Fußsohlenschmerzen/-brennen

Themenstarter
Beitritt
12.07.06
Beiträge
3
Ich leide seit 10 Jahren unter Fußsohlenschmerzen/brennen. Mittlerweile habe ich eine richtige Phobie vorm Stehen entwickelt. Wenn ich stehen muss bekomme ich Schweíßausbrüche und mir wird schwindlig und übel. Auch im Liegen nach Belastung brennen die Füsse. Es ist alles untersucht: neurologisch, orthopädisch etc. - kein Befund. Und es wird immer schlimmer. Habe das Gefühl, wenn ich stehe, dass mein ganzer Unterkörper "dick" wird und alles wird schwer. Mittlerweile habe ich eine Depression bekommen, war 10 Wochen in einer Klinik, aber bis auf ein kurzes "Besserwerden" ist es jetzt wieder schlimmer denn je.
Kennt jemand diese Schmerzen? :idee:
 
Beitritt
17.11.05
Beiträge
80
Hallo,

Schön dich kennernzulernen.Meine Frage an Dich :

Bist du weiblich?,und was ist du so den ganzen Tag??Würde helfen etwas einzugrenzen und dir weiterzuhelfen.Ist du auch viele Kohlenhydrate??


Bis demnächst Anita-Christina
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
In unserer Bevölkerung laufen über 90% mit kranken Füßen herum. Bei den meisten Menschen zählen schmerzfreie Füße zu den gesunden Füßen. Dies ist jedoch ein großer Irrtum.
Es gibt viele kleinere Anzeichen, wie z.B. Fußsohlenbrennen, Ziehen in der Wade, Ziehen in den Schienbeinen, Stechen im Mittelfuß oder in den Zehen, nächtliche Wadenkrämpfe usw, um nur einige zu nennen, die auf "kranke" Füße hindeuten
http://www.fusshilfe.de/fusstest2.htm

Hast Du Deine Füsse mal ganz gezielt angeschaut, wie in diesem Link angegeben? Vielleicht hast Du ja eine Fehlstellung, die zum Fußbrennen führt?

Wie sieht es mit Deinen Venen aus? Ist der Durchfluß eindeutig?

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
12.07.06
Beiträge
3
also, ich bin weiblich, 48, und esse ziemlich viel süsses. und auch ziemlich ungesund. ich versuche jetzt eine ernährungsumstellung, bin aber nicht sicher, das durchzuhalten. ich merke auch immer wieder, dass es mir noch schlechter geht, wenn ich ungesundes esse. z.b. wenn ich bier trinke, dann brennen die füsse sofort noch mehr.
zu meiner fußstellung: ich habe etwas senk- und spreizfüsse. aber nur minimal. habe auch schon einlagen probiert, aber da wurde es noch schlimmer. meine venen sind getestet, sind optimal.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Wenn Dir Bier nicht bekommt, könnte das ein Hinweis auf einen Pilz sein, der Bier sehr schätzt. Oder aber auch auf eine Histamin-Intoleranz. (Dafür gibt es hier eine eigene Rubrik jeweils).
Vielleicht könntest Du mal eine ARt Ernährungstagebuch führen um festzustellen, ob Du Zusammenhänge entdeckst?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
17.11.05
Beiträge
80
hI,

SCHLIEßE MICH ULA AN MIT HISTAMIN,JEDOCH TENDIERE ICH AUCH NOCH BEI DIR AUF ZU HOHEN KOHLENHYDRATKONSUM,SCHAU VIELLEICHT BEI WWW.GUAIFENESIN.DE BEI KOHLENHYDRTUNVERTRÄGLICHKEIT NACH.HATTE JEDENFALLS AUCH DIESE SYMPTOME UND SEIT DEM ICH MICH HISTAMINARM UND KOHLENHYDRATARM ERNÄHRE MEIST VERSCHWUNDEN.NICHT VERZWEIFELN WENN DU DIESE EINGESCHRÄNKTE LEBENSMITTELLISTE SIEHST,VERSUCHS MAL NUR EIN MONAT.

ALLES GUTE
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Bitte schreib doch klein, Anita-Christina. Das liest sich viel besser...
Danke und Gruss,
Uta
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo engarde,
heute nachmittag war ich wieder Barfussgehen, das ist immer ein richtiger Eiertanz, auf einem Feldweg, mit Kieselsteinen, auch etwas Split und Kalksteinchen und heute eben sehr heiss. Aber es tut unendlich gut: die Bewegung die in den Füssen entsteht kann ich manchmal bis in den Kopf rauf spüren. Erklären kann man sich das damit, dass wir ja an den Füssen 3 Yin- und 3 Yang Meridiane, die direkt und indirekt Verbindung mit bestimmten Kopfregionen haben. Ich behaupte mal, dass die Wirkung den Koriandertropfen in nichts nachsteht.
Wechselbäder â la Kneipp - hast die Du schon mal versucht?
Mit Homöopathie und Akupunktur sollte man Dir auch helfen können, die damit erzielten Verbesserungen halten vermutlich nicht ewig an.
Grüsse
grufti
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Wenn man es sich einfach machen will mit dem barfuß laufen, kann man sich auch eine Holzkiste oder Wanne mit schönen runden Kieselsteinen füllen und da drauf herumlaufen. Tut auch sehr gut.

Wunderbar ist das Laufen auf Waldboden: weich und wie eine Massage...

Gruss,
Uta
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo Uta,
Deine Steinkiste solltest Du aber vor der Anwendung in den Backofen stellen weil Kälte an den Füssen eher schädlich ist. Wärme braucht der ganze Körper, nur der Kopf sollte kühl bleiben. :D :D :D
Grüsse
grufti
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Zur Zeit braucht's doch keinen Backofen :p) - den liefert die Sonne und die Wärme ganz einfach so.
Abgesehen davon: die kalten Kneipp-Fußbäder haben auch ihren Sinn: sie fördern die Durchblutung der Füsse.
Gruss,
Uta
 
Beitritt
06.01.05
Beiträge
24
hallo,
interessant wäre auch, ob da nicht ein diabetes vorliegt (neuropathie, missempfindungen dadurch).
ist das mal gecheckt worden (kann fast jede apotheke).

gruss
bertram
 
Themenstarter
Beitritt
12.07.06
Beiträge
3
ich danke euch für euren vielen antworten..leider alles schon durchgecheckt..kein diabetes. fußfehlstellungen leichte senk-spreizfüsse, was aber DIESE schmerzen nicht verursachen kann. heute bei dem heißen wetter brennen die füsse wieder wie feuer. ich kann übrigens nur kaltes wasser an die füsse lassen. das lindert für einen moment. ich habe mittlerweile eine richtige phobie vorm stehen
 
Beitritt
13.12.05
Beiträge
99
Fußsohlenschmerzen/brennen

Hallo Engarde,
ich habe oft gelesen, dass dies bei Schilddrüsenerkrankungen, vor allem in der Unterfunktion vorkommt. Manche haben solche symptome.
Dazu muss der Arzt aber viel mehr testen, als normalerweise getestet wird, nähmlich:
TSH basal
FT3, FT4, und vor allem TPO und TG-Antikörper.
Bei den meisten wird das gar nicht getestet, die werden nur auf alle anderen möglichen Krankheiten hin behandelt und bekommen unsinigerweise viele andere Präperate verschrieben...gut für Kasse der Ärzte und Pharmaindustrie schlecht für die Betroffenen.
Und wie ist denn ansonsten Dein Befinden, oft müde, schlapp, Haarausfall?
Oder hast Du damit keine Probleme?

Liebe Grüsse posch
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Fußsohlenschmerzen/brennen

Die Steinkiste steht doch bei mir im Zimmer, grufti. Also sind die Steine auch nicht kalt...

Grüsse,
Uta
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.112
Fußsohlenschmerzen/brennen

Wie wärs mal mit einem Kaiser Natron Fußbad (oder anderes Basenbad)?
Über die Füße wird man doch Säuren los. Vielleicht hilfts, zumindest entspannt es und ist nicht teuer;)

LG
 
Beitritt
27.11.08
Beiträge
1
Fußsohlenschmerzen/brennen

Hallo Anita,
es wäre schön wenn ich von Dir einen guten Rat bekommen würde. Auf Deine Frage: ich bin männlich aber ansonsten sehr fit. Freue mich auf Deine Antwort.
Buddy
 

KimS

Fußsohlenschmerzen/brennen

Hallo an Alle,

Ich habe soeben diesen Thread mal gelesen.

"Brennende Füsse" ist ein von die (bekanntesten) Symptome die auftreten können bei einem Mangel von Vitamine aus der Vitamin B Gruppe! (In einer der erwähnten Links in diesem Thread wurde es unauffällig nebenbei auch schon erwähnt).

Bei solchen Beschwerden lohnt es sich immer mal kritisch den eigenen Essgewohnheiten zu betrachten, zum beispiel als Anfang mal schnell schon mit hilfe dieses Tests auch: http://www.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/35084-test-vitaminmangel.html#post223396 um zu schauen ob daraus starke Indizien vorlegen für einen solchen Mangel. Der muss nicht unbedingt aus den Ernährungsgewohnheiten entstanden sein, es könnten auch Mängel entstehen aufgrund einer Infektionskrankheit, durch Arzneimittel, durch eine Dysbalance im Darm, u.A., also wenn der verlinkte Test keine Indizien auf einen Mangel gibt, ist diese damit nicht ausgeschlossen. Es gibt aber einen Hinweis in Richtung Ursache. Es lohnt sich m.E. immer bei dieser Symptomatik mal gründlich die Vitamin B versorgung überprüfen zu lassen, beim Arzt.

Wenn eine Ursache wie zum Biespiel Diabetes ausgeschlossen wurde, könnte man beim Arzt also mal eine Untersuchung auf den B-Vitaminstatus im Blut anfragen, und eventuell vorliegende Mangel Therapieren lassen. Es ist wichtig diese zu beheben, denn neben Symptome wie brennende oder schmerzende Füsse, könnten auf dauer auf Grund der Mangelversorgung schlimmere Krankheiten und/oder Nervenschädigungen entstehen.

Übrigens ist bei Diabetes es auch oft sinnvol diese Vitamine mal zu überprüfen und gezielt zu supplementieren, am besten unter ärtztliche Begleitung. (siehe auch: http://www.symptome.ch/vbboard/diab...enschmerzen-polyneuropathieen-b-vitamine.html).

Hier ein Beispiel aus der Praxis (aus einem Anderen Forum) von eine Therapie-lösung mit Erfolge, die jemand zusammen mit sein Neurologe gefunden hat für die Brennende Fusssohlen:

"1. tgl. 1 Tablette Bepanthen-Lutschtabletten (völlig ungefährlich, da Vitaminpräparat)
2. tgl. 1 Tablette „Biomo-Lopon“ (völlig ungefährlich, da Vitaminpräparat)
3. 1x die Woche Fuß-Friktionsmassage (hierbei ist auf einen hochkompetenten Therapeuten zu achten."

Herzliche Grüsse
Kim
 
Oben