DMPS ja oder nein?

su

Themenstarter
Beitritt
11.04.04
Beiträge
46
Hallo
Ein DMPS Test hat ergeben, dass bei mir die Kupferwerte stark erhöht sind. Mein Arzt sagt, dass Chlorella nicht so gut ist um Kupfer auszuleiten. Ich brauche nun mehrere DMPS Spritzen im Abstand von 2 Monaten. Gibt es irgendwelche Langzeitschäden durch DMPS oder ist dieses Medikament völlig harmlos?
Vielen Dank für die Antwort
Su
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Kommt nicht immer erstmal ne Menge Kupfer raus, wenn man das erste mal DMPS nimmt?? :? DMPS leitet neben Hg und Cu auch wichtige Spurenelemente aus, sie man dann wieder zu sich nehmen muß... Das sind neben mögliche allergische Reaktionen die Hauptnebenwirkungen...
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.726
Laut Produktinformation von Heyl ist höchstens Zink zu substituieren, die anderen Schwermetalle nicht. Ich stelle mir gerade vor, daß ich Blei schlucke... :( .
Ich kenne das auch so wie Sasa: die Reihenfolge der Ausscheidung nach DMPS sieht so aus:
Zink, Kupfer, Arsen, Quecksilber, Blei, Zinn, Eisen, Cadmium, Nickel, Chrom
Ein hoher Kupferwert bedeutet als nicht, daß kein Quecksilber da ist; er bedeutet nur, daß zuerst Kupfer ausgeschieden wird.
Soviel ich weiß, verwenden die Leute, die nach Dr. Klinghardt ausleiten, auch für die KUpferausleitung Chlorella & Co. Du kannst im INK-Forum ja mal nachfragen:
http://www.ink-neuro-biologie.de/

Hier mehr über DMPS (geschrieben vom Hersteller Heyl):
www.gifte.de/dmps.htm

Wichtig ist bei DMPS-Spritzen sicher, daß die Nieren gut arbeiten. Deshalb sollte der Arzt vor den nächsten DMPS-Spritzen unbedingt die Nierenwerte machen. U.a. wird empfohlen, den alpha-microblobulin-Wert zu machen.
Wenn die Nieren nicht gut arbeiten, kann es sein, daß der DMPS-Test gar nichts bringt, weil dann die Schwermetalle über den Stuhl ausgeschieden werden, also genauso wie nach Einnahme von Dimaval (=DMPS in Kapselform). Deshalb schicken manche sowohl den Urin wie auch den Stuhl zur Untersuchung auf Schwermetalle ein.

Gruß,
Uta
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
....ich sach ja nicht das man Schwermetalle substituieren soll.... :D
 
Beitritt
20.02.04
Beiträge
46
Hallo Su,

>Gibt es irgendwelche Langzeitschäden durch DMPS oder ist dieses Medikament völlig harmlos?

Dr. Max Daunderer schreibt in seinem Forum www.toxcenter.de/forum bei "FAQ, 92. DMPS-Wiederholung", http://www.toxcenter.de/forum/viewtopic.php?t=719 "Voraussetzung ... Amalgamsanaierung", am 06.01.2005. So steht das auch in seinem Amalgam-Standardwerk dem Buch "Amalgam" von 2000.

"Heutzutage ist ein riesiges Problem die nicht indizierte und damit unnötige Gabe von DMPS. Wenn DMPS nicht auf ein Gift trifft, dann wirkt es allergisierend. Die DMPS-Allergie kann wie jede andere Allergie auch tödlich sein".

Das habe ich bisher so nicht gekannt.
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@klaus.weber
was für ein forum zitierst du da bloss!? :( ...
da läuft es einem ja kalt den rücken runter, wenn man alleine schon die faq-artikel liest.
nein danke... ich hoffe dieses forum bleibt von diesen panikmachern verschont.

@su
zu dmps: wenn man es ausgetestet hat und es angezeigt wird... und man sich auch tatsächlich besser fühlt hinterher, dann kann man es ja probieren; sollte eine schnelle entgiftung von nöten sein. ich selbst halte nichts davon ein (gegen)gift zu nehmen um sm auszuleiten. - die langzeit-folgen sind doch sicher nicht bekannt und von patient zu patient verschieden!

grüsse klaus
 

su

Themenstarter
Beitritt
11.04.04
Beiträge
46
Hallo Klaus und Klaus
Unterdessen ist es geschehen. Ich habe bei der 6. DMPS Spritze vor drei Wochen eine Allergie bekommen. Diese äusserte sich in einem stark juckenden Hautausschlag an den Händen und im Gesicht. Mein Arzt sagte DMPS sei nun für mich verboten. Ich weiss nun nicht genau wie es weitergeht, habe erst im April wieder eine Besprechung.
Viele Grüsse
su
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo su,

Zink ist der Gegenspieler von Kupfer. Hast Du Zinkmangel (weiße Flecken auf den Fingernägeln)?

Liebe Grüße

Günter
 

su

Themenstarter
Beitritt
11.04.04
Beiträge
46
Hallo Günther
Ja, ich habe Zinkmangel, aber keine weissen Flecken auf den Fingernägeln. Ich nehme regelmässig ein Zinkpräparat. Gemäss Berechnung meines Arztes sollte nach der 6. DMPS das Kupfer draussen sein und bei der 7. wäre wieder getestet worden. Gerade dieser Test hätte mich sehr interessiert aber daraus wird nun nichts. Ich werde nun abwarten, was mir mein Arzt vorschlägt.
 
Oben