Amalgamsanierung

Bodo

Muss ich das OPG jetzt dorthinschicken und meine Überweisung zum Toxikologen(hab ich vom Hausarzt) beilegen oder muss ich die Befundung selbst zahlen ? Bekomme ich mein Zeug auch wieder zurück und was für Kosten können dann noch vom ToxCenter auf mich zu kommen ???

Du musst gar nix. :)

Der Herr hat eine Internetseite, da steht alles drin.

Du sendest das OPT original nach Grünwald.
Er befundet und nach etwa 2 bis 4 Wochen hast Du Rückpost im Briefkasten.

Adressaufkleber mit Rückporto nicht vergessen!

Einen Überweisungsschein brauchst Du nicht.

Kosten:

· OPT ( bei CD mit Papierausdruck zum Anzeichnen )

· Evtl. Fragen zum Fall , alle wissenschaftlichen Beweise , Vorgeschichte stichpunktartig mitsenden / mailen .

· Frankierter Rückaufkleber oder Tüte

· 50 € Schutzgebühr ( Bar , Scheck oder bestätigte Überweisung . - Kein Einschreiben ! - ) plus Porto 1,45 €
Alles zusammen an : TOX CENTER e. V. Hugo - Junkers - Str. 13 82031 Grünwald

· Weitere Teste ergeben sich aus der Befundung des Kiefer-Röntgens.
Erstdiagnostik von Alltagsgiften durch das TOX CENTER

Für die Erstbefundung werden aktuell 60€ verlangt:

OPT-Befundung [ INFO: Kann 2-4 Wochen dauern ! ]
OPT-Erstbefundung – inkl. 1x Amalgam-Patienten-Info 60 €
OPT-Zweitbefundung – inkl. 1x Autoimmunschrift 70 €
https://toxcenter.de/artikel/Bestellung.pdf

Lesen musst Du selbst, hoffe, dass geht noch ?!? :D



Grüße und ToiToiToi, Bodo :)
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
@Bodo.

Danke, aber die Seite kenn ich ja schon, hab sie auch gelesen. Nur richtig schlau wird man da ja nicht. Was muss ich denn jetzt in den Umschlag packen ? 50 € + frank. Rückumschlag oder 60€ + frank. Rückumschlag.


Noch mal zusammengefasst :

Ich nehme jetzt mein OPG (nur Röntgenbild), stecke es in einen Umschlag und lege 60€ und einen frankierten Rückumschlag bei. Der Herr D. schaut sich dann das OPG an, und schreibt dann einen Bericht dazu. Eventuell werden dann weitere Test notwendig die ich freiwillig zum Selbstkostenpreis machen lassen kann.

Gruß und Danke

Sven
 

Bodo

Noch mal zusammengefasst :

Ich nehme jetzt mein OPG (nur Röntgenbild), stecke es in einen Umschlag und lege 60€ und einen frankierten Rückumschlag bei. Der Herr D. schaut sich dann das OPG an, und schreibt dann einen Bericht dazu. Eventuell werden dann weitere Test notwendig die ich freiwillig zum Selbstkostenpreis machen lassen kann.

Exakt.

Es ist allerdings ratsam, 60 Euro beizufügen - dann bekommst Du 1. das
OPT sicher befundet und 2. eine Patienteninfo vom Amalgampabst dazu.

Ich zahlte damals, 06, 50 Euro. Aber die neusten Kosteninfos auf TC
legen die Vermutung nahe, dass nun 60 Euronen zu zahlen sind.
(Gut investiert!!!)

Die weiteren Tests (Allergietest übers TC) und evtl. notwendige Diagnostik
(MRT, Hirn-Spect, DMPS-Test - alles Überweisungen) schließen sich dann an.



Gruß, Bodo
 
regulat-pro-immune

Binnie

jetzt hab ich weiter nach Zahnärzten gesucht und einen gefunden, der mir alle Schutzmassnahmen gewähren will.
Einziges Problem, er kennt diese CleanUp-Sauger nicht, ist aber offen dafür es trotzdem zu benutzen. Sauerstoff, Coffwerdam und langsam-drehender Bohrer sind auch kein Problem.
Also ich wäre da sehr misstrauisch... Weiß nicht wie die anderen das hier sehen, aber das Clean-Up-System ist ein sehr teueres spezielles Unterdruckabsaugeverfahren, was sicherstellt, dass das ganze Zeug auch wirklich gleich im Sauger verschwindet. Und was bedeutet das bitte, dass er dafür "offen ist" :confused: Der Mann hat Humor oder zuviel Hg im Gehirn... ;) Also mein Cousin hat mir damals erklärt, dass das eine ganz wesentliche Schutzmaßnahme wäre, die aber nicht jeder ZA hätte, weil es eben so teuer ist...
 

Bodo

Hi Binnie.

Ist das nicht etwas unfair polemisch?

Sven hat einen Arzt gefunden, der die Schutzmaßnahmen einbringen möchte.

Großartig!

Das "Clean-Up" gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, 97 benutzte der
Solinger ZA auch eins. Denke, dass dies eigentlich bezahlbar ist und heute
in den meisten Praxen zum Standard gehört.

Wir alle wissen, dass es bei Aldi gute Sachen zu kaufen gibt, die mindestens
so gut sind wie bei der Konkurrenz auf der Kö (teure Einkaufsmeile in Düsseldorf).

Der Sven soll mal bei diesem ZA bleiben - wäre froh, ich hätte damals einen
gehabt, der Sauerstoff einsetzt und akzeptiert!


So sehe ich das, liebe Grüße, Bodo :)
 

Binnie

Hallo Bodo,

was verstehst Du bitte unter "polemisch" ? Ich würde ganz ehrlich nicht zu einem ZA gehen, der nicht ein spezielles Unterdruckabsaugeverfahren hat! Das hat nichts mit "Polemik" zu tun, sondern ist ganz klar meine Meinung! Dr. L. arbeitet sogar nur damit und eben mit "gekonntem Heraushebeln" der Plomben und sagt das ist völlig ausreichend, weil eben durch dieses spezielle "Clean-Up" alles weg gesaugt würde! Allerdings würde ich mir, wenn ich´s nochmal machen müsste :eek:, unbedingt trotzdem auch Sauerstoff dazu geben lassen!
 

Anne B.

Entscheidend ist doch, dass eigentlich alle Amalgamzähne extraktionswürdig sind. Traurig, aber wahr. Im Jahre 2000 habe ich mir alle Amalgamfüllungen (12) austauschen lassen. Erst gings besser, aber dann nicht gut genug, wegen der Folgeschäden, wie Eiter, kranke Wurzeln etc....

Deshalb vorher unbedingt Panoramaufnahme machen lassen und befunden lassen.

Ganz ehrlich: Hängt das Leben und die Liebe zu sich selbst und des Partners von den Zähnen ab? Nach meiner Erfahrung: NEIN!

Viele Grüße
Anne B.
 
regulat-pro-immune

Bodo

OFF TOPIC OFF TOPIC OFF TOPIC OFF TOPIC OFF TOPIC OFF TOPIC

Binnie, das ist unfair.

Dem Willie von Biene Maja kann ich nicht widersprechen.

Raffiniert.

Aber: Aushebeln statt komplett Ausbohren ist OK, Sauerstoff ist ultra OK,
Clean Up dazu wäre optimal.


LG, Bodo
 

Binnie

OFF TOPIC

Ich hätte ja gerne die Biene Maja gehabt, aber irgendwie kann ich die nirgends im Netz finden! :cool: Naja, in jeder Frau steckt irgendwie auch ein Mann... ;) Und Willi mochte ich auch immer sehr gerne! :)

Und ich hab doch recht! :freu: Wie meistens... :p) ;)

Nur, dass ich von der Priorität her alles drei gleich hoch einstufen würde... ich würde mich bei der Amalgamentfernung jedenfalls auf keine Kompromisse einlassen! Das bezahlt man hinterher alles doppelt und dreifach... Meist dauert es erst sogar so 2-3 Monate bis die Symptome alle voll durch kommen... Müdigkeit, Konzentrationsstörungen usw. :mad: Weil die Mitochondrien platt sind... :holzhack:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bodo

Ganz ehrlich: Hängt das Leben und die Liebe zu sich selbst und des Partners von den Zähnen ab? Nach meiner Erfahrung: NEIN!

Ein schöner Satz, der wahr ist. Dazu passt Jörgs (Skylegio) Signatur:
"Mit weniger Zähnen, ist es schwerer in Gras zu beißen!

Auch da steckt viel Wahrheit drin; wird doch vielen durch Amalgam in die
Zähne gestopften Krankgemachten durch das Ziehen der Vergifter wieder
ein lebbares Leben geschenkt.


Viele Grüße, Bodo
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
@Binnie :

Habe mich mal schlau gemacht :

Clean-Up-System :

Absaugkanüle
schützt vor Quecksilberdämpfen bei Amalgamarbeiten.
Durch die Konstruktion der Schutzkappe, die über dem zu behandelnden Zahn angebracht wird, erzielt man eine äußerst effektive Absaugung von Amalgamstaub und anderen Partikeln sowie des Kühlwassers der Turbine aus
dem Behandlungsfeld. Der gesteuerte Luftstrom um den Zahn hält das Behandlungsgebiet trocken. Quecksilberdampfmessungen haben gezeigt, dass bei der Entfernung von Amalgamfüllungen unter Verwendung von normalen Absaugkanülen der Quecksilbergehalt im Mund des Patienten oft bis zu 100 mal höher ist als bei Verwendung von Clean Up.
Clean Up bedeutet quecksilberfreies Milieu für das Praxisteam und den Patienten. Der Anschluss von Clean Up erfolgt an die normalen Saugleitungen.
Typ Bestell-Nr. Preis € (Willkommen bei Ubert-Dental!)
Clean Up Set gerade = 1 Absaugkanüle mit 2 Standardanschlüssen für die Saugleitung, autoklavierbar, sowie 5 Einwegschutzkappen 14200195 6,50
Clean Up Set gebogen = 1 Absaugkanüle mit 2 Standardanschlüssen für die Saugleitung, autoklavierbar, sowie 5 Einwegschutzkappen 14200205 11,35
Clean Up Schutzkappen, Packung mit 250 Stück 14200196 61,80
Clean Up Multipac 1 = 4 gerade Kanülen 14200222 20,50
Clean Up Multipac 2 = 4 gebogene Kanülen 14200223 22,75

Weiterer Artikel:
Um auch ohne Anwendung des Kofferdam-Gummis den Patienten zu schützen, hat schon vor Jahren eine schwedische Firma eine spezielle Absaugkanüle, namens: Clean-Up, auf den Markt gebracht. Diese Absaugkanüle hat am Saug-Ende eine weiche, drehbare Ring-Manschette (Einmal-Artikel), die über den zu behandelnden Zahn gestülpt wird, sodass die gesamte Saugkraft sich nur auf diesen Zahn konzentriert. Der Zahnarzt kann dann mit sehr viel Wasserkühlung innerhalb dieser „Verschalung“ bohren, ohne dass Bohrspäne herausgeschleudert werden. Die zahnmedizinische Assistentin kann den Saugvorgang noch mit einem zusäztlichen Sauger perfektionieren. Der Clean-Up-Sauger reduziert den beim Herausbohren von Amalgamfüllungen entstehenden Quecksilber-Dampf in der Praxis nachweislich um 99 %.



Die Amalgamabsaugkanüle: Es wurde eine Spezialabsaugkanüle „Clean-Up“ entwickelt, die den aufzubohrenden Zahn sehr dicht umschließt. Quecksilberdampf-mesungen haben gezeigt, daß der Spüleffekt des Bohrer-Kühlwassers zusammen mit Absaugeffekt der Spezialkanüle alle feinen Amalgam-partikel erfaßt. Es konnten bei diesem Absaugverfahren keine Queck-silberdämpfe mehr nachgewiesen werden. Diese Spezialkanüle stellen wir Ihnen nicht zusätzlich in Rechnung!


Das heißt das es sich nur um eine Kanüle handelt mit EInwegschutzkappen, die an den nornmalen Sauger angeschlossen werden.

Teuer sind die doch auch nicht (s.o.)
 

Binnie

Hallo Sven,

stimmt, ich hab da wohl was verwechselt... :rolleyes: Unter diesem "schwedischen Clean-Up" versteht man wohl einfach eine kleine Plastikkappe, die über den Zahn gestülpt wird und die dann mit dem normalen Sauger verbunden wird. Bei mir kam jedoch ein Spezialabsauger zum Einsatz, mit einer besonders hohen Absaugleistung, und das meinte ich eigentlich.

Ich frage mich ehrlich gesagt auch, wie der ZA dann noch arbeiten kann, wenn alles durch dieses Plastikteil abgedeckt ist ? Ich denke, das erfordert einiges an Geschick und Erfahrung...

Jedenfalls diesen Spezialabsauger hat wohl nicht unbedingt jeder ZA, weil er, lt. meinem Cousin, sehr teuer ist, aber ihm war es das wert, um insbesondere auch sich selber und seine Mitarbeiter zu schützen. Bei diesem Absauger sind nämlich angeblich in der umgebenden Raumluft keine Hg-Dämpfe mehr messbar. Außerdem hatte ich noch einen Goldmundschutz und die Plomben wurden mit langsam drehenden Bohrern und "Geschick" heraus "gehebelt". Dennoch war ich 2-3 Monate später entsetzlich müde, hatte Wortfindungsstörungen, usw. Obwohl ich permanent mit Chlorella ausgeleitet hatte... Also waren auch diese Vorkehrungen wohl noch nicht ausreichend... und meine Mitochondrien wieder mal platt!

Von daher kann ich Dir nur empfehlen "In der Ruhe liegt die Kraft". Ich hab damals auch gedacht, wie immer, das Zeug muss raus, besser gestern als heute, dann hab ich mich nicht so schlau gemacht, wie ich das wohl hätte tun sollen, naja... Aber gut, ich hab´s überlebt und meine Mitochondrien hat Dr. M. damals auch wieder hinbekommen... Mal sehen, ob er das jetzt nach dem mal wieder überstürzten Ausfräsen des Kiefers auch wieder hinkriegt... :eek:)

Alles Gute jedenfalls u.v.a. auch den richtigen ZA!
 
Oben