Echinokokken-Infektion?

Themenstarter
Beitritt
03.01.10
Beiträge
51
Hallo,

die Vorgeschichte: Ab 2006 gesundheitliche Probleme: Nachtschweiß, nach dem Essen aufgeblähter Bauch, Müdigkeit, Herzrasen, Durchfall, übel riechender Stuhl mit Körnern und Fäden, Gewichtsverlust.
Untersucht wurde:
Stuhl:
Blastocystis hominis: 3xpositiv (Arzt fand es nicht behandlungsbedürftig)
Burkholderie cepacia: 1xpositiv "
ß-hämolysierende Streptokokken, Gruppe G: Reichlich
Pankreas-Elastase stark erhöht
Amöben, Wurmeier, Lambien, Salmonellen, Shigellen, Campylobacter, Yersinien: alles negativ
Blut:
Zytomegalievirus, Variella zoster: Negativ
EBV: IgG, IgA, anti-EBNA-AK: pos.
HHV 6, HSV: Grenzwertig
Borrelien LLT: 2xneg, 1xpos
Parvovirus: IgG neg, IgM pos.
Phospholipide, Serotonin IgG/IgM erhöht,(SS-A, SS-B: Normalwert-kein Rheuma), IgE mit 758 erhöht.
Quecksilber, Nickel im LLT etwas erhöht. Norm: <2, Werte: 3.6
Damals Ausleitung mit Tatjunil-Spritzen.
Nahrungsmittelallergien wurden getestet, schwankten von einem zum anderen.

Bis 2011 wurstelte ich mich so, ohne Diagnose, durch.
Dann nahmen die Beschwerden wieder zu.
Haaranalyse ergab: Quecksilber, Nickel, alle Metalle Norm

Okt.2012 -Mai 2013: NNH-Infektionen, CRP 14 (Norm <5),Lymphos 88.000 (<45.000). 4 mal Antibiotika, die zum Schluß nicht mehr wirkten.

Juni 2013: Stationär Infektiologie Uni Ulm.
Ausschluß: Sarkoidose, Vaskulitis, HIV, Brucellen, Q-Fieber. Abdomensono: Steatosis Grad , Bakterien/Urin 479 (Norm<50). Es wurden im Stuhl oder Blut keine Bakterien/Parasiten untersucht!
Okt. 2013: Beginnender Grauer Star an beiden Augen (ich bin erst 60, Idealgewicht, 182 groß).
Febr. 2014:: Husten mit Auswurf, Fieber. CT Thorax: Emphysemaspekt der Lunge.
April 2014: Uni-Klinik Ulm stat. wegen Husten mit Auswurf. Abdomensono: Jetzt (nach 1 Jahr)Steatosis Grad II, Pankreaslipomatose. Druckschmerz im rechten Oberbauch. Polyzyklisches, scharf begrenztes, homogenes, echoärmeres Areal im Segment IVa, maximaler Durchmesser 14 mm!
Mai 2014: 1. Erster Psoriasis-Schub. Hautbiopsie: "Eingesandtes Material vereinbar mit psoriasis guttata". Am ganzen Körper pfenniggroße rote Pusteln. Kein Mittel half. Psoriasis-Klinik. Meine Psyche sollte wieder schuld sein. Durch Cortisonsalbe mit Folie wurde es besser, kam 4 Wochen später wieder.
Meine Augen wurden schlechter, gelber Nebel, ich konnte nicht mehr autofahren
Dann 7 Wochen psychosomatische, verhaltenstherapeutische Klinik Windach/Ammersee. Dort sollte ich lernen, mit meinen körperlichen Beschwerden umzugehen. Autofahren unmöglich. Innerhalb 1/2 Jahres hatten sich meine Augen so verschlechtert, daß ich nicht mehr lesen konnte.
März 2014: 1. Li. Auge Cataract OP Uni Ulm
April 2014: 2. Re.Auge Cataract OP Uni Ulm
Sehkraft ist von 30% auf 90% hochgefahren. Am re. Auge ist eine Hornhautverletzung, die mit Augentropfen behandelt wird.

Ich habe mir noch einmal alle Unterlagen herausgeholt.

Das Problem der ganzen Krankheitsgeschichte ist eine Raumforderung zwischen Schamlippen und Leiste. Vor 1 Jahr noch 7 mm (angeblich eine mit Flüssigkeit gefüllte Zyste), die man so belassen kann trotz Schmerzen und nicht Sitzen können.

Das neueste MRT Becken von gestern sagt:
Im Perineum fällt paramedian rechts eine ovalär glatt begrenzte, 9.5x7.8 mm große Raumforderung auf, die mäßig signalreich ist in T2 und T1-W. Also entweder entspricht diese Struktur einer kleinen Fettgewebsformation oder einer Zyste mit eiweißreichem Inhalt. Glatte Kontur, sodaß es sich nicht um einen inflammatorisch umrandeten Prozess handelt, sondern einen sehr abgegrenzten. DD: Komplexe Zyste oder lipomatöse Struktur perinal rechts.
Klinische Relevanz eher unwahrscheinlich.
Punkt und Schluß des Arztes. Soll ich dies, trotz erhöhten Infektionswerten und meiner Vorgeschichte nun so belassen?

Ich bringe alle jahrelangen Symptome zusammen mit Echinokokken. Und zwar der zystischen Echinikokkose. Meine Beschwerden fingen 2006 an. 1 Jahr zuvor war ich 4 Wochen auf großer Wohnmobilreise in der Schweiz. An einem Bach, der vom Berg kam füllte ich meine leeren Flaschen zum Trinken auf, wie Tage zuvor. Ein Mann kam und war entsetzt, daß ich das Wasser trank, er warnte mich. Genau ab da ging es mir schlecht, schon auf der weiteren Reise hatte ich erhöhte Temperatur und war fix und fertig. Kein Arzt hat mich damals ernst genommen.
Es wurden Untersuchungen gemacht, aber nicht auf Echinokokken!
Die Raumforderung ist gefüllt mit Eiern und im Körper höchst gefährlich. Es muß nun endlich etwas getan werden! Mein Stuhlgang, den ich schon vor Jahren zum Arzt schleppte und ausgelacht wurde ist voll von "kleinen weissen Bohnen". Ich habe Angst-

Ich möchte folgende Untersuchungen bei meinem Arzt einfordern:
E-IgG-Screening-ELISA
E-IFT
E-IgE-Rast
auf Fuchs-, Hundebandwurm. Inkubationszeit: 5-10 Jahre.

Kann mir jemand weiterhelfen? Die Zeit rennt mir davon!

Grüße von Kollagena
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.057
Hallo Kollagena,

da eine Hundebandwurminfektion sehr selten ist, weiß ich selbst nicht viel dazu zu sagen. Ich hoffe, dass unter unseren Mitgliedern sich jemand findet, der Dir Hilfe und Rat anbieten kann. Leider sehen wir immer wieder, dass bei seltenen Erkrankungen Schulmediziner oft überfordert sind und dann alles in die psychische Ecke schieben und dadurch alles verschlimmern. Es gehört schon eine Menge Glück dazu ernst genommen zu werden und an den richtigen Arzt zu kommen. Ich drücke die Daumen, dass auf diesem Weg was möglich wird!
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
12.06.11
Beiträge
67
Zwei mögliche Ansätze:
1. Die Echinococcos Nosode
2.Die Psorinum Nosode, falls die roten Flecken stark jucken (Krätze) oder die Psoriasis Nosode, falls sie schuppig sind.
Adele Ruth
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Das Problem der ganzen Krankheitsgeschichte ist eine Raumforderung zwischen Schamlippen und Leiste. Vor 1 Jahr noch 7 mm (angeblich eine mit Flüssigkeit gefüllte Zyste), die man so belassen kann trotz Schmerzen und nicht Sitzen können.
Ich bringe alle jahrelangen Symptome zusammen mit Echinokokken. Und zwar der zystischen Echinikokkose.
Die Raumforderung ist gefüllt mit Eiern und im Körper höchst gefährlich. Es muß nun endlich etwas getan werden! Mein Stuhlgang, den ich schon vor Jahren zum Arzt schleppte und ausgelacht wurde ist voll von "kleinen weissen Bohnen". Ich habe Angst-
Kann mir jemand weiterhelfen? Die Zeit rennt mir davon!

Hallo Kollagena,

das klingt alles in allem sehr beunruhigend. Daß Du Angst hast, kann ich gut verstehen. Daß schnell etwas getan werden muß stimmt.
Trotzdem mußt Du die Diagnosemaßnahmen die Du angeleiert hast abwarten.
Inzwischen kannst Du ja mal etwas versuchen, was die Ausleitung der Würmer die mobil sind beschleunigt.
Nimm Dir gutes Olivenöl und Teebaumöl. Das mischt Du 30 Tropfen auf 1 Tasse Olivenöl. Mach Dir nur diese kleinen Portionen, weil sonst die Wirkung des Teebaumöls verpufft.
Dieses Öl reibst Du Dir 2x am Tag in Deine Bauchhaut ein, bis es nicht mehr schmiert. So werden die Würmer die frei herumvagabundieren hinausgetrieben. An den verkapselten Orten darfst Du nicht herumdrücken, das muß der Arzt in der Hand behalten.
Mit der Ölmaßnahme kannst Du verhindern, daß die Populationen immer wieder aufflammen.

Das Rezept habe ich von einem Mann, der damit seine Infektionen über Monate behandelt hat und davon frei geworden ist.

Viel Erfolg

Rota
 

1gisa

Mein Stuhlgang, den ich schon vor Jahren zum Arzt schleppte und ausgelacht wurde ist voll von "kleinen weissen Bohnen". Ich habe Angst-

Ich möchte folgende Untersuchungen bei meinem Arzt einfordern:
E-IgG-Screening-ELISA
E-IFT
E-IgE-Rast
auf Fuchs-, Hundebandwurm. Inkubationszeit: 5-10 Jahre.

