Antroposophische Klinik

Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.356
Antroprosophische Klinik

hallo himmelsengel,

ich schreibe dir jetzt trotzdem, dass ich es schön finde, dass du dich wieder meldest, obwohl das heisst, dass ich kein guter zuhörer bin.

wie geht es dir denn mit den therapien?
was bekommst du für therapien?

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
wundermittel
Beitritt
04.11.06
Beiträge
654
Antroprosophische Klinik

Wie ich es jedem mit psychischen Problemen rate sollte man auf Pyrrolurie und Histamin testen!
Ein zu hoher Histaminwert kann zu Panikattacken führen.Der Körper versucht das zu viele Histamin mit Adrenalin zu entgiften.Dadurch entstehen Panikattacken.
Das muss nicht bei jedem so sein aber kann ein guter Grund sein.
 
Beitritt
04.11.06
Beiträge
654
Antroprosophische Klinik

Ich hab jetzt in einem Buch gelesen das auch ein niedriger Histaminspiegel zu Panickattacken führen kann.Dadurch das das Dopamin dann so hoch ist entstehen die wohl.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.356
Antroprosophische Klinik

lieber asi,

was ist das für ein buch?
willst du es in der bücherecke oder eventuell besser im histaminkapitel vorstellen?
das wäre lieb!

vielen dank und nette grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
04.11.06
Beiträge
654
Hi Shelley.
Also es ist nicht direkt ein Histaminbuch.Es handelt sich um ein amerikanisches Schizophreniebuch das sich mit den biochemischen Ursachen der Schizophrenie befasst.Es ist auch so eine Art von Enzyklopädie der orthomolekularen Psychatrie.(Eva Edelman - Natural Healing for Schizophrenia)

LG
 
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.938
Hallo Himmelsengel!
Da bist du wohl glücklich, wieder in deinen eigenen vier Wänden zu sein?
Wie geht es dir denn?
Liebe Grüsse, Sine
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.434
Hallo Himmelsengel,
erzähl' doch noch ein bißchen, wie es Dir in der Klinik so ergangen ist? Was haben Sie mit Dir gemacht? Welche Therapiemöglichkeiten gab es? Wie ist Dir das ganze bekommen?

Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
876
Hallo Uta, hallo Sine,

ja wie ist es mir ergangen... Also erstmal würde ich es wieder machen. Für mich war es ja schon sehr wichtig alleine dort zu bleiben. Und dies sehe ich als einen rießen Schritt und bin auch stolz auf mich.
Ich hatte mir allerdings mehr erhofft. Das sich für mich Fragen klären, wie ein AHA-Effekt. Dies hatte ich leider nicht.
Es waren auch viele Sachen in einer Gruppe. Ich war fast 4 Wochen da und konnte aber nur 1x über mein Problem in der Gruppe reden, sonst war immer ein anderer Patient dran. Dann hatte man 2x/Woche Einzelgespräch für je 20 Minuten. Ich fand das insgesamt viel zu wenig, um an einer Sache zu arbeiten.
Auch der Anfang war nicht sehr glücklich für mich. Hatte ich ja geschrieben.

Ansonsten bekam man Therapieanwendungen und da muss ich sagen, dass diese Klinik eine weites und großes Angebot hat. Von Schwimmen, Bewegungsbad, Sauna, Gymnastik nach Bothmer, Heileurethmy, Familienaufstellen, Meditationen, Massagen, Schauspielgruppe, Ernährungsumstellung, Plastizieren, Malen etc. etc.... Dies ist nur mal eine kleine Liste von vielen, vielen Therapiemöglichkeiten.
Leider bekommt man nicht alles was man gerne möchte, aber immerhin doch einiges.

Da ich nun wüsste was auf mich zukäm und ich vielleicht auch einiges von Anfang an anders haben möchte, würde ich also wieder dorthin. Die Gegend dort ist auch sehr schön :)

Zu Hause bin ich erstmal in eine Art Loch gefallen. Ich brauchte nicht arbeiten und wusste mit mir nichts recht anzufangen. Auch das mir meine Zukunftsfragen immer noch im Kopf rumsäuseln hat mich dann doch sehr runtergerissen. Zudem bekam ich in der Klinik starke Nackenschmerzen, die nicht besser wurden und auch jetzt sich noch verschlimmert haben.

Versuche zwar nicht so sehr deprimiert zu sein, aber fällt schon sehr schwer momentan. Man denkt ja, alles wird jetzt besser... und dann sowas :confused:

Hoffe, euch gehts gut?!

VG
Tanja
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.434
Hallo Tanja,
schön, daß Du doch einiges gut fandest und sicher auch einiges mitnehmen konntest :).
Ich glaube, der Fall in die Leere nach so einem ausgefüllten Klinikaufenthalt ist eher normal. Ist Dir denn nicht so eine Art Gebrauchsanleitung gegeben worden, wie Du nun mit dem Alltag zu Hause umgehen kannst? DAs wäre schon sehr nützlich... Oder machst Du jetzt mit einer der dort erlernten Therapieen einfach weiter? Da gäbe es Malgruppen (finde ich super!), Kunsttherapiegruppen, Psychotherapie-Stunden, Sport und vieles mehr...
Man muss nur hingehen ;).

Die Nackenschmerzen sind natürlich sehr unangenehm. Hast Du eine Ahnung, woher die evtl. kommen könnten? Mir fiel spontan eine Cranio-sacral-Behandlung dazu ein. Vielleicht kennst Du ja bei Dir eine solche Möglichkeit?

Alles Gute und Grüsse,
Uta
 
Beitritt
22.07.07
Beiträge
39
Hallo Himmelsengel (was für ein wunderschöner Name.....)

Ich beschäftige mich jetzt also doch damit, mal für eine Zeitlang "abzutauchen" und wenn ich Dich nicht zu sehr damit belästige, bitte ich Dich von Deinen Erfahrungen in der Klinik zu berichten. Auch wo sie genau ist.
Das Wär lieb.
LG
Silvia
 
Beitritt
04.11.06
Beiträge
654
Hallo Himmelsengel.

Schaue dir bitte meine Postings genauer an.Psychische Krankheiten haben in dem meisten Fällen organische Ursachen.Und bei Panikattacken können Histaminabweichungen und Pyrrolurie die ausschlaggebenden Gründe sein.

Wenn das Organ Gehirn betroffen ist betrifft das sofort die Psyche und viele "Heiler" und Quacksalver reden aber dann davon das psychische Konflikte oder Traumata Schuld daran sind.Wenn dem wirklich so wäre dann müssten 70% aller Menschen an einer psychischen Krankheit leiden.

Also lass bei dir mal Histamin und Pyrrolurie testen.

LG
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
876
@Uta,
werde am 10.01.08 in die Röhre geschickt um genauer nachzugucken. Die Schmerzen sind nicht mehr ganz so schlimm, habe aber viel Schmerzmittel auch schlucken müssen, um es überhaupt auszuhalten. Cranio-Sacral finde ich auch ne gute Idee. Muss ich mich mal drum bemühen. Zur Zeit bekomme ich noch Krankengymnastik.

@Silvia
was möchtest Du denn genau über die Klinik wissen? Ich war in der Klinik Lahnöhe in Lahnstein.

@Asiate
hmmm... ach weisst du, lieb gemeint von dir, aber ich war in den grob geschätzen letzten 15 Jahren immer auf der Suche nach der Lösung all' meiner körperl. Problemen und keiner konnte mir konkret sagen, was los ist. Auch habe ich eine Amalgamentgiftung ect.pp hinter mir. Ich bin etwas müde geworden, denn es gibt so vieles was es sein könnte, oder nicht... :rolleyes: Histamin ist ja auch schon im Blut getestet worden und es ist kinesiologisch ausgetestet.

LG
himmelsengel
 
Beitritt
04.11.06
Beiträge
654
Und wo lag dein Histaminwert?
Naja auf Kinesiologie kann man sich nicht verlassen.Da kannste auch ne Münze werfen.

LG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.434
Hallo Himmelsengel,
inzwischen warst Du in der Röhre. Magst Du erzählen, was raus kam?

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
876
@Uta
also meine Halswirbelsäule ist ganz gerade. Normalerweise müsste sie etwas geknickt sein. Dies könnte eine Verkürzung der Stränge verursachen und Schmerzen auslösen. Außer KG und Sport kann man da wohl nicht viel machen. Ansonsten ist alles o.k. Komme jetzt noch mal in die Röhre wegen meinem unteren Rückenbereich, der mir auch ständig weh tut. Evtl. ist da ein Zusammenhang.

@Asiate
ich weiss die Histaminwerte nicht mehr, aber mein Arzt sagte mir damals, dass sie o.k. waren.
Und wegen der Kinesiologie glaube ich schon, dass da irgendwo was dran ist.
 
Beitritt
04.11.06
Beiträge
654
Also Ärzte die den normalen Regeln der Schulmedizin folgen haben mir auch gesagt mein Histaminwert sei in der Norm.Sind sie aber nicht wenn man es strenger nimmt.
Nicht immer drauf verlassen was dir Ärtze sagen!
Wäre interessant wenn du den Wert auftreiben könntest.

LG
 
regulat-pro-immune
Oben