Blasenentzündung - wie man vermeidet, in Teufelskreise zu geraten

sonneundregen

Blasenentzündung - wie man vermeidet, in Teufelskreise zu ger



Hallo,

so ein Unsinn, sorry! Heftige Immunabwehr fördert Blasenentzündung! Das kann mit keiner Logik erklärt werden! Auch bezweifel ich persönlich ganz stark eine Autoimmunerkrankung an! Meine Erfahrungen sagen etwas ganz Anderes!

Lg
sonneundregen

#
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
19.03.07
Beiträge
783
Blasenentzündung - wie man vermeidet, in Teufelskreise zu ger


liebe nitro,

danke für die nachdenkenswerten Hinweise.

Das


Mäuse-Experiment: Heftige Immunabwehr fördert Blasenentzündung - SPIEGEL ONLINE

könnte man auch unter Zuhilfenahme von ein wenig Fachwissen ;) betrachten:

Lange hat man geglaubt, Allergiker hätten ein schwaches Immunsystem. Doch das stimmt nicht. Es handelt sich vielmehr um ein überaktives Immunsystem aufgrund einer "Fehlsteuerung" der körpereigenen Abwehr. Das Immunsystem scheint nicht mehr richtig unterscheiden zu können zwischen schädlichen und unschädlichen Fremdstoffen für den Organismus und gerät außer Kontrolle. So kommt es zu einer übersteigerten und überschießenden Immunabwehr gegen Substanzen, die dem Organismus eigentlich gar nicht schaden.

Quelle: Allergien, allgemein - Allgemeines - Krankeiten - Lungenaerzte-im-Netz

Für mich ist die zitierte Arbeit der klare Hinweis auf Allergie/UV als eine zugrundeliegende Ursache von BEs.

LG :wave:
 
Beitritt
29.06.13
Beiträge
7
Hallo liebe Hakushi und liebe andere Mitschreiber,

ich geselle mich mal hinzu, da ich seit einigen Wochen an einer Blasenentzündung leide, die sofort wieder kommt nach dem AB. Ich trinke wie verrückt jeden Tag, aber die Schmerzen nimmt das mittlerweile auch nicht mehr richtig.
Ich habe meine Ernährung umgestellt und versuche mich basisch zu ernähren, Milch lasse ich auch komplett sein. Allerdings merke ich nicht, dass bestimmte Nahrungsmittel bei mir ein Problem darstellen, bis auf Zucker. Allerdings kann das ja auch später kommen,so dass man es nicht merkt.
Wenn die Schmerzen ganz extrem sind, habe ich meist auch Leukozyten im Urin und er ist dann auch trüb und wolkig. Allerdings ist aktuell mein Urin völlig klar und ich habe dennoch elende Schmerzen.
Versuche auch gerade das Meerrettich-Rezept.
Mein Urologe schlägt vor mit Blasenspülungen (zb Gepan) die Schleimhaut aufzubauen. Es könnte ja IC sein, aber ich will da einfach nicht dran glauben und das auch nicht haben. Es gibt doch so viele Frauen mit Harnwegsinfekten, die können doch nicht alle IC haben.
Habe noch die Hoffnung irgendwie aus diesem Horror wieder rauszukommen, da ich das bis Mai diesen Jahres auch immer ganz gut geschafft habe. Aber seitdem geht es nicht mehr weg und die Schmerzen sind richtig mies, brennend, schneidend, stechend. Oft kann ich die ganze Nacht nicht richtig schlafen.

So, jetzt hab ich euch zugejammert. Vielleicht habt ihr ja noch einen Tip für mich :)
LG
 
Beitritt
10.02.13
Beiträge
10
Herzlich Willkommen corvinia,
auch hatte diesen Leidensweg und bin völlig verzweifelt im Februar diesen Jahres in diesem Forum gelandet. Seitdem kann ich BE schon im Keim ersticken und ohne AB bekämpfen!!!
Bei mir spielen neben häufigem Zuckerkonsum auch GV als Auslöser eine Rolle. Seitdem ich zuckerreduziert lebe und vor dem GV ein Glas Wasser mit D-Mannose zu mir nehme, habe ich keine Beschwerden mehr. Es sei denn ich sündige und übersehe Warnsignale!
D-Mannose kann ich sowieso nur jedem ans Herz legen, das ist ein Teufelszeug :). Es nimmt dir sehr schnell die Schmerzen, wirkt allerdings nur bei einer Infektion mit E. coli, was bei mir eindeutig der Fall ist.
Misst du deinen Urin ph? Den Urin alkalisieren durch Ernährung und Tees hat bei mir auch sehr viel gebracht, jetzt bin ich dauerhaft im ph neutralen Berich und kann mich schnell in den alkalischen katapultieren. Habe mit ph 5,2 hier im Februar angefangen, das hat ziemlich gebrannt!

Ich drück dir die Daumen, Meerrettich habe ich noch nie ausprobiert, aber Bärentraubenblättertee ist auch unschlagbar!
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.204
Liebe Corinna :)

das was du beschreibst können wir nachempfinden und macht uns irgendwie zu Verbündete.
Ich finde es gut,dass du hier ins Forum gefunden hast,denn mir konnte geholfen werden.
Gezögert habe ich deshalb mit meiner Antwort,weil ich auch gerade wieder und schon länger mit der Blase habe,aber dazu möchte ich später etwas schreiben.
Vor 11/2 Jahren kam ich ganz verzweifelt in das Forum,denn jahrzehntelang plagte mich eine BE nach der anderen und AB war fast mein zweites Nahrungsmittel.
Durch die Unterstützung lieber User und durch das Buch von Hakushi fand ich aus diesem Teufelskreis heraus.
Nun brauchte ich die ganze Zeit keinen Urologen mehr und ehrlich,ich bin darüber so froh,denn oft nahm man mir die Schmerzen nicht ab,denn kurz nach der AB- Einnahme war der Befund noch in Ordnung,aber die Harnröhrenschmerzen und Blasenschmerzen waren wieder da .

Bevor ich mit meiner Ernährungsumstellung so weit war,trank ich monatelang Meerrettichtee und er nahm mir die Schmerzen,bis ich ihn nicht mehr vertrug.
Ich verzichte konsequent auf Fertiggerichte,Fast Food,Gluten und Milchprodukte und ernähre mich vor allem von frischen Obst,Gemüse und Salat.
Diese Umstellung fiel mir verdammt schwer und wenn ich sündigte,meldete sich sofort meine Blase als ob sie mir sagen wollte- pass auf!
Was mir noch geholfen hat die Schmerzen zu bändigen waren
- D Mannose
-Beerenblättertraubentee
-Uvalysat Trpfen( betäubt etwas die Harnröhre)90 Tropfen
-basischen Urin
-in das Badewasser Salz vom Toten Meer
- ich brauche Wärme ,Wärme,Wärme
-über Hygiene brauche ich ja nichts zu schreiben,wissen wir
- keine Slipeinlagen
Zu Hause habe ich Combur 5 Streifen und Indikatorstreifen zur Harnkontrolle.

Liebe Corvinia,es lohnt sich dranzubleiben!


Ich hatte genau vor einem Jahr einen Rückfall und nun wieder und bin noch nicht im Urlaub am Büfett oder war im Chlorwasser,was ich auch nicht wieder tun werde.Es ist die Jahreszeit!
Aber ich bin den Übeltätern schon auf der Spur,habe viel im Forum nachgelesen.

Es zieht sich schon wieder länger hin und nur mit den aufgezählten Dingen komme ich ohne Arzt über die Runden.
Vor Wochen begann ich Aminosäure einzunehmen und ging Stunden später durch die Hölle,es brannte wie Feuer und ich hatte in der Nacht furchtbare Krämpfe.Noch zweimal nahm ich sie,mit dem gleichen Ergebnis.
Nach dem Absetzen war alles wieder gut,bis die Gartensaison begann mit frischen Kräutern und dem Obst.
Sofort führte ich mein Ernährungstagebuch wieder und stellte fest,dass ich bestimmte Kräuter und das Obst im Garten nicht vertrage ,auch in kleineMengen nicht.Erdbeeren,Himbeeren,Johannisbeeren,
Stachelbeeren und ich freute mich das gesamte Jahr darauf.

Trotzdem ich die Nahrungsmittel meide,bekam ich die typischen Beschwerden die nun schon längere Zeit anhalten.
Mein Urin sah sehr dunkel aus und roch furchtbar und das sehr lange.Habe den Geruch immer noch in der Nase und auch meine Nierenschmerzen sind wieder da und alles andere.
Meine Combur 5 Streifen zeigen Leukozyten und Protein an ++ .
Habe einen Blähbauch und was ich sonst nicht habe ,einen Oberbauch.Zur Zeit esse ich nur Pellkartoffeln.

Mein Urin wird heller und mal mehr oder weniger sieht man das Eiweiß.Ich tippe auf Candida und nach dem Urlaub gehe ich auch die Entgiftung und Darmsanierung an.

Bis dahin reihe ich mich hier wieder ein und hoffe,dass ich bis zum Urlaub beschwerdefreier werde.

Entschuldige Corvinia,dass ich nun soviel rumgejammert habe,denn es geht ja um dich.
Ich hoffe,dass ich dir etwas helfen konnte und vielleicht schauen die anderen fleißigen Helfer auch hier rein.

Ich wünsche dir/ uns gute Besserung .
Liebe Grüße von Wildaster die nun Bärenblättertraubentee trinkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

sonneundregen

Blasenentzündung - wie man vermeidet, in Teufelskreise zu gerate

Allerdings ist aktuell mein Urin völlig klar und ich habe dennoch elende Schmerzen.
Versuche auch gerade das Meerrettich-Rezept.

Gute Entscheidung, versuche das Meerrettich-Rezept, es hat mich von meiner 40 jährigen Blasenentzündungen geheilt!

Wenn Du es vom Magen her nicht verträgst, kannst Du koll. Silber oder aber auch Grapefruitkernextrakt versuchen! Es muss allerdings das Echte sein und nichts nachgemachtes!

Mein Urologe schlägt vor mit Blasenspülungen (zb Gepan) die Schleimhaut aufzubauen.

Bitte mache das lieber nicht! Es ist immer wieder ein Eingriff, der Dir unter Umständen neue Infektionen beschert!

Es könnte ja IC sein, aber ich will da einfach nicht dran glauben und das auch nicht haben. Es gibt doch so viele Frauen mit Harnwegsinfekten, die können doch nicht alle IC haben.

Nein, haben sie auch meiner Meinung nach nicht! Es gibt immer eine Ursache! Bakterien, Parasiten, Viren und Pilze!

Habe noch die Hoffnung irgendwie aus diesem Horror wieder rauszukommen, da ich das bis Mai diesen Jahres auch immer ganz gut geschafft habe. Aber seitdem geht es nicht mehr weg und die Schmerzen sind richtig mies, brennend, schneidend, stechend. Oft kann ich die ganze Nacht nicht richtig schlafen.

Ich weiß, das ist ganz mies und man möchte sich am liebsten alles an Tabletten einschmeißen, was es auf dem Markt nur gibt! Du hast mein vollstes Mitgefühl!

So, jetzt hab ich euch zugejammert. Vielleicht habt ihr ja noch einen Tip für mich :)

Als aller Erstes würde ich meinen Urin mit Alkala-N basisch halten, damit die Schmerzen erträglicher werden. Dann bitte über den Tag verteilt den Meerrettichtee trinken und ansonsten koll. Silber und Grapefruitkernextrakt.
Besorge Dir bitte Combur-Teststreifen in der Apotheke, damit Du Deinen Urin kontrollieren kannst!

Lg
sonneundregen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
14.08.12
Beiträge
107
hallo liebe corvinia,

ja deinen leidensweg kennen wir alle. ich war auch sehr froh hier auf das forum zu stoßen, selbst mal nur zum ausheulen. so wie es bei dir its auch bei , immer nach gv sofort be. wie du sagst ist es warscheinlich so das deine blase, dein imunsytem inzwischen so angegriffen sind das die be's auch von alleine ohne grund kommen. meine meinung ist es auch zuerst deine ernährung umzustellen was du ja schon tatest, beachte mal nicht nur die laktose, also milchproduckte auch das gluten was die schleimheute angreift oder ganz wichtig die Histaminintoleranz!!! meine urologin untersucht neuerdings darauf und war erstanunt wie viele darunter leiden und be's haben. auch wenn du es für abwegig hältst ist es möglich sowas zu haben, den nicht immer alles löst symptome aus bzw. ist deines die be. Fals wirklich keine unverträglichkeiten vorliegen sollten ist es trozdem ein schritt zur heilung für deinen körper da eine gesunde ernährung der boden einer einheilung ist. vernachlässige dein immunsytem nicht, mach eines braucht ein wenig hilfe um wieder auf trapp zu kommen, durch sport duch sauna wenn das geht. mir halfen auch verschiedene zusatzproduckte gut, um überhaupt wieder vertrauen in meinen körper zu bekommen. ich neme unter anderem seit monaten vitamin d zu mir, in alternativen kreisen nimmt man das schon sehr lange und das sogar relativ hoch, aber das entscheidet jeder selber für sich. ein magel an diesem vitamin kann auch be's fördern. wir europäer haben fast alle einen mangel da uns die sonne fehlt, wäre einen test und versuch wert es fördert das immunsyetem und ein konstant guter spiegel beugt entzündugen allgemein vor. so und nun zu deinen biestern, die wir ja erst mal los werden wollen;)
der MRtee ist wohl auf jeden fall einen versuch wert, doch ging es vielen so das sie irgentwan einfach nicht mehr runterbekamen (vor allem auf dauer) oder magenprobleme hatten.
mein wundermittel ist noch immer der bärentraubelblättertee, den ich schon vor 2 jahren entdeckte und jede be seither damit bekämpfe. letztes jahr trank ich ihn sogar auch mal über fast 2 monate um eine ganz hartnäckige wegzubekommen. also fals du den versuchen möchtest dann mußt du sehr drauf achten immer basisch zu sein, zur not auch mal mit basenpulver sonnst wirkt er nicht. dann richtest du dir den tee am besten im kaltzug, das ist schonenender für dich, die anleitung dazu steht auch auf jeder packung. dann trinkst du zu anfag 4tassen am tag dann reduzierst du langsam auf nur noch eine zur nacht. goldrutenkrauttee zum durchspülen. bitte immer nur die reinen kräuter verweden und da mal nichts in tabletten oder tropfenform. das wirkt da mal wirklich besser.
die mannose ist wirklich geschmacklich am neutralsten und auch auf dauer anwendbar, wirkt eben leider nur bei colis und dann auch nicht immer bei allen, aber ich habe bis jetzt auch viel gutes gehört. einen versuch schadet nix, außer ein loch im geldbeutel;)

wenn du fragen oder dich auch weiterhin einfach nur mal ausheulen willst dann schreibe einfach....

viele liebe grüße und gute bessserrung

lulu:)
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Liebe Wildaster,

ich möchte ein paar Stichpunkte geben.

Meerrettich gehört in die Gattung der Pflanzen mit Senfölen. Solche Pflanzen sind für Einige wohl ein Problem.

https://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20110715024320AA6ebeX

Ich z.B. habe bei den getestetn Allergenen -Senf- zu stehen.
Vertrage aber alle Kräuter und Gemüse mit Senfölen nicht. Das könnte bei Dir auch so sein ?
Rucola z.B. gehört auch in die Gattung. Ansonsten auch alles was scharf ist.
Desweiteren habe ich ein Problem mit Birkenpollen.
Merke ich gar nicht, aber viele Kräuter wie Majoran, Oregano u.a. sind da Kreuzallergen, auch Möhren z.B.
Bei Möhren sollen durch Erhitzen die allergenen Stoffe unschädlich werden.....bei mir klappt es gut. Rohe Möhren machen so einen Bauch wie Du schreibst, gekochte wirken heilend.

Aus dem Garten die Beeren....herrlich eigentlich. Aber wer mit Histamin/ Allergiereaktionen zu kämpfen hat ....eine Folge der Unverträglichkeitsreaktionen, der verträgt sie nicht.

Kartoffeln sind zwar sehr basisch, aber auch für manche besonders wegen der vielen Stärke unverträglich.

Ich tippe nicht unbedingt auf Candida....Du isst ja kein Zuckerzeugs, aber auf eine chronische Entzündung im Dünndarm. Durch zu viele Reaktionen....Histamin ist ein Entzündungsmediator.

Meist ist zu viel Fructose ein Problem....

Eis ist übrigends nicht gut verträglich, falls es da Gelüste gibt. Da sind oft so viele künstliche Aromen, Stabilisatoren und Milcheiweiss drin....das es fast immer so einen Bauch bei mir macht.
Nur ganz wenige Sorten gehen da....

Darmsanierung geht meiner Meinung nach nur über gute Nahrung. Und Entgiftung braucht sehr viele Nährstoffe, die im geschwächten Zustand oft gar nicht ansatzweise vorhanden sind. Besonders die schwefligen Aminos , Schwefelverbindungen allgemein usw. sind viel zu wenig vorhanden.

Alles Gute , LG Kuku
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.08.12
Beiträge
107
oohhhh nein:(

meine liebe wildaster, das ist gar nicht schön zu lesen....wiso nur, der körper ist doch wirklich eine kompliziert blöde sache...

ich schicke dir auf jeden fall von hier ganz viele liebe grüße und küsse rüber....

gute besserrung:kiss:

lulu
 

sonneundregen

Blasenentzündung - wie man vermeidet, in Teufelskreise zu gerate

Trotzdem ich die Nahrungsmittel meide,bekam ich die typischen Beschwerden die nun schon längere Zeit anhalten.
Mein Urin sah sehr dunkel aus und roch furchtbar und das sehr lange.Habe den Geruch immer noch in der Nase und auch meine Nierenschmerzen sind wieder da und alles andere.
Meine Combur 5 Streifen zeigen Leukozyten und Protein an ++ .
Habe einen Blähbauch und was ich sonst nicht habe ,einen Oberbauch.Zur Zeit esse ich nur Pellkartoffeln.

Mein Urin wird heller und mal mehr oder weniger sieht man das Eiweiß.Ich tippe auf Candida und nach dem Urlaub gehe ich auch die Entgiftung und Darmsanierung an.

Bis dahin reihe ich mich hier wieder ein und hoffe,dass ich bis zum Urlaub beschwerdefreier werde.

Liebe Wildaster,

auch mir tut es sehr leid, dass Du trotz Nahrungsumstellung wieder an diesen elendigen BE leiden musst!:mad:

Bist Du Deiner ausgetesteten Borreliose weiter nachgegangen? Eiweiß deutet im Übrigen auf Parasiten hin, da diese aus Eiweiß bestehen. Versuche doch mal bitte eine Parasitenkur.

Wünsche Dir alles Liebe und die richtige Vorgehensweise

Lg
sonneundregen
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.204
Liebe Lulu:kiss: ich danke dir und auch dafür ,dass du zur Stelle bist,um Corvinia zu helfen.
Wir müssen einfach zusammenhalten,denn wir alle kennen den Leidensweg.

