Bitte um Hilfe für Materialauswahl zur Wohnraumsanierung und Einrichtung bei MCS

Themenstarter
Beitritt
18.12.21
Beiträge
3
Servus Allerseits!

Ich würde mich freuen, wenn bei diesem Problem einige User helfen könnten.
Mein bester Freund, ist mit aller höchster Wahrscheinlich an MCS erkrankt. Verträgt eine Vielzahl von Dingen nicht mehr.
Duft und Geruchsstoffe, vorwiegend künstlicher Herkunft. Schadstoffe, Ausdünstungen von verschiedenen Materialien, Textilien usw. Ich möchte hier nicht alle Symptome und Details aufzählen und beschreiben. Auf Grund zahlreicher Informationen kann man diese Diagnose selbst stellen.
Eine klare und eindeutige Diagnose bekommt man von den Ärzten im allgemeinen nicht. Sicher auch deshalb, da es keine Medikamente oder Therapien gibt. Und selbst wenn, die Krankenkassen haben Umweltassoziierte Erkrankungen in ihrem Leistungskatalog leider nicht enthalten.
Diese Menschen werden in dieser, unserer Gesellschaft, in so gut wie allen Lebensbereichen allein gelassen, und ausgegrenzt.
Eine Frage interessiert mich dabei besonders.

Ein behinderter Mensch, ein Alkoholsüchtiger, ein psychisch oder physisch Kranker bekommt jederzeit Hilfe.
Warum diese Menschen nicht?
Denn sie sind im Extremfall, in allen Lebensbereichen stark eingeschränkt.
Dies kommt meiner Ansicht nach, einer schweren Behinderung gleich.
Einige können ihren Beruf nicht mehr ausüben, und bekommen zu allem Übel auch noch finanzielle Probleme.
Leider gibt es für diese Leute nur die Selbsthilfe.

Und wir, die anderen, haben meiner Ansicht nach die Pflicht, diese Menschen ernst zu nehmen, und nach unseren Möglichkeiten zu helfen.
Die Tendenz ist steigend, und es kann jeden von uns, jeden Tag ebenfalls Treffen. Häufig oft nur durch einen einzigen Auslöser, welcher natürlich nicht die alleinige Ursache ist.
Daher ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, auf Rasierwasser, Deo, Körperlotionen, Haargel, und nicht zuletzt auch Weichspüler, geduftetes Waschmittel oder ähnlichem zu verzichten. Rauchen oder Dampfen, sollte wohl jedem klar sein, geht gar nicht.
Diese Maßnahmen werden uns nicht Schaden, und unsere Attraktivität, auch nicht im geringsten beeinträchtigen.
Ich meine ganz im Gegenteil.
Man ist dann eben einfach Natur. Bio-Bio.
Möglicherweise kommt es sogar unserem Paarungsverhalten entgegen. Wie in der Tierwelt, da spielen körpereigene Duftstoffe eine wichtige Rolle. Logischerweise müssen wir uns der Tierwelt zuordnen. Wir sind nur anders ausgestattet.

Vielleicht sind unter den hier Anwesenden einige, welche sich mit Baumaterialien auskennen, und mit Tipps, und Anregungen helfen können und wollen.
Architekten, Handwerker, Heimwerker, oder selbst Betroffene.
Infos wären wünschenswert bei:

Fußbodenbeläge inklusive Unterbau ,Trittschall
Wandtapeten oder Anstriche
Dämmstoffe
Fenster, Türen
Bad, Fliesen, Wasserleitungen, Heizung
Möbel, Schlafzimmer,Wohnzimmer, Küche
Elektrogeräte
Küchengeschirr und Haushaltsgeräte
Verträgliche Wasch und Reinigungsmittel
Gardinen, Rollos
Zimmerpflanzen
Oder anderes, Liste ist sicher nicht komplett

Sanierbarer Wohnraum ist vorhanden. Altbau(total entkernt) Gemauerte Wände mit Putz, Holzbalkendecke.
Es wäre schön, wenn auch Hersteller, bzw. Bezugsquellen genannt werden.
Falls dies in diesem Forum erlaubt ist. Wenn nicht, vielleicht per private Nachricht.

Vielen Dank im Voraus.
LG Jailbreaker

Sorry, habe nicht auf die Rubrik geachtet.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.037
Warum diese Menschen nicht?

zum einen haben die meisten ärzte null ahnung, zum anderen läßt sich mit den patienten nicht viel verdienen, da das übliche verordnen von pillen (die alle nebenwirkungen haben, gegen die dann wieder andere pillen verordnet werden......) meist nicht möglich ist.

Verträgliche Wasch und Reinigungsmittel

bei dm gibt es wasch- und pflegemittel ohne parfüm usw., die gut und´billig sind. man darf aber nicht an der geöffneten packung bzw. flasche riechen. nach dem trocknen sind die teile aber ok.

denk mit ultrasensitiv (pulver für bettwäsche usw., flüssiges buntwaschmittel für pullover usw.) zum wäsche waschen

balea med ultrasensitiv shampoo (verdünnt nehm ich es auch zum duschen usw.)


im bioladen gibt es zum spülen : sonett geschirrspülmittel sensitiv

hautcreme : fast alles nicht gut. ich nehm nur reine sheabutter, die zusätzlich nur ein winziges bißchen vit e enthält : lavolta shea naturcreme soft (bioladen).
die ist nicht billig, aber da sie ganz weich wird, wenn man sie zwischen den fingern zerreibt, braucht man nur sehr wenig und eigentlich nur für`s gesicht, evtl. auch mal für die hände. alles andere trocknet nicht aus, wenn man den chemiekram wegläßt und nicht zu oft und zu lange und zu heiß duscht oder badet.


auf garkeinen fall mit heizkörperlack gestrichene. da gast jahrelang ganz übles aus, wenn sie warm wird.

moderne flachheizkörper sind meist ok.


glas und porzellan ist eigentlich immer ok. für`s besteck am besten 18/0. das ist aber evtl. nicht spülmaschinenfest.
das übliche ( 18/10 ) enthält nickel, das für manche uv ist bzw. wird, wobei man gerade mit mcs oft auch andere allergien und uv hat bzw. bekommt, wenn man gewisse dinge nicht vorsorglich meidet.

töpfe am besten mit innenbeschichtung aus keramik oder emaille.
gibt es teils auch sehr preiswert und trotzdem gut und hält auch lange, wenn man es schonend behandelt


bei neukauf vor dem kauf an der stelle riechen, wo die luft rauskommt. wenn es da oder sonstwo nach chemie riecht nicht kaufen.
ist nicht absolut zuverlässig, aber verhindert meist ganz schlimme stinker.

ich hab geräte von siemens und exquisit, die ok sind und auch rel. billig waren. sind aber alt. ob die neuen jetzt noch ok sind, weiß ich nicht.


riechende sollte man meiden und auch pflanzen in erde sind oft nicht gut, weil sich schimmel bilden kann, den man nicht unbedingt sieht und sich nur wundert warum man zu allem anderen auch noch eine schimmelallergie bekommen hat.
hydrokulturen sollen etwas besser sein, hab ich aber noch nicht ausprobiert. ich hab ansichtskarten mit schönen landschaften und grünpflanzen an der wand hängen.



meist ganz schlecht. entweder nicht mieten oder wenn man drin wohnt schauen, ob man die mit etwas verträglichem zudecken kann, aber so, daß es zwar luftdicht ist, darunter aber nicht schimmeln kann o.ä.


am besten sind kacheln oder fliesen, wenn sie mit einem unschädlichen mittel verlegt werden, das kein antischimmelmittel o.ä. enthält.

teppichboden und pvc ist ganz schlecht, teppiche meist auch, aber da gibt es ausnahmen.

Wandtapeten oder Anstriche

es gibt rauhfaser und wandfarben, die ok sind


nicht riechende, am besten glas und nicht lackiertes metall, aber teils geht auch holz, wenn es nicht behandelt ist

und in mcs-foren findet man evtl. auch brauchbare hinweise.


lg
sunny
 
Beitritt
10.06.18
Beiträge
177
bekommt jederzeit Hilfe.
Schau dich hier im Forum mal um, dem ist nicht so. Besonders nicht, wenn es nichts sehr Häufiges ist. Das bedeutet nicht, dass dein Freund keinen Anspruch auf Hilfe hätte, aber auf andere zeigen, dass die es besser hätten funktioniert hier nicht. Hätte ich "jederzeit Hilfe" bekommen, hätte ich mich nie in diesem Forum angemeldet.
Verträgliche Wasch und Reinigungsmittel
Reinigungsmittel mache ich inzwischen fast alle selbst aus Essig, fester Seife (ohne Duftstoffe) und Soda. Bei Bedarf teile ich gerne Rezepte.
Spülen und Waschen kann man sich auch mit fester Seife.
Und ich wasche mit einem Wasch-Ei (auch mal Waschball genannt je nach Hersteller), das ist ein kleines Ei, wo Keramikperlen drin sind, welches man mit in die Maschine legt. Hier aufpassen es gibt welche mit Duftstoffen und welche ohne. Ich habe das von DM, das kann man aufmachen und Perlen nachfüllen bei Bedarf.

Zum Rest kann ich nicht viel sagen, ich bin sensorisch sehr geruchsempfindlich, aber habe kein MCS.
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.537
Hallo Jailbreaker,

ich habe kein MCS, bin aber ziemlich geruchsempfindlich und multiple Allergikerin, auf (wohl Gummi-)Teppichrückenausdünstungen in einem Seminarraum habe ich auch schon mal heftig reagiert (starke Kopfschmerzen, stark gereizte Schleimhäute, so dass ich Probleme hatte, mit Öffis nach Hause zu fahren, weil die Augen so tränten).

Ich habe allerdings mit Parkett (Ahornholz, geölt) und auch Linoleum keine Probleme, im Gegensatz zu vielen MCSlern.

Wandtapeten oder Anstriche
Vielleicht ist dies dazu interessant: Wandfarbe, die Schadstoffe abbaut - dort auch #25, aber im Grunde der ganze Thread.

Von Masan muss ich abraten. Die Wand "kreidet" danach wie verrückt und irgendwann fiel auch stückweise Farbe ab - an einer Innenwand, also ist von außen eindringende Feuchtigkeit ausgeschlossen und die Luftfeuchtigkeit ist bei mir auch nicht hoch.

Und dies würde ich mir auch mal ansehen: Nährstoffangebot für Mikroorganismen in Wandfarben

Daraus:
Ich habe für mein Schlafzimmer Auro Profi-Kalkfeinputz (Profi-Kalksortiment - AURO - Naturfarben Hersteller für ökologische Farben aus Braunschweig) verwendet, diesen allerdings auch vom Profi aufbringen lassen ;) Das geht prima auch ohne Tapete, weil da kleine "Steinchen" drin sind, die eine rauhe Wandoberfläche bringen (Raufaser-Tapeten - bzw. die Holzstückchen darin - sind auch eine Leckerei für Schimmelpilze). Aber natürlich könnte man auf eine glatte Wand auch reine Kalkfarbe (ohne "Steinchen") aufbringen.

Aus heutiger Sicht würde ich - wenn ich die Wahl habe - nie Tapete verwenden. Ist überflüssig wie ein Kropf, zumal (Ab- und Neu-)Tapezieren auch eine ganz schöne Arbeit ist. Vom Auro Profi-Kalkfeinputz bin ich immer noch angetan. Nachteile: Das Verarbeiten ist eher etwas für einen Profi (wenn man nicht Übung hat), wenn man mit der Haut daran langschrammt gibt's Schüfwunden.

Hier sind nach meiner Info vor allem mögliche Holzschutzmittel vom alten Schlag (Xyladecor etc.) sehr gesundheitsschädlich. Vielleicht könnte man die Balken darauf untersuchen lassen. Ansonsten würde ich bei alten Balken eher keine Ausdünstungen mehr erwarten.

Gruß
Kate
 
Oben