Amalgamsanierung

Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
So jetzt muss ich mich verwirrterweise auch mal melden. :confused:

Habe noch 6 Amalgam-Füllungen und schubweise Symptome wie Depressionen, Schwindel, Migräne, Angststörung, Sehstörungen, usw...

Ein DMPS Test ergab bei einem Grenzwert von 50 eine 95.

Also muss das Zeug jetzt raus. Also direkt Termin beim Zahnarzt gemacht und nachgefragt ob er die hier empfohlenen Schutzmassnahmen unterstützt.

Langsam drehender Bohrer und Clean-Up Bohrer würde er verwenden, aber Cofferdam und Sauerstoff leider nicht. Er meinte die Belastung wäre allein durch das Cleanup so gering, das ich auf das andere verzichten könnte. Ich möchte ihm aber vorschlagen zumindest Sauerstoff durch die Nase (Eigenbau, mit Nasenbrille) zuzustimmen.

Cofferdam halten alle für zu aufwändig und unwirksam. Dr. Mutter beschreibt ja auch in seinem Buch das durch Clean-Up's die Belastung auf ein 1/100 reduziert wird.

Ich hätte in 2 Monate den 1.Termin für den ersten Quadranten. Würde bis dahin Chlorella-Algen , Solidago und Bärlauch nehmen.

Nach dem Ausbohren hatte ich vor die Algen und auch das Bärlauch und auch die Algen kombiniert mit DMSA zu nehmen und erst nach einem halben Jahr mit Koriander auszuleiten. Was haltet ihr davon ?

Welche Erfahrungen habt ihr mit Algen (Chlorella) gemacht ? Und wo habt ihr eure Algen, Koriander, usw. bezogen ?

Daunderer schreibt ja, das Algen unwirksam seien. Es ist sehr verwirrend wenn man das Buch von Mutter und die Webseite des ToxCenter gelesen hat. Wem kann man da noch glauben ?

Gruß

Sven
 
wundermittel
Beitritt
06.05.07
Beiträge
1.013
Hallo Sven,

bis die Sanierung erfolgt ist bzw mindestens prov. Zement in den Zähnen ist würde ich kein Geld für Chlorella-Algen , Solidago und Bärlauch ausgeben. Überleg mal wie lang Du die Amalgamfüllungen schon drinhast und jetzt willst Du 2 Monate vor der Entfernung die Gifte noch in Deinem Körper umherschieben.

mfg Thomas
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Hallo Sven,

bis die Sanierung erfolgt ist bzw mindestens prov. Zement in den Zähnen ist würde ich kein Geld für Chlorella-Algen , Solidago und Bärlauch ausgeben. Überleg mal wie lang Du die Amalgamfüllungen schon drinhast und jetzt willst Du 2 Monate vor der Entfernung die Gifte noch in Deinem Körper umherschieben.

mfg Thomas
*unterschreib*
kümmer dich lieber darum, einen gescheiten zahnarzt für die richte amalgam-entfernung zu finden.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
hab schon so viele zahnärzte angefunkt. was spricht dagegen bei diesem zahnarzt, wenn er sich auf sauerstoff einlässt, ausbohren zu lassen ?

in mutter's buch steht es so, das man vorher schon chlorella und bärlauch nehmen dürfte.
 
Beitritt
13.06.08
Beiträge
16
Lieber Sven,

also ich habe bisher auch gelesen, dass man auf alle Fälle Sauerstoff dazu kriegen sollte.---> reine Vorsichtsmaßnahme!!!

Das ist wirklich wichtig!!!

Wünsche Dir viel Erfolg
 
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
Danke, ich werde den Zahnarzt dazu überreden Sauerstoff zu akzeptieren, kann mich ja selbst darum kümmern. Hab ja hier im Forum gelesen wie das geht.

Eine Nasenbrille dürfte ihn wohl kaum stören !!!
 
Beitritt
04.03.08
Beiträge
3
Hallo Sven,
habe das auch schon hinter mir. Du hast recht, der Mist muß raus 2-3 Tage vorher würde ich Dir empfehlem mit Chlorella anzufangen. Nimm ruhig 3x30.
Koriander noch nicht, da er die Blut Hirn Schranke aufmacht. 3 Tage nach Ausleitung 3x30 Chlorella weiter nehmen. dann kannst Du auf die Menge runter gehen, die bei Dir ausgetestet wurde (Kinesiologe). Ist die Basismenge im Körper erst mal gebunden, kannst Du mit Koriander beginnen. Erst wenn die Konzentration im Körper geringer ist, wie im Gehirn bringt das was. Sonst schaffst Du das HG ins Gehirn anstatt raus. Wenn alls nix hilft brauchst Du einen Chelatbildner, wie z.B. DMPS oder Glutation. Aber das Zeug muß raus. Ich habe selbst MS und hatte auch 8 Amalgamzähne. Kenne das Problem :) Hoffe, ich konnte Dir etwas helfen. Gruß Michael
 
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
Hallo Michael,
danke für deine Antwort. Ja bin mir auch sicher das meine Probleme von dem Zeug kommen. Ab August/September geht es mit der Zahnsanierung los.

Hoffe das dann keine Schübe mehr kommen wie zur Zeit, da es mir auch lange Strecken sehr gut geht. Hat sich dein Gesundheitszustand durch das entgiften verbessert ?

Liebe Grüße

Sven
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.03.08
Beiträge
3
Hallo Sven,
da ich nur mit Chlorella entgiftet habe, hat mir das bisher nicht viel gebracht. Ist zu schwach. Mal sehen, ob ich irgendwo DMPS herbekomme. Wäre wohl besser. Allerdings ist MS auch viel psychisch bedingt und eventuell sollte ich auch dort mal ansetzen. Mal sehen.

Gruß Michael
 
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
Ja das würde ich an deiner Stelle auf jedenfall probieren.

Aus dem Nervensystem (ZNS) kann es ja auch nur mit Koriander entfernt werden. Aber dazu muss man vorher seine anderen Depot's mit DMPS/DMSA bzw... Chlorella/Bärlauch abräumen !!!

Ich habe aber tierisch Angst vor dem Ausbohren, weil es mir danach vielleicht noch schlechter geht :-(

Es kann auch alles nur eine Angststörung sein, weil um so mehr ich mich hier einlese um so kribbeliger und ängstlicher werde ich.

Hier gibt es sooo viele Meinungen. Und was mich total verwirrt sind die 2 Lager (Daunderer und Klinghardt). Da weiß man echt nicht mehr was man machen soll !!!
 
Beitritt
07.05.08
Beiträge
25
Hallo Sven,

ich kann Deine Verwirrung sehr gut verstehen.
Ich habe Anfang des Jahres eine Amalgam-Sanierung (5 Füllungen) angehen wollen. Meine Hausärztin und Kinesiologin hat mir empfohlen, aufgrund meiner sehr hohen SM-Belastung (nur kinesiologisch, nicht per DMS-Test diagnostiziert) , vor der Amalgam-Sanierung schon mit Chlorella (Beta-reurella) und Bärlauch auszuleiten, um "meinen Pegel" im Vorfeld zu senken.
Da diese Ärztin nun selbst schwer erkrankt ist und nicht mehr praktiziert, habe ich lange herumgesucht mit wem und wo und wie ich jetzt weitermache. Werde mich jetzt einer ganzheitlichen Zahnärztin anvertrauen, die vorbildlich Schutzmaßnahmen und Ausleitung nach Klinghardt anbietet, starte damit im Juli.
Ich habe die ganze Zeit weiterhin Algen und Bärlauch genommen, denn auch ich hatte phasenweise immer das Gefühl großer Unruhe und Ängstlichkeit und fühle mich seit Alge+ Bärlauch-Einnahme schon stabiler und ausgeglichener und hoffe, dass nach erfolgreicher Sanierung es noch besser wird.
Es dauert sicher, bis Du Deinen Weg findest, aber jeder Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung

Alles Gute,
Lisbeth
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.226
Hallo Sven,

der wichtigste Schutz bei der Entfernung ist der Sauerstoff.
Wenn dein Zahnarzt nicht bereit ist Sauerstoff zu verwenden, würde ich solange suchen bis ich einen finde, der Sauerstoff verwendet, oder wenigstens akzeptiert, dass man Sauerstoffflasche und Maske selbst mitbringt.

Daunderer schreibt ja auch, der Sauerstoff mache 70 % des Schutzes aus.

Vor der Zahnsanierung würde ich Dir allerdings dringend raten als ersten Schritt eine Kieferpanoramaaufnahme von einem erfahrenen Herdspezialisten befunden zu lassen, damit auch wirklich eine korrekte Sanierung erfolgen kann.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
04.03.08
Beiträge
3
ich habs so gemacht, daß ich zu ner zahnärztin ging, welche mit kofferdam arbeitet, stickstoff in die atemmaske, langsam drehende hartmetallbohrer. nur kurz anbohren und wenn möglich plombe in großen stücken rausbrechen/entfernen. gut absaugen! in die löcher kommt dann so 5 min chlorella pyrenoidosa pulver. vorher und hinterher nimmst du so 40 chlorella tabletten, damit gepuffert wird. hab keine angst. ich habe ms und es wurde auch nicht schlimmer. sollte alles nur fachmännisch durchgeführt werden. wirst sehen. das klappt schon.

drücke dir die daumen
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
Ok, also Sauerstoff ist sehr wichtig, das ist jetzt bei mir angekommen.

Der Zahnarzt würde es akzeptieren, wenn ich eine Sauerstoffflasche mit Nasenbrille mitbringe und anlege.

Muss mir das noch bestellen. Hat damit jemand Erfahrung ? Und ist so eine Nasenbrille überhaupt dicht genug, so dass nicht doch gefährliche Dämpfe eingeatmet werden ???

Sorry für meine Unwissenheit ! Aber was bewirkt der Sauerstoff denn genau ?

Ich dachte immer, wenn mit Clean-Up gearbeitet wird, das die Dämpfe durch die Kappe über den Zahn und der starken Saugkraft fast alle Dämpfe und Amalgamteilchen wegsaugt.

Nochmal Danke an alle die hier schreiben, finde das echt klasse !!! :)
 
Beitritt
07.05.08
Beiträge
25
Hallo Sven,
also ich hatte kein so gutes Gefühl, mich um die Schutzmaßnahmen selbst kümmern zu müssen, nur weil dein ZA das nicht anbietet.
Natürlich ist die Selbstvorsorge -dank der wirklich guten Tipps hier:)- auch gut machbar, aber mir ist es lieber, dass mich ein ZA behandelt, der voll und ganz Amalgamgegner ist und selbst sehr daran interessiert ist, Dich davon fachkompetent zu befreien.
Diese Nummer "bringen Sie sich das doch alles selbst mit" ist mir zu luschig, ich hätte da kein Vertrauen.
Dann wirklich lieber in Ruhe nach einem überzeugten und qualifizierten ZA weitersuchen und damit auch die ZÄ unterstützen, die das Amalgamproblem auch sehen.
Liebe Grüße

Lisbeth
 
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
Damit hast du schon recht, aber wo soll ich denn noch überall anrufen und mich belächeln lassen. Ich denke dass 99,99 % der ZÄ die Problematik gar nicht sehen.

Meine Zahnärztin (habe bisher immer Zahnarzt geschrieben) ist echt eine ganz nette und definitiv eine Amalgamgegnerin. Sie behandelt auch Angstpatienten. Ihre Praxis ist auch eine ganzheitliche da sie nebenbei auch noch Heilpraktikerin ist.

Sie hat mir auch versucht zu erklären wie dieses Cleanup-System funktioniert und das man durch legen von Cofferdam (was relativ aufwändig ist) die Leute nur noch mehr psychisch anspannt, da es wohl ein riesiges Prozedere ist.

CleanUp hat sie mir erklärt wie eine Bohrmaschiene die in Beton bohrt. Die kleinen Brösel die beim Bohren entstehen sind die Amalgamsplitter und der Staub die Quecksilberdämpfe. Wenn ich das ungeschützt mache fliegen die Gesteinsbrösel auf den Boden und der Staub geht in die Luft, setzt sich an die Wände und in die Gardinen, usw... Nehm ich jetzt aber eine Bohrmaschine mit Schutzkappe und gleichzeitiger starken Absaugung (wie beim Cleanup-System) dann wird das rumfliegen der Gesteinsbrösel(Amalgamsplitter) und des Staubes(Quecksilberdampf) direkt an Ort und Stelle abgesaugt und der Raum bleibt frei von Staub und Dreck(Brösel).

Hört sich doch eigentlich recht logisch an, finde ich. Wie gesagt, Dr. Mutter schreibt ja auch in seinem Buch, das die Belastung durch dieses Clean-Up-System sich auf ein Hundertstel reduziert. Deshalb verstehe ich auch immer noch nicht so genau, wieso Sauerstoff soooo viel wichtiger sein soll. Natürlich beruhigt mich das mehr, wenn ich den Sauerstoff benutzen darf. Und ich werde auch darauf bestehen! Bohren will sie mit einem langsamdrehenden Bohrer und Wasserkühlung.

Aber eine DMPS(Dimaval) darf ich nach dem Bohren nicht nehmen, da ja erst nur ein Quadrant gemacht wird. Werde also mit Chlorella und Bärlauch anfangen!

Wie heißt das Zeug mit dem man sich nach dem Entfernen den Mund ausspülen soll ? Geht das auch wenn noch weitere Füllungen vorhanden sind ? Hab ja nach der 1. Sitzung noch weitere 4 Füllungen.

Mann ist das alles verwirrend :-(

Ich danke euch für eure Aufklärung !!!
 
regulat-pro-immune
Oben