Andauernder Schwindel

Themenstarter
Beitritt
21.02.13
Beiträge
5
Eines Morgens bin ich aufgewacht und seit dem dreht sich die Welt um mich herum.
Anfangs war es ein richtiges Drehen – nach ein paar Tagen war es eher ein andauernder Schwindel.
Ich kann nur noch schwer gerade laufen – muss mich auf gerade Linien z.B. Fugen am Boden konzentrieren.
Durch den Schwindel werde ich andauernd Seekrank.
HNO, Augen und Orthopädie unauffällig.
Neurologie steht noch offen.
Bitte um Diagnosen.
 
wundermittel
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.749
Hallo 17044,

Diagnosen können wir hier nicht stellen aber es gibt andere Betroffene mit ähnlichen Symptomen, welche dir Hinweise geben können, was es sein könnte.

Auffällig ist der plötzliche Beginn deiner Probleme.

Was war bevor es anfing? Bist Du gestürzt, ein Autounfall, Eine Antibiotikabehandlung, eine Zahnbehandlung, hattest Du einen Zeckenbiss (vielleicht wochen vorher), hast Du neue Möbel bekommen, ....?

Deine Symptome werden hier im Forum ständig genannt, was jedoch daran liegt, dass diese Verschiedene Ursachen haben können und man alleine aus den bis jetzt genannten Symptomen nicht die Ursache rausfinden kann. Wir brauchen mehr Details und Informationen von dir.

Grüsse
derstreeck
 
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Eine Möglichkeit wäre eine Sache mit dem Nacken. Bisweilen reicht schon eine extreme Verspannung für sowas! (Und da würd ich jetzt nicht jedem Orthopäden trauen.) (sowieso nicht ;0)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.749
Ich bin derselben Meinung wie Freesi. Falls es mit der Wirbelsäule zu tun hat oder eine Verspannung ist, könnte ein Osteopath ein besserer Ansprechpartner sein als ein Orthopäde. Mehrere im Forum haben gute Erfahrungen mit Ostheopathen gemacht.

VOD e.V. - Verband der Osteopathen Deutschland

Grüsse
derstreeck
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
21.02.13
Beiträge
5
Eine starke Grippe mit Antibiotikabehandlung liegt 5 Wochen zurück.
Sonst ist mir nichts passiert.
 
Beitritt
09.12.10
Beiträge
1.537
es könnte auch ein Hirnschlag gewesen sein

Also allenfalls könnte ein Kopf-CT da weiter Aufschluss geben. Aber nur dann, wenn es durch eine Hirnblutung entstanden wäre. Bei Hirnschlägen aufgrund von Gerinnseln gibts DANACH kaum mehr Möglichkeiten auf Erkenntnisse.
LG FataMorgana
 
Themenstarter
Beitritt
21.02.13
Beiträge
5
Hallo,
was genau meinst Du mit "DANACH kaum mehr Möglichkeiten auf Erkenntnisse"?

Kann der Hirnschlag nicht mehr nachgewiesen werden?

Würde der Schwindel nach einem Hirnschlag irgendwann verschwinden?


Die Medikamente gegen Schwindel haben bei mir übrigens wenn überhaupt nur wenig Wirkung, der Drehschwindel bleibt.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.749
Hallo 17044,

Wenn es auch nur ansatzweise Hinweise auf einen Hirnschlag gibt, gehe bitte zu einem Neurologen oder zuerst zu deinem Hausarzt.

Im allgemeinen ist jedoch dein Hinweis auf eine Antibiotikabehandlung interessant. Sind denn die Beschwerden nach dieser Antibiotikabehandlung aufgetreten?

Dann könnten wir hier Infos zusammentragen, inwieweit deine Symptome Nebenwirkungen der AB Behandlung sein können und was man dagegen tun kann.

Grüsse
derstreeck
 
regulat-pro-immune
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Um Himmels Willen!
... Es könnte aber auch ein Zeichen eines unmittelbar bevorstehenden Weltuntergangs sein! :D
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.904
Eines Morgens bin ich aufgewacht und seit dem dreht sich die Welt um mich herum.
Anfangs war es ein richtiges Drehen – nach ein paar Tagen war es eher ein andauernder Schwindel.
Ich kann nur noch schwer gerade laufen – muss mich auf gerade Linien z.B. Fugen am Boden konzentrieren.
Durch den Schwindel werde ich andauernd Seekrank.
HNO, Augen und Orthopädie unauffällig.
Neurologie steht noch offen.
Bitte um Diagnosen.


Du könntest Dich in der Schwindelambulanz einer Uniklinik vorstellen. Meistens bekommt man dort auch gute Übungen für zu Hause, damit der Schwindel wieder entlernt werden kann.

Grüsse von Kayen
 

Windpferd

Hallo Siebzehn

(fünfstellige Zahlen kann ich mir nicht mehr merken, leider) -

Ist ein neuer Mobilfunkmast vor Deinem Fenster in Betrieb genommen worden? LTE mal "zur Probe" geschaltet? Hast WLAN und DECT-Telefone neuerdings der Einfachheit halber nun direkt neben dem Bett? Oder Dein Nachbar direkt hinter der Wand?

Das wären durchaus Möglichkeiten in diesem unserem menschenfreundlichen Lande.

Liebe Grüße
Windpferd
 
Beitritt
09.12.10
Beiträge
1.537
Freedee, Deine Reaktion finde ich top. Ich wünsche Dir, dass Du lebenslang vor Schwindel verschont bleibst und nie in die Lage kommst, solche Lächerlichkeiten lesen zu müssen.

17044, Mir wurde das so erlärt, dass man den aktuellen Hirnschlag - je nach Intensität - an gewissen Lähmungen, Sprechstörungen und dergleichen feststellen kann, mehr oder weniger allgemein bekannt. Ist er vorüber, dann gibts - wenn er durch eine Hirnblutung enstanden ist - so toten Regionen, welche später sich bleibend in Form von Narbengewebe auf bildgebenden Verfahren zeigen. Wenn man Glück hat, suchen sich die Synapsen dann neue Wege und so kann häufig vieles wieder erlernt werden.
Ist er durch ein Gerinnsel entstanden, ist aber nach solch einem Hirnschlag kein oder wenn schon nur minimist Narbengewebe sichtbar. In meinen Akten steht da z.B. ein knappes Dutzend Miniinfarkte. Das ist auch nach Jahren so sichtbar. Aber man kann nicht zuordnen, was vom Hirnschlag durch Gerinnsel kam/übrig blieb.
Dies wurde mir erklärt, nachdem ich nach meinem Hirnschlag einen erneuten Vorfall hatte, welcher aber als Streifung galt, da sich die Lähmungen innerhalb von 24 h wieder zurückgebildet haben.

Nun möchte ich niemandem Angst machen. Aber ev. würds Dir was bringen, wenn Du mit Deinem Hausarzt darüber reden könntest, ob es irgendwelche Risikofaktoren bei Dir gibt?
Wie schon wo erwähnt: Schwindel und Kopfweh ist etwas, was dermassen viele Ursachen haben kann...........bei mir wars der Hirnschlag. Bei einem anderen ist es vielleicht nur ein Klimawechsel......

LG FataMorgana
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
21.02.13
Beiträge
5
@ FataMorgana: Danke für die ausführliche Antwort.

Falls es tatsächlich ein Hirnschlag gewesen ist, werde ich jetzt nicht ganz so geschockt sein, wenn es mir mein Neurologe mitteilen sollte. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
21.02.13
Beiträge
5
Der Neurologe hat einen Lageschwindel festgestellt. Ich kann mit geschlossenen Augen keine 2 Schritte gerade laufen. :eek:

Er schickt mich jetzt zur Radiologie:

MRT Schädel
unklarer Schwindel: Ausschluß ED


Was heißt ED???
 
Beitritt
09.12.10
Beiträge
1.537
Hallo 17044

Habe mal gegoogelt.......
https://www.apotheken-umschau.de/Multiple-Sklerose

Aber ruhig Blut, denn die Mehrheit der Lagerungsschwindel sind meines Wissens eher durch die Umverteilung der Kügelchen im Innenohr, welche für die Balance sorgen, begründet. Diese kann man mit manuellen Uebungen (von einem Arzt oder Therapeuten gemacht) wieder ins Lot bringen. Hast Du vielleicht auch schon mal im TV gesehen, wenn man jemanden, der sitzt, auf eine Seite legt und dann ruckartig auf die andere Seite bewegt?
Hattest Du ev mal einen Schlag erwischt? Oder den Kopf irgendwie gestossen? Oder anders wie irgendwie eine ruckartige Bewegung erlebt? Bei meiner Schwester brauchts da jeweils sehr wenig und plötzlich steht sie morgens auf und es ist ihr wieder total schwindlig....immer das gleiche Procedere.

Viel Glück für den Untersuch :)
FataMorgana

Wie gesagt Dein Arzt muss ED wohl erst sicher ausschliessen können, darum der Untersuch.
 
Beitritt
11.01.13
Beiträge
414
Ich habe jetzt keinen guten Ratschlag fürDich.

Meine Freundin seit Weihnachten Drehschwindel,
war bei allen möglichen Ärzten und es ist nichts gefunden worden.
Nichts!!
Das ist mehr als Deprimierend.
Von irgendwo her muß er doch kommen, dieser Schwindel!:mad:

Sie war beim Zahnarzt, im MRT, beim HNO, beim Neurologen, beim Ortophäden.

Liebe Grüße
der Abendschein
 

Malve

Hallo 17044,

ich würde mich dem Tipp von Kayen anschließen und eine Schwindelambulanz aufsuchen; dort ist man auf solche Probleme spezialisiert:).

Es gibt übrigens schon etliche "Schwindel-Threads" hier im Forum; vielleicht magst Du mal hineinsehen:

https://www.symptome.ch/vbboard/kra...gerungsschwindel.html?trackclicks=11126-80700
https://www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/77879-lagerungsschwindel-etwas-anderes.html
https://www.symptome.ch/vbboard/neurostress/11126-lagerungsschwindel-nystagmus.html
https://www.symptome.ch/vbboard/ges...g-gutartigen-lagerungsschwindelpatienten.html

Hat Dir der Arzt Übungen vorgeschlagen, die Du mal ausprobieren könntest?
gutartiger anfallsweise auftretender Lagerungsschwindel, Lageschwindel

Liebe Grüße,
Malve
 
Beitritt
09.12.10
Beiträge
1.537
Auja, Schwindelambulanz.
Womöglich noch Untersuch mit dem Drehstuhl? Damit man, sollte man davor keinen Schwindel gehabt haben, danach aber sicher kaum mehr sitzen kann vor lauter drehen?

Bitte mal darüber nachzudenken, warum ein Neurologe nicht vorrangig zur Abklärung in der Schwindelambulanz rät? Also schön erst mal die harmloseren Sachen wie eben die Umverteilung der Kügelchen im Ohr abklären lassen und natürlich bildgebende Verfahren.

Bei mir hat man wegen dem verbliebenen Schwindel sofort mit Chiropraktik begonnen. Eben, so von wegen Verspannung im Nacken und so. Erst später wurde z u f ä l l i g festgestellt, dass man mit Blutverünner keine Chiropraktik haben sollte. Meine Krankenkakte wollte der Chiropraktiker ja nicht lesen.
Und was ist das Ergebnis aus der Geschichte? Ich habe meinen Schwindel immer noch - nach 9 Jahren immer noch - aber man lernt damit zu leben.
Jedoch bei einem Lagerungsschindel kanns sehr gut sein, dass mit einem (richtigen) Ruck in die richtige Richtung (und das wortwörtlich) wieder alles im Lot ist :)

LG, FataMorgana
 
regulat-pro-immune
Oben