Antroposophische Klinik

Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
876
Hallo ihr Lieben,

einige wissen von mir ja, dass ich seid vielen Jahren unter Angst- und Panikstörungen leide und viele körperl. Probleme habe.

Nun habe ich mich durchgerungen in eine Psychosomatische Klinik zu gehen. Es ist das Klinikum Lahnhöhe. Sie behandeln den Menschen als Ganzes. Körper, Geist und Seele.

Ich erhoffe mir viel davon, weil viele körperl. Symptome bei mir damit zusammenhängen. Es ist eine andere Art, meine körperl. Symptome zu behandeln.

Vielleicht hilft es mir ja???!!!

LG
himmelsengel
 
wundermittel

Bodo

Antroprosophische Klinik

Hallo Himmelsengel.

Deine Angststörung kann seelische Gründe haben, muss sie aber nicht ausschließlich.

Es gibt auch organisch bedingte Krankheiten, die sich entsprechend niederschlagen.

Ich war 1988 und 1995 in Psychosomatikkliniken. Vollkommen überflüssig und sinnlos.
1997 wurde bei mir eine chronische Quecksilbervergiftung diagnostiziert. Seit der
Entgiftung benötige ich keine Therapeuten mehr, zudem diese meine Beschwerden
damals als Resultat einer "Verdrängung" betrachteten.

Sollte Deiner Symptomatik ein ureigener, seelischer Konflikt zu Grunde liegen, kann
der stationäre Aufenthalt jedoch Gutes leisten.

Dabei ist der Kontakt zu Mitpatienten (aus eigener Erfahrung) oftmals weiterführender
als die therapeutischen Sitzungen.

Berichte doch mal aktuell hier im Forum aus dieser Klinik, wie es Dir dort so ergeht.

Ich fände das spannend.


Viele Grüße, Bodo
 
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.453
Antroprosophische Klinik

Hallo Himmelsengel

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir alles alles Gute in der Klinik. Ich kenne die Ita Wegman-Klinik und die Lukas Klinik, beide in Arlesheim CH. Meine Familienmitglieder waren dort sehr gut aufgehoben. Für mich würde ich jederzeit eine anthroposophische Klinik wählen.

Alles Gute auf Deinem Weg.

Liebe Grüsse
Kathy
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.434
Antroprosophische Klinik

Hallo HImmelsengel,
ich wünsche Dir auch viel Glück und alles Gute!

Auf eines würde ich an Deiner Stelle achten: laß ' Dir nichts einreden, wovon Du nicht spürst, daß es zutrifft. Und bestehe darauf, daß Du keine unverträglichen Sachen zu essen bekommst.
Picke Dir das heraus, was Dir gut tut und versuche, bei evtl. eher unangenehmen Therapieansätzen möglichst wenig Schaden zu nehmen.

Liebe Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
876
Antroprosophische Klinik

Danke euch :)

Bin seeehr gespannt, wie es mir ergehen wird. Bei mir liegt ja die Angsterkrankung im Vordergrund und meine jahrelangen körperl. Beschwerden, die oft auf die Psyche zurückgehen.

Natürlich habe ich jetzt erstmal große Angst dorthin zu müssen und 4 Wochen dort zu sein. Tausend Gedanken gehen mir durch den Kopf, wie die Therapien bei mir anschlagen werden und was ich alles erlebe.

Erhoffe mir, gestärkt aus dieser Klinik zu gehen und nicht, dass ich am Ende noch geschwächter rausgehe :confused: Ich werde euch berichten.... ;)

LG
himmelsengel
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.356
Antroprosophische Klinik

hallo himmelsengel,

warum hast du angst, dorthin zu gehen?
die sind doch alle so nett dort.
und welche gedanken gehen dir durch den kopf?

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
876
Antroprosophische Klinik

Hallo Shelley,

das will ich ja hoffen, dass die nett dort sind! ;)

Ich weiss nicht, ob du Symptome einer Angsterkrankung kennst? Körperl. hat man ganz viele Symptome von ständigem angespannt sein, Schwindel, Herzrasen und Stolpern, Kloßgefühl im Hals bis hin zu Ohnmachtsgefühlen, man meint man wird verrückt vor Angst. Hat das Gefühl zu sterben.
Warum ich Angst habe...?
Angst vor Panikattacken, ständigen Angstgefühlen, Schmerzen, etwas aushalten zu müssen, alleine zu sein, das mir keiner helfen kann, verrückt zu werden usw. usw. usw.

Ich war seit 16 Jahren nicht mehr alleine über einen längeren Zeitraum. Traue mich alleine nur in die nähere Umgebung (sprich in den nächsten Ort). Fahre keine Bahn, kein Bus, kein Zug, kein Schiff oder fliege nicht. Fahre mit dem Auto ungern über Landstraßen. Über Autobahn gar nicht.
Jeder Tag ist eine Herausforderung für mich.

Ich mache mir ständig Gedanken, ob ich den Tag schaffe bzw. wie ich den schaffe. Ob alles gut geht. Bei körperl. Problemen habe ich direkt die schlimmsten Vorstellungen was sein könnte.

Meine Liste ist seeeehr lang...., dies war nur die Kurzfassung ;)
Habe natürlich schon viele Wege ausprobiert. Gesprächstherapien, ambulante Therapie, Reiki, Meditationen, Amalgamausleitung, Bachblüten, Medikamente. Ich erhoffe mir nun, das der neue Weg der antroprosophischen Klinik mir weiter helfen kann. Der Knoten vielleicht endlich mal platzt?!

LG
himmelsengel
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.356
Antroprosophische Klinik

hallo himmelsengel,

ich denke, du musst in dieser klinik nicht angst haben, dass du eine panikatacke hast.
weil weisst du; wenn du eine panikattacke hast, dann sind die dort ganz lieb und kommen dir wickel machen, füsse massieren, bringen dir einen herzlappen oder was auch immer du brauchst. und wenn du bei einer eventuellen panikattacke lieber alleine sein willst, dann lassen sie dich auch alleine.
also ich denke wirklich, dass du nicht angst haben musst, was ist, wenn du eine panikattacke bekommst.

ich denke auch, dass du nciht angst musst haben, alleine zu sein.
weil in dieser klinik ist immer jemand für dich da.
wenn du keine schwester bei dir haben willst, dann kannst du vielleicht in den aufenthaltsraum gehen, wo ganz liebe andere patienten sind.
und wenn du nicht mit ihnen in den garten gehen getraust, dann frag sie, ob sie für dich sonne holen gehen und so.
vielleicht bringen sie dir auch blümchen mit.
und wenn du was zu essen haben willst, dann bringt dir bestimmt jemand etwas mit, welcher eh auf seinem spaziergang einkaufen geht.
vielleicht hast du auch nicht so eine gute zeit erwischt und hast in dem fall nicht so viele liebe mitpatienten.
doch ich denke, dann hast du einfach wenig liebe mitpatienten.
vielleicht haben sie ja auch angst oder so, mit dir zu reden anzufangen.
doch wenn du es sanft versuchst, findest du bestimmt viele liebe leute.
ich weiss nicht, wie eure klinik ist.
doch wenn es eine klinik ist, wo alle in ihren zimmern essen, dann such dir jemanden und mach mit ihm ab, dass ihr zusammen im aufenthaltsraum essen geht.
irgendwann kommen noch andere dazu und *schwupp-di-wupp* ist bestimmt immer irgendjemand, der für dich da ist, wenn du die schwestern und pfleger mal über sein solltest.

und du hast angst, dass dir keiner helfen kann.
also weisst du; auch wenn deine angstkrankheit nicht weggehen wird, wird es dir ziemlich sicher ein wenig besser gehen.
vielleicht wird es dir auch nur in der klinik besser gehen und wenn du raus kommst wieder nicht mehr.
doch das ist ja schon was.
wenigstens in der klinik...
ich denke, es wird dir gut tun, wenn du ein wenig malen kannst, oder musiktherapie bekommst, oder eine gute massage und alles.
geniesse es einfach!
geniesse deine therapien und sie werden helfen.
und wenn es dir schlecht geht; klingele einach der schwester. sie wird sich wirklich den hintern aufreissen, bis es dir besser geht.
du darfst alle halbe stunde klingeln, bis ihr was gefunden habt, das auch wirklich ein wenig hilft. auch wenn es nur ein gespräch ist, ein wickel, eine spritze oder eine fussmassage.

hast du noch mehr angst?
vor was?

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.453
Antroprosophische Klinik

Hallo Himmelsengel

falls man Dir eine Auswahl an Therapien gibt, wie hier in der Lukas-Klinik (Krebs) , wollte ich Dir gerne noch sagen, dass mein Verwandter total begeistert war von der Musik-Therapie, einer speziellen Massage-Therapie, und auch die Maltherapie hat ihm sehr gut gefallen. Hauptmahlzeiten wurden nach Möglichkeit gemeinsam genommen (vegetarisch). Leider weiss ich nicht mehr, welche Therapien in der Ita-Wegmann-Klinik (psych. somatisch) angeboten wurden, ausser Einzel und Gruppen-Gesprächen.

Ich glaube fest, dass die Klinik Dir gut tun wird.

Einen grossen Schritt in
Richtung Gesundheit
wünscht Dir
Kathy
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.356
Antroprosophische Klinik

nö, nö!

das aller, allerbeste ist sprachtherapie!

musiktherapie ist für anfänger und maltherapie ist nicht so klasse wie sprachgestaltung.

sprachgestaltung ist die allerbeste therapie, die es gibt!

:freu:

hallo,

was sie für psychische therapien machen, das weiss ich nicht.
ich war nur mal auf der internistischen in so einer klinik.
aber ich hatte freunde auf der psycho-station, weil das dort einfach ein guter club war.
die leute dort erzählten mir manchmal ein wenig.
ich glaube, sie hatten noch so gruppengespräche und einzelgespräche und die angstpatienten bekamen eben so herzlappen und ich glaube eine mit depression oder was bekam jeden morgen ein semffussbad. und eine bekam sonst bäder.

manche leute auf der internistischen fanden auch diese eurhytmik-therapie gut.
aber ich weiss nicht mehr, ob die auf der psychostation das auch gut fanden.

ach ja; tonen ist glaub noch lustiger als malen. aber das ist ja geschmacksache.

viele liebe grüsse von shelley :wave:

p.s.: aber sprachgestaltung ist wirklich das beste. ich bekam davon mehr lebenskraft wieder. und eine sprachgestaltunglehrerin erzählte mir mal von einem schweren anämie-patienten, dessen krankheit auch mit eiseninfusionen nicht haltbar war. mit konsequenter und intensiver sprachgestaltungstherapie wurde er geheilt. und meine ärztin erzählt mir von krebsfällen, welche dadurch grosse erfolge erzielten. eine andere lehrerin hatte einen patienten, der wegen lähmungen nicht mehr sprechen konnte. wegen ms oder was. der hatte auch erfolge. das ergebnis weiss ich aber nicht, weil ich dann wieder heim ging.
 

Malve

Antroprosophische Klinik

Es ist individuell verschieden, welche Therapie für einen Patienten/eine Patientin am besten ist, deshalb sollte man nicht von vornherein Bewertungen abgeben.
Ich kenne Menschen, denen Maltherapie sehr gut getan hat und auch noch sehr gut tut, andere mögen von der Musik als "Heilmittel" profitieren etc. Für Himmelsengel wird sich bestimmt der richtige Weg finden.

Lieber Engel - ich wünsche Dir alles erdenklich Gute,

uma
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
876
Antroprosophische Klinik

So meine Lieben,

morgen gehts los. Wollte mich noch verabschieden und euch eine gute Zeit wünschen.

Werde mich melden, wenn ich wieder da bin und berichten... Bin selber sehr gespannt! ;)

LG :wave:
himmelsengel
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.146
Antroprosophische Klinik

Alles Gute, himmelsengel:)

Liebe Grüße und komm gesünder wieder:wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.057
Antroprosophische Klinik

Ciao himmelsengel -

aber ich fürchte Du bist schon weg!

Alles gute Dir!

Herzliche Grüße von
Leòn
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
876
Antroprosophische Klinik

Hallo meine Lieben,

vielen Dank für eure Wünsche.

Hier in der Klinik gibt es sogar einen PC mit Internet Anschluss *staun*

Weiss nicht, ob's jemanden interessiert oder nicht, aber vielleicht schreibe ich ein wenig öfters über den Verlauf in der Klinik?! Manchmal tut mir das Schreiben einach gut...

Bin gestern hier angekommen und es ging mir recht gut. Bis der Pfleger meinen Blutdruck gemessen hat. Als er mir sagte, dass dieser 90/65 war, wurde mir ganz mulmig und bekam direkt eine Panikattacke. Von da an war das Eis für meine Panikattacken gebrochen. Den ganze Tag über bekam ich immer wieder welche. Abends ist dann auch noch mein Mann nach Hause gefahren und ich hätte direkt wieder mitfahren können.
Zur Nacht hin hatte ich mich wieder im Griff und konnte sogar etwas schlafen und hatte mich schon auf den heutigen Tag gefreut.
Heute morgen dann nach dem Frühstück setzte ich mich etwas in die Aula und war recht müde. Bemerkte, dass mein Herz recht kräftig schlug. Bin dann auf's Zimmer und mir wurde schlecht. Daraufhin bekam ich wieder eine Panikattacke und fing an zu weinen und wusste nicht wohin mir und was ich tun sollte. Traute mich nicht eine Schwester/Pfleger anzusprechen. Sonst war auch keiner in der Nähe. Ich kam mir so alleine und verlassen vor. Nachdem ich meiner Freundin eine SMS geschickt hatte und sie mir Mut zusprach und ich dann etwas an die frische Luft ging und dort auf ein Kätzchen traf, ging es mir etwas besser. Dann hatte ich eine erste Stunde Gymnastik. Eben gab es Essen und jetzt sitze ich hier am PC...
Ich hoffe, das mit den PA's gibt sich bald, weil ich ja hier hin bin um gestärkt zu werden und das es mir besser geht. Denn vor der Klinik ging es mir insoweit gut, dass ich wenig PA's hatte und dies ertragen konnte... irgendwie... Jetzt habe ich Angst, alles verschlimmert sich am Ende :-(

Nun ja,... ich werde berichten. ;-)

Hier wird übrigens Dr. Brucker angewedet. Essen Vollwertkost. Kein Fleisch, kein Fisch, keinen Kaffee, kein Zucker. Es wird hier auch entgiftet dadurch und man kann sich täglich ein Heublumensäckchen auf die Leber legen lassen. Habe mich aber noch nicht getraut, weil ich Angst vor den Entgiftungssymptomenen habe.

Es grüsst Euch ganz lieb
himmelsengel
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
876
Antroprosophische Klinik

Heute ist der 5. Tag. Es geht mir etwas besser. Fühle mich aber hier recht verloren. Zwar kennt man nun einige Mitpatienten etwas besser, aber von dem Pflegepersonal und Ärzten sieht man nicht viel. Ich bin hier echt auf mich alleine gestellt und hatte mir schon etwas mehr Betreuung erhofft.

Nachher habe ich mich zur Arztvisite angemeldet, um dies kundzutun. Verstehe das Konzept noch nicht hier.

Das Essen ist eine weitere Baustelle. Für mich zuviel Umstellung auf einmal.

LG
himmelsengel
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.356
Antroprosophische Klinik

hallo himmelsengel,

ich kann dir leider nicht schreiben, weil ich wusste nicht, dass man wegen blutdruck 90/65 kann angst bekommen. und ich kann ja nicht sagen: du musst keine angst haben. weil ich denke, dass das nix bringt.
gleiches zu dem heublumensäckchen. wenn ich sage, du sollst das ruhig nehmen, weil das voll gut tut, dann bringt das ja auch nix.
also sorry; ich kann dir halt einfach nicht schreiben...


viele liebe grüsse; shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
876
Antroprosophische Klinik

Hallo Shelley,

das ist kein Problem. Ich schreibe hier ein bissl meine Gedanken von der Seele... muss ja keiner etwas zu schreiben. Manchmal muss etwas einfach raus und ein Forum ist manchmal ein guter "Zuhörer".

Liebe Grüsse :wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.938
Antroprosophische Klinik

Hallo Himmelsengel.
Ich " höre " dir hier auch zu - und ein guter Zuhörer muss auch mal dem Mund halten können ;)
Ich denke, viele von uns lesen gerne ab und zu, wie es dir ergeht.
Also bitte weiter berichten!
Alles Gute, Sine
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.356
Antroprosophische Klinik

hallo sine,

du scheinst ja nicht so ein guter zuhörer zu sein, sonst hättest du den mund gehalten.

liebe grüsse; shelley :wave:
 
Oben