Liebe Kuku:)
es sind auch die Senföle,darum vertrug ich ja den Meerrettich nicht mehr und ich habe vieles herausgefunden durch die Auslassdiät.
Ja es ist die Fructose und einiges mehr.Du erwähntest das Eis,war bei mir eine Ausnahme( Milchprodukt).

Tja wenn es die Kartoffeln noch mit sind,weiß ich nicht,was ich im Moment essen soll,reagiere auf alles andere mit DF u.u.Nur meine Reiswaffeln sind ohne Reaktion .
Vieles wurde auch bei der Bioresonanz ausgetestet.Ich kam deshalb auf Candida, weil ich ja jahrelang die AB einnahm und ich bin mir sehr sicher,dass meine Darmflora gestört ist.
Ich bilde mir ein,dass es anfing mit dem Sonnen im Garten und denke,es sind Bakterien vom Darm durch den Schweiß in die Blase gelangt.

Ich sehe gerade an meinem Teststreifen ,dass ich nur noch Leukos habe.
Kuku:kiss:,ich lasse morgen die Kartoffeln weg.

Liebe Grüße an Alle von Wildaster
 
Themenstarter
Beitritt
19.03.07
Beiträge
783
Blasenentzündung - wie man vermeidet, in Teufelskreise zu gerate

...
Ich habe meine Ernährung umgestellt und versuche mich basisch zu ernähren, Milch lasse ich auch komplett sein. Allerdings merke ich nicht, dass bestimmte Nahrungsmittel bei mir ein Problem darstellen, bis auf Zucker. Allerdings kann das ja auch später kommen,so dass man es nicht merkt.

hallo, liebe Corvinia,

von den Blasenspülungen würde ich auch abraten.

Milchprodukte ganz weglassen würde auch bedeuten, alles, wo Milcheiweiss und Milchzucker drin sein könnte: Wurstwaren, Fertiggerichte (Kaseinate) und alles in Tablettenform.

Wenn Du vor allem ein Problem mit Zucker feststellst, dann lohnt es sich vielleicht, den Blickwinkel zu erweitern: Auch pflanzliche Nahrung kommt letztendlich als Zucker im Blut an, je mehr Stärke, desto mehr resultierender Blutzucker.

Bei den Low Carb Leuten kann man lernen, sich zuckerarm zu ernähren. Es gibt ein Buch von Lutz "Leben ohne Brot", wo er schildert, wie man eine Ernährung mit 40g - 60g KH pro Tag gestaltet. Oder war das die gute "Schaub-Kost" ? Vielleicht mal googeln?

Diesen Sätzen von Dir, liebe Kuku

Meerrettich gehört in die Gattung der Pflanzen mit Senfölen. Solche Pflanzen sind für Einige wohl ein Problem.

https://de.answers.yahoo.com/question...5024320AA6ebeX

Ich z.B. habe bei den getestetn Allergenen -Senf- zu stehen.
Vertrage aber alle Kräuter und Gemüse mit Senfölen nicht. Das könnte bei Dir auch so sein ?
Rucola z.B. gehört auch in die Gattung. Ansonsten auch alles was scharf ist.
Desweiteren habe ich ein Problem mit Birkenpollen.
Merke ich gar nicht, aber viele Kräuter wie Majoran, Oregano u.a. sind da Kreuzallergen, auch Möhren z.B.
Bei Möhren sollen durch Erhitzen die allergenen Stoffe unschädlich werden.....bei mir klappt es gut. Rohe Möhren machen so einen Bauch wie Du schreibst, gekochte wirken heilend.

Aus dem Garten die Beeren....herrlich eigentlich. Aber wer mit Histamin/ Allergiereaktionen zu kämpfen hat ....eine Folge der Unverträglichkeitsreaktionen, der verträgt sie nicht.

Kartoffeln sind zwar sehr basisch, aber auch für manche besonders wegen der vielen Stärke unverträglich.

Ich tippe nicht unbedingt auf Candida....Du isst ja kein Zuckerzeugs, aber auf eine chronische Entzündung im Dünndarm. Durch zu viele Reaktionen....Histamin ist ein Entzündungsmediator.

Meist ist zu viel Fructose ein Problem....

Eis ist übrigends nicht gut verträglich, falls es da Gelüste gibt. Da sind oft so viele künstliche Aromen, Stabilisatoren und Milcheiweiss drin....das es fast immer so einen Bauch bei mir macht.
Nur ganz wenige Sorten gehen da....

Darmsanierung geht meiner Meinung nach nur über gute Nahrung. ...
möchte ich mich anschließen.

Ich würde auch dabei ansetzen, die Kohlehydrate und vor allem die Fruktose zu kürzen.

Ich würde Euch eine Ernährung ohne Vollkorn und ohne Milchprodukte vorschlagen, so ca. a la:

- Morgens Eier und ein wenig Gurke
oder einfach nur Cafe mit Kakaobutter oder Kokosöl

- Mittags Fleisch/Fisch/Eier (je nach Verträglichkeit) mit ein wenig stärkearmem und verträglichem Gemüse

- Abends dito

Alles nur frisch zubereitet, so entgeht man irgendwelchen Zusätzen am besten. Das "Frisch"fleisch bei A... in der Kühltheke enthält übrigens Zucker! Mit Brille einkaufen!!!!

Fruchtsäfte und Softdrinks sowie Alkohol und Cafe stark reduzieren, wirklich auf Minimengen, meine Schorlen enthalten immer so 5 - 10%.
Als Snack vielleicht verträgliche Nüsse, aber keine Erdnüsse.

Von Grapefruitkernextrakt und Koll. Silber würde ich - im Einklang mit der Schulmedizin - abraten, beide dürften die Darmflora weiter schädigen, das KS nur, wenn es überhaupt so weit kommt... Das Metall ist höchst reaktiv und wahrscheinlich wird vor allem Rachen und Speiseröhre entkeimt...

Wurmkuren, vor allem solche auf Verdacht, halte ich für an Körperverletzung grenzend. Bitte tut Euch das nicht an.
Bei normaler mitteleuropäischer Hygiene und Haustieren ohne Bett-Erlaubnis sollte man keine haben.

Gute Besserung und mein Mitgefühl.

LG :wave:
 
Beitritt
10.02.13
Beiträge
10
@Hakushi, du sprichst mir aus der Seele! Wurmkur ohne Indikation finde ich auch mehr als bedenklich. mach das lieber nicht, ist ne ziemliche Chemiekeule.
 

sonneundregen

Blasenentzündung - wie man vermeidet, in Teufelskreise zu gerate

Von Grapefruitkernextrakt und Koll. Silber würde ich - im Einklang mit der Schulmedizin - abraten, beide dürften die Darmflora weiter schädigen, das KS nur, wenn es überhaupt so weit kommt... Das Metall ist höchst reaktiv und wahrscheinlich wird vor allem Rachen und Speiseröhre entkeimt...

Im Einklang mit der Schulmedizin, so so????

Mit K. Silber hat sich W. Kühni erfolgreich geheilt! Mein Hausarzt nimmt es übrigens selbst ein und viele Heilpraktiker ebenfalls! Nur so zur Kenntnis!

Wurmkuren, vor allem solche auf Verdacht, halte ich für an Körperverletzung grenzend. Bitte tut Euch das nicht an.

Jeder Niederländer, auch die kleinen Kinder führen 2 x jährlich eine Parasitenkur durch! Die Pharmaindustrie hat halt dort noch nicht so eine Lobby!


Bei normaler mitteleuropäischer Hygiene und Haustieren ohne Bett-Erlaubnis sollte man keine haben.

Liebe Hakushi, ist es Dir evtl. entgangen, dass durch die Globalisierung und auch durch Bio-Gemüse, Obst und besonders durch Salate "Parasiteneier" trotz sorgfälltigster Hygiene nicht restlos zu beseitigen sind!:wave:

sonneundregen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
29.06.13
Beiträge
7
Blasenentzündung - wie man vermeidet, in Teufelskreise zu gerate

Hallo ihr Lieben,

danke für eure tollen Antworten :)
Ich hatte früher die BEs NUR, wirklich NUR nach GV. Hach, war das noch ein Seegen. Auch das war schlimm, aber man hatte es unter Kontrolle. Nun ist gar nichts mehr unter Kontrolle und ich habe Angst, dass meine Blase nach und nach immer mehr kaputt geht. Dass mein Urologe mir immer erzählt, dass häufige BEs Blasenkrebs und IC fördern, ist da auch nicht dienlich.
Zudem wird aber auch meine Psyche eine extreme Rolle spielen. Habe ein ganzes Jahr Examensphase hinter mir und jetzt die Bewerbungsphase. Uahhh.

Mit den Parasiten... ich weiß nicht. Generell bin ich für alles offen, aber ich kann sogar sagen, dass ich eine Art Parasitenkur gemacht habe ;-) Ich war wegen einer Chlamydieninfektion vor 4 Jahren im Krankenhaus und wurde dort auch mit Metronidazol behandelt. Das gibt man bei Parasiten. So 1,5 Jahre später habe ich nach GV eine megaschlimme BE bekommen, extreme Schmerzen und seitdem kommt sie immer wieder und auch ohne GV. Derzeit geht die gar nicht mehr weg. Also ich glaube nicht, dass es bei mir etwas mit Parasiten zu tun hat.
Das mit den Niederlanden ist dennoch interessant! Hast du Links dazu?

Mittlerweile weiß ich gar nicht mehr, was ich essen darf...
Kartoffeln, Olivenöl, Gemüse, Salat. Ist das ok? Sind Eier ok? Fisch?
Fleisch möchte ich wenig essen, da ich nicht denke, dass Fleisch gesund ist. Schon gar nicht wenn ich an die stressbeladenen, armen Tiere denke, die stundenlang ohne Wasser über die Autobahn gekarrt werden.
Was esst ihr denn, damit die Kartoffeln nicht so trocken sind? Gibts irgendwelche Soßen, die man zubereiten könnte?

Jetzt noch ein Paradox: Mir gehts besser, wenn mein Urin sauer ist, ABER ich mich gesund ernähre. Weiß nicht, wie das zusammenpasst. Meine Harnteststreifen ergeben meist einen PH von 6.
Allerdings trinke ich ja auch wie ein Pferd :hexe:

LG
 

sonneundregen

Blasenentzündung - wie man vermeidet, in Teufelskreise zu gerate

Mit den Parasiten... ich weiß nicht. Generell bin ich für alles offen, aber ich kann sogar sagen, dass ich eine Art Parasitenkur gemacht habe ;-) Ich war wegen einer Chlamydieninfektion vor 4 Jahren im Krankenhaus und wurde dort auch mit Metronidazol behandelt. Das gibt man bei Parasiten.

Metronidazol ist ein Antibiotikum und wird bei Einzellern gegeben und wirkt nicht bei mehrzelligen Parasiten!

So 1,5 Jahre später habe ich nach GV eine megaschlimme BE bekommen, extreme Schmerzen und seitdem kommt sie immer wieder und auch ohne GV. Derzeit geht die gar nicht mehr weg. Also ich glaube nicht, dass es bei mir etwas mit Parasiten zu tun hat.

Da ich mittlerweile weiß, dass Parasiten sehr wohl diese Blasenentzündungen auslösen können, würde ich das nicht in Abrede stellen.


Lg
sonneundregen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
19.03.07
Beiträge
783
Blasenentzündung - wie man vermeidet, in Teufelskreise zu gerate

Guten Morgen, corvinia,

vielen Dank für diese interessante Beobachtung:

Jetzt noch ein Paradox: Mir gehts besser, wenn mein Urin sauer ist, ABER ich mich gesund ernähre. Weiß nicht, wie das zusammenpasst. Meine Harnteststreifen ergeben meist einen PH von 6.
Allerdings trinke ich ja auch wie ein Pferd :hexe:

Dir geht es besser, wenn Du Dich "gesund" ernährst. Das ist wichtig!
Ein pH von 6 ist nicht sehr sauer, er ist nur 1/100 so sauer wie ein pH von 5 , den wohl viele mit chronischen Blasenbeschwerden haben.
Offen, derzeit nicht mit fundierten Aussagen belegbar ist, ob eine für eine Person geeignete Ernährung an sich schon den pH heben kann. Aber möglich ist das.

Fraglich ist nur, was eine "gesunde", geeignete Ernährung sein könnte.

Mittlerweile weiß ich gar nicht mehr, was ich essen darf...
Kartoffeln, Olivenöl, Gemüse, Salat. Ist das ok? Sind Eier ok? Fisch?
Fleisch möchte ich wenig essen, da ich nicht denke, dass Fleisch gesund ist. Schon gar nicht wenn ich an die stressbeladenen, armen Tiere denke, die stundenlang ohne Wasser über die Autobahn gekarrt werden.
Was esst ihr denn, damit die Kartoffeln nicht so trocken sind? Gibts irgendwelche Soßen, die man zubereiten könnte?

Der hohe pflanzliche Anteil hebt den pH. ABER: Mir scheint der Eiweiss-Anteil zu gering. Ihn zu heben durch Fisch oder Ei scheint mir sehr wünschenswert, ABER beides sind u.U. potente Allergene. Wenn Du mit einem oder beiden Probleme haben solltest, dann könnten Deine Probleme auch daher rühren. Auf die möglichen Probleme mit pflanzlicher Nahrung hat bereits Kuku hingewiesen.
Fleisch ist für Allergiker mit dem geringsten Risiko verbunden.
Ethische Gründe für Vegetarismus in allen Ehren, aber gesundheitlich muss es nicht die beste Wahl sein.

Viele Kartoffeln können durch die viele Stärke, die auch in Blutzucker resultiert, ein Problem darstellen. Stärkearme Gemüse führen das Kalium für die Nieren auch zu: Zucchini und Blumenkohl empfehlen die LowCarber.

An Soßen, vor allem denen aus Päckle, kann man einem potentiellen Allergiker oder UVler eigentlich nichts empfehlen. Und einem LowCarber auch nur Olivenöl oder andere verträgliche Öle.

und wurde dort auch mit Metronidazol behandelt. Das gibt man bei Parasiten. So 1,5 Jahre später habe ich nach GV eine megaschlimme BE bekommen, extreme Schmerzen und seitdem kommt sie immer wieder und auch ohne GV. Derzeit geht die gar nicht mehr weg. Also ich glaube nicht, dass es bei mir etwas mit Parasiten zu tun hat.
Das mit den Niederlanden ist dennoch interessant! Hast du Links dazu?

Traurig, aber nicht selten, glaub ich. Eine Spätfolge dieses "Hammers" in meinen Augen.

Bitte könntet Ihr die Wurmproblematik so wie die Borreliose-Problematik in dem Thread "Wege aus dem Teufelskreis" besprechen, der zu dem Zweck sonneundregen überlassen wurde?

LG
 
Themenstarter
Beitritt
19.03.07
Beiträge
783
Blasenentzündung - wie man vermeidet, in Teufelskreise zu gerate

liebe Wildaster,

vielen Dank für diese hochinteressante Beobachtung

Vor Wochen begann ich Aminosäure einzunehmen und ging Stunden später durch die Hölle,es brannte wie Feuer und ich hatte in der Nacht furchtbare Krämpfe.Noch zweimal nahm ich sie,mit dem gleichen Ergebnis.
Nach dem Absetzen war alles wieder gut,bis die Gartensaison begann mit frischen Kräutern und dem Obst.
...

Ich würde mir wünschen, dass sie vielen ins Auge fällt und beherzigt wird. :)

Man weiss NIE, was in den hochbeworbenen NEMs so drin ist, aus welchen aminosäurehaltigen, ansonsten aber unverkäuflichen Bestandteilen sie gebastelt werden.
Ich denke da vor allem an die Restprodukte der Milch- und Fleischindustrie. :eek:)

Ich hoffe, Du kommst mit einer Einschränkung von Fruktose, mit dem Meiden von Senfölen (für die kann man sich ggf. sensitivieren mit Meerrettich) und generell einer Verschiebung der Ernährung a la "weg von Kohlehydraten" (wg. dem Oberbauch) und hin zu mehr verträglichem Eiweiss und Fett zu einer neuerlichen Beschwerdefreiheit.

LG :wave:
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Liebe Hakushi,

jetzt brauchen wir aber eine vernünftige Diskussion über die Notwendig von Eiweissen / bzw. Aminosäuren für den menschlichen Stoffwechsel .

Ich würde mir wünschen, dass sie vielen ins Auge fällt und beherzigt wird.

Man weiss NIE, was in den hochbeworbenen NEMs so drin ist, aus welchen aminosäurehaltigen, ansonsten aber unverkäuflichen Bestandteilen sie gebastelt werden.
Ich denke da vor allem an die Restprodukte der Milch- und Fleischindustrie.

Das wirkt jetzt sicher sehr abschreckend . Ich bin mir sicher, das sich Wildaster keine Mittel zum Muskelaufpumpen in Unmengen reingezogen hat.

Nach meinen Informationen waren es Aminosäuren, die so auch für Schwerstkranke, unterernährte Babys und sehr alte Menschen eingesetzt werden.
Allerdings ist die preiswertere Pulverform für den Anfang nicht die richtige Wahl ? Die Presslinge werden schnell in den Dünndarm befördert und erst dort aufgelöst. So empfinde ich es. Sie waren mir auch in schlimmsten Zeiten immer verträglich. Ich schreibe hier so , weil ich weiß, welche Fortschritte ich damit gemacht hatte.
Und Eiweissmangel ist weit verbreitet.


Wenn die Reaktionen wirklich daran lagen, dann ist die Magen- und Darmschleimhaut sicher dermaßen entzündet und allergiebereit, das auch das völlig neutrale Pulver ohne Milch- und Fleischabfälle so reizend wirkt.
Im Zustand reiner Chemie ( es handelte sich ja um Aminosäuren, nicht um Eiweiss, welches erst verdaut werden muss ) sollte nichts so schlimm mehr wirken.
Es sei denn, der Stoffwechsel ist so gestört, das er mit den benötigten Aminos nichts anfangen kann.Aber es waren nach meiner Info essentielle Aminosäuren .

Aminosäuren sind die Bausteine unseres Körpers, hauptsächlich. Fehlen sie , bedient sich der Körper in den Muskeln. Was das bedeutet, können sämtliche Betroffene mit Fybromyalgie z.B. oder anderen Muskel- und Gelenkschmerzen , sehr gut erzählen.

Auch das Immunsystem , zu 80% im Darm sitzend , besteht aus Eiweiss . Damit es gut erhalten wird, braucht es natürlich noch andere Zutaten. Vitamin C nicht zu knapp über den TAg verteilt. B6 u.a Bs ...für den Eiweissstoffwechsel....u.v.a.mehr

Ich weiß, wir sind da nicht einer Meinung, aber wer ziemlich geschwächt ist, braucht Unterstützung für das Immunsystem.
Die Verdauung und der Darm, bekommen es alleine oft nicht mehr hin. Erst recht nicht, wenn wichtige Eiweisse und andere Nährstoffe gar nicht erst gegessen werden.

Alles Gute Allen hier....

LG Kuku
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben