Candidalismus: Getarnte Pilze und Parasiten im Blut. Heilung ...

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.988
Bücher von Amazon
ISBN: 3981072871


Die Beschreibung des Buches klingt gut:
Kurzbeschreibung
Im Dunkelfeldmikroskop beobachtet Ekkehard Sirian Scheller seit 1995 die Veränderungen des Blutmilieus.

Durch Pilze, Parasiten, Bakterien und Viren, auch durch deren Toxine, Strahlungen, dem sog. Elektrosmog, den Nahrungsmitteln, den Süchten, den spezifischen und allgemeinen und den Arzneimittelgiften, sowie den seelischen, psychischen, oft unüberwindbaren Belastungen.

Durch Schwermetalle und ganz besonders Stress, der sich auch durch die vielen inneren Belastungen als oxidativer Stress intrazellulär destruktiv auswirkt.

Lösung: Harmonisierung auf allen Ebenen und vollkommene Befreiung.

Ekkehard Scheller prägte den Begriff der camouflierten Erregerformen wie Candidapilzen oder den einzelligen Geisseltierchen, den Trichomonaden, kurz C-Candida und C- Trichomonaden. Er dient zur Differenzierung zu den bekannten Formen. (Camouflage=Tarnung, Verschleierung). Heute sind auch die Bor-relien dazu fähig, sich in einer Camouflage intrazellulär vor Entdeckung zu schützen.

Durch seine Forschung gelang es Ihm diese camouflierten Parasiten zu decodieren und eine wirksame Therapie zu entwickeln.

Diese Erkenntnis und praxisnahe Umsetzung macht es heute möglich in einfacher Form die Schwermetalle und Toxine auszuleiten, (auch aus den Nervenzellen) und die Erreger in die Ursprungsform zurückzubilden. Diese therapeutischen Hinweise sind auch an den Therapeuten gerichtet, da jede Therapie auf jeder Ebene viel leichter zum Ziel der Heilung führt.

Heilung ist heilig!

Ekkehard Scheller befaßt sich u.a. seit vielen Jahren mit der Dunkelfeldmikroskopie.
Heilzentrum Scheller: Die Praxen

Gruss,
Uta
 
wundermittel
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
"Candidalismus: Getarnte Pilze und Parasiten im Blut. Heilung ..."

Sehr gutes Buch!

Habe es selbst und kann es wirklich absolut empfehlen.

Gruß
Rübe
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.342
"Candidalismus: Getarnte Pilze und Parasiten im Blut. Heilung ..."

Habe das Buch bisher zur Hälfte durch.

Scheint wirklich sehr gut zu sein.

Ich bin schon am überlegen ob ich es meiner HÄ schenken soll.

Die ist ziemlich offen für alternative Möglichkeiten.

LG
Rianj
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.02.10
Beiträge
126
Hallo zusammen :wave:

meine Heilpraktikerin hat dieses Buch auch in Ihrem Regal stehen. Es scheint wirklich gut zu sein.

Werde es mir in Kürze auch zulegen.
Oder möchte es jemand preiswerter abgeben?

LG
Nina
 

EvaT55

:danke:für deinen Hinweis, Uta. Die Beschreibung IST wirklich gut - bis zum Ende! Schade, dass es viel zu wenig lesen, die sich mit immer wiederkehrendem Candida albicans u. ä. herumplagen, wie das mit dem Säuren-Basen-Haushalt zusammenhängt. Es ist einfach ein MUSS für alle, die wissen wollen, wem sie "Kost & Logis" ungebeten gewähren.
Eine weitere Empfehlung zum o.g. Thema ist: BLUTATLAS von Tamara LEBEDEWA (2003).
Wer googeln möchte, hier ein paar Stichworte: Dunkefeldmikroskopie, Dr. Enderlein, Dr. A. Weber.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
30.11.04
Beiträge
1.695
Das Buch Candidalismus
Getarnte Pilze und Parasiten im Blut

Zitat:
"...Diese Degeneration zeigt sich im Menschen durch die Verbreitung von pathogenen Bakterien, Pilzen, Parasiten und Viren, die unser Blutmillieu so verändert haben, dass der gesamte Organismus nicht mehr in Harmonie zusammen arbeiten kann."

Das Buch ist ein Muss für jeden Patienten der in diesem Schädigungsfeld Ursachen kennen lernen will und bei biologischen Vorgängen ansetzt, anstatt der üblichen monokausalen Pharma-Symptomtherapie zu folgen.

Ein Super Buch, das die Bücher von Mutter, Clark, Klinghart und alle die er im Anhang erwähnt wirklich bestens ergänzt.

Ich habe es bereits 2x gelesen! Ich schaffte es mir an, als ich mich mit der Dunkelfeld-Diagnostik beschäftigte und eine Diagnose für 150, aber auch für nur 30 € hinter mir hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Ich schaffte es mir an, als ich mich mit der Dunkelfeld-Diagnostik beschäftigte und eine Diagnose für 150, aber auch für nur 30 € hinter mir hatte.

Und wo waren die Unterschiede der beiden Untersuchungen und kamen sie zum gleichen Ergebnis?
Wer macht (seriöses) Dunkelfeld für 30,-€?

Gruß
Rübe
 
Beitritt
30.11.04
Beiträge
1.695
Gell, da staunt man was alles möglich ist!

Beide Sitzungen dauerten ~70 Minuten, der Unterschied lag eigentlich nur in der besseren Archivierung der auf DVD gespeicherten Daten und dass die Erste nach 6 und 24h wiederholt wurden (ohne mein Beisein), was erweiterte Aussagen zulässt und ein längeres Infogespräch danach möglich war, das mir bzgl Trinwasserqualitätsmerkmale, als Insider, die Augen öffnete über das Qualitätsmerkmal der elektr. Leitfähigkeit, die z.B nicht in DE aber in FR + IT sogar auf Mineralwasser angegeben werden!!!

Die Erste war bei einem HP, die 2. bei einem Apotheker in 400 km Entfernung (War reiner Zufall, dass ich das bei einer Reise entdeckte).
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
und ein längeres Infogespräch danach möglich war, das mir bzgl Trinwasserqualitätsmerkmale, als Insider, die Augen öffnete über das Qualitätsmerkmal der elektr. Leitfähigkeit, die z.B nicht in DE aber in FR + IT sogar auf Mineralwasser angegeben werden!!!

Zum Wasser reicht´s eigentlich wenn man weiß, dass man möglichst niedrigmineralisiertes, kohlensäurefreies Quellwasser aus Glasflaschen trinkt, wie z.B. Lauretana, Plose, usw. usf.
Kann auch in Deutschland auf dem Etikett entnommen werden. Einfach schauen, dass so weinig wie möglich Mineralien drin sind.

Gruß
Rübe
 
Beitritt
22.10.06
Beiträge
766
Ekkehard Scheller prägte den Begriff der camouflierten Erregerformen wie Candidapilzen oder den einzelligen Geisseltierchen, den Trichomonaden, kurz C-Candida und C- Trichomonaden. Er dient zur Differenzierung zu den bekannten Formen. (Camouflage=Tarnung, Verschleierung). Heute sind auch die Bor-relien dazu fähig, sich in einer Camouflage intrazellulär vor Entdeckung zu schützen.

Erstaunlich, erstaunlich.
Da werden Erreger diagnostiziert, die es gar nicht gibt, um sie anschließend mit unwirksamen Mitteln zu heilen.
Candida und spiralförmige Borrelien ohne Hülle...wahrlich Sciene Fiction.
Man schreibt ein Buch und schon glaubt dass jeder.

Unkritische Reklame ist das für Leser die offen sind für Verschwörungstheorien und abenteuerliche Ungereimtheiten.

Um das Kind nicht mit dem Bad auszuschütten: Ja, es gibt ein ernstes Candida Problem. Aber das kann man gut mit wissenschaftlich seriösen Labortests verifizieren.

Sprosspilze besiedeln mitunter die Magendarmschleimhäute in der Tiefe und auch das kann man gut darstellen mit Biopsie, Histologie und patentierten Färbemethoden.

Lieben Gruß ;)

T
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.342
Ich werde demnächst einen Lehrgang über Dunkelfeldmikroskopie mitmachen.
Vielleicht bin ich dann schlauer :rolleyes:
Auf jeden Fall ist es eine sehr interessante Methode der Blutuntersuchung.

LG
Rianj
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.11.06
Beiträge
778
Erstaunlich, erstaunlich.
Da werden Erreger diagnostiziert, die es gar nicht gibt, um sie anschließend mit unwirksamen Mitteln zu heilen.
Candida und spiralförmige Borrelien ohne Hülle...wahrlich Sciene Fiction.
Man schreibt ein Buch und schon glaubt dass jeder.

Unkritische Reklame ist das für Leser die offen sind für Verschwörungstheorien und abenteuerliche Ungereimtheiten.

Um das Kind nicht mit dem Bad auszuschütten: Ja, es gibt ein ernstes Candida Problem. Aber das kann man gut mit wissenschaftlich seriösen Labortests verifizieren.

Sprosspilze besiedeln mitunter die Magendarmschleimhäute in der Tiefe und auch das kann man gut darstellen mit Biopsie, Histologie und patentierten Färbemethoden.

Lieben Gruß ;)

T

Stimmt Herr Hollmann, jedoch muss auch bei seriösen Labortests beachtet werden, bei Biopsie und Histolgogie, wonach genau gesucht werden soll. Dies wird leider oft nicht mit angegeben.

Was ich genau damit zum Ausdruck bringen will, dass diese Tests mir oft zu oberflächlich sind.

LG Carmen
 
Beitritt
22.10.06
Beiträge
766
Hallo Carmen007,
bei Biopsie und Histolgogie, wonach genau gesucht werden soll. Dies wird leider oft nicht mit angegeben.
das ist absolut richtig. Deshalb arbeite ich auch nur mit einem einzigen Arzt zusammen. Und der kann das und hat auch darüber veröffentlicht.
Interessanterweise glauben seine Fachkollegen nicht mal ihm und bagatellisieren weiterhin das Candida Thema.
Dunkelfeld ist auf jeden Fall ungeheuer faszinierend. Leider hat sich keine universitäre Forschung je dafür interessiert. Was sind z.B. diese kleinen tanzenden Punkte in der Nomenklatur der normalen Medizin?
Eiweißpartikel?? Lächerlich.
Ich praktiziere das ja selbst, ist also nicht so, dass ich das Verfahren an für sich ablehne
Aber Trichomonaden (Geschlechtskrankheit) im Blut (!!!) und Candida im Blut.. das geht zu weit. Patienten können das gar nicht differenzieren, wie denn auch und neigen dann dazu, es zu glauben, ob der scheinbaren Wahrheit eines jeden Buches?
Der zweite Punkt, der zu kritisieren ist:
Blutversand per Post. Erstens muß Blut sofort unters Mikroskop, zweitens muß der Zeitraum der Nachkontrollen standardisiert sein. War der Postweg 2-3-4 Tage???

Naja und darüberhinaus: Es ist unseriös und verboten, Patienten zu befunden, die man nie gesehen hat.
Wir behandeln Menschen und keine Befunde!

Lieben Gruß

T
 
Beitritt
21.11.06
Beiträge
778
Hallo Carmen007,
das ist absolut richtig. Deshalb arbeite ich auch nur mit einem einzigen Arzt zusammen. Und der kann das und hat auch darüber veröffentlicht.
Interessanterweise glauben seine Fachkollegen nicht mal ihm und bagatellisieren weiterhin das Candida Thema.
Dunkelfeld ist auf jeden Fall ungeheuer faszinierend. Leider hat sich keine universitäre Forschung je dafür interessiert. Was sind z.B. diese kleinen tanzenden Punkte in der Nomenklatur der normalen Medizin?
Eiweißpartikel?? Lächerlich.
Ich praktiziere das ja selbst, ist also nicht so, dass ich das Verfahren an für sich ablehne
Aber Trichomonaden (Geschlechtskrankheit) im Blut (!!!) und Candida im Blut.. das geht zu weit. Patienten können das gar nicht differenzieren, wie denn auch und neigen dann dazu, es zu glauben, ob der scheinbaren Wahrheit eines jeden Buches?
Der zweite Punkt, der zu kritisieren ist:
Blutversand per Post. Erstens muß Blut sofort unters Mikroskop, zweitens muß der Zeitraum der Nachkontrollen standardisiert sein. War der Postweg 2-3-4 Tage???

Naja und darüberhinaus: Es ist unseriös und verboten, Patienten zu befunden, die man nie gesehen hat.
Wir behandeln Menschen und keine Befunde!

Lieben Gruß

T

Hallo Herr Hollmann,

wie wahr, wie wahr, nur leider befindet sich kein Arzt in meiner Nähe, der genauso annähernd denkt. Längere Strecken kann ich aus gesundheitlichen Gründen zurzeit nicht vornehmen.

LG Carmen
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hallo, Rübe,

Ich trinke Vittel aus Glasflaschen, aber mein Liferant ist auf dem absteigenden Ast. Wenn der nicht mehr liefert, weiß ich nicht, wo ich's herbekomme.

Wo/wie beziehst Du das?


Liebe Grüße!
 
Beitritt
21.11.06
Beiträge
778
Hallo, Rübe,

Ich trinke Vittel aus Glasflaschen, aber mein Liferant ist auf dem absteigenden Ast. Wenn der nicht mehr liefert, weiß ich nicht, wo ich's herbekomme.

Wo/wie beziehst Du das?



Liebe Grüße!

Hallo Datura, ich bin auch auf Glasflaschen gewechselt, jedoch wies man mich darauf hin, dass auch Glasflaschen Schadstoffe beinhalten, weil sie einem chemischen Reinigungprozess unterlaufen, wobei hier Rückstände der Schadstoffe in den Glasflaschen verbleiben???

LG Carmen
 
regulat-pro-immune

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hallo, Carmen,

Da will ich mir keine Gedanken drum machen, nicht auch das noch! Das Vittel schmeckt, Vielleicht kann man Reinigerreste schmecken?

Nein, da mach ich mir keine Gedanken drum.

Liebe Grüße
Datura
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Hallo Datura,

die Wässer gibt´s bei uns in sämtlichen Reformhäusern bzw. Bioläden.
Ansonsten schau doch mal direkt bei denen, wo es die Wässer in Deiner nähe gibt:

Lauretana

www.quellwasser-plose.de/deutsch/karte/index.html

Hier noch ein Tipp: Black Forest



Hallo Herr Hollman,

nur mal so rein interessehalber, was machen Sie bei Ihren Patienten mit Borreliose oder Candida denn so, wenn Sie die von Scheller genannten Mittel als unwirksam bezeichnen?:confused:
Er hat (natürlich nur aus eigener Angabe) und andere haben damit wohl Erfolg.

Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben