DMPS Test- meine Werte...

Themenstarter
Beitritt
29.08.13
Beiträge
39
Liebes Forum,

hier meine DMPS Testergebnisse, bitte um Meinungen:

Quecksilber ist nicht das Problem (1,9 ug/g Krea) sondern das 20 fach höhere Blei ( 59.9 ug/g Krea) .
Dazu noch etwas Zinn (18,6 ug/g Krea) und Aluminium (27,4 ug/g Krea) .


Welche Ausleitung bietet sich hier an?

Grüsse!
 
Themenstarter
Beitritt
29.08.13
Beiträge
39
Kann niemand etwas dazu sagen? Sind das krankhaft überhöhte Werte? Der Arzt rät zu weiteren Infusionen. Sollte ich noch mal anders testen lassen, Haaranalyse oä?
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
03.11.12
Beiträge
132
Diese Test sind nicht sehr aussagekräftig.


Wie Dr. Klinghardt empfiehlt:
Kinesiologische Testung.
 
Beitritt
21.04.13
Beiträge
8
Hallo Sophiiie,

wenn mit DMPS was rauskommt und du das Medikament vertragen hast, spricht doch nix dagegen. Was erhoffst du dir von einem anderen Test?

Ich hab vor zwei Wochen auch noch mal einen DMPS Test gemacht und die Werte sind noch erhöht. Ich werde alle 2-4 Wochen zu einer Infusion gehen. Danach bekomm ich eine Baseninfusion, Magnesium & Calcium, wenn ich es recht in Erinnerung habe. Wichtig ist, dass danach der Körper sich erholen kann und wieder wichtige Mineralsstoffe sammelt, die mit DMPS ja auch verloren gehen.

Grüße
Eleanor
 
Themenstarter
Beitritt
29.08.13
Beiträge
39
Hallo,

nun habe ich endlich auch das Laborblatt erhalten, hänge es an. Vielleicht kann mir jemand etwas dazu sagen?

- machen die Grenzwerte Sinn? kann man wirklich von einer Belastung sprechen, die weiter mit DMPS ausgeleitet werden sollte?

- bei einem Stuhltest wurden ausserdem vermehrt Candida Pilze festgestellt, und gute Darmbakterien fehlten. Glaubt ihr das kommt von dem Test? Mir wurde dagegen Rizol und Omni Biotic empfohlen. Kann das jemand bestätigen? Ich werde erst mal Süssigkeiten weg lassen, Kokosöl täglich, Kefir und Yoghurt, vielleicht noch Gerstengras. Meine Zunge ist auch belegt.

Meine Beschwerden sind insgesamt eigentlich sonst nicht so drastisch, habe ne Schuppenflechte auf der Kopfhaut, davon etwas Haarausfall, ab und zu Verspannungen, Zahnfleischentzündungen, leichter Schlaf teilweise und Müdigkeit, breiiger Stuhl.

Alle anderen Bluttests etc unauffällig, ausser niedrigem Vitamin D und Ferritin Wert. Habe jetzt noch eine Untersuchung auf Porphyrine im Urin angefordert.

Hatte früher Amalgam Füllungen, jetzt nur noch Kunststoff und eine NEM Krone mit Kobalt unter anderem. Hab eine Zeit lang viel chinesische Tees getrunken und auch mal ein paar Tage TCM Kräuter genommen. Wohnte seit längerem in Altbauten.

Danke für eure Meinungen!
 
Themenstarter
Beitritt
29.08.13
Beiträge
39
Hallo Themenstarter,
die Frage am Anfang - "welche Ausleitung"? kann man mit vermutlich gar keine beantworten.
Sehe in den beiden Dateien keine grobe Abweichungen.
Schreibe als Betroffener - #200
http://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-entgiftung/1813-erfolg-ausleitung-20.html
Hallo Lupuscamp,

danke für deine Nachricht! Es wäre ja toll, wenn ich nicht belastet wäre, auch ein Arzt eines Giftnotrufes hat bezüglich meiner Werte eine ähnliche Aussage getroffen wie du. Ich muss zugeben, dass ich die Ergebnisse selbst nicht besonders gut einschätzen konnte. Habe mir deine angeschaut, aber da es ein DMSA Test war, und die Normierung ganz anders, kann ich sie nicht so gut vergleichen. Kannst du noch einmal näher ausführen, wie du bei meinem Werten zu deinem Eindruck gekommen bist? Erhöhte Werte werden mir angezeigt bei Zinn, Cadmium, Silber und Kobalt, bei letzterem Wert ist der Pfeil ganz aussen rechts am Rande der Skala.
Ansonsten muss ich aber sagen, dass meine Beschwerden auch nicht so gravierend sind, und ich mich frage, ob ich mich zu dieser Massnahme zu sehr vom Arzt habe überreden lassen. Ich habe nur eine leichte Schuppenflechte auf der Kopfhaut, fühle mich manchmal erschöpft, habe empfindliches Zahnfleisch. Das kann aber auch von niedrigem Ferritin kommen o.ä. Bei einem Stuhltest wurden nun Candida Pilze festgestellt, und Enterokokken und noch ein gutes Bakterium fehlen. Und irgendwas war noch erhöht.
ich hoffe nun, dass ich die DMPS Massnahme nicht bereuen muss, weil sie vielleicht gar nicht angezeigt war, und eher Schaden angerichtet hat/ anrichten wird. Mache mir aber vielleicht zu viele Gedanken...
 
Oben