Neu hier! Einige meiner Probleme

Themenstarter
Beitritt
28.04.18
Beiträge
5
Guten Abend zusammen :)

Ich würde mich freuen wenn ihr mich lnori nennt. Ich bin 25, Studentin, und arbeite noch nebenbei. Normalerweise bin ich selten am surfen, grade dann wenn es um Krankheiten geht. Ich hatte bisher immer Angst davor, mir Symptome einzureden und vorab falsche Diagnosen zu stellen (vor einem Arzt Besuch)

Der Grund wieso ich ausgerechnet auf diese Webseite kam ist folgender; vor einigen Jahren habe ich als Köchin in einer Sterneküche gearbeitet. Viele Überstunden, wenig Geld, aber das war nichts neues für mich. Es war Sommer ich glaube 2015. Ich war eh nie ein Sommer fan und habe es gehasst bei so einem heissen Wetter 16 Stunden täglich arbeiten zu müssen. Körperlich jedoch hatte ich dadurch keine Beschwerden (ja gut ich hatte etwas Übergewicht ^^).

Eines Abends , ich lag im Bett, habe ich aus unerfindlichen Gründen einfach meine Hand angeschaut .... Ich habe festgestellt das ich ganz viele kleine Pickel habe. Als ich dann weiter schaute , bemerkte ich; meine kompletten Hände und Arme waren voll damit ! Sie haben weder gejuckt, noch waren die rötlich , also habe ich mir nichts dabei gedacht. Böser Fehler.

Das zog sich Tagelang hin , es wurden immer mehr. Doch durch die Arbeit habe ich das nicht weiter beachtet. Eines Nachts bin ich durch jucken an den Füßen aufgewacht. Als ich das nicht anmachte und unter die Bettdecke schaute war alles voller Blut! Ich hätte mir um Schlaf meine Füße aufgekratzt. Wochenlang ging das so weiter und meine Füße waren komplett offen (dadurch das ich den ganzen Tag Schuhe getragen habe, hat sich die Kruste mit meinen Socken verbunden.... jedes mal wenn ich meine Socken ausgezogen habe, riss ich die ganze Haut wieder auf.)
Bis dato wollte keiner meiner Kollegen was davon wissen (sobald man schon genießt hat, wurde man als simulant abgestempelt. Egal wer, das war nicht nur auf mich bezogen)
Ich hätte versucht das alles zu verheimlichen (immer Handschuhe getragen, Ärmel der kochjacke nach unten gekrempelt, mich alleine in der umkleide umgezogen). Doch ich hatte mittlerweile am ganzen Körper (ausser Gesicht und Hals) Ausschlag!!!

Eines Tages platzte die Tür der umkleide nur so auf und vor mir stand eine geschockte Arbeitskollegin, mit der ich mich eigentlich sehr gut verstand. Nachdem sie es mitansah klärte ich sie auf und sie hatte kein Verständnis, wie ich so überhaupt noch arbeiten könne. Am selben Abend wurde ich von Arbeits Kollegen auf die im Wohnhaus (2 Etagen unter mir) terrasse eingeladen. Ich könnte keine geschlossenen Schuhe tragen , wollte aber auch nicht das es gesehen wird. Ich wickelte Verband um meine Füße, zog mir einen pulli und schlappen an und ging runter. Wir saßen alle an Tisch, tranken etwas und bis auf verwunderte Gesichter wegen meines langen Pullis war eigentlich alles gut. Meinem Kollegen gegenüber fiel sein Auto Schlüssel runter. Direkt vor meine Füße..... das nächste was ich mitbekam war wie er sich den Kopf anschlug und den Tisch fast umwarf , der Grund; durch den Verband ist viel Blut gesickert... tja also musste ich mich erklären....

Dann fing ich an zum Hautarzt zu gehen. Bei all meinen Freunden hatte er einen schlechten Ruf; aufgrund seiner "alten Schule"
Ok.
ICH danke Gott heute dafür das ich damals zu ihm ging (auch wenn er die Ursache nicht fand , Was aber daran lag das ich wegzog )
Ich war bestimmt bei 5 verschiedenen Ärzten. Er hat mir wochenlang die verschiedensten Medikamente und Cremes verschrieben. Eines nachts habe ich so schlimm gelitten und war froh das ich bei meinen Eltern zu Besuch war; meine Mutter fuhr mich um 2 Uhr nachts ins 20 km entfernte Krankenhaus. Die Ärzte waren relativ desinteressiert, aber schockiert von meinen blutigen Füßen. Ich bekam eine kortison Spritze, ab da kann ich mich nicht mehr erinnern wie ich wieder nach Hause kam; ich bin eingeschlafen. Aber es juckte nicht ..... Ich schlief 15 Stunden.... FÜNFZEHN STUNDEN!!! auch wenn ich es in dem Moment nicht wusste , das erste mal wieder Schlaf! Ich litt so unter Schlafmangel! Doch damit war das Thema nicht gegessen. Als ich wieder aufwachte ging alles von vorne los. Ich muss aber echt sagen das der Hautarzt einfach nicht aufgab , mir Linderung zu verschaffen ! So ein toller Mensch, er wollte mir wirklich helfen ! Tatsächlich ging die Allergie, oder was auch immer das war , langsam wieder zurück.
Doch:
Weder die Ursache, noch eine Diagnose konnten gefunden werden.
Einzige Lösung; berufswechsel! Ich war am Boden zerstört.
Weil mich das alles so mitnahm und ich sonst nicht weiter wusste ließ ich mich (Was wirklich längst überfällig war, bin eben einfach eine Person die sich auf der Arbeit durchbeißt) krankschreiben... ich zog aus verschiedenen Gründen in ein anderes Bundesland, wo ich (weil ich Arbeits- bzw Ausbildungs/Umschulungstechnisch keinen Platz bekam) das letzte mal für 6 Monate wieder in einer Küche arbeitete. Da waren meine arbeits zeiten noch schlimmer als vorher. Meine Allergie (bzw was es auch war) kehrte zwar nicht zurück, Doch meine Füße fingen wieder an so zu jucken, das ich sie blutig kratze. Mein Entschluss stand fest ; ich muss raus aus der Küche! Meine Füße haben insgesamt 1 Jahr gebraucht, bis sie wieder einigermaßen normal Aussahen.

Ich persönlich dachte erst es würde am Stress liegen... es gab jedoch sehr viel was dagegen sprach, das will ich aber mal nicht weiter ausbauen. Seit dem habe ich Probleme in Verbindung mit Sonnenhitze und Handschuhe ( also diese Latex Handschuhe... die man tragen kann, wenn man z.B. mit Lebensmitteln arbeitet).
Ich reagiere bei sowas empfindlich und meide auch die Sonne wenn möglich. Wenn ich mal wieder nach dem Vorfall Probleme hatte ( war aber seit dem nicht mehr so heftig ), war es immer im Sommer. Jede andere Hitze macht mir nichts aus.... komisch ... aber es lieht nicht alleine daran. Ich hatte diese "Allergie " Seit damals nicht mehr....

Der Grund warum ich ausgerechnet Hier, Heute und Jetzt in diesem Forum schreibe; seit einigen Tagen bekomme ich vermehrt wieder diese kleinen Pickel an (vor allen der linken ) Händen und Füßen.... es sind nur kleine ansammlungen und nicht auffällig oder gerötet. Aber es werden (wenn auch nur langsam) mehr. Da es damals auch so abgefangen hat werde ich nervös....
Da ich eigentlich immer dieselben (Pflege-/Schmink-) Produkte benutze und auch wirklich (durch meine Diät) Seit Monaten dasselbe (jaaaa dasselbe .....) esse ...... kann ich schneller rausfinden, falls ich ( und das muss ich bald echt) zu einem Arzt gehe. Ich habe derzeit (durch meine Ausbildung als Köchin) einen 400€ Basis job bei einem Metzger gefunden ( seit 2 Wochen, hab sonst nirgends was bekommen). 10 Stunden die Woche (meist am Wochenende oder Montags).... da ich viel Fleisch marinieren musste (mit fertig Marinade) und Handschuhe tragen musste,
Könnte da ja irgendwo der Grund liegen. Ich werde das auf jeden Fall beim Arzt erwähnen...ich habe auch schon die Nummer von meinem alten Hautarzt rausgesucht ! Daten müssen weiter gegeben werden.

Nach 3 Jahren soll alles wieder anfangen ? Ich habe so Angst davor weil ich WIRKLICH WIRKLICH Monate lang so gelitten habe.... so sehr ich werde das nie vergessen . .. Ich war so am Ende und dennoch war mein Arbeitgeber so bös zu mir (zumindest bis ich ihm meine arme und Füße gezeigt habe, Ich wusste bis dato nicht das ein Sternekoch so schnell rennen kann :))) )

Sorry das ich das jetzt alles so geschrieben habe , aber ich musste das loswerden! Wirklich! Falls sich das einer durchliest , echt Entschuldigung für den Text ! Ich hoffe einfach nur das jemand meine Angst verstehen kann und wie sehr ich damals gelitten habe. Ehrlich gesagt hätte ich es noch ausführlicher schreiben können, das wollte ich aber niemanden antun !

Ich danke allen die sich das durchlesen so sehr und verstehe das es immer Kritik Punkte gibt! Ich bin jetzt im 2. Semester im Studium und kann zwar (wegen pflichtunterricht im z.B. Labor usw) nicht immer direkt antworten, werde mir aber Mühe geben.

Ps: Rechtschreibung + Groß- und Kleinschreibung stimmen so gut wie nie, dafür auch ein sorry :)
Bei meinem Handy klappt Auto Korrektur nicht so ganz :schock:

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend und das eure Probleme nicht lang anhalten!
 
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo inori,

unsere Tochter hatte vor einem halben Jahr auch die Hände voller farbloser Pickel. Der Hausarzt konnte auch nicht helfen. Bei einem Zahnarztbesuch entdeckte der Zahnarzt einen Eiterherd am Zahn. Nach der Sanierung verschwanden innerhalb von 14 Tagen diese merkwürdigen Pickel an den Händen.
LG Rawotina
 

Aprilregen

Gesperrt
Beitritt
26.03.18
Beiträge
184
hallo,

Tipp Nr 1: Latexallergie. Zum Allergologen gehen, testen lassen.
Tipp Nr 2: Vit D Spiegel überprüfen. Muß man leider selbst zahlen. Kostet so um die 30 Euro. Niedrige Spiegel machen hitze- ,bzw. Sonnenempfindlich.

Aber als erstes und dringendstes ab zum Allergologen.

mit freundlichen Grüßen Aprilregen
 
Beitritt
05.10.17
Beiträge
863
Hallo Inori,

die Gefahr eines Zinkmangels ist bei einseitiger Ernährung (bsp. Diät) ziemlich gross.

Wenn Du nicht regelmässig zinkreiche Nahrungsmittel wie Austern, Schweineleber, Rindfleisch, Emmentaler Käse o.ä. isst,
könnte ein Zinkmangel entstehen. Ebenfalls negativ auf Deine Zink-Werte wirken Alkohol, Rauchen, Stress,
Oxalsäure (z.B. Kakao, Rote Bete, Rhabarber), Phytinsäure (Getreideflocken, Hülsenfrüchte), u.a.
Ein Erwachsener Mensch benötigt ca. 10mg Zink pro Tag.

Vitamin A und D benötigen ebenfalls Zink - D.h. ohne genügend Zink funktionieren auch diese nicht richtig.

Symptome eines Zinkmangels sind u.a.Zinkmangeldermatitis (Hautrötung und Pusteln), Wundheilungsstörungen u.a.
Ein Mineralstoff-Mangel muss nicht die Ursache für Deine Probleme sein. Ich würde aber versuchen, diesen auszuschliessen und
würde mal eine Zeit lang Zink ergänzen. Zusätzlich würde ich noch B-Komplex nehmen - B1, B2 und B6 u.a. sind Schlüssel-Vitamine für verschiedene Vitamine,
Mineralstoffe, Spurenelemente und Essentielle Aminosäuren.

Auch die Art die verwendeten Pflege-Produkte würde ich genau unter die Luppe nehmen.
Die Zerstörung unserer natürlichen Bakterien-Besiedlung kann ähnliche Probleme verursachen - zu viel Reinigung schadet.

Probleme mit Latex Handschuhen können eine Folge Deiner Probleme sein - an den Füssen trägst Du ja kein Latex.

Alles Gute
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.18
Beiträge
5
Vielen Dank für die Antwort. Ich werde auf jeden Fall alles versuchen, da ich wirklich nicht mehr weiter weiß. Und 30 € sind dafür ein kleiner Preis :)

Schönen Abend noch

LG lnori
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.18
Beiträge
5
@Rawotina

Danke für denn Tipp, also sollte ich wohl auch mal wieder zum Zahnarzt. Ist jetzt ehrlich gesagt auch knapp ein Jahr her das bei einem war.
Ich bin wirklich offen für alle möglichen Ideen, da ich große Angst davor habe , dass sich alles wiederholt.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend
LG lnori
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.18
Beiträge
5
@docwho

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. An Mangel hatte ich tatsächlich noch gar nicht gedacht. Ich habe zwar seit ich klein bin Eisenmangel ( leider konnte er bisher nicht behandelt werden, alle Medikamente die ich dazu bekam liefen auf eine unverträglichkeit mit teilweise Magenbluten hinaus) aber an Zink dachte ich nie.
Helfen da ergänzende Tabletten aus Drogeriemärkten/ Apotheken? Ich würde auf jeden Fall morgen welche Kaufen.
Bis meine Arzt Termine sind dauert es nämlich leider noch ein bisschen.

Vielen Dank nochmal und schönen Abend noch

LG lnori
 
Beitritt
05.10.17
Beiträge
863
Hallo lnori,

Zink-Tabletten solltest Du eigentlich an vielen Orten bekommen.
Vielleicht haben Deine Probleme auch mit Deinem Eisen-Aufnahme-Problem zu tun. Vielleicht solltest Du deshalb eine Darmsanierung in Betracht ziehen - mit Probiotika. zentrum-der-gesundheit.de/darmsanierung.html

Mehr Vitamin C könnte die Eisenaufnahme bzw. von pflanzlichem Eisen verbessern - also nach dem Spinat noch einen Apfel essen o.ä.
Vitamin C ist ein anerkannter Förderer der Eisenresorption. Es wandelt pflanzliches, 3-wertiges Eisen, in die 2-wertige Form um und macht es so besser verfügbar. Eine Aufnahme von bereits 25 mg Vitamin C führt zu einer signifikanten Resorptionssteigerung von Nicht-Häm Eisen (pflanzliches Eisen, ist zum Teil aber auch in tierischen Nahrungsmitteln enthalten).
eisenmangel.de/Eisenmangel: Geringe Eisenaufnahme

Wichtig ist auch, was Du beim Essen wie kombinierst:
Eine hohe Calciumzufuhr kann die Aufnahme von Zink und Eisen aus der Nahrung stören. Dabei ist festzustellen, dass besonders die gleichzeitige Zufuhr von Calcium und dem entsprechenden Spurenelement zu einer verringerten Aufnahme über den Darm führt.
Es gibt noch andere Abhängigkeiten - bsp. zu Kupfer.
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.18
Beiträge
5
Hallo docwho,

Danke für die Antwort. Ich kann es echt kaum noch erwarten bis ich meinen Arzt Termin endlich habe. Ich werde natürlich einige Dinge ansprechen, auch das mit der Darmsanierung und meinem Eisenmangel. Vielleicht kann er mir da weiterhelfen , bzw überweisen. Ich habe mir gestern extra Vitamine und Obst und Gemüse gekauft. Ausserdem habe ich einen Termin mit einem Ernährungsberater gemacht ! Ich habe hier so tolle Tipps innerhalb kurzer Zeit bekommen und bin so motiviert meinem "Problem " )diesmal mit Ergebnis) auf den Grund zu gehen !
Natürlich wird das alles nicht von heute auf morgen gehen und ich muss wartezeiten einplanen (und das auch alles gut mit Schule und Arbeit nebenher klappt ), aber ich hoffe alles geht gut :)

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend

LG lnori
 
Oben