Kann mir jemand weiterhelfen? Die Zeit rennt mir davon!
Hallo Kollagena,

wäre ich an Deiner Stelle, so würde ich mit einem Labor in Verbindung setzen und nachfragen, welches Labor in Deutschland das Blut auf Echinokokkose untersucht. Mich mit diesem in Verbindung setzen, nachfragen, was genau an Blut benötigt wird, mir dieses abnehmen lassen und selber hinschicken.

Ansonsten ist auch im Netz ist ein Labor zu finden, welches Blutuntersuchungen auf Echinokokkose durchführt. Würde mal danach googeln.

Bei den kleinen weißen Bohnen in Deinem Stuhl handelt es sich jedoch nicht um Hunde-/Fuchsbandwurm, denn diese werden ja nicht ausgeschieden, sondern befinden sich in den Organen, wie z.B. in der Leber, Lunge...

Schöne Grüße
Gisa
 
Themenstarter
Beitritt
03.01.10
Beiträge
51
Hallo James,

Erfolgsbericht: Meine Ärztin verdrehte zwar die Augen, aber ich hatte alle Befunde dabei und konnte argumentieren.

Sie schickt die Stuhlprobe auf Echinokokken in ihr Labor
Sie hat Blut auf alle AK abgenommen.
Sie (Hausärztin) hat mich nicht per Überweisung weitergesandt einen Internisten, dann hätte ich 3 Wochen auf einen Termin gewartet.

Ergebnis (da Feiertag) am Montag.

Gruß
Kollagena
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.057
Hallo Kollagena...
ist ja eine (selten) erfreuliche Nachricht. Ist schon schlimm, wenn man mit solchen Symptomen nicht ernst genommen und lediglich in die psycho-Ecke verfrachtet und nichts unternommen wird. So oder so...es wird zumindest erst mal etwas Klarheit schaffen und schon das ist wichtig. Ist schon richtig, wenn sie es selbst machen lässt. Es verkleinert zwar ihr Budget etwas, geht aber schneller.
 
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
hallo, bin nicht die einzige mit komischen symptomen! echinokokken kannst du im blut nachweisen und wenn du schon darauf tippst, wieso hast du es nicht privat untersuchen lassen? ich bezweifele fest, dass echinokokken im wasser zu finden sind. auch ich habe schon seit 2003 alle mögliche symptome und immer wieder eine unbedeutende zyste da und dort, aber es ist immer unbedeutend, neu ist etwas in der leber. bin mir sicher, dass es wieder "unbedeutet" ist, obwohl seit 2003 alle meine zeit und geld den ärzten "verschenke", für NICHTS und mir geht es immer schlechter. habe innert 1/2 jahr ein CT und 3 MRI machen lassen.
1. CT polyp im sinus maxillaris, chronische entzündung
2. MRI polyp im sinus maxillaris, chronische entzündung,
3. S. maxillaris chronische entzündung (kein polyp), chronische ischämie zerebral.
4. s. m. retention mykozelle, keine ischämie, dafür halswirbelsäule ganz schlecht (5) wirbeln betroffen. auch ich dachte schon damals es ist etwas gefähliches passiert, wie du siehst, geht man garnicht voran, nach so vielen jahren und so vielen untersuchungen, weiss ich noch immer nicht was mit mir loss ist. wünsche dir viel glück und hoffe für dich, dass du mehr glück haben wirst einen arzt zu finden, welcher für patienten da ist. hg
 
Themenstarter
Beitritt
03.01.10
Beiträge
51
Hallo Rahel,

nach so vielen jahren und so vielen untersuchungen, weiss ich noch immer nicht was mit mir loss ist. wünsche dir viel glück und hoffe für dich, dass du mehr glück haben wirst einen arzt zu finden, welcher für patienten da ist. hg[/QUOTE]

Kann Dich so gut verstehen! Echinokokkennachweis im Stuhl und Blut war negativ! Stehe also genauso da wie vorher, die Ärztin wird nicht weiter forschen. Habe parallel bei einem Privatlabor Stuhluntersuchungen machen lassen. Ein Befund daraus: Parasiten bis zum Anschlag erhöht, spezifiziert: Blastocystis ssp.
und pathogen. Werde das Thema hier reinstellen.

Lg
Kollagena
 
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
hallo kollagena, blastozystis haben wir auch. blasto wird als apathogen angesehen, wir haben es trotzdem behandelt und zwar mit metronidazol, hat nichts gebracht. es gibt ein englisches forum mit blastozysten, dort kannst du nachlesen, dass es sehr selten klappt mit eradikation. versuche es, vielleicht macht es tatsächlich so vielseitige probleme, nur die med. beschäftigt sich nicht genug mit forschung des o.g.
hg
 

lisbe

Hi!
Gib doch mal bei Google ''Bandwurmglieder'' ein und klicke auf Bilder. Schaue, ob Dir da irgendwas bekannt vorkommt.

Gruss!
 
Beitritt
18.11.14
Beiträge
14
Man muss doch nur die Leber entweder mit Ultraschall oder MRT screenen, da sieht man doch sofort, ob sich Fuchsband- oder Hundebandwurmlarven ausgebreitet haben
 
Oben