Corona-Virus: Meinungen abseits des Mainstreams

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Felis

Ahja und Sauerstoffpartikel sind noch tausend Mal kleiner, aber die gehen dann plötzlich nicht durch den Maschendrahtzaun?
Siehe dazu im Zusammenhang mit Kindern einfach mal über den Maschendraht und zu Margareta Griesz Brissons Video. Neurologin mit guter Adresse und auch emotional gut entwickelt. Falls du das schon wieder meinst (Sauerstoffmangel). Ich kann ihre Aussagen bestätigen. Aus meiner Erfahrung. Auf Studien wartet man nicht bei Kindern. UNETHISCH.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.463
Das kann für manche dann zuviel sein

wenn ein kind so krank ist, daß es ernsthafte atemprobleme hat, ist das auch vorher schon bekannt und dann wird auch jeder arzt ein attest ausstellen, daß keine maske getragen werden darf.

und selbst dann fällt ein kind nicht wegen der maske plötzlich tot um.

solang sowas nur von den üblichen coronaverharmlosern und maskengegnern behauptet wird, handelt es sich wohl eher um "fake news".


halte ich für totale Zeitverschwendung

nöööö, zeitverschwendung ist es, in einem inet-forum rumzustreiten, welche gurus recht haben oder nicht usw.

eine gute idee an den mann bzw. frau zu bringen, entweder direkt oder wenn das nicht geht oder nichts bringt auch indirekt über div. tv-sender, zeitungen, bürgerinitiativen usw. ist absolut keine zeitverschwendung sondern gelebte demokratie und fortschritt in eine vernünftigere richtung als es evtl. vor der intervention war.

wenn alle nur meckern und keiner was tut um etwas zu ändern, gibt es immer mehr ungutes wie z.b. auch umweltzerstörung mit sehr schlimmen folgen, die dann alle, auch die forennutzer betreffen oder eben auch irrsinnig viele coronatote wie in amerika usw. (wobei es da jetzt wieder ein großmaul erwischt hat, was aber auch fake news sein können (bei bolsonaro sah es auch eher danach aus, daß er mit der meldung, er hätte corona, auch eher beweisen wollte, daß seine behauptung, das wäre nur ein harmloser schnupfen tatsächlich stimmt) , um die zunehmend schlechteren umfrageergebnisse im wahlkampf nicht hinnehmen zu müssen, sondern die wahl zu verschieben o.ä. usw usw usw

Ich bin auf Straßen schon an tausenden Menschen vorbei gegangen,

eine so kurze begegnung im außenbereich führt so gut wie nie zu einer infektion, weil dafür eine gewisse menge an viren und zeit erforderlich ist. sollte mittlerweile eigentlich jeder wissen, der sich ein bißchen informiert und nicht nur tendenziöse videos schaut o.ä.

im übrigen finde ich diese listen auch nicht sehr sinnvoll bzw. eher unzureichend.

was nützt es mir, wenn ich nachträglich erfahre, daß ich irgendwo mit irgendeinem infizierten in einem raum war ?
entweder hab ich mich da infiziert und hab, bis ich die benachrichtigung erhalte eh schon symptome und laß mich testen und bleib zuhause oder ich hab mich nicht infiziert und dann ist es sowieso egal.

viel wichtiger finde ich kontrollen da, wo es nötig ist und man selbst keine möglichkeit hat, eine ansteckung zu verhindern.
z.b. im bus, wo man keinen abstand halten kann, immer mehr .............. ohne maske sind (nein, keine mit attest, dann hätten sie die maske nicht unter dem kinn hängen um sie schnell hochzuziehen wenn eine kontrolle kommt) usw.

und eben auch eine beschränkung der teilnehmerzahl, wenn eine feier oder veranstaltung stattfindet, bei der erfahrungsgemäß weder abstand noch maske vorhanden ist, damit nicht sofort -zig leute krank werden (bzw. hunderte, wenn die teilnehmer an den folgenden tagen auch noch andere infizieren).

wobei man sehr viele veranstaltungen auch mit dem nötigen abstand durchführen und damit das infektionrisiko so minimieren kann, daß es eigentlich keine rolle mehr spielt.

da würde bei einer echten Gefahr auch der MNS nichts nützen

doch.
dazu gibt es mittlerweile etliche untersuchungen, tests usw., die eindeutig zeigen, daß maske plus abstand die infektionsgefahr in geschlossenen räumen ganz erheblich reduziert und bei maske plus 2m abstand nach vorn und 1,5 m seitlich das risiko fast null ist, also im normalen risikobereich liegt.

ein gewisses risiko hat man im leben ja immer und nimmt es normalerweise auch in kauf.
man bleibt ja z.b. auch nicht lebenslänglich in der wohnung, nur weil man draußen opfer eines rücksichtslosen autofahrers werden könnte, der besoffen fährt oder bei rot über die ampel fährt oder mit 100 durch die stadt rast o.ä.

aber man sagt auch nicht, daß ampeln oder geschwindigkeitsbegrenzungen sinnlos sind, weil sie doch nichts nützen, wenn die ................... sie ignorieren.


lg
sunny
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.419
Siehe dazu im Zusammenhang mit Kindern einfach mal über den Maschendraht und zu Margareta Griesz Brissons Video. Neurologin mit guter Adresse und auch emotional gut entwickelt. Falls du das schon wieder meinst (Sauerstoffmangel). Ich kann ihre Aussagen bestätigen. Aus meiner Erfahrung. Auf Studien wartet man nicht bei Kindern. UNETHISCH.
Nein, ich dachte jetzt nicht an ihr Video, darauf kann man aber auch noch eingehen....sondern nur an den Widerspruch - Coronaviren gehen durch, aber Gase nicht.... das wurde schon mehrfach andernorts behauptet...
 

Felis


wenn ein kind so krank ist, daß es ernsthafte atemprobleme hat, ist das auch vorher schon bekannt und dann wird auch jeder arzt ein attest ausstellen, daß keine maske getragen werden darf.

und selbst dann fällt ein kind nicht wegen der maske plötzlich tot um.
Du erkennst Menschen nicht in ihrer Ganzheitlichkeit (körperlich) wenn du das so behauptest.
Du hast offensichtlich keine Ahnung, wo welche Schwachstellen zu was führen können. Ansonsten würdest du das so nicht sagen.
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Es geht gar nicht so sehr um den Sauerstoff, sondern um die Anreicherung von CO2 hinter der Maske. Die Rückatmung des CO2 macht doch die Vergiftung!
 

Felis

Es geht gar nicht so sehr um den Sauerstoff, sondern um die Anreicherung von CO2 hinter der Maske. Die Rückatmung des CO2 macht doch die Vergiftung!
ADo, ich gehe mittlerweile ganz schwer davon aus, dass beides dran beteiligt ist, wenn es zu schwereren Reaktionen im Zusammenhang mit Masken kommt.
Es kommt nicht genug Sauerstoff ins System und dazu dann wird rückgeatmet zum Teil, was da nicht mehr hineingehört.
Für mich haben diese zwei Dinge (Die auch Ärzte erwähnen) erklärt, wie es in so kurzer Zeit zu so starken Reaktionen bei mir kommt, dass es sogar Absencen und Lichtblitze im Sichtfeld auslöst.
Und das alles wirkt ja nicht nur im Hirn. Sondern auch dem Herz/Kreislaufsystem und allen anhängigen Organen.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.373
Wuhu,
es geht eher oder auch darum, dass das Luft-Volumen, welches man normaler Weise pro Atemzug einatmet, eben nicht mehr durch die Maske gegeben ist - das heißt man hat uU dadurch zuwenig Sauerstoff/CO2-Tausch im Körper, was zu den entsprechenden Symptomen führen kann; Freilich wird auch immer ein kleines Bisschen mehr an CO2 pro Atemzug rück-inhaliert, beides zusammen wird wohl diese Blut-Ansäuerung verursachen (halt gar nicht gut fürs Gehirn etc pp); Natürlich "gewöhnen" sich viele daran, nur sind halt nicht alle Menschen gleich, und jene die darunter tatsächlich - weniger bis mehr - leiden werden in quasi Geisel-Haft genommen; So hab ich Dr Brisson und die Uni-Klinik Leipzig verstanden (hab den Link bereits 2 x im Forum gepostet)...
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Hier ein Video von Dr. Reiner Fuellmich über das Thema Coronavirus:

 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.419
es geht eher oder auch darum, dass das Luft-Volumen, welches man normaler Weise pro Atemzug einatmet, eben nicht mehr durch die Maske gegeben ist - das heißt man hat uU dadurch zuwenig Sauerstoff/CO2-Tausch im
Hm. Wenn der Gasaustausch durch Masken so gestört werden soll, wie erklärt ihr euch dann die Ergebnisse dieser Versuche:

Ein besonders eindrucksvoller über die Sauerstoffsättigung ist dieses hier am Laufband:


Egal ob mit mehreren Masken übereinander, oder einer sehr eng anliegenden FFP2- Maske - der Sauerstofflevel bleibt trotz schnellen Laufens und Maske gleich. Und die Probandin ist 55 Jahre alt.

Ein anderes Video beschäftigt sich intensiv mit den beiden Studien, die immer wieder als Gegenargument angeführt werden und bei näherer Betrachtung aber etwas ganz anderes aussagen bzw.inhaltlich genauer betrachtet werden müssen.:


Dieses Video zeigt wieder mehrere Masken verschiedener Modelle übereinander angezogen und den Sauerstoff und CO2 Level - anscheinend auch nach einer anstrengenden 8 Stunden Schicht bleiben beide Level unverändert im Normbereich:


Op-Masken sind zertifiziert, bedeutet auch, dass der Gasaustausch gewährleistet und geprüft worden ist.

Die selbstgenähten Masken liegen normalerweise noch lockerer an und sollten genauso wenig Probleme verursachen.

Und müsste man nicht auch zuerst wissen, ab welcher Konzentration CO2 negativ wirkt? Erfolgt tatsächlich eine Blutansäuerung durch ein "bisschen" zurückgeatmetes CO2?

Das Video, das eine angeblich "erschreckend" 10 - fache Konzentration hinter einer Maske anzeigt - mal abgesehen von der fragwürdigen Meßmethode: Die CO2 - Konzentration in der Luft beträgt ca. 0,04%, ein frisch gelüftetes Zimmer 0,15%. Bis 2,5% ist diese noch unschädlich. Bei 4-5% Betäubungsgefühle und Schwindel. Über 8% sind tödlich. Um dies zu erreichen müsste die Maske aus undurchlässigem Material sein.. Ein 10facher Meßwert wäre, wenn er tatsächlich so stimmen würde, immer noch unbedenklich. Ich glaube nicht, dass man bei einer normalen Alltagsmaske dadurch einen Wert erreichen würde, der sogar Schuld an dem Tod eines Menschen wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Felis

Hm. Wenn der Gasaustausch durch Masken so gestört werden soll, wie erklärt ihr euch dann die Ergebnisse dieser Versuche:

Ein besonders eindrucksvoller über die Sauerstoffsättigung ist dieses hier am Laufband:

Ich glaube nicht, dass man dadurch einen Wert erreichen würde, der sogar Schuld an dem Tod eines Menschen wäre.
Es ist auffallend, wie sehr im Zuge der Coronapandemie die ganzheitliche Sichtweise auf Menschen/Gesundheit auch im Forum verloren gegangen ist. Messwerte werden auf menschliche, körperliche Systeme gepresst um Schädlichkeit oder Unschädlichkeit hier beweisen zu wollen.
Das Komplexe System Mensch wird sozusagen in Zahlen zerteilt.
30 Jahre, 40 Jahre Erfahrungswerte von Ärzten, die in Praxis sind, werden dem geopfert.
Von mir aus propagandiere man das für Erwachsene. Aber nicht für Kinder. UNETHISCH!
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.419
30 Jahre, 40 Jahre Erfahrungswerte von Ärzten, die in Praxis sind, werden dem geopfert.
Von mir aus propagandiere man das für Erwachsene. Aber nicht für Kinder. UNETHISCH!
Was für Erfahrungswerte von 30- 40 Jahren? Masken tragen existiert noch nicht allzu lange...

Und was heißt unethisch? Gerade die Studien mit den entsprechenden Zahlen wurden als Gegenargument zum Tragen benutzt! Und noch wesentlich mehr unethischer die Propaganda dagegen mit dem unerwiesenen Tod eines Kindes zu untermauern!
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Wenn inzwischen wirklich schon drei oder gar vier Kinder an CO2 Rückatmung gestorben sein sollen, ist halt immer noch die Frage, woran sie gestorben sind, wenn Masken ja derart harmlos sein sollen.

Das erste Video scheidet aus, da Kommentare deaktiviert wurden, das zweite Video ist meiner Meinung nach Propaganda, denn jemand, der sich für die EU einsetzt, scheidet für mich als Informationsquelle komplett aus, das dritte Video mißt einfach nur stupid Meßwerte über einen extrem kurzen Zeitraum, daher nicht aussagekräftig.

Das hier dürfte wesentlich realitätsnäher sein:
==================================
Dr. Blaylock stellt fest: "Die meisten stimmen darin überein, dass die N95-Maske eine signifikante Hypoxie [Verminderung der Sauerstoffversorgung des Blutes] und Hyperkapnie [Erhöhung des CO2-Gehalts im Blut] verursachen kann; in einer anderen Studie über chirurgische Masken wurde ebenfalls eine signifikante Verminderung des Blutsauerstoffs festgestellt. In dieser Studie untersuchten Forscher die Blutsauerstoffwerte bei 53 Chirurgen mit einem Oximeter. Sie maßen die Sauerstoffsättigung des Blutes sowohl vor der Operation als auch am Ende des Eingriffs. Die Forscher stellten fest, dass die Maske den Blutsauerstoffgehalt (pa02) signifikant senkte. Je länger die Maske getragen wurde, desto stärker sank der Sauerstoffgehalt im Blut". Dr. Blaylock weist darauf hin, dass "die Bedeutung dieser Befunde darin besteht, dass ein Absinken der Sauerstoffwerte (Hypoxie) mit einer Beeinträchtigung der Immunität verbunden ist. Dr. Blaylock warnt davor, dass "eine weitere Gefahr beim täglichen Tragen dieser Masken besteht, insbesondere wenn sie über mehrere Stunden getragen werden. Wenn eine Person mit einem Atemwegsvirus infiziert ist, stößt sie mit jedem Atemzug einen Teil der Viren aus. Wenn sie eine Maske trägt, insbesondere eine N95-Maske oder eine andere eng anliegende Maske, atmet sie die Viren ständig neu ein und dadurch erhöht sich die Konzentration des Virus in den Lungen und den Nasenwegen. https://greatmountainpublishing.com...face-masks-pose-serious-risks-to-the-healthy/
(englischer Link)
==================================
 

Felis

Masken tragen existiert noch nicht allzu lange...

Und was heißt unethisch?
Es ist unethisch Grossversuche mit Kindern zu machen.
Du sagst es, Maskenversuch existiert noch nicht lange.
Ich habe von einem Reinraumtechniker etwas gehört über "Brüche" in Masken mit Kunststoff-Faseranteil. Wenn Masken in Taschen geschoben werden und wieder entfaltet. Die Kinder tragen das teilweise Stunden an manchen Orten.
Es ist wahrscheinlich, dass Faseranteile eingeatmet werden aus Bruchstellen.

Deine hübschen Messwertgeschichten bzw insgesamt Deine Masken Argumente hier, Laurianna berücksichtigen nichts, was ein Kind ausmacht.
Kinder atmen 20-25 Atemzüge pro Minuten.
Erwachsene 12.
Das kindliche Gehirn braucht um gesund zu bleiben und sich zu entwickeln (kognitiv aber auch physisch) das volle Angebot einer natürlichen Atmung.
Es gibt noch zig andere bedenksenswerte Faktoren.
Es ist unethisch Masken für Kinder zu propagieren!
Oder man melde einen Großversuch an Kindern an.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.419
Das erste Video scheidet aus, da Kommentare deaktiviert wurden, das zweite Video ist meiner Meinung nach Propaganda, denn jemand, der sich für die EU einsetzt, scheidet für mich als Informationsquelle komplett aus, das dritte Video mißt einfach nur stupide Meßwerte über einen extrem kurzen Zeitraum.
Kommentare deaktiviert und Propagandaverdacht- inhaltlich wenig überzeugende Argumentation.

Dr. Blaylock ist ein Maskengegner. Er zeigt keine Quelle dort auf, zu der Studie? Welche Quelle ist das?
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Sehr interessant, was da so alles in dem englischen Link steht, hier ein Auszug aus:
==============================
...
Das Tragen einer Maske verringert die Aufnahme von Sauerstoff und verursacht Kohlendioxid-Toxizität.

Die Daily News berichtete am 7. Mai 2020, dass zwei chinesische Schüler angeblich innerhalb einer Woche nacheinander starben, während sie im Sportunterricht Gesichtsmasken trugen. "Die Schüler, beide 14 Jahre alt, liefen im Rahmen der an ihren Schulen vorgeschriebenen körperlichen Untersuchungstests Runden, als beide unerwartet tot umfielen".

Einer der Teenager fiel innerhalb von zwei bis drei Minuten nach Beginn seines Laufs auf einer Rennbahn tot um. Die Temperatur betrug 20 Grad Celcius (68 Grad Fahrenheit). Es war offensichtlich, dass die beiden gesunden 14-Jährigen an Hyperkapnie und Hypoxie durch das Tragen der Masken starben. Aber in typisch kommunistischer Manier haben sie die Pflicht zum Tragen von Masken während des Sportunterrichts nicht aufgehoben. Stattdessen haben die Todesfälle zu Aufrufen geführt, die laufenden Prüfungen für das Semester abzusagen.

Sie wollen nicht, dass Sie wissen, wie gefährlich das Tragen einer Maske für Ihre Gesundheit ist. Dieses Video, das die gefährlichen Kohlendioxidwerte beim Tragen einer Maske zeigt, wurde innerhalb weniger Stunden nach der Veröffentlichung von YouTube heruntergenommen.
...
==============================

D.h. die Chinesen haben das auch schon "erfolgreich getestet"...sorry wenn ich das so hinschreibe, aber das zeigt einfach, dass hier lustig über Kinderleichen gegangen wird. Es sind halt Kollateralschäden des "großen Masken-Aufbruchs", der uns jetzt allen verordnet wurde. So quasi der große Sprung, aber mit Maske ;-) Und die Massenmedien (abgesehen von "Daily News")? Wie immer, ohrenbetäubendes Schweigen, kein Interesse an "solchen Informationen".
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.909
@Medizinmann: Blaylock zitiert drei Studien, die man sich erst mal anschauen müßte, ob sie überhaupt das aussagen, was sie laut seinen Angaben aussagen:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben