Amalgamsanierung

wundermittel
Beitritt
03.03.08
Beiträge
45
CleanUp hat sie mir erklärt wie eine Bohrmaschiene die in Beton bohrt. Die kleinen Brösel die beim Bohren entstehen sind die Amalgamsplitter und der Staub die Quecksilberdämpfe. Wenn ich das ungeschützt mache fliegen die Gesteinsbrösel auf den Boden und der Staub geht in die Luft, setzt sich an die Wände und in die Gardinen, usw... Nehm ich jetzt aber eine Bohrmaschine mit Schutzkappe und gleichzeitiger starken Absaugung (wie beim Cleanup-System) dann wird das rumfliegen der Gesteinsbrösel(Amalgamsplitter) und des Staubes(Quecksilberdampf) direkt an Ort und Stelle abgesaugt und der Raum bleibt frei von Staub und Dreck(Brösel).

Hört sich doch eigentlich recht logisch an, finde ich. Wie gesagt, Dr. Mutter schreibt ja auch in seinem Buch, das die Belastung durch dieses Clean-Up-System sich auf ein Hundertstel reduziert. Deshalb verstehe ich auch immer noch nicht so genau, wieso Sauerstoff soooo viel wichtiger sein soll. Natürlich beruhigt mich das mehr, wenn ich den Sauerstoff benutzen darf. Und ich werde auch darauf bestehen! Bohren will sie mit einem langsamdrehenden Bohrer und Wasserkühlung.


Ich danke euch für eure Aufklärung !!!

Hallo Sven,

Niemals ohne Sauerstoff! Die Sauerstoffgabe ist einfach die zuverlässigste Methode um zu verhindern, dass Quecksilberdämpfe über die Lunge aufgenommen werden. Mag sein, dass Cleanup bei korrekter Anwendung auch gut schützt, hängt dann aber wiederum vom Geschick und der Erfahrung des Anwenders ab. Wenn du aber ständig reinen Sauerstoff über die Nase einatmest ist das viel sicherer, weil der Dampf deine Lungenbläschen nicht erreichen kann.

Gruß,

Jan
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
Hallo Jan,

ich würde mir eine Flasche Sauerstoff mit einer Nasenbrille besorgen und darauf bestehen diese zu benutzen (zumindest wärend des Ausbohrvorgangs)

Ist das OK ?
https://ssl.intra-net.eu/shop.opur.de/product_detail.a4d?PZN=6337344


Kannst du mir das genauer erklären, wieso ich durch Sauerstoff geschützter bin. Bin da sehr neugierig und brauche auch die Argumente um meine Zahnärztin zu überzeugen !

Danke und Grüße

Sven
 
Beitritt
03.03.08
Beiträge
45
Amalgamentfernung nur mit Sauerstoffgabe
Dreifachschutz zur Metallentfernung bei Allergie, Kieferentgiftung, Amalgamentgiftung
2008 Sadisten entfernen Amalgam ohne Sauerstoff

Die Flasche würde ich vielleicht eine Nummer größer nehmen (mind. 5 L/min., 16 min. etwas knapp!).
Ich habe aber auch keine Erfahrung mit diesen Flaschen. Ich habe hier in Kassel einen ZA gefunden der mir Kofferdam und O2 gewährleistet. Nächsten Montag habe ich eine Beratungsgespräch und dann startet die Entfernung meiner 7 Plomben und 4 Weisheitszähne. Ich freue mich schon total darauf :-(
 
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
@Jan :Dann wünsch ich dir viel Glück.
Ich denke, man muss es auch positiv angehen, sonst hilft es alles nichts.

Warum müssen es mind. 5l/min sein ???

Hast du bereits ein OPT bzw. OPG gemacht und ins Tox-Center geschickt ?

@Allgemeinheit :

Ich weiß aber nicht wie das da abläuft, vielleicht liest das hier einer der Erfahrungen mit dem ToxCenter gemacht hat.

Ich wurde per email aufgefordert ein OPT (was niemand kannte) und sich als OPG enttarnte nach München zu schicken.

Wer übernimmt denn dann die Kosten für eine Auswertung, usw...

Die Webseite vom ToxCenter find ich nicht so toll... Da verliert man nur die Übersicht und bekommt eine heiden Angst gemacht. Scheint ein sehr rasdikaler Vertreter zu sein dort.

Man sollte Betroffenen eher die Angst nehmen und mit einer sachlichen, übersichtlichen Vorgehensweise aufzeigen, welche Schritte man zu tun hat um möglichst schnell Besserung zu erzielen.

Wenn man auf die Seite vom ToxCenter kommt und nur bisschen in dem Wust liest, denkt man schnell man ist unheilbar verseucht und todkrank. Da belastete Personen eh eine mehr oder minder entwickelte Angststörung haben, sollte man anders informieren. Ist aber nur meine Meinung ;)

Wie denkt ihr darüber ???
 

Biene67

Huhu, wollte nur mal schnell was zu dem erwähnten angeblichen "Riesen-Prozedere" mit dem Kofferdam sagen:
WENN der ZA das Anlegen des KD beherrscht, ist das ratzfatz angelegt.

Mein erster ganzheitlicher ZA (der ja leider ein Abzocker war) hat da mehrere Versuche gebraucht, um den KD anzulegen, mit Hilfe seiner Stuhlassistentin- da hab ich schon gedacht: "Na sowas, kann das sein, dass der das nicht beherrscht"??? :confused:
Ich konnte mir da schlecht ein Urteil bilden, da das das erste Mal war, dass der KD bei mir benutzt wurde, bei meinen ersten 2 Amalgamplomben.

Inzwischen hab ich nach der ersten Behandlung ja den ZA gewechselt, 5 von 7 Plomben entfernt (die allerletzten 2 folgen heute in einer Woche :freu: ) und mein neuer ZA beherrscht das mit dem KD perfekt-
was ein Unterschied!
So schnell kann ich gar nicht gucken, wie der das ganze angelegt hat, total sichere und präzise Handgriffe und fertig.

Das nur mal zu dem "Aufwand" des KD- keine große Sache/Zeitaufwand, wenn man's kann. :)

LG, Biene :)
 
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
Hallo Biene,

hmmm... in meiner umgebung hier weigern die sich alle das zu machen, ich verstehe die ZÄ so langsam nicht mehr.
Auch mit dem Sauerstoff, das dürfte doch gar kein Problem für die ZÄ sein.

Grübel ...

Danke für deinen Beitrag !
 
regulat-pro-immune

Bodo

Die Kosten für die erste OPT-Auswertung betragen 60€.

Nur durch Dr. Dr. med. habil. Max Daunderers Hilfe bei Auswertung der
Materialien und Therapieanweisungen sehe ich heute klar und habe die
Chance, wesentlich gesünder zu werden.

Nun war ich tatsächlich sehr schwer schwermetallgeschädigt - es gibt aber
auch im Forum Einige, die ähnlich krank gemacht wurden.

06 legte ich in monatelanger Arbeit eine Offline-Datei mit den Infos auf
Toxcenter an um dann mit Daunderer in Kontakt zu treten.

Voraussetzung: Eigenregie! Dort Einlesen!

Dies haben Viele gemacht, die nun gerne bereit sind, ihr TC-Wissen
an Hilfesuchende weiter zu geben.

Dies hat aber Grenzen: Eigene Recherche (Suchfunktion auf TC nutzen (Lupe) -
wenn alle Artikel gelistet sind, STRG + F + Begriff) ist unverzichtbar !!!

Daunderer hat ein geniales Konzept Diagnostik wie Therapie betreffend entwickelt. Er macht (fast) alles in Eigenregie.

Alles ist auf TC nach zu lesen. Auf dem "goldenen Teller" kriegst Du es nicht serviert.

Nutze dies oder lasse es bleiben - und wende Dich bei gezielten Fragen die Du
durch Eigenrecherche nicht ermittelst - ans Forum, gerne auch mal über PN.

Je knapper, umso besser.

Sollten nach Studium auf TC Fragen aufkommen, die unbeantwortet bleiben,
kannst Du Dich per Mail an den Toxikologen u. Internisten (im Ruhestand) wenden:

[email protected]

Ich bin Herrn Doktor Daunderer zu großem Dank verpflichtet, und habe ihm das
auch mitgeteilt - ist doch eine dankende Resonanz seiner "Patienten" für
ihn die größte Motivation - neben seinem Schwur, so lange gegen das Ultragift
Amalgam zu kämpfen, bis dieses endlich verboten ist und die Opfer entschädigt wurden.


Bodo
 
Beitritt
03.03.08
Beiträge
45
@Jan :Dann wünsch ich dir viel Glück.
Ich denke, man muss es auch positiv angehen, sonst hilft es alles nichts.

Warum müssen es mind. 5l/min sein ???

Hast du bereits ein OPT bzw. OPG gemacht und ins Tox-Center geschickt ?

@Allgemeinheit :

Ich weiß aber nicht wie das da abläuft, vielleicht liest das hier einer der Erfahrungen mit dem ToxCenter gemacht hat.

Ich wurde per email aufgefordert ein OPT (was niemand kannte) und sich als OPG enttarnte nach München zu schicken.

Wer übernimmt denn dann die Kosten für eine Auswertung, usw...

Die Webseite vom ToxCenter find ich nicht so toll... Da verliert man nur die Übersicht und bekommt eine heiden Angst gemacht. Scheint ein sehr rasdikaler Vertreter zu sein dort.

Man sollte Betroffenen eher die Angst nehmen und mit einer sachlichen, übersichtlichen Vorgehensweise aufzeigen, welche Schritte man zu tun hat um möglichst schnell Besserung zu erzielen.

Wenn man auf die Seite vom ToxCenter kommt und nur bisschen in dem Wust liest, denkt man schnell man ist unheilbar verseucht und todkrank. Da belastete Personen eh eine mehr oder minder entwickelte Angststörung haben, sollte man anders informieren. Ist aber nur meine Meinung ;)

Wie denkt ihr darüber ???

Es muss ein Mindestmaß an O2 strömen, damit du bei jedem Atemzug auch wirklich nur den Sauerstoff einatmest.
Ja, ich habe das ganze Prozedere (OPG, Allergietests, Kernspin Kopf und Autoimmuntest-Hirn) bei Herrn Daunderer gemacht.
Erstdiagnostik von Alltagsgiften durch das TOX CENTER
 
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
@Bodo :

Das war auch nicht negativ gemeint. Aber bissl Ordnung auf der Seite und nicht nur Panikmache würden es Betroffenen sicher erleichtern. Das hat ja nichts mit der Person an sich zu tun. Man kann ja um jeden froh sein, der sich diesen Giften kritisch stellt und uns Betroffenen hilft.

Ich werde auch mein OPG nach München schicken ;-) Hab nur noch keines. Habe aber ein Kernspint des Kopfes von vor 2 Jahren, das schick ich am besten gerade mit.

Ist es eigentlich normal das die Beschwerden nicht andauernd sind, sonder nur in Schüben kommen. Ich habe lange Phasen von bis zu 6 Monaten wo es mir gut geht. Mein Psychologe glaubt nur an eine Angststörung/Depression. Von Amalgam wollte er nichts wissen, das finde ich auch zu einfach.
 
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
@Disease

ok, dann muss ich mit der Größe der Sauerstoffflasche noch mal schauen.
für alle 3 Sitzungen a 6 Zähne reicht das wahrscheinlich nicht :-(

Danke !!!
 

Bodo

nicht nur Panikmache würden es Betroffenen sicher erleichtern.

Daunderer hat schon viele Menschen "im Amalgam" sterben sehen.
Dies ist keine Panikmache - sondern harte, bittere Realität.

Ist es eigentlich normal das die Beschwerden nicht andauernd sind, sonder nur in Schüben kommen.

Dies war bei mir anfangs ebenso. Erst Schübe - dann chronifizierter Vergiftungszustand.

Noch kompensierst Du durch Sport. Weg von den Psychoschwätzern in Deiner Lage -
Du hast bereits eine chr. Schwermetallvergiftung:

https://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-test-ergebnisse/24198-dmps-test-ergebnis.html#post173786



Alles Gute, Bodo
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
Also schnellst möglich raus mit dem Zeug ???

Warst du schon selbst bei Daunderer ? Oder macht er alles über den Postweg ?

Ich werde wohl einen Termin für ein OPG machen und dieses mit dem Kernspint des Kopfes nach München schicken.

Ich hab laut Zahnarzt eigentlich recht kleine Füllungen. Mal sehn. Vielleicht bekomm ich dadurch auch meine Migräne in den Griff.

Psychotherapie wird eh nicht mehr bezahlt, hab das Pensum überschritten ;-)

Was muss ich für alles an Geld einplanen, da die Kasse ja nur bei positiven Epicutan-Test zahlt (der war negativ)?
 
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
Ach ja, lohnt es sich jetzt eigentlich mit Chlorella und Bärlauch was zu entgiften oder sollte ich doch warten bis nach der Sanierung ??
 

Bodo

OPT(G)-Befund abwarten.

Wenn Amalgam raus -nur mit H2O - wie schon sehr deutlich gemacht.

Kosten überschaubar - wenn Zähne raus müssen, meldest Du Dich erneut.

Möglichst viel über Kasse laufen lassen.

INFORMIEREN !!!

Den Zuständigen bei der Kasse informieren, was angedacht/geplant ist.

Meine nächste Herd-OP (6 Zähne im OK ziehen, fräsen) und Prothetik werden von der Kasse bezahlt.

Hier können Allergieteste von großer Bedeutung sein.

EINS NACH DEM ANDEREN !!!

Das liegt aber noch etwas weit vor Dir.

Erst Diagnostik - dann Arztrecherche - dann Therapie


Viel Erfolg, Bodo
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
OK, dann werd ich jetzt dringenst einen Termin zum OPG machen. Werd gerade ganz panisch :-(

Danke für die Hilfe !!!
 

Biene67

Hallo Biene,

hmmm... in meiner umgebung hier weigern die sich alle das zu machen, ich verstehe die ZÄ so langsam nicht mehr.
Auch mit dem Sauerstoff, das dürfte doch gar kein Problem für die ZÄ sein.

Grübel ...

Danke für deinen Beitrag !

Sven, ich weiß, das ist echt nervig-
ich hatte auch extrem vielen Stress und Ärger (das kann man sich kaum vorstellen), hab über 80 ZÄ anschreiben müssen, nachdem ich an den Abzocker gelangt bin.
Ich kann mir gut vorstellen, wie' s dir jetzt geht-
nicht panisch werden, du schaffst das schon!
Kleine Schritte, eins nach dem anderen.

LG, Biene :)
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
hi biene,

danke. panik bringt ja auch nix.
ich weiß nur nicht genau was ich machen soll. ist es richtig den weg über's toxcenter zu nehmen, oder sollte ich einfach mit sanierung und entgiftung anfangen, schwierig.

werde jetzt auch mal eher schriftlich vorgehen, weil ich dieses telefonische abgewimmel nicht mehr ertrage. :-(

hab jetzt halt nur angst nie mehr gesund zu werden.

lg
 
Themenstarter
Beitritt
04.06.07
Beiträge
86
So,

jetzt hab ich weiter nach Zahnärzten gesucht und einen gefunden, der mir alle Schutzmassnahmen gewähren will.
Einziges Problem, er kennt diese CleanUp-Sauger nicht, ist aber offen dafür es trotzdem zu benutzen. Sauerstoff, Coffwerdam und langsam-drehender Bohrer sind auch kein Problem.
Er hat mir auch direkt ein OPG gemacht.

Was soll ich jetzt damit machen ? Wie kann man das am besten einscannen ?

Blicke da mit dem ToxCenter nicht durch. Muss ich das OPG jetzt dorthinschicken und meine Überweisung zum Toxikologen(hab ich vom Hausarzt) beilegen oder muss ich die Befundung selbst zahlen ? Bekomme ich mein Zeug auch wieder zurück und was für Kosten können dann noch vom ToxCenter auf mich zu kommen ???

Gruß

Sven
 
Oben