CFS durch Histaminintoleranz, HNMT bzw. Mastzellenerkrankung

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
380
Ich und fast allen anderen hier die ich kenne aus ihren Beiträgen mit schweren chronischen Symptonen haben eins leider erfahren:
wer sich mit chronischen Beschwerden in die Hände der Schulmedizin begibt, geht daraus meist nur noch kranker hervor und/oder wird auf die psycho-Schiene abgeschoben. Alternativmedizin ist genauso gefährlich, weil damit man versucht mit ausgemusterten chronischen Kranken Geld zu machen ohne die Nebenwirkungen dieser unerforschten Medizin zu kennen, um gerade Privatärzte oder Heilpraktiker Extraeinnahmen zu bekommen. Es gibt sicherlich Ausnahmen, die das aus echten Mitgefühl anderen helfen zu wollen, aber die zu finden ist fast ein Lottogewinn
Ganz egal, was man unternimmt, oder unternehmen lässt - die Folgen hat Jeder selbst auszubaden. Drum prüfe gut, wer welche Interessen vertritt!
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.592
das glaub ich gern,

aber wir hatten leider keine alternative.
hätten wir uns der(schulmedizin) chemo verweigert,hätte man den jungen in die hand des jugendamtes gegeben.
wir beten nur das er bis zu seiner volljährigkeit ,keinen rückfall bekommt.

lg gabi
 
Zuletzt bearbeitet:

castor

Kein Arzt hat damit Ahnung, wenn ich im nur sage ich habe krassen Th1 Shift: IFNG ca. 5000, Th1/TH2 Ratio 16,8, IL2, IL6, IL10 erhöht, überreagierte Immunantwort !!!!!!!

Ohne Gewähr, aber ich halte den erhöhten IL-10 Wert für ein zentrales Problem. IL-10 hemmt die antigenpräsentierenden Zellen (Dendritische Zellen), wodurch die humorale Abwehr stark geschwächt wird. In der Folge finden die Antikörper ihr Ziel nicht mehr. U.U. schaltet das Immunsystem zur Kompensation auf verstärkte zelluläre Abwehr, wofür das IFN-gamma spricht. Daraus resultiert eine chronische Überlastung mit Stickstoffmonoxid. Allein das reicht schon aus, einen Organismus komplett zu plätten.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.845
Ganz wichtig alle Immunstimulierende Methoden oder Mittel nicht nehmen auch wenn es Arzt vorschlägt, da dies zu extremen Histaminauschüttungen und noch extremere Symptome führt, weil das Immunsystem schon so gut durch die hohen Histaminmengen am Überlimit bzw. am Ende ist und somit das ganze System ausser Kontrolle gerät.

Oxidantien wirken zwar immunstimulierend, haben aber gleichzeitig die angenehme Nebenwirkung, dass sie auch das Histamin zerstören. Tatsächlich verwende ich z. B. CDL, um die körpereigene Ausschüttung von Histamin bei Wetterwechseln oder starkem Stress zu bekämpfen. Ich kombiniere den Einsatz auch mit MSM und Gerstengras, die einer Überaktivierung des Immunsystems vorbeugen.

Soweit meine Erfahrung damit. Das ist kein Heilversprechen und ich weiss nicht, ob meine Mittel in deinem speziellen Fall die richtigen sind. Es ist auf jeden Fall klug, die Mittel einzuschleichen, so kann man ggf. den Schaden klein halten und rechtzeitig wieder aus der Kur aussteigen bzw. mit kleinerer Dosis weitermachen.
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.285
ich lese oft ernährungsumstellung.
aber wie ist es wenn man fast keine nahrungsmittel mehr vertägt....

Hallo gabi,
dann muss ja schon ordentlich viel schief gelaufen sein.

Ich würde dann mit Schonkost anfangen, viel Bio, Gemüse und Reis, Leinsamen, Sesamsamen und viele Kräuter aus der Natur, Wurzeln, Rinden, Beeren...

Keine Milchprodukte, kein Getreide mit Gluten, keine Fertigprodukte, kein Salz mit Fluorid, kein Fleisch aus Massentierhaltung, rotes gar nicht, wenn, dann nur Geflügel und ausgewählten Fisch.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.845
Welche Mittel gehen den ins ZNS und wirken dort den gegen Histamin ?

Chlordioxid geht auf jeden Fall durch die Blut-Hirnschranke, Ozon und Peroxid sicher auch. Auch bei der Heilerde spüre ich den typischen Energieschub, aber da kann ich nur vermuten, welches Gas bei einer Säurereaktion freigesetzt wird (wahrscheinlich O+ oder O3).

Hier gibt es auch einen Thread über Darmsanierung mit elementarem Schwefel, der antioxidativ wirkt, also genau gegenteilig. Möglicherweise ist das eher etwas für dich, weil dadurch das Immunsystem nicht angeregt wird. Oder du fängst erst damit an und testest danach den oxidativen Weg.
 

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
380
Kein Arzt hat damit Ahnung, wenn ich im nur sage ich habe krassen Th1 Shift: IFNG ca. 5000, Th1/TH2 Ratio 16,8, IL2, IL6, IL10 erhöht, überreagierte Immunantwort !!!!!!!NSE; MPC-1 erhöht deutlich

Ohne Gewähr, aber ich halte den erhöhten IL-10 Wert für ein zentrales Problem. IL-10 hemmt die antigenpräsentierenden Zellen (Dendritische Zellen), wodurch die humorale Abwehr stark geschwächt wird. In der Folge finden die Antikörper ihr Ziel nicht mehr. U.U. schaltet das Immunsystem zur Kompensation auf verstärkte zelluläre Abwehr, wofür das IFN-gamma spricht. Daraus resultiert eine chronische Überlastung mit Stickstoffmonoxid. Allein das reicht schon aus, einen Organismus komplett zu plätten.

Castor du scheinst wirklich Ahnung zu haben, wenn das stimmt wäre schon mal eine Ursache gefunden. Die Frage ist ja jetzt was kann ich therapeutisch machen um das überladene NO abzubauen.
Übrigens hatte ich noch Laktat-Pyruvat-Verhältnis > 27
bzw Nitrostress deutlich
Nitrostress im Urin positiv mit Citrullin und Nitrophenylessigsäure deutlich erhöht (vierfach erhöht)
DNS OXidation: erhöht (oxidativer Stress)
Mein LTT-TCH 22:
schwere chronische Multiinfektion
Chlamydien 8,6
trachomatis 16
Varizella-Zoster 8,8
herpessimplex 1 38,9
Herpes simplex 2 35,5
Cytomegalie 5,5
EBV: 5,2 (EBV IGA positiv)
Candida 23,8
Tetanus über Impfung
Parvovirus 6,5
gamma/delta T-Zellen erhöht
Homocystein erhöht
NK Zellen verringert
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

castor

Hallo relaxfirst,

der erste Schritt zur Besserung wäre wohl die Beseitigung Deiner vielfachen Erregerbelastungen. Ich schreibe das nicht gern, wo wir doch alle wissen, dass sich die verfügbare Ärzteschaft aus unterschiedlichen Gründen nicht heranwagt. Bei meinem Arzt stand der Punkt stets ganz oben auf der Agenda und letztlich sprechen alle Erfahrungen (persönliche und von Bekannten, die dort in Behandlung waren) für die Korrektheit dieses Vorgehens.

Ich bedauere, keine erfreulichere Auskunft geben zu können!
 

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
380
Hallo relaxfirst,

der erste Schritt zur Besserung wäre wohl die Beseitigung Deiner vielfachen Erregerbelastungen. Ich schreibe das nicht gern, wo wir doch alle wissen, dass sich die verfügbare Ärzteschaft aus unterschiedlichen Gründen nicht heranwagt. Bei meinem Arzt stand der Punkt stets ganz oben auf der Agenda und letztlich sprechen alle Erfahrungen (persönliche und von Bekannten, die dort in Behandlung waren) für die Korrektheit dieses Vorgehens.

Ich bedauere, keine erfreulichere Auskunft geben zu können!

Wie hieß den dein arzt bzw. kennst du jemand der das noch macht bzw. welche Therapie war das, kann man die noch hier wo nachlesen, danke für den Link
wäre eine Körperhyperthermie bei mir evtl angebracht zur Beseitigung ?
 
Zuletzt bearbeitet:

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
380
Lieber Castor
laut dein Zitat aus dem Jahr 2011 ist das die einzig richtige Therapie unten, die kein Mensch macht, vielleicht ja ein Heilpraktiker, wenn man ihn überzeugt, war Hollmann dafür nicht bereit oder warum kannte er das nicht als Fachmann
https://www.symptome.ch/vbboard/cfi...-syndrome-chronisches-muedigkeitssyndrom.html

Hallo Claudi,

eine korrekte Therapie erwägt immer auch den Einsatz der von Dir genannten Substanzen. Man muß jedoch zunächst feststellen, ob sie fehlen! Dafür ist es natürlich zuerst nötig, CFIDS/ME als Immunstörung wahrzunehmen, womit wir wieder bei dem bekannten Grundproblem sind.

Neben Vivaglobin habe ich sowohl alpha- als auch gamma-Interferon bekommen; beide als low-dosis Therapie. Dank alpha-Interferon habe ich seinerzeit den ersten großen Erfolg verzeichnet. Erst dadurch waren bei mir die Chlamydien (pneumoniae) und Herpes-Viren auf ein tolerables Maß zu senken. Und mein Körper war danach auch wieder in der Lage, Fieber zu erzeugen.

Gamma-Interferon ist ein maßgeblicher Aktivator der Makrophagen. Man sollte es aber immer begleitend mit ausreichend Antioxidantien (intravenös) verabreichen, weil die positive Wirkung andernfalls in Richtung negativer Effekte kippen kann. Sogar autoimmune Prozesse drohen bei Missachtung. Das alles verteuert zusammen natürlich die Therapien. (Allein 15 Spritzen á 16,66 mg schlagen mit rd. 1.300 € zu Buche.)

Es handelt sich übrigens nicht um "synthetische Immunmittel", was sicher mit ein Grund für die hohen Preise ist.

Grüsse!
 

castor

Der Name des Arztes darf hier nicht genannt werden. An diesen Beitrag habe ich allerdings einen Anhang gehängt, aus dem der Name hervorgeht.

Zur zweiten Frage: nein, an meinem Arzt wurde ein Exempel statuiert, dass sich kein Kollege traut, ihm nachzueifern. Völlig außen vor, dass es allen anderen an der jahrzehntelangen Erfahrung in der Erreger- und Immunbehandlung von CFS-Kranken mangelt. (Mein Arzt war der Erste und lange der Einzige in Deutschland, der die Psychiatrisierung von CFS vehement bekämpft und auf Immuntherapie gesetzt hat.)

Zur dritten Frage: da bin ich leider überfordert. :eek:)
Ich gebe auch zu bedenken, das während einer solchen Maßnahme massiv "Zellschrott" entstehen würde. Wenn das wirklich funktioniert, werden, im Gegensatz zu Virustatika, viele Erregerpopulationen gleichzeitig dezimiert. Es entstehen infolgedessen verstärkt zirkulierende Immunkomplexe, wodurch die Gefahr von Schlaganfällen steigt.

Meines Wissens weigern sich die Kassen, der MDK und der Gemeinsame Bundesausschuß sogar, Hyperthermiebehandlungen bei Glioblastomen zu erstatten. Da baut sich also mal wieder eine zweite Hürde auf.
 

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
380
Ich weiss welchen arzt du meinst, ich habe seinen Namen schon öfter ohne androhung gepostet, dieser arzt ist jetzt in belgien und scheint nicht mehr zu arbeiten, aber ich habe noch eine empfehlung von ihm gefunden von einem arzt in düsseldorf, den ich auch reingeschrieben haben in diesem Thread
https://www.symptome.ch/vbboard/cfi...yndrome-chronisches-muedigkeitssyndrom-5.html

ich werde mal versuchen jemanden zu finden der dafür offen ist werde nur mal den Namen sagen mal schauen ob da jemand neutral eingestellt ist, aber Körperhyperthermie bietet ein Arzt gegen Borrelliose in Frankfurt an, wenn damit Borrelliose gekillt würde dann ja auch die anderen Viren oder
Hyperthermie Behandlung - Zentrum der Erweiterten Medizin
 
regulat-pro-immune

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
380
Seroquel (Quetiapin) noch ein Tip bei Schlafproblemen als Offlabel Antihistaminikum wirkt im Kopf sehr gut

Dosage for Seroquel varies based on the individual’s needs. In general, Seroquel for schizophrenia begins at a dose of 25 mg and is gradually increased to 800 mg. For bipolar disorder, dosage begins at 50 mg and increases gradually to 300 or 400 mg. The doctor and patient work very closely in determining the most effect dose. Seroquel is administered in a pill form and can be used to treat children as young as 10 years old. In a low dose it acts as an antihistamine. If the does is increased the Seroquel begins to block the serotonin receptors. At an even higher dose it begins to block the dopamine receptors.
 

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
380
Chlordioxid geht auf jeden Fall durch die Blut-Hirnschranke, Ozon und Peroxid sicher auch. Auch bei der Heilerde spüre ich den typischen Energieschub, aber da kann ich nur vermuten, welches Gas bei einer Säurereaktion freigesetzt wird (wahrscheinlich O+ oder O3).

Hier gibt es auch einen Thread über Darmsanierung mit elementarem Schwefel, der antioxidativ wirkt, also genau gegenteilig. Möglicherweise ist das eher etwas für dich, weil dadurch das Immunsystem nicht angeregt wird. Oder du fängst erst damit an und testest danach den oxidativen Weg.

Maxjoy habe gegoogelt aber nix gefunden für CDL und ZNS Wirkung oder Peroxid, habe ich alles daheim. Wie wendet man das den an damit es ins ZNS kommt einfach nur schlucken ? Wie soll es dann ins ZNS kommen ?
Heilerde, MMS, habe ich schon mal genommen wohl nicht lang genug ?
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.845
Ich habe nehme zur Zeit jeden Tag einmal eine kleine Menge Heilerde ein (1/3 TL auf nüchternen Magen 1/2 Stunde vor einer Mahlzeit). Das ist gut verträglich und verhindert, dass die Darmflora nach einer Kuranwendung z. B. durch Ernährungsfehler oder einen Histaminschub wieder verwildert und ins Saure umkippt. Bei der Kur habe ich für 6 Wochen 1/2 TL Heilerde und 1/2 TL Flohsamenschalen 2 x täglich 1/2 Stunde vor einer Mahlzeit eingenommen.

Bei CDL genügt es eigentlich schon, Mundspülungen damit zu machen, denn es durchdringt das Gewebe mühelos. Ich würde aber eine Kur damit machen und anschließend ebenfalls eine kleine Menge täglich als Erhaltungsdosis auf nüchternen Magen einnehmen.
 

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
380
Danke joymax, du empfiehlst also für den Darmsanierung und Histaminabbau folgendes:

1. Darmsanierung: Nimm 2 x am Tag jeweils eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit einen halben TL Heilerde und einen halben TL Flohsamenschalen in einem Glas Wasser ein. Die Heilerde setzt Sauerstoff im Darm frei, der Keime bekämpft und Wundinfektionen heilt. Die Flohsamenschalen saugen freiwerdende Giftstoffe auf und reinigen den Darm mechanisch. Am Anfang der Kur musst du mit einer Heilkrise rechnen (Kopfschmerzen, Grippesymptome), das wird sich aber nach wenigen Tagen wieder geben.

2. Bekämpfung von Entzündungen und Allergien: MSM (organischer Schwefel) wirkt beruhigend auf das Immunsystem und kann Allergien zum Verschwinden bringen. Fang mit einer Messerspitze voll 3 x täglich zu den Mahlzeiten an, die du in einem Glas Wasser oder Fruchtsaft auflösen kannst, und steigere dich dann langsam bis auf 1/3 TL drei mal täglich.

3. Vitalstoffe: Vitamine, Mineralien und weitere Vitalstoffe würde ich mittels Gersten- oder Weizengras zusammen mit dem MSM einnehmen. Dadurch behebst du Mangelerscheinungen, die durch deinen kranken Darm entstanden sind. Gerstengras gibt es getrocknet als Pulver zu kaufen, man kann es aber auch daheim selbst anbauen.

4. Wenn du die anfängliche Heilkrise hinter dir hast und sich die Dinge einigermaßen stabilisiert haben, kannst du auch einmal eine CDL-Kur machen. CDL wirkt ähnlich wie die Heilerde durch die Freisetzung von Sauerstoff, nur diesmal wird der ganze Körper entgiftet und entkeimt. Sowohl mit der Heilerde als auch mit CDL sollte man nach 3 - 6 Wochen eine Pause einlegen, um dem Körper Zeit zur Regeneration zu geben. Nach 2 - 3 Wochen kann man dann eine neue Runde starten. Um den Mund- und Kopfraum zu reinigen, kannst du einmal täglich mit verdünntem Peroxid oder CDL nach dem Zähneputzen Mundspülungen machen. CDL soll ja Histamin killen ? Wieviel Tropfen empfiiehlst du ungefähr zu gurgeln ? oder zu trinken ?

5.Essen setzt sich zusammen aus:

- 1/3 Rohkost aus frischen Gemüsen, Früchten und Salaten,

- 1/3 Eiweißlieferanten, z. B. Fleisch, Eier, Tofu etc. und keine Käse ?

- 1/3 Stärkelieferanten, z. B. Kartoffeln, Reis, Nudeln, Bohnen etc.

Um deine Darmflora wieder aufzubauen, solltest du zu jeder Mahlzeit Probiotika einnehmen. Da steht dir eine breite Palette an Möglichkeiten zur Verfügung: Sauerkraut, Sauerkrautsaft, Brottrunk, Milchkefir, Wasserkefir, Kombucha, Effektive Mikroorganismen, Joghurt, Pillen aus der Apotheke usw. usf.
Wie baut man die richtige auf das man genau die richtigen Bakerien bekommt ?

letzter Stuhluntersuchung vor 3 Jahren war
Darmdysbiose, Leaky Gut, sekretorisches IGA extrem erhöht, Calprotectin und alpha 1 Antitrypsin extrem erhöht. Clostridium sp. bzw. Candida erhöht ? Bifidobakterium, Lactobacillus, H202 Lactobacillus zu gering, Stuhl ph zu hoch
Reicht das ?
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.845
Hallo firstrelax,

würdest du deine Fragen noch einmal präzise ohne Geschrei formulieren? Dann wäre ich sicher motivierter, sie dir zu beantworten. ;)

Was hast du denn bisher gegen deine Darmdysbiose unternommen? Oder lebst du damit und wunderst dich, dass du auf der Stelle trittst?
 
regulat-pro-immune

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
380
sorry joymax für die unfreundliche Schreibweise, also bisher habe ich nichts für meinen Darm getan zumindest nach Struktur. Aber nach dem du ja so viel geschrieben hast über deine Erfolge im Darmbereich wollte ich mal Deine Meinung zu meiner Dysbiose im Darm hören, also ob das was du oben in deinen Posts empfohlen hast reicht bzw. ob nach nix tun nach einem Schema ich noch was zusätzlich zu deinen Empfehlungen beachten bzw. nehmen soll um die Probleme oben im Darm in Griff zu kriegen. Vielen Dank für deine Antwort, bin leider ziemlich gestresst durch meine Symptome. Lieben Gruss und weiterhin enjoy max your life
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.845
Ich weiss ja gar nichts über dich, wie lange du schon bettlägrig bist, was du sonst noch für Krankheiten hast etc. Ich selbst hatte zwar seit der Kindheit Symptome wie Energiemangel und fehlende Stressresistenz, auch war ich ständig krank oder angekränkelt, aber ich habe noch einmal die Kurve vor dem CFS bekommen. Ich habe einfach aufgeschrieben, welche Mittel mir dabei geholfen haben. Ob das für deinen Fall das Richtige ist, weiss der Himmel.

Ani ist mir leider für's Erste abhanden gekommen, womöglich kuriert sie wie jedes Jahr um diese Zeit ihre chronische Nasennebenhöhlengeschichte und ihren aktuellen Infekt im Krankenhaus aus. Deswegen kann ich im Augenblick auch in ihrem Fall gar nicht abschätzen, ob es noch sinnvoll ist, weiterzumachen. Sie war sehr motiviert und ich hätte ihr gerne geholfen, sie hat aber einige Dinge auch ziemlich übertrieben und war zu ungeduldig. Soviel kann ich aber schon mal sagen, von heute auf morgen und mit Gewalt lässt sich ein so schwerer Krankheitszustand nicht beheben.

Ich würde vorschlagen, dass du einfach mal mit dem Einschleichen des MSMs und des Gerstengrases beginnst. Dadurch gehen Entzündungsprozesse in deinem Körper zurück und deine Vitalstoffdepots werden aufgefüllt. Es wäre sinnvoll, auch ein bisschen auf die Rippen zu bekommen, falls du untergewichtig bist. Der Heilprozess ist nämlich abschnittsweise keineswegs angenehm und kann sehr kräftezehrend sein.

Die vielen Fragen können wir ja besprechen, wenn es so weit ist bzw. wir überhaupt so weit kommen. Ich bin dir auch überhaupt nicht böse, wenn du zu meinem Weg kein Vertrauen hast und lieber etwas anderes unternehmen möchtest. Garantien oder Heilversprechen kann ich natürlich nicht geben, ich bin mir nicht einmal sicher, warum ich das überhaupt auf mich nehmen soll. Ich habe auch schon einmal eine Lungenkrebspatienten auf ihrem erfolgreichen Selbstheilungsprozess begleitet, das war auch für mich ein nervenzerreissender Drahtseilakt. ;)
 
Oben