfunktion, Hyperthyreose
- Schwangerschaftsdiabetes, Gestationsdiabetes, Graviditätsdiabetes
Symptome, Beschwerden zu Krankheitsbilder

Sind diese möglichen Ursachen alle abgeklärt?

Hat der Urologe überprüft, ob Du normale Harnmengen oder mehr Harn ausscheidest?

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

BikerBasti

Hallo Oregano, vielen dank für deine Antwort

mit 18 war alles üblich wie 15,16,17 .
Ein Unfall hatte ich nicht. Medikamente hatte ich mal aufgrund starker Akne eingenommen, waren Filmtabletten . Aber benötige ich nicht mehr ,habe ich auch nur 2 Wochen genommen . Eine Zahnbehandlung gab es auch nicht . Umzug, Renovierung, Arbeitsplatzwechsel, Schulwechsel....? Nein , war alles wie üblich .

Hier werden mögliche Ursachen genannt:

Zitat:
- Blasenentzündung, Zystitis l getestet nein
- Harnweg-Infektionen, Entzündungen am Urogenitalsystem l getestet nein
- Morbus Basedow l nicht getestet
- Nebenschilddrüsen-Überfunktion, Hyperparathyreoidismus l nicht getestet
- Nierenbeckenentzündung, Pyelonephritis l getestet nein
- Schilddrüsen-Überfunktion, Hyperthyreose l nicht getestet
- Schwangerschaftsdiabetes, Gestationsdiabetes, Graviditätsdiabetes l nicht getestet

Hat der Urologe überprüft, ob Du normale Harnmengen oder mehr Harn ausscheidest? Hat so ziemlich alles getestet .
 

BikerBasti

Ich habe mich gerade auf dieser Seite ein bisschen informiert und mir kommen die Symtome ziemlich bekannt vor . Die Frage ist nun ob deswegen dieses Symtom mit den Wasserlassen auch kommt selbst wenn der Zuckerwert mal stimmt ?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.664
Hallo BikeBasti,

. Die Frage ist nun, ob deswegen dieses Symtom mit den Wasserlassen auch kommt, selbst wenn der Zuckerwert mal stimmt ?
Was genau meinst Du damit?:
Daß Dein Zuckerwert mal stimmt und mal erhöht ist? Oder hast Du noch nie ein Zuckerprofil machen lassen und weißt deshalb gar nichts über die Zuckerwerte?

Bei welchem Diabetiker-Typ passen die Symptome bei Dir: bei Typ 1 oder Typ 2?

Grüsse,
Oregano
 

BikerBasti

Ich meine es wird ja mal bestimmt situationen geben wo der Zuckerwert perfekt ist und in einen Bereich kommt , wo man kein smytome bekommt . Oder geht das nicht ?

Ich habe noch nie ein Zuckerwert protokoll machen lassen .

Das mit dem Juckreiz , Häufiges Wasserlassen und zu mal es Situation wie Heißhunger gibt .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.664
Hallo Biker Basti,

bei Dir ist aber doch bestimmt schon mal ein großes Blutbild gemacht worden (morgens, nüchtern)?
Da müßte auch der Glucose-Werte dabei stehen. Schau' doch bitte mal nach.

Ansonsten kannst Du Dich ja hier mal informieren, wie man selbst mit einem Blutzuckermeßgerät (manche Apotheken verleihen die mit Teststreifen) den Blutzucker messen kann:

http://www.symptome.ch/vbboard/hist...betes-test-histaminintoleranz.html#post867752

Wie ernährst Du Dich eigentlich?

Grüsse,
Oregano
 

BikerBasti

Hallo Oregano .

ja dies wurde schon einmal gemacht , aber den Bericht habe ich nicht und dies ist schon länger her.

Ich ernähre mich eigentlich , kreuz und quer .

Heute z.b. wenn ich mich richtig erinnere

Morgens : nichts

Mittags : Nuddelsuppe mit Gemüse
Äpfel+Bananen Stückchen mit Vanilesoße

Nachmittags : 2 Berliner erdbeer

Abends : 2 Brötchen mit mettwurst und gurken
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.664
mh - BikerBasti,

was mir an Deiner Ernährung fehlt, sind Gemüse und Salate aller Art. Wenn die Nudelsuppe aus der Dose bzw. der Packung kam, dann kann man das bißchen Gemüse darin vergessen. Wenn sie selbst gekocht war: Ok ;).

Welche Tabletten hast Du gegen Akne genommen?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.600
Hallo BikerBasti,

Ich leide leider seit meinen 18. Lebensjahr unter ein stark plötzliches vermehrtes Wasser lassen , alle 1 1/2 - 2 Stunden treibt es mich auf die Toilette .
Hatte ich schon als Kind, was mir geholfen hat, war den Vitamin D Mangel zu beheben und Milchprodukte und Eier wegzulassen.

Der Laborwert für Vitamin D lautet 25(OH)VitaminD3 und kostet 30 Euro, falls Kasse nicht zahlt.

Bei Milch- und Eiern hat es was mit der Unverträglichkeit auf die Proteine zu tun. Eine genaue Erklärung habe ich nicht aber es hat damit zu tun, dass diese nicht vollständig aufgespalten werden können.

Grüsse
derstreeck
 

BikerBasti

ein Vitamin D mangel konnte nicht bestätigt werden .

Als Akne Tabletten hatte ich damals Minocylin 50mg morgens und Abens jeweils je 1 eingenommen .

Ich war schon oftmals beim Hausarzt er meinte er weiß nicht was er machen soll . Meinerseits kam es so rüber als wolle er sagen du bist gesund , fertig .
Urologen war ich schon bei 3 (!) verschiedenen alles ok
Darmspiegelung auch gemacht alles ok
In einer Röhre war ich auch , dort wurden blase niere .. kontrolliert vorher musste ich kontrastwasser nennt man das so ? getrunken auch ok

Seit heute mittag habe ich schmerzen im rücken ich weiß nicht ob es damit zusammen hängt ich habe es mal hier rot eingezeichnet in welcher Region es ist.

img5.fotos-hochladen.net/uploads/10923192rcken3fesa8r6u5.jpg

Was soll ich machen ? Wo geht man bei Rückenschmerzen hin ? Extra zum Allgemeinarzt mit einer überweisung zum Orthopäden ?

PS: die Nuddelsuppe war firsch und natürlich selbst gemacht .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BikerBasti

hat nicht wirklich jemand ne idee ?

schade -.-
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
06.06.13
Beiträge
15
Wurde bei dir Aldosteron überprüft? Wenn du nur eine Niere hast wäre das am offensichtlichsten.
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass dein Endo diesen Parameter vergessen hat. mfg
 

BikerBasti

Hallo ich habe das Problem das ich häufig Wasserlassen muss .
Laut meines Urologen ist alles in Ordnung .
Mein letzter Anhaltspunkt wäre der rücken wo ich manchmal schmerzen habe . Kann es daran liegen ? Manchmal habe ich auch so ein krippeln in der linken Körperhälfte und leichte schmerzen wenn ich auf der linken Seite liege


freundliche grüße
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.720
Hallo BikerBasti,

wurde schon ein Diabetes insipidus ausgeschlossen (nicht zu verwechseln mit Diabetes mellitus)?
Der Diabetes insipidus (DI) ist eine Erkrankung, bei der die Nieren nicht in der Lage sind, die Flüssigkeit den Erfordernissen des Organismus entsprechend einzubehalten. Folglich kommt es zur Ausscheidung von großen Urinmengen. Im Gegensatz zum besser bekannten Diabetes mellitus, einer häufig vorkommenden Störung des Zuckerstoffwechsels mit Ausscheidung von zuckerhaltigem Urin, wird beim Diabetes insipidus sehr dünner, zuckerfreier Urin ausgeschieden. Die Ursache des Diabetes insipidus liegt in einer fehlenden Wirkung des antidiuretischen Hormons (ADH, Vasopressin). Da der Organismus viel Wasser verliert, kommt es zum Austrocknen des Körpers und auch der Schleimhäute und zu einem starken Durstgefühl. Die Patienten mit dieser Erkrankung müssen große Mengen Flüssigkeit trinken, manchmal zehn bis 15 Liter pro Tag. Die meisten Formen des Diabetes insipidus sind durch eine fehlende oder mangelhafte Bildung des antidiuretischen Hormons Vasopressin (ADH) im Zwischenhirn (Hypothalamus) bzw. durch eine fehlende Freisetzung von Vasopressin aus der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) bedingt (Diabetes insipidus centralis). Selten ist auch eine fehlende Hormonwirkung an der Niere für die Erkrankung verantwortlich (Diabetes insipidus renalis).
www.glandula-online.de/broschueren/brosch/b_di.htm

Siehe auch hier:
Diabetes insipidus - DocCheck Flexikon

Grüße, Miglena
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.188
Auf Wunsch des Threaderstellers wird hier geschlossen.

Liebe Grüße,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben