Der Gesundheitszustand der Amerikaner

Themenstarter
Beitritt
24.01.07
Beiträge
137
Das renommierte New England Journal of Medicine wartete mit einer interessanten Untersuchung über den Gesundheitszustand der US-Amerikaner auf. Infolge einer weltweit einzigartig ungesunden Ernährungsweise wird die Lebenserwartung der US-Bürger in den nächsten Jahren um durchschnittlich mindestens 5 Jahre sinken. Damit geht dieser Wert erstmals seit 200 Jahren wieder zurück! Bereits in den kommenden fünf Jahrzehnten könnte das durchschnittliche Sterbealter wegen Übergewicht und den damit verbundenen Krankheiten wie Diabetes von heute 77,6 Jahre auf rund 72 Jahre sinken. Ein derartiger Einbruch wäre unter den westlichen Industrienationen bisher beispiellos. Bereits heute gelten zwei Drittel der Amerikaner als zu dick und ein Drittel als krankhaft übergewichtig. Besonders schlimm ist die Situation unter Jugendlichen. Dort hat sich der Anteil der Übergewichtigen in den vergangenen 25 Jahren verdoppelt. Krankheiten wie Diabetes schnellten um ein Zehnfaches in die Höhe. Weitere Untersuchungsmodelle ziehen übrigens die Möglichkeit in Erwägung, dass es den US-Amerikanern potenziell gelingen kann, sich durch Fehlernährung selbst auszurotten.
Im Netz gefunden. Also gesund essen!
 
Beitritt
04.01.07
Beiträge
810
Das ist alles nicht falsch. Falsch ist, es nur auf die Amerikaner zu beziehen. Wir fahren, mit ein wenig Abstand, in der gleichen Spur.

Ich ziehe noch eine andere Schlußfolgerung: die Leute, die von unseren Krankenkassenbeiträgen leben und die Aufgabe haben, sich um unser Befinden zu kümmern, haben versagt. In beiden Ländern.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben