Basisallergene - Grundlagen

Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Bücher von Amazon
ISBN: 3833417986

In ihrem Buch "Die Basisallergie" beschreibt die Schwedin Ursula Jonson den zu frühen Kontakt mit Mehl und Milch als Ursache der vielfältigsten Gesundheitsbeschwerden, sozusagen als "Mutter aller Allergien".
Mit der Funktion "search inside" können bei Amazon Inhaltsverzeichnis und die ersten Seiten des Buches eingesehen werden.

Beschreibung

Kurzgefasst kann man die Theorie von der Basisallergie so beschreiben: Alle Erwachsenenkost ist artfremd. Bei gesunden, erwachsenen Personen wandelt das Immunsystem die Nahrung in arteigene Stoffe um und passt sie der "inneren Identität" des Organismus an. Aber beim Säugling ist das Immunsystem noch tolerant, d.h. es arbeitet noch nicht. Darum stellt die Natur arteigene Muttermilch zur Verfügung. Wenn wir Brustmilch mit anderer, artfremder Nahrung ersetzen, meistens mit Kuhmilch und Mehl, gewöhnt sich der Organismus des Kindes daran und wenn der Anpassungsmechanismus nach einigen Monaten anfängt, sich der Nahrung anzunehmen, fasst das Immunsystem die zu früh gegebenen Nahrungsstoffe irrtümlich als arteigene auf.

Das Immunsystem des Säuglings kann sich artfremder Nahrung
noch nicht annehmen.
Nur Muttermilch ist arteigen.

Darum können sie ungestört die Schutzbarrieren passieren. Ihr falscher Pass gilt das ganze Leben, sodass wir Tag für Tag unseren Zellen mit der Hauptnahrung artfremde Nahrung zuführen, was früher oder später zu Krankheiten führt.
Mit Basisallergie meinen wir also eine Art Überempfindlichkeit oder Unverträglichkeit gegen Milch und andere Bestandteile, die im Muttermilchersatz vorkommen.
Durch das Blut und die Brustmilch können diese artfremden Stoffe auch dem ungeborenen Kind schaden, sodass es Basisallergiker werden kann, auch wenn es lange genug gestillt wird. Darum empfehlen wir allen werdenden und stillenden Müttern in der jetzigen Generation, Basisallergiediät zu halten (u.a. ohne Milch, Mehl, Hefe und Glutamat) und mindestens sechs Monate lang ohne Zugabe zu stillen, um psychischen Krankheiten, Allergien, Herz- und Gefässkrankheiten bei ihren Kindern vorzubeugen.

Weblinks

Seite der Autorin aus Schweden

Deutsche Homepage zum Buch
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben