Amalgam raus, Zahn ohne Füllung lassen

Beitritt
06.05.17
Beiträge
68
Ich wollte nach was zur Visualisierung besteuern, wenn ich auch diese genannte Methode nicht kenne.
Es ist aber sicher belegt, dass Vorstellungsbilder Einfluss auf physiologische Prozesse nehmen können.
Daher kann ich mir gut vorstellen, wenn man sich den Zahn imaginiert und dass eine Truppe von Experten diesen Zahn stärken, indem sie eine Schutzschicht auftragen. Sodass der Zahn wieder geschützt ist und die Wurzel sich wieder erholen und entspannen kann.
Ich könnte mir vorstellen, dass man den Zahn (sofern die Wurzel noch intakt ist) dazu bringen kann, die Dentialkanäle zu schliessen und Sekundärdentin bzw. Tertiärdentin zu bilden. So geschützt, kann die Zahnwurzel dann wieder ein harmonisches, friedliches Leben führen. Natürlich sollte man flankierende Maßnahmen wie gesunde Ernährung, Xylit ziehen, Zähneputzen, Grüner Tee, Kokosöl ziehe etc. nutzen.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.508
dazu bringen kann, die Dentialkanäle zu schliessen und Sekundärdentin bzw. Tertiärdentin zu bilden

machen die zähne normalerweise von selbst, wenn man sie nicht daran hindert (z.b. durch eher schädliche maßnahmen der zahnärzte).

wenn man bei google sekundärdentin tertiärdentin eingibt, bekommt man etliche infos.

und auch das was westom price bei seinen forschungen herausgefunden hat, ist sehr interessant.


lg
sunny
 
Beitritt
06.05.17
Beiträge
68
wenn man bei google sekundärdentin tertiärdentin eingibt, bekommt man etliche infos.
Kann ich leider gar nicht bestätigen. Ich habe noch nicht den Unterschied zwischen Sekundärdentin und Tertiärdentin finden können. Beides soll die Pulpakammer "zumauern". Aber ob Sekundärdentin auch in die "Höhe" wachsen kann, konnte ich nirgends finden. Da geht es eher darum, dass die Pulpa sich zurückzieht und Platz für Sekundärdentin schafft.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.508
Ich habe noch nicht den Unterschied zwischen Sekundärdentin und Tertiärdentin finden können

der steht an etlichen stellen.

u.a. ist auch in einem thread hier im forum ein link dazu (beitrag 39 oder 46 )


und auch noch einige andere interesssante links und infos

da wird der unterschied eigentlich gut erklärt


wie schon gesagt, bildet das tertiär- (reparatur-) dentin nur eine schicht um nerv und wurzel zu schützen und füllt nicht große löcher komplett aus.
das wär schön, wird auch irgendwo von irgendeinem guru behauptet, aber es gibt keinen einzigen verifizierten fall und es spricht auch alles dagegen.
z.b wächsr ja auch ein gebrochener knochen zwar wieder zusammen, aber ein abgetrenntes bein wächst nicht wieder komplett nach, jedenfalls nicht bei menschen.
bei den zähnen ist es das gleiche prinzip, wenn es so abläuft wie von natur aus vorgesehen. man findet auch bei den forschungen von weston price hinweise darauf, wenn man alles aufmerksam liest.


lg
sunny
 
Beitritt
06.05.17
Beiträge
68
Danke für die Links. Auch hier die Aussage, dass Sekundärdentin ein ganzes Leben gebildet wird.
Leider erklärt keiner Details. Nur durch Verdrängung der Pulpa in der Pulpakammer? Quasi Rückwärts...Oder kann auch Sekundärdentin "nach oben wachsen"? Wenn z.B. ein grosse Füllung rausfällt, dass eine kleine Schicht nachwächst. Sicher wird es keine grosse Kavität schliessen können. Die Fälle würde ich auch gerne sehen. Aber im Falle des Verlust einer Füllung, was kann Sekundärdentin? Ich habe nämlich so ein Fall...überlege mir eine Zementfüllungen reinmachen zu lassen, aber die letzte hatte nach 6 Monaten risse und dann können Bakterien eindringen, ohne das Xylit, Speichel und Zahnbürste sie erreichen kann, die folge ist Sekundärkaries. Insofern scheint ein offenes Loch besser zu sein, als eine "franzige" Füllung.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.508
mehr infos gibt es dazu wohl nicht, weil die zahnärzte kein interesse daran haben, daß die leute davon erfahren.
aber bei dem, was ich in den letzten jahren zum thema gelesen habe, sah es immer so aus, daß bei karies usw. immer nur eine rel. dünne schicht gebildet wird um nerv und wurzel zu schützen.
und das auch nur bei guter ernährung usw., wobei das in verbindung mit meiden von schädlichen sachen usw. auch vor weiterer karies schützt. ich hab das alles leider zu spät erfahren.............

lg
sunny
 
Beitritt
06.05.17
Beiträge
68
Genau das habe ich auch gelesen. Eine Karies Sicca scheint besonders widerstandsfähig zu sein, gegenüber neuer Karies. Das stimmt optimistisch.
 
Oben