Haarmineralanalyse / alles im Keller aber Phosphat & Zink zu hoch

Themenstarter
Beitritt
01.02.15
Beiträge
3
Haarmineralanalyse / alles im Keller aber Phosphat & Zink zu hoch

Hallo an alle,

habe mich eben angemeldet. Tolles Forum hier!
Bin auch Amalgangeschädigter habe jedoch keine schweren Symtome.

Hatte viele Amalganplomben, bin Sie aber inzwischen ca. 2Jahre los.
Leider wurden alle ohne Schutz ausgebohrt! Gefährlichkeit war mir da nicht bewusst. Nun habe ich doch einiges gelesen und will bevor Krankheiten auftreten etwas dagegen tun.

Habe mal eine HMA machen lassen und das Ergebnis seht ihr hier.

hier klicken

Das sich das meiste Quecksilber in den Organen abgesetzt hat ist klar und das Zink warschheinlich zu hoch ist weil es vom Körper nicht mehr aufgenommen wird (da Hg festsitz) ist auch OK.
Ich hatte jedoch gelesen wenn Hg im Körper hoch ist, sollte Calcium auch hoch sein.

Noch ganz kurz zu der Unterversorgung von fast allen (War selbst etwas schockiert!)
Ich ernähre mich eigentlich recht gut, kein oder sehr selten FastFood, fast täglich etwas Salat und wenns nur ein wenig Paprika ist. Ich esse gerne Fleisch, Käse usw. leider :) trinke aber auch gerne und nicht selten Tomatensaft. Gekocht wird täglich frisch und abwechslungsreich aber ne Pizza gibt es auch manchmal.
Ich hätte im großen und ganzen gesagt alles ist OK

Was haltet Ihr von meinen Werten?

Achso, wollte eigentlich mit DMSA ausleiten aber werde erstmal einige NEM-nehmen und meine Speicher auffüllen.

Danke euch und allen!

MfG
Schami
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
997
Haarmineralanalyse / alles im Keller aber Phoshat & Zink zu h

Ich hab von Dr.Klinghardt gelernt, dass solche Mangelzustände :eek: an Spurenelementen bedeuten, dass die Entgiftung nicht mehr funktioniert, weil ja die Spurenelemente für die Enzym-Bildung fehlen, weil Schwermetalle an Stelle der Spurenelemete getreten sind. Die Werte an SM der Haar-Analyse sagen dann nichts aus darüber was in den Zellen ist, weil die Toxine eben nicht mehr ausgeschieden werden, egal ob über Haut/Haare oder Urin sich zeigen könnten.

LG Prema
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
01.02.15
Beiträge
3
Haarmineralanalyse / alles im Keller aber Phoshat & Zink zu h

Hallo Prema,

vielen Dank für deine Antwort.

Sollte ich denn jetzt erstmal weiter versuchen aufzufüllen oder lieber direkt DMSA für mind. 3 Tage alle 3-4 Stunden + NEM nehmen?
Dann könnte ja wieder das richtige Spurenelement an den richtigen Platz :)

Ist eine schwierige Frage, ist mir klar aber stecke gerade etwas fest.
WAS ist nu das schlauste?

LG Schami
 
Beitritt
08.02.15
Beiträge
25
Haarmineralanalyse / alles im Keller aber Phoshat & Zink zu h

Hallo Schami..

Wo hast du diese Haarmineralanalyse machen lassen und wie hoch waren die Kosten ?

Hattest du Beschwerden ?

LG Claudi :wave:
 
Beitritt
07.12.14
Beiträge
348
Haarmineralanalyse / alles im Keller aber Phoshat & Zink zu h

Hallo ,
hier gibt es eine relativ günstige Diagnostik . Labor ganzimmunn (ca.83€).

Die Vollblutdiagnostik deckt eine beginnende Nährstoff-Verarmung frühzeitig auf. Gemessen werden Vitamin B6, Calcium, Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Selen, Zink und ein kl. Blutbild. Berücksichtigung finden alters- und geschlechtsspezifische Besonderheiten.
Mikronährstoff-Profil - Die Vollblutdiagnostik deckt eine beginnende Nährstoff-Verarmung frühzeitig auf. Gemessen werden Vitamin B6, Calcium, Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Selen, Zink und ein kl. Blutbild. Berücksichtigung finden alters- und gesc

Gruß !
 

Anhänge

Beitritt
08.02.15
Beiträge
25
Haarmineralanalyse / alles im Keller aber Phoshat & Zink zu h

Hallo Frank..

Vielen Dank für die Mühe :)

LG Claudi
 
Themenstarter
Beitritt
01.02.15
Beiträge
3
Haarmineralanalyse / alles im Keller aber Phosphat & Zink zu h

Hallo,

ich hatte es bei medivere:diagnostics | Ihr Online-Shop für moderne Labordiagnostik
machen lassen. Habe ein wenig Haare abgeschnitten und eingeschickt.
Es kostet dort 140€ und dauert ca. 1,5 Wochen.

Becshwerden habe ich eigentlich keine nur einige Allergien
zb. Heuschnupfen(Birke usw.) + Kreuzallergien
und ne leichte Psoriasis (Schuppenflechte)

ursprünglich

Hatte vor ca. 6 Jahren eine 3 jährige Hyposensibilisierung (jeden Monat 1x Spritze) machen lassen.

Vor fast 2 Jahre konnte ich plötzlich wieder Äpfel essen und es wurde immer mehr bzw. besser. Letzten Sommer habe ich massen an Nektarienen/Pfirsiche/Kirschen/Pflaumen essen können. Ging sonst überhaupt nicht.

Auf Möhre/Sellerie/Haselnuß reagiere ich noch recht schnell und gut. Hoffe das legt sich auch noch.

Aber zurück zum Thema!!!

MfG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben