Buchtip für wirklich ALLE !

Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.098
Wer HIT hat, muß diese LM meiden

ja, erst mal, damit der körper sich beruhigen kann.

nach einer karenz sind die nahrungsmittel teils wieder scheinbar verträglich. wenn man sie dann aber wieder oft ißt, sind sie meist sehr schnell wieder uv.

und dann halt mit ernährungstagebuch rausfinden, was sehr triggert und erst mal weggelassen werden sollte und was weniger und daher oft schon nach rel. kurzer zeit ab und zu in kl. mengen gegessen werden kann.

und rausfinden, was sonst noch alles triggert und was alles nicht in ordnung ist (ernährung, lebensweise, schadstofe in wohn- und arbeitsräumen usw. ), und das auf die reihe bringen.

Fertig, aus, Ende.

nein, gsd nicht.

alle krankheiten und störungen, die nicht genetisch sind, kann man heilen oder zumindest ganz erheblich bessern, wenn man nicht früh genug die entsprechenden infos hatte.

sogar genetische krankheiten und störungen kann man zumind. teilweise bessern, wenn man genug infos hat.

z.b. hab ich u.a. eine maligne myopie geerbt (außer ein paar sehr blöden krankheiten hab ich nichts geerbt :rolleyes:) und die augenärzte (alle incl. uni) haben schon vor über 40 jahren gesagt (da ging es mit der sehkraft stetig bergab und es gab netzhautrisse usw.) , da könnte man nichts dran machen, ich würde früh blind werden.

ich hab es nicht geglaubt, mich intensiv selbst behandelt und jetzt bin ich 70 und kann schon sehr lange besser sehen als damals.

bei ein paar anderen, angeblich nicht therapierbaren sachen war es ähnlich.
einige privatärzte und hp sagten, sie könnten es heilen (mit "entgiftungen", nem usw. usw.), aber außer ganz erheblichen kosten ist nichts dabei rausgekommen. noch nicht mal die richtigen diagnosen, obwohl die symptome eindeutig waren.........

und die hi, die bei mir teil vom mcas war und ein paar allergien usw., hatte ich vor dem crash wegen der falschen medis so gut im griff, daß ich fast alles problemlos essen und trinken konnte und den rest ab und zu in kl. mengen.

man kann also selbst eine menge machen, wenn man genug infos hat. :)


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
195
Da der Buchtip von mir kam habe ich das Buch natürlich auch gelesen.
Ich fand es sehr hilfreich, nicht nur wegen HIT.
Man kann sich nur ein Urteil erlauben wenn man es gelesen hat.
Ich verdiene am Verkauf dieses Buches ganz sicher nichts.
Dachte vielleicht hilft es hier jemanden weiter und die, die es schlecht finden ohne es gelesen zu haben, die brauchen es ja nicht lesen.
Wird doch niemand gezwungen.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.291
Hallo Tiffi, ist denn das Programm an Untersuchungen, das da vorgeschlagen wird, leistbar? Also wenn ich das richtig nach der Leseprobe verstanden habe, sollten ja wohl noch andere Untersuchungen als nur DAO gemacht werden.
.​
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.982
Hallo @Tiffi danke für den Tipp, die Leseprobe macht neugierig auf mehr... Ein Kapitel lautet Good Bye Süsskartoffel - ich liebe diese eigentlich - wäre schön, wenn du kurz etwas dazu sagen könntest - soll man diese nicht mehr essen?

Man liest normalerweise viel Gutes darüber und ich vertrage sie eigentlich recht gut.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.982
Obwohl ich schon bemerkt habe, bei zuviel Süsskartoffeln spüre ich die Polyneuropathie in den Beinen mehr - ich schob das dann auf den eventuell höheren Zuckergehalt, aber sicher bin mir auch nicht - immer diese Vermutungen ☺️
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
195
Hallo, also die Untersuchungen die vorgeschlagen werden sind wie so oft nicht alle Kassenleistungen. Auf dieses Problem wird in dem Buch auch eingegangen.
Ich muss finanziell auch wirklich aufpassen, trotzdem hilft mir das Buch weiter jetzt erst mal Defizite wie B12, Zink, Kupfer, Folat , Vit C auszugleichen.
Ein Schritt nach dem anderen.
Auch der Tipp erst mal das Eine zu machen bevor man das nächste angeht fand ich gut.
Hab mich immer gewundert warum ich kein B6 vertrage, jetzt weiß ich dass ich erst mal die besagten Defizite ausgleichen muss und die Chance dann besser ist das B6 zu vertragen.
Das mit der Süßkartoffeln ist nicht so gemeint dass man die nicht mehr essen soll, sondern dass es wohl viele Betroffene gibt, die nur noch das Essen.
Dazu gehöre ich auch, bei mir ist es nicht die Süßkartoffeln, sondern normale Kartoffel.
Im Buch wird auch gesagt dass ein Darm das nicht gut findet wenn er immer das Gleiche bekommt.
Es werden in dem Buch absolut keine Heilversprechen gemacht und auch nicht auf spezielle Firmen ( Nahrungsergänzung) hingewiesen.
Es gibt viele Adressen von Fachärzten und auch von Selbsthilfegruppen im Netz.
Noch ein Tipp der für mich sehr hilfreich war.......Vit C sollte als Lutschtabletten bzw Kautabletten genommen werden, wenn es über die Mundschleimhaut aufgenommen wird, würde es viel schneller gegen Hit Symptome helfen und so kann man seine Ration auch schön über den Tag verteilen, was eh viel besser ist.
Ich kann jetzt nicht das ganze Buch erzählen.
Mir hilft es vieles besser zu verstehen und macht mir Mut es anzupacken damit ich hoffentlich ein ganzes Stück weiter komme.
LG Tiffi
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.982
Dazu gehöre ich auch, bei mir ist es nicht die Süßkartoffeln, sondern normale Kartoffel.
Danke dir liebe Tiffi,

bedeutet also eher der Hinweis, nicht stetig nur noch das bzw. zu einseitig zu essen.

Bei mir gibt's auch jeden Tag Kartoffeln, aber auch Hirse und Haferflocken und viel Gemüse und Salate und ab und zu Obst. Im Herbst und Winter Maronen. Ich meine, dass es trotz Einschränkungen nicht ganz so einseitig ist.

Da fragte ich mich auch, ab wie vielen Lebensmitteln oder bis zu wie vielen es kritisch für den Darm angesehen wird. Ich erinnere mich an einen Artikel von früher, da stand irgendetwas von diese 7 LM reichen für die Ernährung.

Ich denke natürlich auch so, je vielseitiger desto besser, aber ich sehe bei mir jetzt auch nicht, dass ich immer weniger vertrage.
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
195
Bei mir ist das definitiv so, seit meiner Radikalität, vertrag ich bald gar nichts mehr. Ab wann das kritisch wird kann ich nicht so genau sagen.
SEIT drei Jahren bei mir Kartoffeln, Pute, Haferflocken.
Das muss ein Ende finden .
Da hört sich dein Speiseplan super an .
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.982
Bei mir ist das definitiv so, seit meiner Radikalität, vertrag ich bald gar nichts mehr. Ab wann das kritisch wird kann ich nicht so genau sagen.
SEIT drei Jahren bei mir Kartoffeln, Pute, Haferflocken.
Das muss ein Ende finden .
Da hört sich dein Speiseplan super an .
Ausser diesen 3 geht nichts mehr? Das wäre dann schon eindärmelig, wie man bei uns sagt.

Probiere doch Mal Hirse, das ist sehr gut verträglich. Karotten, Fenchel, Kürbis, Zucchini und Spargel geht bei mir immer.

Ich esse kein Fleisch, nehme dafür aber ausreichend Hanfprotein - das scheint sich zudem auch positiv auf den Histaminhaushalt auszuwirken.

B12, Vitamin D hatte ich starke Mängel - grenzwertig B6 - seit ich aktives B6 nehme, monatlich Methylcobolamin eine Injektion, und B- Vitamine (Folsäure als Metafolin) klappte die Ernährung besser. Da setzt du schon richtig an, denke ich. Zink und Kupfer - da waren bei mir die Blutwerte okay, nehme aber trotzdem noch etwas nebenher ein.

Ich drücke dir die Daumen und viel Erfolg!
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
195
Danke für die Tipps. Hirse vertrage ich leider nicht und die anderen Sachen auch nicht.
Ich hoffe wenn meine Mängel behoben sind dass dann wieder was geht.
Ich nehme noch die Bitterkrafttropfen von der Hildegard von Bingen. Die sind gute Helfer beim Verdauen.
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
195
Das ist auch ein guter Tipp, muss ich mal versuchen ob ich es vertrage.
Danke für den guten Tipp.
Lg
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.427
Bei mir ging weißer Reis, geköcheltes Weißkraut, Gerstenflocken, Pute.
Ganz unbekömmlich war und ist für mich Essig in jeder Form.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.098
nicht stetig nur noch das bzw. zu einseitig zu essen.

weil bei mir nach dem crash alles uv war, hab ich zuerst den fehler gemacht, zu viel wegzulassen und hab dadurch zu oft reis und huhn (meine heißgeliebte hühnersuppe :) ) zu essen .

es ging dann garnicht mehr und ich bin wieder zu meinem alten programm zurückgekehrt, mit dem ich es vor dem crash erreicht hatte, daß ich trotz allergien, kreuzallergien, mcas, sal-uv usw. wieder fast alles problemlos essen konnte.

das meiste rel. oft, ein paar sachen ab und zu in kl. mengen.
jetzt geht es schon wieder etwas besser und deutlich mehr versch. sachen ohne heftige beschwerden (geringe kann ich gut ignorieren).

nur daß nichts geht, das viel vit c enthält, ist noch sehr blöd, weil ich da ganz eindeutig einen erheblichen mangel habe.
aber da werde ich wohl auch bald eine lösung finden. :)


lg
sunny
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.982
Achte aber beim Kauf von Gerstengraspulver auf Reinheit. In den letzten Jahren gab es einige Skandale wegen Schadstoffbelastungen und Verseuchung mit E.coli Bakterien.
 

jinqwerding

Oder, bevor ich hier so herumpoltere, erst einmal das Buch lesen, liebe FertigausEnde?;)😜

Nein, ich habe genug Erfahrung mit dem Thema. Ich habe Leseprobe überflogen, das wußte ich alles.

Es mag vielleicht Leute geben, bei denen das wirklich zutrifft.

Ja bei mir ist das so.
Ich hab ja auch noch Allergien (Kuhmilch) und Gluten muß ich auch ganz weglassen. Da bleibt nicht mehr viel.

desto weniger vielfältig ist auch die Darmflora und desto weniger verträgt man.

Das ist mir bekannt, aber es ist eben manchmal nicht zu ändern.

nach einer karenz sind die nahrungsmittel teils wieder scheinbar verträglich. wenn man sie dann aber wieder oft ißt, sind sie meist sehr schnell wieder uv.

Nein, wie gesagt, ich habe auch noch Allergien, die vermutlich meine Neurodermitis triggern. Da geht bei mir nichts.

und dann halt mit ernährungstagebuch rausfinden, was sehr triggert und erst mal weggelassen werden sollte und was weniger und daher oft schon nach rel. kurzer zeit ab und zu in kl. mengen gegessen werden kann.

funktioniert nicht. Ich bin mit dem Ernährungstagebuch zurück auf nur Brokkoli und Blumenkohl und frisches Fleisch. Das ist bei mir verträglich. Danach hab ich langsam versucht, zu erweitern, was schwierig war, weil bei mir die Reaktionen auch schon mal einen Tag später kommen. Normale Allergien kommen 5-6 STunden später.


und rausfinden, was sonst noch alles triggert und was alles nicht in ordnung ist (ernährung, lebensweise, schadstofe in wohn- und arbeitsräumen usw. ), und das auf die reihe bringen.

so weit bin ich nie gekommen weil die Ernährungssituation so bescheiden ist.
Ich bin froh, wenn ich ruhige Tage habe ohne Dauerjuckreiz, und wenn ich dann nachts schlafen kann. Selbst das funktioniert oft nicht.

alle krankheiten und störungen, die nicht genetisch sind, kann man heilen oder zumindest ganz erheblich bessern, wenn man nicht früh genug die entsprechenden infos hatte.

Kann man nicht. Das ist Selbstüberschätzung.

Im Buch wird auch gesagt dass ein Darm das nicht gut findet wenn er immer das Gleiche bekommt.

Ja, so ist das.


Hirse vertrage ich leider nicht und die anderen Sachen auch nicht.

ich auch nicht. Mit Hirse habe ich mal eine ganz blöde Spätreaktion gehabt, das war nicht mehr lustig.

Wenn 7 LM reichen, ist das doch o.k. Als da wären bei mir: Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Wirsing, Olivenöl, Salz, Salat, frisches Fleisch außer Schwein, Steinobst, wenn es sehr frisch ist, Beerenobst in Maßen, Schafskäse in Maßen, Butter.
Reicht mir aus. Kommt man mit über die Runden. Hat nur den Nachteil: es muß immer alles frisch sein.
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
195
weil bei mir nach dem crash alles uv war, hab ich zuerst den fehler gemacht, zu viel wegzulassen und hab dadurch zu oft reis und huhn (meine heißgeliebte hühnersuppe :) ) zu essen .

es ging dann garnicht mehr und ich bin wieder zu meinem alten programm zurückgekehrt, mit dem ich es vor dem crash erreicht hatte, daß ich trotz allergien, kreuzallergien, mcas, sal-uv usw. wieder fast alles problemlos essen konnte.

das meiste rel. oft, ein paar sachen ab und zu in kl. mengen.
jetzt geht es schon wieder etwas besser und deutlich mehr versch. sachen ohne heftige beschwerden (geringe kann ich gut ignorieren).

nur daß nichts geht, das viel vit c enthält, ist noch sehr blöd, weil ich da ganz eindeutig einen erheblichen mangel habe.
aber da werde ich wohl auch bald eine lösung finden. :)


lg
sunny
 
Oben