Zusammenarbeit zwischen WHO und Pharma- und Nahrungsmittelindustrie von allem Anfang an!

Themenstarter
Beitritt
22.11.14
Beiträge
780
Folgendes Beispiel verdeutlicht, wie eng die Zusammenarbeit zwischen WHO und der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie schon immer war und welche fatale Rolle die mediale Propaganda, besonders auch über das Fernsehen, dabei auch schon immer spielte:

In den 1950er Jahren sprach die WHO eine strenge Warnung aus. Mütter sollten aufhören zu stillen, weil der Brustwarzenhof Bakterien und Viren beherberge, die für das Baby schädlich seien.

Sofort begannen unzählige Frauen, ihre Babys von der Brustwarze wegzunehmen.

Zeitgleich mit dieser Warnung kam das rettende Produkt auf den Markt: S 26 Milchpulver, und dahinter die Firma Nestlé.

Wir erinnern uns, wie oft wir auf der Verpackung von Nestlé-Milch, Vevey - Schweiz, gelesen haben.
Zu diesem Zeitpunkt trat der in Mendoza geborene Kinderarzt Dr. Florencio Escardó wie ein Quijote auf, um diese Barbarei und diesen schändlichen kommerziellen Betrug anzuprangern. Auf seinen Podien in Zeitungen, im Fernsehen (die Älteren unter uns erinnern sich an seine Beiträge in „Buenas Tardes, mucho gusto“) und in Zeitschriften hat er unter dem Pseudonym „Piolín de Macramé“ einen ungleichen Kampf gegen die unaussprechlichen kommerziellen Interessen geführt, die den Planeten beherrschen.

Dr. Escardó sagte, dass Angst und Vernachlässigung die Menschen viel kränker machen als Bakterien und Viren, und dass die wahllose Nutzung des Fernsehens das Opium des Volkes mit Hauslieferung sei.

Text: Gustavo Maturano


Ganz im Gegenteil sind die Bakterien, mit denen das Neugeborene bei der Geburt und später beim Säugen in Kontakt kommt, wesentlich mit entscheidend für ein stabiles und gesundes Immunsystem! Das erklärt mit die vielen Allergien usw. unter denen die nachfolgenden Generationen zu leiden haben und bildet natürlich weiterhin eine dauerhafte lukrative Einnahmequelle für die Pharmaindustrie!
 
Zuletzt bearbeitet:
Lesenswert, aus 1996...

https://archive.org/details/GriffinDesWerRegiertDieWelt/mode/2up

und ein wahres Erkennen:
"Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn.
Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen.
Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat?
Hat der Bettler eine Freiheit, eine Wahl?
Er muß dem Mächtigen, der ihn bezahlt,
um Brot und Stiefel seine Stimm' verkaufen.
Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen.
Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet."

Demetrius I. (Sapieha) - Friedrich von Schiller
 

Spielplatz für Multimilliardäre​

Die Weltgesundheitsorganisation lügt, wenn es um Folgen von Atomunfällen geht. Noch schlimmer: Sie befindet sich im Würgegriff von Kapitalinteressen.
2019

Doppelter Profit durch Krankheits-Verursachung und Heilung​

Die Gates-Stiftung hält Aktien von Nahrungsmittel-, Alkohol- und Pharmakonzernen. Je höher deren Gewinne sind, desto mehr Geld hat die Stiftung. Die WHO müsste, entsprechend ihrem Auftrag, gegen das aggressive Marketing der Hersteller von Junkfood voller Zucker, Fett und Salz vorgehen. Sie würde damit aber an dem Ast sägen, auf dem sie sitzt. Nahrungsmittelkonzerne sorgen dafür, dass sich Übergewicht, Gefäßkrankheiten und Diabetes auf der ganzen Welt immer mehr ausbreiten, um anschließend mit der Pharmaindustrie die „Lösungen“ dafür gewinnbringend zu verkaufen. Die Eroberung der WHO durch Konzerne und Stiftungen ermöglicht auf diese Weise doppelten Profit, einmal bei der Verursachung von Krankheiten und dann an deren Behandlung.


Ehemalige WHO-Mitarbeiterin Astrid Stuckelberger: ‘Pandemie der Lügen’​

11. April 2022von Dr. Peter F. Mayer4 Minuten Lesezeit

Astrid Stuckelberger hat 30 Jahre Erfahrung als Forscherin. In den Jahren 2009-13 war sie bei der WHO tätig, mit Pandemien als Spezialgebiet. Sie hat 180 Publikationen und 12 Bücher veröffentlicht. Und sie gehört zu den informiertesten Kritikerinnen der Pandemie und der damit verbundenen Maßnahmen.​

In einem Interview mit einem norwegischen Magazin sagte Stuckelberger, dass sie am meisten besorgt sei, weil die Impfstoffe keine Impfstoffe seien, sondern “ein biotechnologisches, synthetisches Experiment“.
Da der Impfstoff gentechnisch veränderte Organismen (GVO) enthält, hätten die Menschen über den Inhalt des Impfstoffs informiert werden müssen. “Ich bin keine Panikmacherin, ich will nur mit der Wissenschaft die Lügen, die Korruption, die Propaganda erklären… Und über den Schaden durch die Impfstoffe. Denn ich bin eine Expertin für öffentliche Gesundheit und Wissenschaft.”

Die WHO übe eine enorme Macht über die Länder aus, sagte sie. “Früher waren alle Länder frei. Aber jetzt, wenn ich in der ganzen Welt Interviews führe, sehe ich, dass jedes Land Teil eines ‘WHO-Unternehmens’ ist. Die WHO ist nicht mehr eine demokratische Mitgliedsorganisation wie die UNO. Die verschiedenen Regierungen bilden die Grundlage des “Unternehmens”. Das stimmt logischerweise mit dem überein, was jetzt geschieht, denn die “Unternehmen” wollen Geld, Geschäfte und die Menschen kontrollieren. Es ist wie mit der Sklaverei. Die Steuern, die wir zahlen, gehen an die Regierungen, die dem “Unternehmen” unterworfen sind. Unter den multinationalen Organisationen, wie GAVI”.

 
Neue Partnerschaft zwischen Rockefeller-Stiftung und WHO für weltweit koordinierte Pandemiemaßnahmen
1. Juni 2023
Der Klimawandel erfordere ein koordinierteres Vorgehen bei Pandemien, betonten Vertreter der Weltgesundheitsorganisation und der Rockefeller-Stiftung. In einer neu begründeten Partnerschaft wolle man mittels weltweiter Überwachung und zeitnah beschlossener Maßnahmen klimabedingte Pandemien effektiver bekämpfen.

und das Klima wollen sie auch retten :unsure:

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Zu den Thema, wie die Pharma INDUSTRIE etc. ihren Reibach macht mit wirkungslosen bzw. nicht beweisbaren Impfungen gegen alles mögliche hier eine PDF von Frau Dr. Juliane Sacher aus FFM:
Unbenannt.PNG

Leider kann ich die Datei nicht hochladen, da sie als zu groß gemeldet wurde (Gibt es da eine andere Möglichkeit?). Darum hier einige Auszüge:

Weswegen wird geimpft?
Hier die üblicherweise angeführten Aussagen:
1. Impfungen schützen vor Infektionen.
2. Impfungen rotten die Seuchen aus.
3. Im Infektionsfall weniger Todesraten.
4. Impfungen verbessern die Immunität.
Stimmen diese Aussagen?

1.PNG

2.PNG

Text zur Kurve „30 Jahre Diphtherie in Österreich
Nach dem 1. Weltkrieg nehmen während der Nachkriegsjahre bis 1934 die
Diphtherie-Erkrankungen in Österreich zu, um dann von 24.000 (1934) auf 14.000
(1941) zu fallen.
Während des 2. Weltkriegs steigen die Zahlen durch Armut und Hunger wieder bis
Mitte 1943, um seitdem bis heute kontinuierlich abzufallen.
Das alles hat nichts mit der Impfung zu tun, die erst 10 Jahre später (1953), als es
nur noch ungefähr 4000 Fälle pro Jahr gab, eingeführt wird.
Um eine Wirksamkeit der Impfung zu zeigen, müßte nach 1953 die Kure steiler als
vorher abwärts verlaufen, wenn die Impfung wirklich einen Einfluß auf die
Erkrankungsfälle hat. Tatsächlich aber flacht die Kurve mit Einsetzen der Impfung
sogar sichtbar ab.
Wenn dieses Abflachen nicht signifikant ist, bedeutet es: KEIN Effekt der Impfung!
Ist es aber signifikant, heißt es: Nach der Impfung mehr Diphtheriefälle!!
 
Leider kann ich die Datei nicht hochladen, da sie als zu groß gemeldet wurde (Gibt es da eine andere Möglichkeit?).
Nein. Ich vermute auch, dass das Hochladen von pdfs urheberrechtlich besonders heikel sein könnte (siehe dazu Nutzungsbedingungen, §4, 4.). Und selbst mit Erlaubnis des Autors würde es hier u.U. eine Menge Speicherplatz beanspruchen.
 
Nun ich kenne Frau Dr. Sacher persönlich... aber um die Forumsregeln und die Nutzungsbedingungen nicht zu verletzen, biete ich gerne an, auch, wer mehr wissen möchte, mich persönlich anzuschreiben....
Viele Grüße, Vanilla
 
Und damit es gleich weiter geht... hier ein Link... wir freuen uns schon auf die nächsten Impfstoffentwicklungen zu unser aller Wohle... alle Regeln werden natürlich - wie zuvor bei den anderen Impfstoffen - eingehalten, gegen nichts wird verstossen... einfach toll in was für einer Zeit ich leben darf.....

https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/coronavirus/impfstoffe-gegen-sars-cov-2-varianten

Und dieser Verband, der zahl-reiche Mitglieder in Deutschland hat, macht wirklich hervorragende Arbeit.

https://www.vfa.de/de/verband-mitglieder

Die Mitglieder des vfa repräsentieren mehr als zwei Drittel des gesamten deutschen Arzneimittelmarktes und beschäftigen in Deutschland rund 94.000 Mitarbeiter:innen.
Mehr als 20.000 davon sind für die Erforschung und Entwicklung von Arzneimitteln tätig. Allein in Deutschland investieren die forschenden Pharma-Unternehmen jährlich 8,7 Mrd. Euro in die Arzneimittelforschung für neue und bessere Medikamente. Dies entspricht etwa 38 Millionen Euro pro Arbeitstag.
 
Aktuellere Entwicklungen bei der WHO. Besonders interessant auch, dass Deutschland der größte Geldgeber der WHO während der ersten beiden Pandemiejahre war (siehe 2. Video ab Minute 4). Aber seht selbst:

Die Pandemie-Pläne der WHO - Und was wir alle unbedingt darüber wissen müssen! Kurz und knapp in mehreren Videos erklärt von Beate Bahner 1. Video: Wer und was ist eigentlich die WHO?
 
Die Pandemie-Pläne der WHO Und was wir alle unbedingt darüber wissen müssen! 2. Video: Wie wird die WHO eigentlich finanziert? Fortsetzung folgt! Bitte werdet alle aktiv! Wir alle müssen NEIN sagen! 💪 Jede einzelne Stimme zählt, jeder einzelne ist wichtig und wirkt! Teilt dieses Video, sprecht mit Euren Bekannten und Freunden, schreibt Eure Abgeordneten an und lasst Euch gerne etwas eigenes einfallen, denn die Zeit drängt sehr! Sonst ist die Welt im Mai 2024 tatsächlich im Würgegriff der WHO! 🟥 Beate Bahner Fachanwältin für Medizinrecht ♦️www.beatebahner.de
 
Wenn man bedenkt, dass Deutschland einer der größten Geldgeber der WHO in den vergangenen Jahren ist, dann aber die Unterlagen in alle möglichen Sprachen übersetzt werden, jedoch nicht nach Deutsch, dann fragt man sich schon einmal mehr, wie "doof" sind wir eigentlich?
 
Deutschland ist nicht nur einer der größten Geldgeber der WHO, sondern auch einer der stärksten Treiber der Pläne der WHO und des Pandemievertrags! Bitte seht Euch auch das folgende Video dazu von der Medizin-Rechtsexpertin Beate Bahner an. Es dauert wieder nur 7 Minuten:

 
Lesenswert....

👉 Warum wohl sollte sich eine Organisation, die zum "Wohle der Menschheit" gegründet wurde, SOWAS in sein Gründungsdokument schreiben? Unten mit Übersetzung:

who.jpg

WHO Gründungsurkunde
https://apps.who.int/gb/bd/22:pdf_files/BD_49th-en.pdf#page=34


In einem Video erwähnt bei Rumble (ab 1:22:00) Interview mit Dr. David Martin mit dem Titel: "

**BOMBSHELL REVELATION** W.H.O Gets Immunity From Committing WHAT?! - Stay Free #244

Und noch was zum Aufbewahren......

The Johns Hopkins Center for Health Security: The SPARS Pandemic 2025 – 2028​

https://www.centerforhealthsecurity...ve/pubs-pdfs/2017/spars-pandemic-scenario.pdf

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben